Aussichtsreiche Lithiumaktie (Seite 254)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.938.199 von Nuggeteer am 22.02.19 01:34:52
Zitat von Nuggeteer: Das bedeute, dass in Wahrheit schon 400 Millionen fehlen. Nach nicht einmal einem Jahr liegt man also schon 1/3 der Gesamtsumme daneben. Und die Kündigung des Abnahmevertrags kostet auch noch einmal 20 Millionen. Dies ist ein dermaßen eklatantes Versagen des Managements, dass es da eigentlich nur eine angemessene Maßnahme geben kann. Es wird kaum jemand noch einmal hunderte Millionen locker machen, ohne dass jemand die Verantwortung für dieses Debakel übernommen hat und entsprechend Konsequenzen gezogen wurden.[...] Es würde mich nicht wundern, wenn es deshalb sehr schwer würde, auf einen Schlag so viel neues Kapital anzulocken. Wer soll diesen Herren glauben, dass es bei 400 Millionen bleiben wird und nicht in weiteren 6-9 Monaten der nächste siebenstellige Nachschlag gefordert wird? Wenn eine Firma bei Capex dermaßen weit daneben liegt, wie steht es dann um die Opex Prognosen? Bevor irgendjemand da nochmal Geld locker macht, wird er viele unangenehme Fragen stellen, jeden Stein umdrehen und alles nochmal ganz genau unter die Lupe nehmen.


Heute: "The Board of Directors of Nemaska Lithium is announcing the departure of the President and CEO, Mr. Guy Bourassa, who is leaving the Corporation’s management and his seat on the Board of Directors as of today."

Ein Jahr zu spät!

Und alle anderen Befürchtungen aus dem zitierten Beitrag haben sich auch bestätigt. Opex ebenfalls meilenweit daneben, aus angeblich $375M sind über eine Milliarde geworden und letztlich ist die gesamte Finanzierung kollabiert.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben