DAX+0,65 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,29 % Öl (Brent)+0,10 %

Sozial- und Einwanderungswahnsinn in D (Seite 13376)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

ein Zeichen setzen - gegen Vorurteile - gesunden Menschenverstand -
sehr interessante Kommentare bei welt.de

https://www.welt.de/vermischtes/article177803504/Sophia-L-St…

Kommentar von Neil T.
Die Aktion spiegelt das linke Weltbild der SPD-Frau wieder. Ich kenne einige Frauen, die rot-grün wählen und sogar bevorzugt zu fremden Männern ins Auto steigen würden, um "ein Zeichen zu setzen". Eine Reflexion der Realität findet nicht statt, sondern wird mit aller Vehemenz bis hin zur Verbohrtheit abgelehnt.
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.023.787 von keepitshort am 20.06.18 09:27:30
Zitat von keepitshort: sehr interessante Kommentare bei welt.de

https://www.welt.de/vermischtes/article177803504/Sophia-L-St…

Kommentar von Neil T.
Die Aktion spiegelt das linke Weltbild der SPD-Frau wieder. Ich kenne einige Frauen, die rot-grün wählen und sogar bevorzugt zu fremden Männern ins Auto steigen würden, um "ein Zeichen zu setzen". Eine Reflexion der Realität findet nicht statt, sondern wird mit aller Vehemenz bis hin zur Verbohrtheit abgelehnt.


Sophia L. studierte in Bamberg, dort war Sie JUSO-VORSITZENDE, setzte sich dafür ein dass Bamberg „bunter „ werden soll. Mit 28 Jahren trampen??? Es mag sein dass manche Frauen naiver sind, die Welt und ihre Gefahren durch einen Schleier sehen, aber in der heutigen Zeit gibt es so viele Möglichkeiten zu sicherer zu reisen
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Anna-Lena Theis: Tatverdächtiger aus der Dominikanischen Republik

http://www.pi-news.net/2018/06/anna-lena-t-tatverdaechtiger-…

@Frau Merkel, es ist Eile geboten :keks:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.023.880 von Style62 am 20.06.18 09:38:43am Dienstag wurde ein Mann festgenommen, der die Tramperin umgebracht haben soll! Nach BILD-Informationen handelt es sich um einen Marokkaner (40).

https://www.bz-berlin.de/deutschland/festnahme-im-fall-der-v…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.023.937 von Turnover15 am 20.06.18 09:46:40Zutiefts dankbare Gäste überall hierzulande....:eek::look::eek:

"Anschlag konkret vorbereitet"



Der vergangene Woche in Köln festgenommene Tunesier hat nach Behördenangaben konkret einen Anschlag vorbereitet. BKA-Präsident Münch sprach von einem einmaligen Vorgang (Also, wieder mal "einzelfall" ). Wo er zuschlagen wollte, ist unklar.

https://www.tagesschau.de/inland/bka-biobombe-101.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.023.937 von Turnover15 am 20.06.18 09:46:40
Zitat von Turnover15: am Dienstag wurde ein Mann festgenommen, der die Tramperin umgebracht haben soll! Nach BILD-Informationen handelt es sich um einen Marokkaner (40).

https://www.bz-berlin.de/deutschland/festnahme-im-fall-der-v…


Jetzt plärren die grüninnen wieder das es kein “Flüchtling“ war sondern ein steuerzahlender fernfaher aus einer Kultur, ohne die es bei uns langweilig wäre
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
https://www.presseportal.de/pm/8185/3975604?utm_source=direc…

Roland-Berger-Studie sieht für Mehrheit der Flüchtlinge gute Job-Chancen
20.06.2018 – 10:15

Berlin (ots) - Knapp ein Sechstel wird demnach als "High Potentials" eingeordnet

Berlin, 20. Juni 2018 - Etwa zwei von drei Flüchtlingen in Deutschland verfügen über die Grundvoraussetzungen für einen schnellen Einstieg in einen Beruf oder eine Weiterbildung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger für die UNO-Flüchtlingshilfe, auf die sich das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 7/2018, EVT 21. Juni) bezieht. "Im Gegensatz zu bestehenden Annahmen zeigt sich, dass ein achtbarer Anteil der Flüchtlinge durchaus gewinnbringend und vergleichsweise zügig in den Arbeitsmarkt integriert werden kann", heißt es in der Analyse, die auf Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) basiert. Damit widerspricht die Studie der verbreiteten Erwartung, dass die rund eine Million seit 2015 angekommenen Flüchtlinge im erwerbsfähigen Alter äußerst geringe Job-Chancen haben.

Die Berater von Roland Berger zählen laut 'Capital' sogar knapp 16 Prozent der Flüchtlinge zu den sogenannten "High Potentials". Diese kämen meist aus dem Iran, Syrien, der Türkei und dem Irak, hätten eine Hochschule besucht und gute Kenntnisse der lateinischen Schrift. Ohne Wartezeiten für Integrationskurse und langwierige Klärungen aufenthaltsrechtlicher Fragen stünden sie "im besten Fall nach neun Monaten" für den Arbeitsmarkt bereit. Rund 54 Prozent ordnet die Studie in die Gruppe der "Potentials" ein, die meist ein Gymnasium oder die Mittelschule besucht haben und mindestens in der Muttersprache fließend lesen und schreiben können.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.024.690 von Baerenjaeger am 20.06.18 11:00:49
Zitat von Baerenjaeger: https://www.presseportal.de/pm/8185/3975604?utm_source=direc…

Roland-Berger-Studie sieht für Mehrheit der Flüchtlinge gute Job-Chancen
20.06.2018 – 10:15

Berlin (ots) - Knapp ein Sechstel wird demnach als "High Potentials" eingeordnet

Berlin, 20. Juni 2018 - Etwa zwei von drei Flüchtlingen in Deutschland verfügen über die Grundvoraussetzungen für einen schnellen Einstieg in einen Beruf oder eine Weiterbildung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger für die UNO-Flüchtlingshilfe, auf die sich das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 7/2018, EVT 21. Juni) bezieht. "Im Gegensatz zu bestehenden Annahmen zeigt sich, dass ein achtbarer Anteil der Flüchtlinge durchaus gewinnbringend und vergleichsweise zügig in den Arbeitsmarkt integriert werden kann", heißt es in der Analyse, die auf Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) basiert. Damit widerspricht die Studie der verbreiteten Erwartung, dass die rund eine Million seit 2015 angekommenen Flüchtlinge im erwerbsfähigen Alter äußerst geringe Job-Chancen haben.

Die Berater von Roland Berger zählen laut 'Capital' sogar knapp 16 Prozent der Flüchtlinge zu den sogenannten "High Potentials". Diese kämen meist aus dem Iran, Syrien, der Türkei und dem Irak, hätten eine Hochschule besucht und gute Kenntnisse der lateinischen Schrift. Ohne Wartezeiten für Integrationskurse und langwierige Klärungen aufenthaltsrechtlicher Fragen stünden sie "im besten Fall nach neun Monaten" für den Arbeitsmarkt bereit. Rund 54 Prozent ordnet die Studie in die Gruppe der "Potentials" ein, die meist ein Gymnasium oder die Mittelschule besucht haben und mindestens in der Muttersprache fließend lesen und schreiben können.


:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.024.045 von Style62 am 20.06.18 09:59:11
Zitat von Style62:
Zitat von Turnover15: am Dienstag wurde ein Mann festgenommen, der die Tramperin umgebracht haben soll! Nach BILD-Informationen handelt es sich um einen Marokkaner (40).

https://www.bz-berlin.de/deutschland/festnahme-im-fall-der-v…


Jetzt plärren die grüninnen wieder das es kein “Flüchtling“ war sondern ein steuerzahlender fernfaher aus einer Kultur, ohne die es bei uns langweilig wäre




dieses mal hat es die familie eines grünen getroffen

Polizei sucht nach Tramperin, 28, aus Leipzig Sophia Lösche, 28, ist seit dem 14. Juni verschwunden. Die junge Frau wollte zu ihrer Familie in die Oberpfalz, verschwand jedoch im Raum Nürnberg, nachdem sie in einem LKW mitfuhr. Der blau-weiße Lastwagen soll ein marokkanisches Kennzeichen gehabt haben, wie auch der Bruder der Vermissten in einem ersten Suchaufruf auf Twitter verbreitete. Andreas Lösche, Kreisrat von Bündnis 90/Die Grünen …

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/polizei-sucht…
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben