Enerplus - kanadischer Oil&Gas-Trust (Seite 3)

eröffnet am 31.08.10 13:34:43 von
neuester Beitrag 15.09.20 22:47:43 von

WKN: A1H499 | Symbol: ERF
2,640
C$
18.09.20
Toronto
-1,49 %
-0,040 CAD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
19.06.20 12:26:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.943.345 von R-BgO am 03.07.19 09:58:23ich kann kaum glauben dass dieser thread tot ist. die letzten 2 monate habe ich mich intensiv nach möglichkeiten umgeschaut in weitere value werte zu investieren, und das eben auf der seite als contrarian.

de facto gibt es kein unternehmen welches mir persönlich bekannt ist, welches in dieser marktschwemme die geschehen ist derart gut aufgestellt ist wie enerplus.
konkurrenten mit ähnlichen produktionsausstößen zahlen mehr als das dreifache an jährlichen zinskosten.
enerplus hat eine net debt to adjusted funds flow ratio von 0,8. tatsächlich meilenweit der konkurrenz voraus.

des weiteren ist der interne zinsfuß, der break even beim WTI ölpreis hier bei 38$ angesiedelt. selbst die großen player wie RDS, exxon und co. schaffen es nicht auf einen wert unter 40$ (und sind dabei weitaus höher verschuldet). von ihrer größe und ihrer unfähigkeit zusammen mit dem großen investorendruck einer gewinnausschüttung schnell genug auf marktgegebenheiten reagieren zu können ganz zu schweigen.

der CEO ian dundas scheint ein genie in der branche zu sein. das was ehemals als royalty trust angefangen hat scheint auch heute noch ein wirklich proaktivistisches unternehmen zu sein , welches sich um den schutz seiner anlegerstruktur kümmert.

schon 2015 als die IEA ölpreise von 80$ für 2020 vorausgesagt hat, hat dundas in einem interview bei cnbc erwähnt dass er es nicht als so simpel ansieht, und in den jahren wurden nicht nur die investitionskosten reduziert, sondern auch die dividende gekürzt.

5 jahre später stellte sich heraus : er hatte recht.
die fracking industrie braucht für einen IRR im schnitt 46-52$.

enerplus besitzt 100 mio in cash, und eine credit facility von 600 mio usd. dem gegenüber stehen maturities im wert von 460 mio bis 2026 gegenüber.

gelddruckerei der FED hin oder her. aber einen rohstoffmarkt und eine ölschwemme können sie nicht steuern.
"the winner takes it all" , bzw kreditwürdige unternehmen wie enerplus werden meiner auffassung nach hier als gewinner aus der krise hervorgehen.
zudem ist enerplus außerdem förderer von natural und liquid gas. (dem einzigen und schnellsten mittel zur umweltfreundlichen energiewende. china ist das perfekte beispiel)

die industrie kämpft mit massiven pleitewellen. dort wo die brutto- und operative-marge fehlt, fehlen meistens auch die möglichkeiten überhaupt noch die zinskosten zu bewältigen.
länder wie russland und saudi arabien haben zudem kein interesse daran ihre eigene wirtschaft komplett zu zerstören indem sie als OPEC+ nicht zusammenarbeiten.

tatsache ist wohl, dass sich hier eine große chance ergeben kann.

bin bei 3,05$ rein.
Enerplus | 2,640 €
3 Antworten
Avatar
21.06.20 18:12:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.085.553 von Griever am 19.06.20 12:26:22
Zitat von Griever: ich kann kaum glauben dass dieser thread tot ist. die letzten 2 monate habe ich mich intensiv nach möglichkeiten umgeschaut in weitere value werte zu investieren, und das eben auf der seite als contrarian.

de facto gibt es kein unternehmen welches mir persönlich bekannt ist, welches in dieser marktschwemme die geschehen ist derart gut aufgestellt ist wie enerplus.
konkurrenten mit ähnlichen produktionsausstößen zahlen mehr als das dreifache an jährlichen zinskosten.
enerplus hat eine net debt to adjusted funds flow ratio von 0,8. tatsächlich meilenweit der konkurrenz voraus.

des weiteren ist der interne zinsfuß, der break even beim WTI ölpreis hier bei 38$ angesiedelt. selbst die großen player wie RDS, exxon und co. schaffen es nicht auf einen wert unter 40$ (und sind dabei weitaus höher verschuldet). von ihrer größe und ihrer unfähigkeit zusammen mit dem großen investorendruck einer gewinnausschüttung schnell genug auf marktgegebenheiten reagieren zu können ganz zu schweigen.

der CEO ian dundas scheint ein genie in der branche zu sein. das was ehemals als royalty trust angefangen hat scheint auch heute noch ein wirklich proaktivistisches unternehmen zu sein , welches sich um den schutz seiner anlegerstruktur kümmert.

schon 2015 als die IEA ölpreise von 80$ für 2020 vorausgesagt hat, hat dundas in einem interview bei cnbc erwähnt dass er es nicht als so simpel ansieht, und in den jahren wurden nicht nur die investitionskosten reduziert, sondern auch die dividende gekürzt.

5 jahre später stellte sich heraus : er hatte recht.
die fracking industrie braucht für einen IRR im schnitt 46-52$.

enerplus besitzt 100 mio in cash, und eine credit facility von 600 mio usd. dem gegenüber stehen maturities im wert von 460 mio bis 2026 gegenüber.

gelddruckerei der FED hin oder her. aber einen rohstoffmarkt und eine ölschwemme können sie nicht steuern.
"the winner takes it all" , bzw kreditwürdige unternehmen wie enerplus werden meiner auffassung nach hier als gewinner aus der krise hervorgehen.
zudem ist enerplus außerdem förderer von natural und liquid gas. (dem einzigen und schnellsten mittel zur umweltfreundlichen energiewende. china ist das perfekte beispiel)

die industrie kämpft mit massiven pleitewellen. dort wo die brutto- und operative-marge fehlt, fehlen meistens auch die möglichkeiten überhaupt noch die zinskosten zu bewältigen.
länder wie russland und saudi arabien haben zudem kein interesse daran ihre eigene wirtschaft komplett zu zerstören indem sie als OPEC+ nicht zusammenarbeiten.

tatsache ist wohl, dass sich hier eine große chance ergeben kann.

bin bei 3,05$ rein.


Ich bin auch am überlegen zu kaufen, was mich noch abhält ist die schlechte Performance 2019 und seit Jahren sinkende Mitarbeiterzahlen. Hast du dazu vielleicht nähere Informationen gefunden?

Schöne Grüße Martin
Enerplus | 3,940 C$
2 Antworten
Avatar
21.06.20 19:56:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.114.675 von Martin8722 am 21.06.20 18:12:39ich denke das interview hier ist eine gute zusammenfassung. zudem sollte die letzte präsentation noch einmal einen guten überblick geben.

https://www.enerplus.com/files/pdfs/ERF-Investor_Presentatio…

Enerplus | 3,940 C$
Avatar
21.06.20 20:19:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.114.675 von Martin8722 am 21.06.20 18:12:39Mich würden bei einem Oel und Gaswert vor allem interessieren wie das Eigenkapital dahinschmilzt.
Gibt es dazu auch Informationen?
Enerplus | 3,940 C$
Avatar
21.06.20 20:47:50
Also mein Business English is bestimmt nicht das beste, sodass ich einiges vielleicht auch falsch verstanden hab aber ganz überzeugt bin ich auch noch nicht. In Zeiten in denen Alternative Kraftstoffe immer gefragter werden Frage ich mich ob die Öl und Gaspreise überhaupt wieder zu alte Normen kommen.
Enerplus | 3,940 C$
Avatar
15.09.20 22:47:43
https://de.investing.com/economic-calendar/api-weekly-crude-…


👍☕


habe die kursschwäche für weitere zukäufe genutzt. Q2 war den umständen entsprechend super, und das management leistet meiner ansicht nach hervorragende arbeit.

alles entwickelt sich in die richtige richtung. rigs und aktive bohrungen weiter auf einem dekadentief der jahrtausendwende.
Enerplus | 1,645 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben