DAX+0,35 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,79 %

Deutsche Rohstoff AG: Meldungen, Analysen, Meinungen (Seite 2941)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.267.275 von Origineller_Name am 15.08.19 16:47:42Wie von mir analysiert, geht es offenbar gar nicht um den Ölpreis, sondern um den Gaspreis. Im Schnitt könnte der aktuelle Gaspreis und die Preisprojektion für die nächsten Monate 20 - 30 % unterhalb dessen liegen, zu dem offenbar nicht wenige Firmen Ende 2018 einen Teil ihrer Produktion abgesichert haben. Je nach Umfang der Absicherung wird der zukünftige erzielte Gaspreis also zurückgehen.

Im Schnitt liegt der Verkaufspreis je BOE im ersten Halbjahr 2019 geschätzt ca. 25 % unterhalb des Verkaufspreises im ersten Halbjahr 2018. Nicht wenige Firmen fördern mehr - machen aber weniger Umsatz.

Es liegt letztlich alles an den Spitzenpolitikern. Maßgeblich an Trump. Entscheidend ist, das diese große kürzlich fertiggestellte Gaspipeline von Texas durch den Golf von Mexiko nach Mexiko in Betrieb genommen wird. Damit (bzw. mit weiteren (fast) fertigen Gaspipelines?) sollen die USA bis zu 50 % mehr Gas nach Mexiko exportieren können.

Zweiter entscheidender Punkt ist, das sich Trump endlich mit China einigt. Dazu muss er über sein Ego springen und anerkenenn, das er nicht alles erreichen kann, was er sich vorgenommen hat. Er wird China zu erheblich mehr Importen aus den USA bringen können. Aber er wird keinen politischen Systemwechsel in China erreichen, wie er es vermutlich gedacht hat.

Dritter entscheidender Punkt ist - vllt. erst in der Folge von 1 und 2 - das sich die Stimmung des Kapitalmarktes radikal ggü. der Branche ändert. Wir sind im Produzenten-Index bei mehr als 80 % Verlust vom Hoch 2015, bei allein fast 60 % Verlust in den letzten 12 Monaten. In einem Index! Bei Einzelwerten sind wir bei über 95 % Verlust vom Hoch vor wenigen Jahren.

Der Kapitalmarkt nimmt an, das die Branche in einem sich selbst zerstörenden Wachstumsmodus ist und alle Berechnungen über die angebliche Profitabilität einer Bohrung nicht aufgehen. Sprich die Preise fallen, es wird mehr produziert, um den Umsatzausfall auszugleichen. Es wird mehr produziert, da die Erfolgsbeteiligung der Manager am Produktionsziel gekoppelt ist - nicht am Ergebnisziel. So produziert jeder mehr und die Produktionsmenge kommt in ein immer größeres Mißverhältnis zur Nachfrage. Am Ende stolpern die Firmen über die Finanzierungskosten die sie sich aufgebürdet haben. Der Kapitalmarkt braucht das Gefühl, das dieses Szenario nicht eintreffen wird. Das kann man mit der Ausweitung der Nachfrage geschehen - siehe 1 und 2. Das kann aber auch dadurch geschehen, das der Erfolg der Firmenmanager am Gewinn orientiert wird und nicht an der Produktion.

Erste Firmen machen das unter dem Druck ihrer Aktionäre und haben ihr 2018 formuliertes Produktionswachstum zurückgefahren. Sie agieren innerhalb ihres Cashflows. Sie verkaufen Assets. sie bauen Schulden ab. Sie kaufen Aktien zurück. Aber es machen nicht alle Firmen. Gerade die Firmen die mehr am Gaspreis hängen, die sind vllt. jetzt schon etwas gekniffen. Und können nur auf einen kommenden Rekordwinter hoffen bzw. beten, das López Obrador und Trump vernünftig werden.
Deutsche Rohstoff | 13,50 €
Keine Panik. Bei 10 Euro einfach 7 Prozent Dividende kassieren und sich freuen, ein Teil von den Namensrechten "Deutsche Rohstoff" zu haben ;)
Deutsche Rohstoff | 13,30 €
(@alle) Nun ja, jetzt wird es langsam grauslich, 14, 13, ?? :(
Deutsche Rohstoff | 13,10 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.273.602 von SiebterSinn am 16.08.19 10:36:59Ich habe gestern zu 13,65 um 10 % aufgestockt. Falls es unter 12 gehen sollte, werde ich nochmal nachlegen, aber dann ist das Pulver auch verschossen.


Meiner Meinung nach sollte die DRAG langfristig gute Gewinne machen und bietet im Moment sehr attraktive Einstiegskurse.

Da sie finanziell vergleichsweise gut aufgestellt ist, wird sie fälschlicherweise mit den anderen US-Ölbuden abgestraft.

Sollte es in den USA wirklich zu Pleitewellen kommen, wird es bestimmt nochmal weiter runter gehen. Auf der anderen Seite sollten sich dann aber sehr luktrative Kaufgelegenheiten für neue Flächen ergeben.

Gutschlag hatte mal gesagt, dass er den fairen Wert bei mindestens 30 sieht. Wenn er das immer noch so sieht, wäre es ein wichtiges Zeichen des Vertrauens, wenn das Management bei diesen Kursen auch einmal zukaufen würde. Wenn sie wirklich an ihr Unternehmen glauben, muss Gutschlag das eigentlich machen als seriöser Kaufmann, oder wie er hier immer umschrieben wird. ;)
Deutsche Rohstoff | 13,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.274.397 von TimOliverTwist am 16.08.19 11:47:16Muss Insiderhandel bei der DRAG eigentlich auch offiziell gemeldet werden? Bei dem ausgeschiedenen Manager (auch irgendwas mit G) war das nicht so, wenn ich mich richtig erinnere.
Deutsche Rohstoff | 13,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.256.448 von nastarowje am 14.08.19 19:17:54
Zitat von nastarowje: Mich würde mal interessieren, wieviele Aktien nun als Aktiendividende bezogen wurden. Muss das eigentlich veröffentlicht werden? Zumindest müssste ja eine DD-Meldung bzgl. Des Vorstand/Aufsichtsrat kommen, wenn bezogen wurde. Oder sehe ich das falsch?


Hallo,

nach der heutigen Insider-Meldung hat Dr.Gutschlag St.7860 neue Aktien als Aktiendividende erhalten. Somit hat er sich nach meiner Rechnung ca. 50% bar auszahlen lassen.

Insgesamt wurden als Aktiendividende St.18.675 ausgegeben.

Es grüßt Dagobert Bull
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.274.595 von TimOliverTwist am 16.08.19 12:00:04
Zitat von TimOliverTwist: Muss Insiderhandel bei der DRAG eigentlich auch offiziell gemeldet werden? Bei dem ausgeschiedenen Manager (auch irgendwas mit G) war das nicht so, wenn ich mich richtig erinnere.


Titus Gebel (auch TG witzigerweise) war ja bei seinen Verkäufen kein Insider mehr, daher nicht meldepflichtig, oder?
Deutsche Rohstoff | 13,95 €
Das Barron's Magazin titelt in dieser Woche mit dem Energie-Sektor ...

Kernbotschaft: "Now, with Wall Street abandoning the sector and seemingly capitulating, the group may be bottoming out. Energy-stock valuations have come down this year and are below their long-term average. And many industry players are responding to investor pressure to rein in capital spending, curb supply, boost returns, and pay out more to shareholders in dividends and stock repurchases."
Deutsche Rohstoff | 13,95 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.285.438 von Weinberg-CP am 18.08.19 15:43:24Hallo,

gemäß dem Finanzkalender der Gesellschaft werden am Freitag die Halbjahreszahlen veröffentlicht.:eek:

Wie sind Eure Schätzungen? Ich schätze einen Gewinn zwischen 1-2 Mio.

Es grüßt Dagobert Bull
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.291.036 von Dagobert Bull am 19.08.19 14:52:02Ca. 50 % der 2019er Ölproduktion hat man bis Ende des Jahres zwischen 50 und 58 USD abgesichert. Komplett für 2020 hat man zu 60,45 USD abgesichert. Im Schnitt dürfte der Rest im Q2 wie im Q1 sein.

Bei der Konkurrenz lag der Preisrückgang im Q2 ggü. Q1 am gefallenen Gaspreis. Gibt es dafür auch eine Absicherung?- Ggf. fällt der Preis auch bei der DRAG per BOE dann etwas im Q2 ggü. Q1.

Da die Produktionsmenge rückläufig ist, wird man nicht über die 1,7 Mio. USD des Vorquartals hinauskommen, wenn man nicht an dern Abschreibungen dreht.

Wenn man wieder eine stichtagsbezogene Bewertung der NOG-Aktien vornimmt, müsste im Q2 ein Verlust von so 1,5 Mio. Euro vermeldet werden. Im Halbjahr müssten es so 2,5 Mio. Euro Gewinn sein.

Ist ja aber alles relativ egal. Wichtig ist, was der Donald macht.
Deutsche Rohstoff | 13,60 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben