DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsche Rohstoff AG: Meldungen, Analysen, Meinungen (Seite 2966)


ISIN: DE000A0XYG76 | WKN: A0XYG7 | Symbol: DR0
13,600
16.11.19
Lang & Schwarz
-0,37 %
-0,050 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ob bei dem aktuellen Kälteeinbruch gefracked werden kann...? Vor ein paar Jahren gab es wegen einer längeren Kältephase Verzögerungen. Bis jetzt wären es nur ein paar Tage.

Allerdings dürfte die Kältewelle umgekehrt zu einem höheren Gasverbrauch / -preis führen...
Deutsche Rohstoff | 14,10 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.795.624 von Jazman am 30.10.19 09:32:01
Zitat von Jazman: Ob bei dem aktuellen Kälteeinbruch gefracked werden kann...? Vor ein paar Jahren gab es wegen einer längeren Kältephase Verzögerungen. Bis jetzt wären es nur ein paar Tage.

Allerdings dürfte die Kältewelle umgekehrt zu einem höheren Gasverbrauch / -preis führen...



Stimmt, der Gaspreis lag zwischen 1. und 25. Oktober bei 2,285 im Schnitt. Jetzt stehen er bei über 2,60 Dollar.

Ansonsten, Aufgeschoben ist ja nicht Aufgehoben ... Kälte hat nun mal bestimmte Auswirkungen, das wäre nicht neu und schon möglich ... und wenn ich auf den Kalender schaue ...
Deutsche Rohstoff | 13,70 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wie man sieht, haben wir bei ca. 14 € einen Boden gefunden. Kann also nur noch nach oben gehen. Wird es auch, ich denke dass Rohstoffe langsam steigen werden, beim Gold sehen wir es schon.

Man sollte auch, bei aller berechtigten Kritik wegen mangelnder Kommunikation, eine Lanze für den Vorstand der DRAG brechen. In diesem sehr schwierigen Umfeld, machen sie einen herausragenden Job. Man muss sich nur mal die anderen Gesellschaften in diesem Segment anschauen. Wir machen Gewinn, die Kredite sind abgesichert und es werden noch sehr lange nach der Rückzahlung Gewinne fließen.

Ich denke, es Bedarf ein paar neuer Impulse (nicht nur weltpolitische wie China und USA, sondern auch Ceritech, Almonty etc.), damit die Aktie ordentlich steigt. Dass diese kommen werden, steht für mich außer Frage.
Deutsche Rohstoff | 13,70 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.797.409 von Wood-Cutter am 30.10.19 12:13:48US-Ölproduktion dürfte an Dynamik verlieren

https://www.ideas-news.de/news-detail/us-oelproduktion-duerf…



- WTI Export liegt auf Rekordniveau, letzte Woche 3,683 Mio. Barrel
- Rigs sinken seit November 2018 von 888 auf 696 ...

Schaun 'mer mal was passiert ... :)
Deutsche Rohstoff | 13,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.349.953 von Wood-Cutter am 27.08.19 12:21:17
Zitat von Wood-Cutter: 3 meiner starken Dividenden Werte ...




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.

:)




Zitat von howdeep: Daimler schaut in dieser Grafik richtig gefährlich aus...




Kleine Aktualisierung zum 27.08. ...




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Das Bild hat sich aufgehellt ... Jahresendrally ??? ... erst steigen die Großen ? ... aber nichts ist sicher ...

DRAG ziert sich leider noch ...
Deutsche Rohstoff | 13,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.795.624 von Jazman am 30.10.19 09:32:01
Zitat von Jazman: Ob bei dem aktuellen Kälteeinbruch gefracked werden kann...? Vor ein paar Jahren gab es wegen einer längeren Kältephase Verzögerungen. Bis jetzt wären es nur ein paar Tage.
Allerdings dürfte die Kältewelle umgekehrt zu einem höheren Gasverbrauch / -preis führen...



Danke, hatte mich gestern schon gewundert über den hohen Gaspreis und wollte eigentlich nachschauen, was der Grund ist.

" ... Bitterkalt ist es hingegen in den nördlichen Rocky Mountains. Eine sehr frühe Kältewelle hat die Bundesstaaten Wyoming, Colorado, aber auch Montana und Washington erfasst. Selbst in Meeresnähe und nahezu auf Meereshöhe wurden Minusgrade gemessen. Das Herz der Kälte schlägt allerdings in Wyoming. -24 Grad sind auch für die kälteresistenten US-Amerikaner aus den Rocky Mountains eine ernste Angelegenheit. " Quelle Wetter.de

Aktuell 2,70 Dollar ...
Deutsche Rohstoff | 13,55 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.797.418 von Kesslerwilli am 30.10.19 12:14:51
Zitat von Kesslerwilli: Wie man sieht, haben wir bei ca. 14 € einen Boden gefunden. Kann also nur noch nach oben gehen. Wird es auch, ich denke dass Rohstoffe langsam steigen werden, beim Gold sehen wir es schon.

Man sollte auch, bei aller berechtigten Kritik wegen mangelnder Kommunikation, eine Lanze für den Vorstand der DRAG brechen. In diesem sehr schwierigen Umfeld, machen sie einen herausragenden Job. Man muss sich nur mal die anderen Gesellschaften in diesem Segment anschauen. Wir machen Gewinn, die Kredite sind abgesichert und es werden noch sehr lange nach der Rückzahlung Gewinne fließen.

Ich denke, es Bedarf ein paar neuer Impulse (nicht nur weltpolitische wie China und USA, sondern auch Ceritech, Almonty etc.), damit die Aktie ordentlich steigt. Dass diese kommen werden, steht für mich außer Frage.



Hallo Kesslerwilli,

13,55 bzw. 55 Cent minus heute. Der Boden ist noch recht sumpfig, wie mir scheint ...

Aber 'ne Lanze brech ich auch ...

Schaun mer mal, was Q3 bringt.
Deutsche Rohstoff | 13,30 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.616.032 von Origineller_Name am 02.10.19 22:43:25Zitat:
"Und dann stell Dir mal vor, daß sich als nächstes (einige/mehrere/viele)) Banken weigern werden (müssen, gedrängt von ihren Aktionären oder ihren Imagesorgen), an Umweltsünder wie z.B. Fracker Kredite zu vergeben. Was das für die hochverschuldete Industrie bedeutet, kannst Du Dir ausrechnen."


-> Dazu dieser Artikel von Dienstag:

"U.S. Shale Braces For Brutal Earnings Season"

https://oilprice.com/Energy/Energy-General/US-Shale-Braces-F…


Zitat:
"Some of the largest banks have slashed their credit lines to smaller shale E&Ps. According to Reuters, JPMorgan Chase, Wells Fargo and the Royal Bank of Canada are among some of the lenders that have reduced the amount of credit they are offering to drillers."

zu deutsch:
"Einige der größten Banken haben ihre Kreditlinien für kleinere Fracker reduziert. Laut Reuters gehören JPMorgan Chase, Wells Fargo und die Royal Bank of Canada zu den Kreditgebern, die den Bohrern weniger Kredite anbieten."

EOG eilt von Tief zu Tief und hat auf dem Rennen nach unten in Sachen Aktienkurs nunmehr sogar schon NOG deutlich hinter sich gelassen (heute bereits 1,70 $ zu 1,96 $), die sich vergleichsweise gut hält - eventuell, weil sie eben keine klassische Frackingfirma ist, sondern eher eine Beteiligungsgesellschaft an bereits existierenden Bohrungen.

Somit scheinen immer mehr Marktteilnehmer mit geradezu apokalyptischen Q3-Zahlen von EOG zu rechnen, oder gar mit einer bevorstehenden Pleite (wobei speziell bei EOG auch die Fokussierung auf Colorado negativ zu Buche schlagen wird).

Die DRAG ist da mit ihrem im Vergleich deutlich geringeren Verschuldungsgrad besser aufgestellt, doch auch hier erwarte ich, wie bereits früher näher ausgeführt, (sehr) schlechte Zahlen für Q3. In Q4 dürfte der erste Quartalsmonat auch eher negative Zahlen gebracht haben. Und WTI macht momentan keinerlei Anstalten, zum von der DRAG erwünschten Preis von 58 $ zurückzukehren. Insofern erscheint die DRAG-Zukunft momentan deutlich weniger schlecht als für EOG, aber deswegen noch lange nicht animierend.
Deutsche Rohstoff | 13,70 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.812.121 von Origineller_Name am 31.10.19 22:49:52
Zitat von Origineller_Name: ... Einige der größten Banken haben ihre Kreditlinien für kleinere Fracker reduziert. ...

EOG eilt von Tief zu Tief ...

Die DRAG ist da mit ihrem im Vergleich deutlich geringeren Verschuldungsgrad besser aufgestellt ...
[/url]


Mal eine Überlegung, könnte sich da ein Fenster für Schnäppchen öffnen? Ich würde mal sagen, damit hat man ja unter Umständen gerechnet.
Deutsche Rohstoff | 13,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.812.121 von Origineller_Name am 31.10.19 22:49:52
Zitat von Origineller_Name: ...
Die DRAG ist da mit ihrem im Vergleich deutlich geringeren Verschuldungsgrad besser aufgestellt, doch auch hier erwarte ich, wie bereits früher näher ausgeführt, (sehr) schlechte Zahlen für Q3. In Q4 dürfte der erste Quartalsmonat auch eher negative Zahlen gebracht haben. ...




Aktuell ist es bestimmt nicht einfach im Ölsektor, aber ich möchte nochmal an die letzte News von vor 2 Wochen erinnern.

" ... Aufgrund der derzeit rückläufigen Aktivitäten im US Öl- und Gassektor konnte Cub Creek mit wesentlichen Dienstleistern sehr gute, deutlich unter der Planung liegende Preise vereinbaren. Nach derzeitigem Stand wird das ursprüngliche Budget von 59 Mio. USD für das gesamte Bohrprogramm um rund 10 Mio. USD unterschritten. Entsprechend wird sich auch die Wirtschaftlichkeit der Bohrungen weiter verbessern. Bei einem Ölpreis von 55 USD pro Barrel über die Laufzeit werden sich die Investitionen voraussichtlich in weniger als zwei Jahren amortisieren.
... "

https://rohstoff.de/blog/2019/10/16/deutsche-rohstoff-aktuel…
Deutsche Rohstoff | 13,50 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben