checkAd

WIGE-MEDIA mit - 1.873 Mio. Euro bilanziell überschuldet. (Seite 40)

eröffnet am 12.05.10 10:14:30 von
neuester Beitrag 14.12.20 23:02:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
24.01.19 12:50:28
Beitrag Nr. 391 ()
Also doch wieder eine Kapitalerhöhung...

*SPORTTOTAL AG beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht*

Köln, 24. Januar 2019. Der Vorstand der SPORTTOTAL AG hat heute mit
Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der
Aktionäre aus genehmigtem Kapital beschlossen. Das Grundkapital von
23.562.581 Euro soll um bis zu 2.570.463 Euro auf bis zu 26.133.044 Euro
durch Ausgabe von bis zu 2.570.463 neuen, auf den Inhaber lautenden
Stammaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1,00 Euro je
Aktie erhöht werden. Die neuen Aktien sind vom 1. Januar 2018 an
gewinnbezugsberechtigt. Der Bezugspreis wurde vom Vorstand mit Zustimmung
des Aufsichtsrats auf 1,20 Euro je neuer Aktie festgelegt.

Die neuen Aktien werden den Aktionären im Wege des mittelbaren Bezugsrechts
zum Bezugspreis im Bezugsverhältnis von 10:1 (d.h. zehn alte Aktien
berechtigen zum Bezug von einer neuen Aktie aus der Kapitalerhöhung)
angeboten. Ein Bezugsrechtshandel soll nicht stattfinden.

Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 28. Januar 2019 im Bundesanzeiger
veröffentlicht. Die Bezugsfrist wird voraussichtlich am 29. Januar 2019
(0.00 Uhr MEZ) beginnen und am 12. Februar 2019 (24.00 Uhr MEZ) enden.
Gestützt auf wertpapierprospektrechtliche Ausnahmeregelungen wird für diese
Kapitalerhöhung kein Wertpapierprospekt erstellt.

Die QUIRIN PRIVATBANK AG begleitet die Kapitalerhöhung und wird die neuen
Aktien den Aktionären nach Maßgabe des Bezugsangebots zum Bezug
anbieten. Etwaiger Mehrbezug durch Altaktionäre steht unter
Zuteilungsvorbehalt der Gesellschaft. Altaktionäre werden bei der Zuteilung
unter Beachtung des Grundsatzes der Gleichbehandlung berücksichtigt.

Dr. Michael Kern als Aufsichtsratsvorsitzender sowie Jens Reidel als
Mitglied des Aufsichtsrats der SPORTTOTAL AG haben angekündigt, vom
möglichen Mehrbezug Gebrauch machen zu wollen.

Darüber hinaus hat sich ein strategischer Investor verpflichtet, alle
übrigen neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung zu übernehmen, die nicht im
Rahmen des Bezugsangebots von Altaktionären bezogen wurden.

Die SPORTTOTAL AG beabsichtigt, die Erlöse aus dieser Kapitalerhöhung zur
Finanzierung von Unternehmensbeteiligungen wie z. B. VISPEX sowie zur
Finanzierung des Working Capitals der Unternehmensgruppe, darunter
insbesondere zur Vorfinanzierung von Rennstreckenprojekten, zu nutzen.
Avatar
09.04.19 12:33:30
Beitrag Nr. 392 ()
Hallo Asterixx, wie siehst du denn die Angaben in der Bilanz......gibt es neue Informationen über die Anzahl der bis jetzt installierten Systeme? Überraschend sind doch die Ankündigungen von weiteren Kapitalerhöhungen, wo doch die Finanzierung durch eine Luxembuger Firma gesichert sein sollte....?!?
Avatar
18.12.19 10:27:36
Beitrag Nr. 393 ()
Und wieder sind es die ominösen Rennstreckengrossprojekte .....
Moin moin

Das kommt mir doch irgendwie alles sehr bekannt vor. Schon wieder müssen ominöse Rennstreckenprojekte für eine Gewinnwarnung herhalten. 😎

Erinnern wir uns an den 28.12.2017 mit der AdHoc - Weihnachtsbescherung über ein Rennstreckenprojekt Naltschik in Russland ?

AdHoc: Köln, 28. Dezember 2017. Die SPORTTOTAL VENUES GmbH, eine 100 % Tochter der SPORTTOTAL AG, hat einen Vorvertrag für die technische Ausrüstung eines Rennstreckenprojektes in Naltschik (Russland) erhalten. Das erwartete Auftragsvolumen liegt bei rund 8 Mio. Euro für den ersten Bauabschnitt, der bis Ende 2018 abgeschlossen sein soll. Die SPORTTOTAL AG ist mit ihrem Geschäftsbereich Venues für Race Control, lückenlose Videoüberwachung der Rennstrecke, Zeitnahme, ein Media Distribution System, Startampeln und elektronische Flaggen, Funkstrecken, Voice over IP und den Aufbau des gesamten Datennetzwerkes verantwortlich. "Wir haben uns bei einem anspruchsvollen Projekt erneut gegen starke internationale Wettbewerber durchgesetzt", sagte Vorstand Oliver Grodowski, der mit seinem Experten-Team der SPORTTOTAL VENUES GmbH das Projekt umsetzen wird.

Dumm nur, dass es diese Rennstrecke nie gegeben hat 🤣

Jetzt also verschiebt sich ein Projekt in Brasilien möglicherweise bis 2020, dabei gibt es noch nicht einmal eine Genehmigung für das durch einen Privatinvestor geplante Vorhaben. Aber sporttotal hat auch hier bereits einen Vorvertrag .... :cool:

"Die neue Rennstrecke in Deodoro soll auf dem Gelände einer aufgegebenen Militärbasis gebaut werden. Problematisch ist dabei, dass dafür auch ein Stück geschützten Waldes abgeholzt werden soll. Auch deshalb fehlt dem Rennstrecken-Projekt noch die Genehmigung."
quelle: https://www.nau.ch/sport/motorsport/brasilien-gp-der-formel-…

"Während ursprünglich für die Monate November und Dezember für das Rennstreckenprojekt in Rio de Janeiro (Brasilien) sowie ein weiteres, noch größeres Projekt im Mittleren Osten hohe Umsätze und Erträge erwartet worden waren, verschiebt sich nun der Start des Projekts in Brasilien - offenbar aus politischen Gründen - voraussichtlich in das zweite oder dritte Quartal 2020. Das erwartete Großprojekt im Mittleren Osten soll nun ebenfalls erst 2020 beginnen."

Quelle AdHoc vom 31.10.19

Hatten wir das nicht schon 2018? :cool: Damals verschwand trotz abgeschlossenen Vorvertrages ein Großprojekt NALTSCHIK in Russland im Nirwana und wurde nie wieder erwähnt nachdem es den Kurs zuvor beflügelt hatte.
Erinnern wir uns:



Ach ja, diesmal ist es eine ominöse neue Rennstrecke, ein Grossprojekt aus "der Region mittlerer Osten" ...... Komisch, wo sonst über jedes Projekt ausführlich im Internet berichtet wird. Es könnte sich auch hier eventuell (nach meinen bisherigen Recherchen) um ein "getarntes Geheimprojekt" handeln. :laugh:
------------------

Es bleibt also - wie immer - spannend.

Insbesondere schon deshalb, weil im Dunkeln liegt und nicht erkennbar ist, wie die sporttotal von der Luxemburger Finanzholding SPORTTOTAL International SA (51 % Beteiligung) die zig Millionen erhalten wird. Die bereits für das Frühjahr (aus eigner Quelle) avisierten 10 Mio. sind noch nicht kommunizierbar. Die Gelddruckmaschine wird bei dem aktuellen Aktienkurs und nichtssagenden AdHoc schnell ins Stottern geraten und es bleibt spannend wie der CEO agieren wird. :cool:

------------------
Der existenzentscheidende zügige Roll-Out der Kamera - Systeme ist scheinbar in diesem Jahr signifikant zum Erliegen gekommen. Anscheinend liegt die Hälfte der extrem teuer eingekauften "Überwachungssysteme" noch auf Halde.

Erhebliche Nebenkosten für Lizenzgebühren und Cloud-Kosten
Sporttotal muss zudem eine monatliche Lizenzgebühr an Pixellot für die Softwarewartung und -verbesserung von rund 200 € pro Kamerasystem entrichten. Diese Lizenzgebühren fallen mit einem Jahr Verzögerung an, da das erste Jahr immer kostenlos ist. Bei 600 Systemen sind es schnell einmal 120 T€ pro Monat und somit nach dem ersten Jahr bereits geschätzte 1,3 Mio. zusätzliche Kosten.

Hinzu kommen vermutlich jährliche Cloud-Kosten in signifikanter Höhe von geschätzt über 1 Mio.
------------------
Aber da ist zum Glück ja noch in Luxemburg die SPORTTOTAL International SA , an die man vermutlich die auf Halde liegenden Kameras für eine weltweite Verbreitung verkaufen kann. Die gewerblichen Schutzrechte (was ist schützenswert, wenn die Konkurrenz bereits kräftig aufholt) hat man ja schon erworben. :laugh:

AdHoc 13.6.19
"Für die Übertragung der gewerblichen Schutzrechte für die internationalen Märkte zahlt die (51% Tochter) SPORTTOTAL International SA in einem Zeitraum von drei Jahren insgesamt 25 Mio. Euro - davon 10 Mio. Euro noch im Geschäftsjahr 2019 - an die sporttotal.tv gmbh, eine 100prozentige Tochter
der SPORTTOTAL AG."


Hoffentlich kommen die 10 Mio. für "die gewerblichen Schutzrechte" bald.
Oder erwartet uns etwa wieder eine "unvermeidliche" Kapitalerhöhung? 🤣

:kiss: :kiss:
SPORTTOTAL | 1,045 €
Avatar
09.03.20 13:30:45
Beitrag Nr. 394 ()
Das ist ungewöhnlich:
In Frankfurt werden 83000 Stück bei 1€ gesucht.
SPORTTOTAL | 1,050 €
Avatar
18.04.20 08:01:02
Beitrag Nr. 395 ()
Da schau her: eine gewisse Obotritia, bekannt als Investitionsvehikel eines gewissen Rolf Elgeti, der im Amateursport und mit failed entities u. a. über seinen Drittligisten Hansa Rostock und die seit Jahren von ihm gepimpte Berliner NEXR reichlich Erfahrung hat, versucht sich jetzt, in leisen Schritten, auch an SPORTTOTAL. Perspektivisch wird es da ein von ihm - vielleicht über Fusions- oder Kooperationsphantasien und weiter Zukäufe ausgelöstes - Kursfeuerwerk geben, von dem dann, wie das bei einem Feuerwerk halt so ist, anschließend nur heiße Luft und Staub übrig bleibt...
SPORTTOTAL | 0,950 €
Avatar
23.04.20 01:01:20
Beitrag Nr. 396 ()
Wie unterhaltsam: Bei Elgetis/ Obotritias anderem „Sport-Juwel“ NEXR hatte man die Veröffentlichung des Jahresabschlusses über ein ganzes Jahr hinausgezögert, weil man „wachstumsbedingt“ keine Zeit fand. Dann musste man zugeben, dass dieses „Wachstum“ in nichts als faulen Buchhaltungszauber bestand, die „Umsatzzuwächse“ nämlich in Gutscheinveräußerungen alias Tokenverkäufen bestanden, für die man bei dieser auch zwei Jahre später, also bis heute i) keine Leistungen tauschen kann und die außerdem ii) belastbaren Gerüchten zufolge, überwiegend von Elgeti selbst gekauft wurden, weil den Mist verständlicherweise niemand sonst haben wollte. Hier versucht man es jetzt nicht mit fingiertem Hyperwachstum, sondern mit Krankheitsvorsorge, vermutlich weil man für die Addition der wenigen Zahlen ganze Heere an Buchhaltern benötigt, die diverse Excel-Anwendungen bedienen müssen und deshalb nicht in einem Raum sitzen dürfen. 😂 😂 🤣
SPORTTOTAL | 0,854 €
Avatar
26.05.20 11:21:46
Beitrag Nr. 397 ()
Gründe für Bilanzverzögerung
Moin Moin
lieber scapinsider,

kann man mir als Laien einmal den Invest von Elgeti erklären
.
Warum steigt man ein, wenn man innerhalb kürzester Zeit rund 30 % versenkt ? 😎

Die Verzögerung der Bilanz hat vermutlich viele (gute) Gründe:
- Kamera - Neuinstallationen stocken seit einiger Zeit
- Abnahme- und Lizenzverpflichtung dürften weiterlaufen
- "Umsatzbringer" 24 Stunden-Rennen zunächst abgesagt
- Hauptumsatzbringer "Porsche-Driving" dürfte wegen CORONA wegbrechen
spannende Frage: wird man die Anzahlungen erstatten oder gibt es Gutscheine ? :laugh:
- neue Rennstrecken sind nicht in Sicht
- Jubelmeldungen ohne Gehalt

Wir erwarten mit der Bilanz eine Bestätigung der Verluste (vermutlich höher als die Gewinnwarnung) und einen angekündigten Kapitalbedarf.

Man darf gespannt sein, was dem CEO diesmal einfällt.💰💰

:kiss: :kiss:
SPORTTOTAL | 0,850 €
Avatar
20.06.20 18:34:07
Beitrag Nr. 398 ()
SPORTTOTAL | 0,792 €
Avatar
27.07.20 15:17:36
Beitrag Nr. 399 ()
Moin moin

Kapitalerhöhung floppte und jetzt können auch die Bilanzzahlen kommen ...😂

"Über Bezugsrechte und in einer anschließenden Privatplazierung fanden lediglich knapp 2,2 Millionen neue Aktien im Rahmen der Kapitalerhöhung Investoren. Mit einem Emissionsvolumen von 2,42 Millionen Euro bleibt die Platzierung deutlich unter den knapp 7 Millionen Euro, die Sporttotal mit der Emission einnehmen wollte."


Kann mir einmal jemand erklären, wie man Aktien für 1,10 Euro erwirbt, die mit 90 Cent gehandelt werden ?

Es bleibt spannend. :rolleyes:

Aus der Anlegerinformation:
"Die Gesellschaft ist in ihrem Bestand gefährdet
Die Gesellschaft weist darauf hin, dass ihr ohne weiteres Eigen- oder Fremdkapital derzeit nicht ausreichend Geschäftskapital zur Verfügung steht, um ihren Zahlungsverpflichtungen in den nächsten zwölf Monaten nachzukommen."

Na dann warten wir mal auf die Bilanz und die Prognosen für 2020. BItte nicht wundern, wenn dort von Marktschreieren wieder der Umsatz aus einer Rennstrecke auftaucht, deren Baubeginn noch nicht einmal begonnen hat :laugh:

:kiss::kiss:
SPORTTOTAL | 0,902 €
Avatar
09.10.20 20:49:39
Beitrag Nr. 400 ()
Ja, solche Gesellschaften sind einfach nur 🤢. Da fehlt mir wohl der Humor. Da werden Daytrader der schlichteren Sorte gnadenlos auf die Schippe genommen und dann irgendwann auf dem Wertstoffhof abgeladen. Pump and dump.
SPORTTOTAL | 0,648 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

WIGE-MEDIA mit - 1.873 Mio. Euro bilanziell überschuldet.