DAX+0,07 % EUR/USD-0,12 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,98 %

Opera Software - wird der Browser mobil?


ISIN: NO0010040611 | WKN: A0BMED | Symbol: OS3
1,470
21.10.19
Tradegate
-0,54 %
-0,008 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

24 Aug, 2010 16:32 CET
Global mobile operator selects Opera Mini

Oslo, Norway - August 24, 2010 - Opera Software announced today that it has signed a frame agreement with a global mobile operator. Under the terms of the agreement, the operator's subsidiaries may offer Opera Mini to their subscribers "Over The Air" and/or pre-embedded on target devices.
Jeden Tag ein neuer Thread

Bist du überhaupt in irgendeinem dieser Werte investiert

Oder willst du Spitzenreiter im eröffnen von Threads werden
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.040.681 von 1erhart am 25.08.10 09:45:40Bis auf die Solarwerte bin ich in 98% der Threads tatsächlich zumindest mit sehr kleinen Positionen investiert;

Meine Methode ist, für mich interessante Branchen durch eine größere Anzahl von Aktien zu beobachten und erst nach längerer Zeit peu-a-peu Schwerpunkte zu setzen.

Das führt halt zur großen Threadzahl.

Stört Dich das? Wenn ja, warum?


zu Opera:
heute eine erste Posi in Norwegen gekauft. Opera ist für mich interessant, weil es eine Gegenposi zu den integrierten Silo-Strategien von Apple, RIMM, Google, etc. ist, da sie den Netzbetreibern den Browser als private-label anbieten. Das halte ich insbesondere für die emerging markets für interessant und von dort dürfte in den nächsten Jahren das größte Volumenwachstum kommen.

Im Rahmen meines "Trend-Mobile-Biotops" bin ich u.a. tatsächlich investiert in:

Apple, RIMM, Google, ZTE, Opera, Turkcell, Telkom Indonesia, Vodafone, ARM, Vtion, Starhub, Naspers, wobei die Gewichtung der Dividendentitel viel höher ist.

Wenn Du nachschaust, wirst Du feststellen, dass ich in Threads zu allen diesen Werten poste...
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.042.087 von R-BgO am 25.08.10 12:40:35korrigiere:
den ZTE-Thread habe ich gerade eben erst angelegt...

ich finde, dass die enorme Zockerpapier- und Deutschlastigkeit von W:O durchaus mal ein Gegengewicht vertragen kann;

bin immer wieder erstaunt, mit welchen Scheuklappen sogenannte "Investoren" (und bis vor ein paar Monaten auch ich) so durch die Welt laufen. Dass die Musik in Zukunft vorrangig in Asien spielen wird, ist anscheinend noch lange nicht im Mainstream angekommen; da sehe ich Chancen drin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.042.157 von R-BgO am 25.08.10 12:50:20andere für mich interessante Investmentthemen:

Dividendenzahlende Markenartikel des täglichen Bedarfs - als Basiseinkommen (derzeit 23 Werte)

Ölservicewerte (insbesondere unconventional & offshore) sowie ausgewählte Player der weiteren Kette - Megatrend Produktionsabnahme in klassischen Feldern kombiniert mit Verbrauchszunahme in emerging markets (14 Werte)

MLP's Infrastruktur & Öl/Gas - Hohe Ausschüttungen (18 Werte)

LED - säkularer Wachstumsmarkt (3)

RFID - säkularer Wachstumsmarkt (2)

Holz & Seafood - Inflationsschutz (10)

Immobilien - Einkommen und potentielle NAV-Spreadverengung (7)

dividendenzahlende Versorger (Strom/Wasser) - Basiseinkommen (10)

dividendenzahlende TelCos - Basiseinkommen (10)

bin zu jedem der Themen an Anregungen und Diskussionen interessiert
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.042.087 von R-BgO am 25.08.10 12:40:35Du hast in rund 300 Börsentagen 300 Threads eröffnet.

Das hiesse wenn deine Antwort stimmt du wärest in rund 200 davon investiert.

Wer soll das denn glauben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.042.087 von R-BgO am 25.08.10 12:40:35Habe gerade im K1-Thread gelesen mit plus 13 Prozent dein bestes Jahr bisher.

Da wundert mich dann nichts mehr.
Opera-Manager: 'Wir sind äußerst wettbewerbsfähig'
Wirtschaft & Firmen Obwohl der Marktanteil des norwegischen Browser-Herstellers Opera weiterhin recht gering ist, sieht man sich gegenüber der Konkurrenz gut aufgestellt.

"Wir denken, dass wir äußerst wettbewerbsfähig sind", sagte Jan Standal, Vice President von Desktop Products bei Opera, in einem Interview mit WinFuture.de anlässlich der Veröffentlichung der neuen Browserversion Opera 11. Sowohl was innovative Features als auch die Performance oder die Unterstützung von Webstandards angeht, entwickle man sich schneller als manch großer Konkurrent.


"Groß sein ist nicht das Gleiche wie gut sein", so Standal. Seiner Ansicht nach profitiert sein Unternehmen unter anderem davon, dass man auf allen Plattformen, sei es auf dem Desktop, auf Mobilgeräten oder bei Set-top-Boxen für Fernseher, auf eine einheitliche Engine setzen kann.

Der Browser für Desktops und Notebooks bleibt dabei ein wichtiger Bestandteil des Geschäfts von Opera. "Wir haben in den letzten Jahren ein starkes Wachstum auf PCs und Notebooks verzeichnet", erklärte Standal. Aktuell zähle man hier 50 Millionen einzelne Nutzer im Monat, die ein Drittel des Gesamtumsatzes des Unternehmens generieren.

Standal sieht auf den Browsermarkt derzeit insgesamt interessante Zeiten zukommen. "Das Web verändert sich schnell und findet immer größere Verbreitung", führte er aus und verwies darauf, dass die Nutzerzahlen aktuell die Marke von 2 Milliarden Menschen übersteigen.

Moderne Web-Anwendungen treten dabei auch immer stärker in Konkurrenz zu herkömmlichen Applikationen, was sich ebenfalls entsprechend auf den Browser-Markt auswirkt. "Die Web-Browser entwickeln sich schnell weiter und wir sehen es mit großer Aufregung, wie beispielsweise HTML5-Support und schnellere JavaScript-Engines Entwickler befähigen, Web-Anwendungen zu bauen, die noch vor wenigen Jahren nicht möglich gewesen wären", sagte Standal.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.044.235 von 1erhart am 25.08.10 17:34:19Inzwischen sind es 27% geworden...

Weiß' selber nicht, wieso...
7 Jan, 2011 08:30 CET
Sony selects Opera for Internet TVs

Oslo, Norway - January 7, 2011 - The leading Japanese manufacturer referred to in Opera's OSE announcement on March 11, 2010 was Sony.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben