DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

WIGE-MEDIA mit - 1.873 Mio. Euro bilanziell überschuldet. (Seite 40)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Also doch wieder eine Kapitalerhöhung...

*SPORTTOTAL AG beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht*

Köln, 24. Januar 2019. Der Vorstand der SPORTTOTAL AG hat heute mit
Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der
Aktionäre aus genehmigtem Kapital beschlossen. Das Grundkapital von
23.562.581 Euro soll um bis zu 2.570.463 Euro auf bis zu 26.133.044 Euro
durch Ausgabe von bis zu 2.570.463 neuen, auf den Inhaber lautenden
Stammaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1,00 Euro je
Aktie erhöht werden. Die neuen Aktien sind vom 1. Januar 2018 an
gewinnbezugsberechtigt. Der Bezugspreis wurde vom Vorstand mit Zustimmung
des Aufsichtsrats auf 1,20 Euro je neuer Aktie festgelegt.

Die neuen Aktien werden den Aktionären im Wege des mittelbaren Bezugsrechts
zum Bezugspreis im Bezugsverhältnis von 10:1 (d.h. zehn alte Aktien
berechtigen zum Bezug von einer neuen Aktie aus der Kapitalerhöhung)
angeboten. Ein Bezugsrechtshandel soll nicht stattfinden.

Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 28. Januar 2019 im Bundesanzeiger
veröffentlicht. Die Bezugsfrist wird voraussichtlich am 29. Januar 2019
(0.00 Uhr MEZ) beginnen und am 12. Februar 2019 (24.00 Uhr MEZ) enden.
Gestützt auf wertpapierprospektrechtliche Ausnahmeregelungen wird für diese
Kapitalerhöhung kein Wertpapierprospekt erstellt.

Die QUIRIN PRIVATBANK AG begleitet die Kapitalerhöhung und wird die neuen
Aktien den Aktionären nach Maßgabe des Bezugsangebots zum Bezug
anbieten. Etwaiger Mehrbezug durch Altaktionäre steht unter
Zuteilungsvorbehalt der Gesellschaft. Altaktionäre werden bei der Zuteilung
unter Beachtung des Grundsatzes der Gleichbehandlung berücksichtigt.

Dr. Michael Kern als Aufsichtsratsvorsitzender sowie Jens Reidel als
Mitglied des Aufsichtsrats der SPORTTOTAL AG haben angekündigt, vom
möglichen Mehrbezug Gebrauch machen zu wollen.

Darüber hinaus hat sich ein strategischer Investor verpflichtet, alle
übrigen neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung zu übernehmen, die nicht im
Rahmen des Bezugsangebots von Altaktionären bezogen wurden.

Die SPORTTOTAL AG beabsichtigt, die Erlöse aus dieser Kapitalerhöhung zur
Finanzierung von Unternehmensbeteiligungen wie z. B. VISPEX sowie zur
Finanzierung des Working Capitals der Unternehmensgruppe, darunter
insbesondere zur Vorfinanzierung von Rennstreckenprojekten, zu nutzen.
Hallo Asterixx, wie siehst du denn die Angaben in der Bilanz......gibt es neue Informationen über die Anzahl der bis jetzt installierten Systeme? Überraschend sind doch die Ankündigungen von weiteren Kapitalerhöhungen, wo doch die Finanzierung durch eine Luxembuger Firma gesichert sein sollte....?!?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben