DAX-0,28 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,18 %

Deutsche Rohstoff AG: Meldungen, Analysen, Meinungen - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A0XYG76 | WKN: A0XYG7 | Symbol: DR0
18,645
22.10.18
Lang & Schwarz
-2,79 %
-0,536 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

heute nochmal nachgekauft, irgendwann muss es ja wieder hoch gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.007.141 von Gustavgans72 am 19.10.18 19:43:56
Zitat von Gustavgans72: @Mustang66...du bist ja auch bei Lion investiert....


Nicht nur da, allerdings ist das Risiko bei Lion höher als bei der DRAG hier.
Was ist denn bei DRAG los? Schöne Umsätze auf Xetra und Schlusskurs auf Wochenhoch und das bei schwachem Dax und fallenden Ölpreis. Wann durften wir sowas erleben das DRAG ↑ steigt und WTI ↓ fällt.
@Mustang66...du bist ja auch bei Lion investiert....
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.983.336 von Wertefinder1 am 17.10.18 16:21:41Ich hab natürlich vom CAD gesprochen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.982.757 von katjuscha-research am 17.10.18 15:32:47Bißchen weniger - ca. 13 Mio. USD. Wobei das natürlich alles hochschwankend ist bei einem Kurs von 0,73 CAD.

Wenn Sangdong 2021 in Betrieb sein sollte und Almonty Industries dann das EBITDA von 5,3 Mio. USD in 2017, 23 Mio. in 2018, auf 75 Mio. USD in 2021 steigern würde, dann müsste die Aktie Potential haben.

Man weiss natürlich wie immer nicht, wie sich der Wolframpreis bis dahin entwickelt und wie China seine Industrie aufstellt. Und ehrlicherweise kann man hier als kleiner Deutscher Aktionär auch nicht wirklich einschätzen, inwieweit die Angaben in der Präsentation Wirklichkeit werden können oder eher Vision sind. Zumindest kann ich das nicht.

Insofern ist die Aktie der Deutschen Rohstoff AG vllt. dann doch die sichere Variante. Auf jeden Fall ist es falsch hier nur von den aktuellen Problemen bei Cub Creek Energy zu schreiben, wenn die Beteiligung an Almonty Industries in einem optimalen Zukunftsszenario vllt. in 4 Jahren um einen höheren zweistelligen Millionenbetrag zulegen könnte.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.982.709 von Wertefinder1 am 17.10.18 15:29:42okay danke, passt ja ungefähr zu meiner Dollarangabe. Bißchen mehr ist es, etwa 17 Mio Dollar.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.982.361 von katjuscha-research am 17.10.18 14:59:58Laut der IR-Präsentation hat die Deutsche Rohstoff AG per 22.08.2018 einen Anteil von 12,7 % oder knapp 23 Mio. Aktien an Almonty Industries. Letzter Kurs 0,73 CAD bzw. ca. 0,486 Euro. Beteiligungswert demnach derzeit ca. 11,2 Mio. Euro.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.982.169 von Wertefinder1 am 17.10.18 14:44:30seh ich das richtig? 10T Stück zu 0,73 $ ?

er hatte allerdings schon vorher kräftiger gekauft.


vielleicht sollte man auch lieber dort einsteigen.

kommt der DRAG-Anteil mit etwa 15,5 Mio $ hin?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.981.653 von OliverZ am 17.10.18 13:55:53Lese Beitrag 27.269 bzw. die aktualisierte Präsentation.

Die Almonty Industries Aktie ist ein potentieller Vervielfacher. Die Aktie der Deutschen Rohstoff AG ist vllt. "nur" ein potentieller Verdoppler bis im Idealfall vllt. Verdreifacher.

Insider-Transaktionen in kanadischen Aktien siehe z.B. hier:

https://www.canadianinsider.com/node/7?menu_tickersearch=AII…
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wo steht das denn mit Almonty

bleibt die Frage wieso Almonty und nicht DRAG, sind die Chancen dort höher ..
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Öl -Lagerdaten
US-Ölmarkt

Die wöchentlichen API-Zahlen:

# Rohöl -2,1 Mio. Barrel
# Heizöl/DK -0,2 Mio. Barrel
# Benzin -3,4 Mio. Barrel

Die neuen API-Zahlen überraschten mit Lagerabbau. Sowohl die Rohölbestände als auch die Produktbestände verringerten sich. Sicherlich ist das eine Nachwirkung des Hurrikan Michael, der vor einer Woche auf die Golfküste auflief und für Produktionsunterbrechungen gesorgt hatte. Die offiziellen Lagerzahlen von DOE werden zu Mittwochabend veröffentlicht. Diese können durchaus anders ausfallen.

https://www.tecson.de/pheizoel.html

Gruß

up
https://www.godmode-trader.de/artikel/saudi-arabien-droht-oelpreis-koennte-auf-400-dollar-springen,6504697

Derzeit werde ich in keinem Fall Aktien von unserer DRAG verkaufen. Die Saudis bringen es fertig und drehen den Hahn zu.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.956.513 von Choleriker am 14.10.18 20:48:32
Zitat von Choleriker:
Zitat von Mustang66: ... und in eins oder zwei Jahren feiern wir dann bestimmt auch die Hyperinflation.

Das könnte leicht passieren und geht in den technischen Diskussionen hier komplett unter. So gesehen ist es völlig schnurz, ob man heute einen Rohstofftitel für EUR 10, 20 oder 30 kauft.


Nicht nur bei der DRAG schmiert der Kurs unter kleinen Umsätze immer weiter ab. Ist mir jetzt schon bei einigen aufgefallen. Jetzt ist am Freitag Verfallstag da sollte man sich mal die Put/Call an schauen. Meist wird da abgerechnet wo die größte Position der beiden liegen und Aktuell ist das über der 12000 Marke :eek::eek::eek:.

Da könnte dann schon mal der erste Knall sein wenn der Dax da wieder über der 12000 steht. Sollte es so kommen haben die was Aktien in Bargeld gewechselt haben das nachsehen. Das wäre dann schon mal wieder eine schöne Grundlage für eine Jahresenderally, bleibt dann nur die Frage wie stark kann die DRAG davon Profitieren?

Bin echt gespannt wie die Woche jetzt aus geht .....
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.954.677 von wipsy_trader am 14.10.18 13:28:58und wenn man die Abschreibungen erhöht? Was ist dann?
Entscheidend ist nicht die Höhe der Abschreibungen, sondern ob man mit dem eingenommenen Geld die Kosten der Bohrung und die für die variablen Kosten der Bohrung wieder einnimmt. Also kurz: ob man Gewinn mit diesen Bohrungen macht.

Und nochamls: Es gibt eine Obergrenze für die Abschreibungen. Diese Obergrenze wird so oder so erreicht werden, weil immer 100% (und nicht mehr oder weniger) abgeschrieben werden. Entscheidend ist der Zeitpunkt und der Cahsflow.

Bitte reitet nicht auf den Abschreibungen rum - es geht darum, ob mit jeder einzelnen Bohrungen in der Summe Gewinn oder Verlust gemacht wird.

Wenn sich die DRAG entscheiden sollte auf diesen Flächen erneut zu bohren, dann wissen wir, dass die DRAG (spez. die CubCreek) hier etwas falsch gemacht hat. Wenn die Flächen in Utah mehr Gewinn versprechen, dann wird halt dort investiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.938.714 von Mustang66 am 12.10.18 08:11:25
Zitat von Mustang66: ... und in eins oder zwei Jahren feiern wir dann bestimmt auch die Hyperinflation.

Das könnte leicht passieren und geht in den technischen Diskussionen hier komplett unter. So gesehen ist es völlig schnurz, ob man heute einen Rohstofftitel für EUR 10, 20 oder 30 kauft.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ja ja ... mal wieder die DRAG auf Cub Creek Energy reduzieren und bashen. ;)

Auf der Seite von AII gibt es ein Update der Unternehmespräsentation:
http://www.almonty.com/investors/presentation/

o EBITDA 2017: 5,3 Mio. USD
o EBITDA 2018e: 23,1 Mio. USD
o EBITDA 2019e: 27 Mio. USD
o EBITDA 2020e: 51 Mio. USD
o EBITDA 2021e: 75 Mio. USD
o EBITDA 2022e: 75 Mio. USD

Anteilseigner an AII:
19,4 % CEO Lewis Black
15,2 % Plansee/GTP
12,7 % Deutsche Rohstoff AG
8,5 % J.P. Morgan Chase
1,9 % Korea Zinc Ltd.
0,8 % Boardmembers
41,5 % Steubesitz

Veränderung bei Los Santos in 2019.
Produktionsaufnahme Sangdong ggf. bereits 2020 - Bilder vom Abriss der Altanlagen und zum neuen Produktionsweg mit mordernem Bergbaugerät.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.953.210 von Gustavgans72 am 14.10.18 08:27:12
Ja die DRAG ist fair bewertet...
Wenn man allerdings annimmt es kommen weiter Abschreibungen für die neuen Quellen vom Bohrplatz Litzenberger, ist die DRAG nicht fair bewertet. Bei 16 Euro kann man das ganze dann wieder als fair bewertet ansehen. Wie Jokerze schon schreibt, die Produktionszahlen folgen den alten Bohrungen und die waren schlecht! Ergo sollte man sich hier keine Illusionen machen und auch von einer weiteren Erhöhung der Abschreibungen bei CCE ausgehen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So langsam wissen wir doch alle jetzt dass CCE mehr oder weniger schlechte Bohrungen abgeteuft hatte. Deswegen ist der Kurs auch nicht mehr bei 25 Euro, wo im übrigen Billhardt auch glaube ich 5.000 Stück verkauft hatte, sondern bei 18,28 Euro. Also ist es im Kurs eingepreist. Eigentlich haben wir auch keine 5.063.072 Aktien mehr, sondern 127.810 Aktien weniger. D.h. bei ca 4.935.000 Aktien nicht mal mehr nen MK von 90 Mio Euro. Und vor allem wird nur auf CCE rumgehackt, wichtiger ist es dass in der Zukunft bei den anderen neuen Bohrungen alles richtig gemacht wird. Und wir haben EOG wo es ja richtig positiv laufen soll und daher wurde ja trotz CCE die Prognose angehoben. Also so schlecht ist die DRAG jetzt auch nicht. Wer daran glaubt das in der Zukunft diese CCE Fehler einmalig waren, der kann hier doch langfristig viel Freude und Dividendenkontinuität einkaufen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Declineraten bei Litzenberger sind im 4. Produktionsmonat auch nicht schlechter als bei den anderen Pads. Es war bei Vail, Markham, Hailey ähnlich, dass die Produktionsmenge in Monat 4 um 20-30% zum Vormonat rutscht.

Im Übrigen sehe ich die DRAG immer noch im übergeordneten Dreieck. Erst wenn dir rote Linie nach gebrochen würden, würde ich von einer langfristigen Trendumkehr ausgehen. Dass unten nochmal getestet wird wäre aber nichts ungewöhnliches. Das ist ja in Richtung Norden auch schon passiert. Man muss jetzt sicher Gedult haben.

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.949.220 von wipsy_trader am 13.10.18 09:10:34Soweit mir bekannt ist hat Cub Creek im August und September aufgrund der unbefriedigenden Bohrergebnisse einige Bohranlage stillgelegt, um die Anlagen zu optimieren und so die Bohrergebnisse zu verbessern. Das ist ein nachvollziehbarer Grund warum die Fördermenge gesunken ist.

Die Erklärung von Sircon fand ist sehr einleuchtend und möchte diese hier noch mal in Auszügen posten:

Sircoin schrieb am 04.10.18 12:11:50
Beitrag Nr. 27.198 ( 58.867.674)

"- Trotzdem glaube ich, dass DRAG diese Zahlen angestrebt und auch erwartet hatte. Ich GLAUBE, dass der damalige CEO von Cub Creek offenbar Fehler gemacht hat. Ich KANN MIR VORSTELLEN, dass er wieder den Absprachen mit der DRAG zB. nicht so vorgegangen ist, wie bei Tekton vorgegangen wurde. Hat er vielleicht (um Bohrkosten zu sparen?) vorher keine seismischen Untersuchungen durchgeführt und etwas "blinder" gebohrt? Oder hat er diese durchgeführt, die Ergebnisse aber ignoriert und es gemeint es besser zu wissen? Jedenfalls wurde er "über Nacht" und ohne Vorankündigung entlassen, noch BEVOR die schwächeren Bohrungen vermeldet wurden. Allerdings konnte man diese Ergebnisse evtl schon am Horizont erkennen. Ich denke zu DEM Zeitpunkt war Gutschlag klar, wo die REise mit Cub Creek wahrscheinlich hingeht und er hat reagiert. - Also wurde der CEO folgerichtig entlassen (und nicht ersetzt, da das vorhandene Management "Übernehmen" kann). Hatte er also auch GEGEN den Rat der anderen entschieden und deren Vorgehen wäre richtiger gewesen? So scheint es für mich gewesen zu sein. - FOLGERICHTIG hat DRAG sich von ihm getrennt (was sie bislang noch NIE gemacht hatten). - DAS ist ein Zeichen dafür, dass bei der DRAG GUTE Unternehmer sitzen. - AKTUELL wird an der Verbesserung der Bohrergebnisse Cub Creek gearbeitet. Ich kann mir gut vorstellen , dass es klappt. - Die aktuellen Produktionsmengen sind KEIN Indiz für Dry holes, sondern meiner Meinung nach für falsche Entscheidungen vor Ort. DAS kann man aber in Zukunft wieder besser machen. Alle anderen Wettbewerber bohren mehr oder minder erfolgreich dort. DRAG ist NICHT dümmer als der Rest (siehe die Vielzahl der besonders richtigen Entscheidungen der letzten Jahre)".

Was die Optimierung (immerhin wurde extra ein Produktionsingeneur eingestellt, der vor Ort Erfahrungen hat) gebracht hat bzw. bringt, kann ich nicht sagen, bin aber optimistisch, da z.B. das Problem mit dem hohen Gasdruck gelöst wurde und so das Gas nicht abgefackelt werden. Sollten die Produktionsergebnisse sich den der Mitbewerber vor Ort angleichen, dann wird die Deutsche Rohstoff (wider Erwarten vieler hier im Forum) noch viel Freude mit Cub Creek haben.

Daher sind die Zahlen von August wenig aussagekräftig - viel wichtiger wird die Mitteilung der DRAG sein (Anfang November?), was die (bisherige) Optimierung tatsächlich nach einem Monat Förderung gebracht hat - immerhin fördern einige optimierte Bohranlagen wieder.
Auf die Gefahr hin als armseliger Schwarzmaler bezeichnet zu werden ....
Cogis Daten für August schauen echt nicht gut aus.

150K Barrel Öl im Juili
100K Barrel Öl im August!!!

Bevor hier wieder einige schreien es werden ja auch Bohrungen ertüchtigt! Ja es werden Bohrungen ertüchtigt, jedoch sehr wenige und vorher ebenfalls sehr gering produzierende. Es liegt überwiegend am starken Rückgang der Produktion bei litzenberger. Da werden ziemlich sicher neue Abschreibungen auf CCE zukommen.

Woran liegt denn die schlechte Produktion? Womöglich an zu wenig tiefen Bohrungen? Womöglich wären auch 2 Meilen Bohrlöcher besser gewesen? Es ist jedenfalls ein Trauerspiel hier.

Bin gespannt wie das jemand erklären möchte, eine "logische" Erklärung findet sich sicher :laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.940.460 von Krankus1989 am 12.10.18 10:44:44
Zitat von Krankus1989: Kann sein, da es aber so gut wie alle werte betrifft bin ich relativ entspannt...



Genau, an solchen Tagen gibt es Chancen, auch wenn der Eine oder Andere erstmal erschrocken ist ...




Locker bleiben :laugh:

Exxon, Chevron und ConocoPhillips gestern 3,1 bis 3,5 % im Minus.
...
PDC, SRC und Carrizo O&G in USA 2,5 bis 4,6 Prozent im Minus, Chesapeake, Marathon, Apache und wie sie alle heißen zwischen 3 und 9 Prozent im roten Bereich ... NOG - 8,4 % ... wird schon wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.685 von Wertefinder1 am 11.10.18 16:00:23
Zitat von Wertefinder1:
Zitat von Wood-Cutter: Tief war 17,40 im Xetra ... wäre dieses Jahr bei 65 Cent 3,73 % Dividende gewesen. Im nächsten Jahr könnten es bei 73 Cent 4,19 % sein ... :)

65 Cent Dividende wie im Vorjahr - :confused: - bei einer Vervielfachung des Gewinns ggü. dem Vorjahr? :confused:
Klar Dividendenkontinuität. Aber 0,70 Cent könnte man schon machen...





Nein ... hatte ich doch geschrieben, Wertefinder ... 73 Cent ! :)

Diese 73 Cent habe ich übernommen von Börse Online.

Comdirect sieht die nächste Dividende bei 72,5 Cent !
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.940.394 von Mustang66 am 12.10.18 10:40:27Kann sein, da es aber so gut wie alle werte betrifft bin ich relativ entspannt. Jeder glaubt keiner weiss es. Irgendjemand wird aber immer recht bekommen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Will ja nicht schwarz malen meiner Meinung nach ist die Korrektur noch nicht abgeschlossen. Kann also gut sein das dies die Korrektur von der Korrektur ist und wir noch ein weiteren Rutsch nach unten bekommen. Das dürfte dann auch bestimmt die DRAG weiter unter druck bringen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.939.236 von howdeep am 12.10.18 09:00:00Abwarten. Bis jetzt sieht es doch gar nicht so schlecht aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.931.193 von howdeep am 11.10.18 15:27:44
weiterhin glasklar
Zitat von howdeep: :eek::eek::eek: Die Märkte erholen sich schon wieder


- außer natürlich die DRAG


;)






Heute geht die Markterholung weiter...Indizes stark im plus



Die Erholung wird vermutlich wieder ohne DRAG stattfinden... :D


:laugh::laugh::laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben