DAX+0,03 % EUR/USD-0,17 % Gold-0,50 % Öl (Brent)+2,29 %

Deutsche Rohstoff AG: Meldungen, Analysen, Meinungen (Seite 2923)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Zum Thema Auszahlung der Dividende in Aktien hier die Antwort von degiro auf meine Anfrage:

"Der Bezug der Dividende in Aktien statt in Cash ist möglich. Leider kann ich die Kostenfreiheit nicht bestätigen. Die Verarbeitung der Dividende in Aktien verursacht eine Gebühr in Höhe von 7.50 EUR.

Bitte geben Sie an ob Sie dennoch interessiert sind, und ich werde den Vorgang umgehend einleiten."

Ist das bei Euch ebenfalls so und werden dort Gebühren erhoben?
Deutsche Rohstoff | 16,05 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.094.977 von Be_eR am 24.07.19 13:37:30Bei OnVista kostet die Bearbeitung 10euro.
Deutsche Rohstoff | 16,05 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.094.254 von questionmark am 24.07.19 12:14:05
Das schöne Geld!!
Zitat von questionmark: wieder sehr schwach heute, ziemlich leeres bid, man braucht wirklich Geduld hier




Warum kauft denn keiner?
Deutsche Rohstoff | 16,05 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Warum hat howdeep einen Sprung in der Platte :). Aber nur mal so in der Theorie. Für jeden Kurs gibt es einen Verkäufer und einen Käufer. Wenn es keiner kaufen würde, würdest du gar keine Kurse sehen. :)
Deutsche Rohstoff | 16,10 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.095.550 von Krankus1989 am 24.07.19 14:43:15Auch wenn der Kurs bei 5 Euro steht, solange es den ein oder anderen Käufer gibt, und Kurse gebildet werden, so ist alles in Ordnung :)

Wichtig ist nicht der Preis, sondern das es überhaupt Teilnehmer gibt an der Börse, ob der Käufer eine Aktie die vor zwei oder drei Jahren für 25 Euro zu haben war heute für 15 Euro kauft, ist egal :)
Deutsche Rohstoff | 16,15 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.095.166 von howdeep am 24.07.19 13:54:45
Zitat von howdeep:
Zitat von questionmark: wieder sehr schwach heute, ziemlich leeres bid, man braucht wirklich Geduld hier


Warum kauft denn keiner?


nunja, warum sollte man?

NOG Kurs im Fall!
Almonty immer noch keine Finanzierung!
CEE Cogis Daten beschissen!

Ich steige bei dem Kurs zumindest kurzfristig nicht wieder ein. Warte die neuen Bohrungen + Förderergebnisse ab. Ölpreis spielt natürlich auch ne wichtige Rolle.
Deutsche Rohstoff | 16,15 €
Die Deutsche Rohstoff ist eine der wenigen Aktien, die ich völlig falsch eingeschätzt habe und wo ich schief liege. Es wird viel bla bla geschrieben und wenig substanzielles vorgetragen. Das liegt vor allem am Unternehmen selbst, denn von da kommen halt auch wenig vertrauenserweckende und verlässlich-verwertbare Informationen.
Deutsche Rohstoff | 16,10 €
NOG hat gestern schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die anstehenden Zahlen für Q2/19 gegeben:

Northern Oil and Gas, Inc. Announces First Quarter 2019 Results and Increases 2019 Production Guidance
https://finance.yahoo.com/news/northern-oil-gas-inc-announce…


Der in der Überschrift verbreitete Optimismus ist aber wohl eher ein Pfeifen im Walde - und eine Vorbereitung auf nicht ganz so schöne Q2-Zahlen.

Zitate:
"As previously disclosed, growth in the Williston Basin has been constrained in the first half of 2019 due to infrastructure bottlenecks, primarily associated with gas gathering and processing infrastructure. Multiple midstream systems are scheduled to go in service in late 2019 and early 2020. These constraints reduced Northern’s production levels relative to our assets’ overall capability and led to higher per unit operating costs. Despite these issues, Northern expects its second quarter 2019 production to be near the middle of its guidance range, approximately 34,965 Boe per day, 80.5% oil, with LOE per unit costs modestly higher than the first quarter of 2019."

-> Der Ausblick auf Q2 aus dem Q1-Bericht vom 09. Mai, als Q2 also schon fast zur Hälfte herum war, lautete auf 34.500 - 35.000 BOE. Das die wirkliche Förderung sogar noch unterhalb der Mitte der Schätzung ist, klingt nicht gut. Das die Kosten dabei höher sind als in Q1 auch nicht. Und auch die Aussichten klingen nicht rosig:

"Northern estimates that curtailments reduced its production by approximately 2,800 Boe per day in the first quarter of 2019 and 2,500 Boe per day in the second quarter of 2019. Northern now expects similar levels of curtailment to persist through the third quarter and likely well into the fourth quarter of 2019, longer than previously anticipated."

-> NOG fährt außerdem eine riskante Expansionsstrategie. Während andere Assets abstoßen, greift NOG zu:

"“The challenging spending environment for oil and gas companies and other non-operated entities continues to deliver excellent ground game opportunities for Northern,” commented Adam Dirlam, EVP of Land. “While others cut capital and sell acreage in an effort to balance their cash flows, we are able to tap into a portion of our free cash flows to acquire those available properties, with a focus on near-term drilling and high returns on capital employed. With volatile commodity prices, Northern continues to capture opportunities to invest counter-cyclically and to be a strong partner for operating and other non-operating participants as a provider of capital.”"

-> Man investiert nach eigener Aussage antizyklisch. Das setzt natürlich voraus, daß das Pendel anschließend wieder nach oben ausschlägt, anderenfalls hätte man sich verzockt. NOG ist sich seiner Sache aber offensichtlich sehr sicher, und verdoppelt daher sein Budget für Flächenkäufe:

"Northern’s board of directors has increased its authorization for 2019 Ground Game acquisition capital from $25 million to $50 million, as Northern seeks to allocate capital to drive the highest returns for shareholders and to increase the cash flows available for future returns of capital."

-> Ich bin gespannt, was die Börse in den USA heute und in den kommenden Tagen daraus macht. Für die Q2-Zahlen schwant mir allerdngs nichts gutes.
Deutsche Rohstoff | 16,00 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.102.771 von Origineller_Name am 25.07.19 11:51:59Ja, eine aggressive Expansionsstrategie kann man -egal zu welchem Zeitpunkt- immer in beide Richtungen bewerten. Steigt der Ölpreis nun wieder an, haben sie alles richtig gemacht. Und umgekehrt genauso. Immerhin hat man hier nun Transparenz als Investor und weiß, worauf man sich einlässt.
Deutsche Rohstoff | 16,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.104.541 von Be_eR am 25.07.19 14:47:31Zitat:
"Steigt der Ölpreis nun wieder an, haben sie alles richtig gemacht."

-> Ich würde eher sagen "Steigt der Ölpreis wieder an, haben sie die Möglichkeit aus den Cashflows die Schulden zu bedienen. Steigt der Ölpreis stark an, haben sie die Möglichkeit, nennenswerte Gewinne zu realisieren."


"Immerhin hat man hier nun Transparenz als Investor und weiß, worauf man sich einlässt."

-> Für mich ist die Transparenz bei NOG gegenüber der wirklich grottigen Transparenz bei der DRAG nur besser, was die Berichte betrifft. Was den Blick in die Zukunft bzw. die Risikoabwägung betrifft, ist NOG meiner Meinung nach noch erheblich schlechter als die DRAG, und das, obwohl ihr Geschäftsmodell eigentlich simpler ist.

Als Beispiel kann hier der völlig überraschende Flywheel-Kauf von VEN Bakken dienen. Vorher hatte NOG ein Leverage von 1,67. NOG postuliert, ein Leverage von 1,0-2,0 halten zu wollen. Flywheel hatte ein deutlich (!) schlechteres Leverage von 3,28. Mit dem Kauf hat NOG völlig unnötigerweise sein eigenes Leverage auf 1,92 gedrückt, und damit nah an die selbstgesteckte Verschuldungsobergrenze. Und das aus dem einzigen Grund, Cashflows zu erzeugen, deren Aussagekraft angesuchts der dahinter stehenden Verschuldung hinterfragt werden muß. Die Aquisition erfolgte auch noch fast punktgenau auf dem Hoch des bisherigen 2019er-WTI-Preises.

Unmittelbar nach der Bekanngabe des Kaufes (22.04.) ging der Kursrutsch los, und hat seitdem nicht mehr aufgehört. Zeitgenau auch mit dem WTI-Rutsch, aber ohne dessen zwischenzeitliche Erholungen mitzumachen. Da kannst Du Dir ausmalen, wie die amerikanischen Marktteilnehmer diese Akquisition wohl bewertet haben dürften.

Und nun bindet sich NOG den nächsten Klotz ans Bein, vergrößert die Wette auf steigende WTI-Preise durch die Verdoppelung seines Flächen-Akquisitionsbudgets - und überrascht damit ein weiteres Mal die Anleger, welche nun nur die Wahl haben, mit Verlusten auszusteigen, oder mitzuwetten.

Transparenz sieht für mich anders aus.
Deutsche Rohstoff | 16,20 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben