DAX-0,41 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,61 % Öl (Brent)+0,48 %

Sozial- und Einwanderungswahnsinn in D (Seite 14549)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.722.098 von YellowDragon am 18.10.19 19:35:39
Zitat von YellowDragon: Weit über 100 Polizisten im Einsatz
Verdacht: Pfarrer als C…

Von Dr. Manfred Schwarz Fr, 18. Oktober 2019
Ein Deutsch-Ghanaer ist in Hamburg verhaftet worden. Er fungierte als „Kirchenoberhaupt“ ("Bild“) und wird beschuldigt, Afrikaner nach Deutschland geschleust zu haben. Im Hintergrund stehen international operierende Schleuser-Clans.


Was bitte soll ein "Deutsch-Ghanaer" sein?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
DIE SICHT EINES ASYLEINWANDERERS AUS AFRIKA Ein Platz an der Sonne – nicht so heiß wie in Afrika
DIE SICHT EINES ASYLEINWANDERERS AUS AFRIKA
Ein Platz an de…

Von Klaus-Jürgen Gadamer Sa, 19. Oktober 2019
Ein belebter Platz in Stuttgart, die Sonne scheint, die Menschen freuen sich und ich freue mich auch. Ich setze mich neben einen schwarzen Mann auf eine Bank, wir kommen ins Gespräch.
Gibt es Grundlagen des Leben die auf der ganzen Welt gelten?

Würde schon meinen, dass es das ist, dass jeder für sich selber sorgen muss. Und da ist es auch im erklärten Kommunismus oder Soziallismus nicht anders. Jeder muss für sich selber sorgen, durch arbeiten oder landwirtschaftlichen Anbau, oder eben durch Funktionärstätigkeiten. Wer nicht für sich was tut, auch in den meisten kommunistischen Gesellschaften, hat er der Regel weder ein Dach über dem Kopf noch genug zu leben, geschweige denn kuturelle oder gesellschaftliche teilhabe.
Das ist in allen Ländern so, egal wie reich oder arm ob ein absolutistischer Monarch herscht oder der Kommunismus ausgerufen wird. Meines Wissen war es in der damaligen DDR nicht anders und ist auch heut noch so in den UDSSR Nachfolgeländern, in China aber auch in Ländern wie SaudiArabien und Nordkorea.

Nur Deutschland, hat sich im Laufe der Jahrzehnte, ausgerufen als "soziale Marktwirtschaft" aber wohl kapitalistisch, aber auch mit einer "besonderen Verantwortung und Schuld". Israel hat und lebt gut, von der "Schuld der Deutschen" was immer das sein mag. Wortwortich sagte die Kanzlerin Israel sei ein Teil der Staatsräson. Das ist wieder ein anderes Thema.

Wir hatten eine soziale Marktwirtschaft, bei wohl allen Wahlen und die Grundsätzen, haben auch die allermeisten in den meisten Parteien so akzeptiert und gesehen. Es ging, ehr immer darum, dass die armen sich besser sehen müssen. Dagegen hatte im Grund auch keiner was.

So hatten wir in Deutschland viele menschliche und sinnvolle Sachen, umfassende soziale Absicherung der arbeitenden Menschen, Lohnfortzahlung bei Krankheit, im Urlaub etc.....auch Krankheitsfürsorge. Auch da wieder die allermeisten Menschen auf dieser Welt erhalten weder Lohn, wenn sie krank sind, noch können sie von Rechten reden, gegenüber ihrem Arbeitgeber. So leben eben die Menschen, und kennen es nicht anders, in vielen Ländern dieser Welt. die meisten Länder sind da moslimisch geprägt, aber diese Ordnung ist unabhängig von einer Religion.

Überall muss jeder für sich sorgen.

Doch in Deutschland ging es irgendwann so weitere, dass man hohe und höchsten Steuern und Abgaben nahm, über die letzten Jahrzehnte, das lässt sich gut beobachten, ständige die Abgaben erhöhen, aber immer nur soviel, wie es die Bürger noch so eben mitmachen.
Zum Verteilen fand die Politik immer wieder genug Möglichkeiten, die einen dort , die andren mehr in anderen Bereichen, Da sind schon mal ein paar 100de Mio ausgegeben worden, um eine besondere Tierart (Frösche) zu schützen, die aber seit zehn Jahren gar nicht mehr in dem Gebiet gesichtet wurden. Was ist eine Tierart wert, was ist ein Mensch wert! Wir weigern uns Werte für Leben festzustellen, in andren Ländern ist selbst ein Menschenleben wenig, sehr wenig wert und kann durch schlechte Laune des Dispoten vernichtet werden.

Schliesslich und endlich, innerrhalb vieler Gesetze und Ordnungsverfügungen, wird klar geregel, jeder bekommt immer genug Geld ,dass davon leben kann. Nicht nur essen und trinken ist garantiert, nein auch eine anständige Wohnung, kulturelle und gesellschatlche "Teilhabe" (Was Geld heisst und nichts anderes, ist verordent. Und es gibt sogar Hygenegeld ! Auch jede notwendige ärztliche Behandlung wird voll bezahlt.

Und dieses ganze gilt nur für alle Menschen auf der Welt. Da gibt es dann Asyl und Aufnahme von "Flüchtlingen".

Wenn nun Leute kommen, die gar keine Flüchtilnge sind ist es auch egal, jeder bekommt was er vermeintlich braucht. Das da die einzige "kulturelle" und gesellschaftliche Teilhabe darin besteht, einen modernen TV mit ausländischen Sendern zu haben, und mit Leute aus Heimatländern in der Heimatsprache zu reden, ist egal, es gibt Geld und jeder kann es rausschmeissen wie er will. Egal ob die Kinder das bekommen ,was vorgesehen war, oder man sich davon die neusten Elektrogeräte, das dickste Aauto oder sontwie einen Unsinn kauft, was in deren Heimat nicht mal ein Arbeiter sich leisten kann. IN Deutschland wird das alles bezahlt.
Glaube wir müssen froh sein, dass es noch nicht viel mehr Menschen genutzt haben! Es der Sicht von wohl 90% der Weltbevölkerung, gibt es in Deutschland alles geschenkt, was die meisten sich nicht mal durch harte Arbeit leisten können.


Wie geht es dann weiter in so einem Land??
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.712.628 von binda am 17.10.19 18:23:03
Zitat von binda: 17. Oktober 2019 - 17:16 Uhr
Abschiebung in Mülheim eskaliert
Die Abschiebung einer libanesischen Familie ist am Donnerstagmorgen eskaliert. Als die Ausländerbehörde eine Mutter (39) und ihre Söhne (14, 16, 20) abholen will, greift der 16 Jahre alte Sohn zum Messer und bedroht die Mitarbeiter. Was den Fall außerdem besonders brisant macht: Genau dieser Junge Mann ist laut Polizei im Sommer am Missbrauch einer 15-Jährigen in Mülheim beteiligt gewesen.

Die Familie sollte in ein anderes EU-Land überstellt werden. In diesem Fall Spanien. Denn dort hatten die Libanesen ursprünglich Asyl beantragt. Die Überstellung ist laut dem Dubliner Abkommen so auch vorgesehen. Bereits im vergangenen Jahr war die Familie nach Spanien abgeschoben worden, kehrte aber nach Mülheim zurück.
https://www.rtl.de/cms/sek-einsatz-in-muelheim-abschiebung-e…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.rtl.de/cms/sek-einsatz-in-muelheim-abschiebung-e…


Einzelfall...der wie vielte?





Wir alle mögen auf die Familie schimpfen! Aber es gibt hier nur einen wirklichen Täter, der Unrecht durchgehend begangen hat, Der Deutsche Staata, die Beamten , der Behördenapparat. Nie, auch nicht einen Monat hätte man was bezahlen dürfen und Wohnungen stellen. Aber es wurde gemacht und ich möchte wetten die sind immer noch hier und ständig kommen die Gelder, das staatliche Gehalt. Es gibt keinen ärger über die Menschen die das nutzen, was geht und ncoh mehr und frech fordern, es ist einzig und allein die Verantwortung des Deutschen Staates der unsäglicen Politik, zu Lasten der Menschen die hier leben (und arbeiten), und wo dieses Handeln, gegen Recht und Gesetz hingenommen wird und noch weiter bezahlt wird.
Politische Justiz in Bielefeld: Islamkritische Gesamtschullehrerin wegen „übler Nachrede“ angeklagt
Politische Justiz in Bielefeld: Islamkritische Gesamtschulle…
Eine Gesamtschullehrerin aus Herford muss sich vor dem Amtsgericht Bielefeld verantworten: Nach dem Selbstmord einer 17-jährigen muslimischen Schülerin aus einem strenggläubigen Elternhaus Anfang des Jahres hatte sie in einem Flugblatt kritisiert, dass unter den Augen der deutschen Öffentlichkeit unterdrückte junge muslimische Frauen oft keinen anderen Ausweg als den Freitod mehr sehen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.370 von YellowDragon am 19.10.19 17:32:33dahin geht die meinungsfreiheit
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das ergibt sich im zufälligen Gespräch eines "Flüchtlingen( der gar keine ist)" er ist Bewerber und hat überhaupt keine Flucht hinter sich: Der Grund der Vater hat 2 Frauen mit 9 Kindern, Geld etc ist knapp und:

"aber wichtig sei doch, dass es ihm in Deutschland gut gehe. Hier in Deutschland hat er zum ersten Mal in seinem Leben ein eigenes Zimmer, kann sich jederzeit beim Arzt behandeln lassen und bekommt noch Bargeld obendrauf. Von seinen 350 € überweist er jeden Monat per moneygram 75 € nach Gambia. Das sind in Gambia drei Monatslöhne, meint er. Wenn meine Geschwister einmal einen Job haben, dann bringen sie höchstens umgerechnet 25 € im Monat nach Hause. Wenn ich zur Tafel gehe und dort meine Lebensmittel hole, kann ich sogar 100 € im Monat überweisen. Da freut sich meine Familie."

Zitat:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-platz-an-der-son…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.445 von curacanne am 19.10.19 17:51:32
Zitat von curacanne: dahin geht die meinungsfreiheit


Das ist noch nicht gesagt. Zunächst finde ich gut, dass es thematisiert wird. Nun müssen die Organe korrekt nach Recht und Gesetz urteilen..........erst dann kann man was zur faktischen Meinungssfreiheit sagen.

Immer wieder muss ich daran denken, dass das Kopftuch tragen ausdrücklich in Berlin nicht verboten ist, aber eine junge Lehrerin keine Kreuzkette tragen darf. Da geht es um Recht und Gerechtigkeit, wo eben ganz bewusst die Vorstellungen und Rechte der "schon immer hier lebenden" benachteiigt werden. Sowas hat die Welt noch nicht gesehen, dass Einwanderer gross und breit für ihre Sache, ihre Weltanschauung und Religion Propagand machen können und die Einheimischen , nicht mal eine Halsketten tragen dürfen.
Fußball Zackige Grüße an die Kriegsfront
Fußball
Zackige Grüße an die Kriegsfront

Von Olaf Opitz Sa, 19. Oktober 2019
Im deutschen Fußball gibt es jetzt eine Lex Türkei. Spieler vom Bosporus dürfen ihren Despoten und Präsidenten Erdogan für seinen Kriegseinmarsch in Nordsyrien ungestraft huldigen. Zackige Militärgrüße auf dem Platz sind nicht verboten, sondern sogar auf dem Vormarsch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.520 von gate4share am 19.10.19 18:03:02
Zitat von gate4share: Das ergibt sich im zufälligen Gespräch eines "Flüchtlingen( der gar keine ist)" er ist Bewerber und hat überhaupt keine Flucht hinter sich: Der Grund der Vater hat 2 Frauen mit 9 Kindern, Geld etc ist knapp und:

"aber wichtig sei doch, dass es ihm in Deutschland gut gehe. Hier in Deutschland hat er zum ersten Mal in seinem Leben ein eigenes Zimmer, kann sich jederzeit beim Arzt behandeln lassen und bekommt noch Bargeld obendrauf. Von seinen 350 € überweist er jeden Monat per moneygram 75 € nach Gambia. Das sind in Gambia drei Monatslöhne, meint er. Wenn meine Geschwister einmal einen Job haben, dann bringen sie höchstens umgerechnet 25 € im Monat nach Hause. Wenn ich zur Tafel gehe und dort meine Lebensmittel hole, kann ich sogar 100 € im Monat überweisen. Da freut sich meine Familie."

Zitat:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-platz-an-der-son…


In den Kommentaren ist einer, der sagt, dass man das auch so wissen muss ohne je in Afrika gewesen zu sein und ohne große Bildung. Ja, das ist auch so. Die Bildung führt eher dazu, dass man dann das Gegenteil glaubt. Ist also keien bIldung sondern Verblödung.
Im Anderen Chat habe ich schon geschrieben, dass es vro allem daran liegt, dass die Elite wirtschaftlich global organisiert ist. Sie kassieren immer mit. Der Mann, der das Steuergeld in Deutschland ausgibt (Kling Kassa klingeling), die Familie, die 75 bis 100 Euro in Afrika bekommt, Kling Kassa, denn der globale Konzern ist auch dort aktiv. Steuern zahlen, das tut dann der Angestellte in Deutschland aber doch nicht wir. Wir haben das Geld in einer Stiftung. USW. Das ist für mich des Rätsels Lösung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben