Peak Oil und die Folgen (Seite 1473)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ein zweiter Schwarzer Schwan wird flügge
Die Unruhen, die in den USA aufflammen, haben ein gewaltiges Zerstörungspotential.

https://www.sueddeutsche.de/politik/proteste-usa-amerika-1.4…

Schon vor Corona gab es eine Menge unvereinbare Gegensätze in den USA
Rechts gegen Links
Schwarz gegen Weiss
Arm gegen Reich
Stadt gegen Land
Klimawissenschaftler gegen Klimaskeptiker
Ölförderer gegen Anhänger erneuerbarer Energien
und vieles andere mehr.

In einem Land voller Kleinwaffen, mit einem Präsidenten, der extrem polarisiert.

Corona hat die armen Teile der Bevölkerung weiter verarmen lassen.
100000 Tote und 40 Millionen Arbeitslose.

In den deutschen Nachrichten habe ich noch nicht gelesen, dass die Bürgermeister der betroffenen Städte von "White Supremacist Terror Groups" sprechen, die die Proteste mit anstacheln.

Die Abwärtsspirale des aktuellen "Secular Cycles" ist in vollem Gang.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.854.021 von keepitcool am 31.05.20 07:41:37Ich sehe aktuell noch ein drittes scharzes Schwänchen.
Die seit Jahrzenten in diesem Ausmaß nicht mehr gesehene Heuschreckeninvasion im gesamten Bereich zwischen Kenia und Indien.
Kann sein, dass diese Plage zu zusätzlichen Totenzahlen führt, die ähnlich hoch sind wie die dortigen Corona-Todeszahlen.
Inklusive der sich daraus ergebenden poilitischen Destabilisierung in dieser ohnehin fragilen Großregion.

Übrigens: weil ja jetzt allerorten die Frage diskutiert wird, ob der Lockdown bei uns gerechtfertigt war. Was wäre wohl die Reaktion von Otto Normalwutbürger gewesen, wenn wir eine statistische Übersterblichkeit wie jetzt in UK gehabt hätten, nämlich 60 000 Tote mehr als im Schnitt der letzten Jahre innerhalb von 3 Monaten?

Ich sehe schon die Aufschriften auf den Transparenten: "Die Merkel lässt uns krepieren!", "Drosten, dieses unfähige Virologenmschwein!" usw.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.854.021 von keepitcool am 31.05.20 07:41:37Ja keepitcool,

es ist sehr beunruhigend was sich da in den USA entwickelt , schlimmstenfalls bis hin zum

Eher führen sie zu etwas, das einem Bürgerkrieg ähnelt.

Und all das war vorhersehbar, wenn man sich ein halbwegs objektives Bild von dem gefährlich Kriminellen und für das Amt absolut Ungeeigneten in Washington gemacht hätte.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_87974700/…

"NZZ am Sonntag" (Schweiz): "Bei der Corona-Epidemie reagierte er zu spät, weil er der Wirtschaft nicht schaden wollte. Und in Minneapolis goß er Öl ins Feuer, indem er mit dem Einsatz von Schusswaffen drohte. In einer solchen Situation hätten die USA eine Integrationsfigur nötig, die das Land beruhigt, eint und gemeinsam mit anderen politischen Akteuren voranbringt. Die Krise scheint bei Trump aber nur das Schlechteste hervorzubringen. Er tut, was er am besten kann: das Land polarisieren, die Menschen gegeneinander aufhetzen und sich neuerdings darüber aufregen, dass Twitter nicht mehr alle seine Lügen und Diffamierungen kommentarlos verbreitet.
In der Tat beunruhigend, dass viele Drittwelt-Staaten unter altbiblischen Plagen leiden.

Getreideernte in Russland durch Heuschrecken-Plage bedroht
https://www.proplanta.de/agrar-nachrichten/umwelt/getreideer…
Systemischer Kollaps der USA
https://www.zerohedge.com/markets/saker-systemic-collapse-us…

Der "Saker" hat das aufgeschrieben, was ich auch glaube.

Es gibt ein Buch (Titel muss ich erstmal wieder finden). in dem der Niedergang der Sowjetunion als Folge von Peak Oil erklärt wird. Den Amis passiert jetzt etwas verwandtes. Es gibt aber einen kleinen Unterschied: Den Russen war es später möglich, mit vorher nicht zugänglicher Technologie die Ölförderung wieder aufzunehmen.
Das ist diesmal ausgeschlossen, da der Energieaufwand dominiert, nicht die Technologie. Die Technologie ist ausgereizt.
Fallende Ölproduktion durch AGW
Melting Permafrost Claims Its First Major Victim, Russia’s Oil & Gas Network

Mit den heutigen Ölpreisen wird Russland in naher Zukunft ein kaum lösbares Problem haben: Die in Permafrostgebieten liegenden Ölanlagen gehen defekt, da der Boden weich wird. Um die europäische Öl- und Gasversorgung zu sichern, wird Europa viel Geld aufbringen müssen.



https://cleantechnica.com/2020/06/09/melting-permafrost-clai…
Nur noch eine funktionierende Ölbohranlage in Venezuela
In Venezuela, dem "Land mit den größten Ölreserven der Welt", gibt es nur noch eine funktionierende Ölbohrvorrichtung (rig). Im März waren es noch 25. Vor ca. 2 Wochen haben fünf Öltanker aus dem Iran trotz US-Sanktionen Benzin nach Venezuela geliefert.

https://oilprice.com/Energy/Crude-Oil/Country-With-Worlds-La…
Chesapeake Energy ist so gut wie pleite
Sie waren mal der zweitgrößte Gasförderer der USA.

https://business.financialpost.com/commodities/energy/chesap…

Chesapeake may be shale’s biggest corporate casualty, but it is hardly the first — and won’t be the last. Its self-inflicted wounds have sapped confidence across the entire industry, leaving many smaller operators teetering on the edge of catastrophe.

In the end, Chesapeake ran out of escape routes from its $9.5 billion debt load. Gas prices were too low for too many years, and lenders and private-equity investors had long since shut the door on shale.

9,5 Mrd $ Schulden. Und doch nur Peanuts gegen eine andere Summe.

https://srsroccoreport.com/u-s-total-public-debt-increases-a…

If we divide $2.9 trillion of new debt by 116 working days in 2020, it comes out to a nice EVEN $25 billion PER DAY… LOL.

Jeden Arbeitstag dieses Jahres sind die Öffentlichen US Schulden um 25 Mrd. $ gestiegen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben