DAX+0,27 % EUR/USD-0,05 % Gold0,00 % Öl (Brent)-3,98 %

TAHOE Res. New Leader in Silver? - Die letzten 30 Beiträge


WKN: A1C0RA | Symbol: THO
4,860
$
16.07.18
NYSE Arca
-0,21 %
-0,010 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.888.354 von reini81 am 01.06.18 17:55:17Sieht wohl so aus....anscheinend wissen wohl manche mehr als wir und steigen jetzt ein...

Wenn die Mine wieder produzieren darf, sehen wir ganz schnell die 8 - 10 Euro...
Hallo allseits,

"verdächtig" gute Kursentwicklung die letzten Wochen.....wird hier eine positive Lösung bei Escobal vorweg genommen?.....:look:

Was meint Ihr?

Gruß
reini81
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.101.244 von Papasimon am 23.02.18 12:54:06
Zitat von Papasimon: Hallo Nvidia,

Ich sehe es leicht anders. Im Q4 sind erhöhte Abschreibungen und EInmaleffekte durch den KAuf einer Mine und Escobal. Diese sind nicht wirderkehrend. Daher wurde in q$ operativ Geld verdient.

Insgesamt ist man m.M. nach auf gutem Wege durch Gold Geld zu verdienen. Die AISC Prognose wurde auch geschlagen. Der Ausblick ist keine Überraschung. Daher insgesamt leicht Positiv.

Insgesamt gebe ich DIr aber Recht, ohne Escobal ist Tahoe eine andere Firma. Von der Bewertung befindet man sich zur Zeit im neutralen BEreich. es liegt an GUatemala und Escobal. Wenn die Mine wieder laufen sollte, dann sehen wir schnelle Verdoppelung oder mehr zum jetzigen Niveau. Ansonsten ist es ggfls noch Potential nach unten, aber nicht mehr viel.

Daher sehe ich die Chancen höher als das Risiko.


Mein letzter Stand war, dass Escobal wieder läuft, aber halt die endgültige Entscheidung noch aussteht, oder irre ich da?

Für mich ist die aktuelle Bewertung so, als ob der Markt Escobal schon abgeschrieben hat. Ähnlich wie bei Eldorado. Wenn das aber nicht so kommen würde, hat die Aktie viel Potential aus meiner Sicht. Denn dann müsste wieder eine Einpreisung statt finden...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.143.538 von likeshares am 28.02.18 12:28:15Frage dazu bitte: Wie siehst du die Zukunft von Escobal Mine. Die Anschuldigungen wegen vergiftetes Wasser wurde ja (angeblich) widerlegt . Danke im voraus
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.101.244 von Papasimon am 23.02.18 12:54:06
THO in Zukunft?
Charttechnisch hat sich nicht viel geändert, die GDs nähern sich an und der Kursbewegt sich in der Nähe der GD50. So gesehen wenig neues.
Intern versucht THO seine Kupfer Resourcen zu aktivieren. Es gibt eine neue PEA zu den ehemaligen Tenements von Rio Alto. Das betrifft einige Milliarden Pfund Kupfer, mit geringen Gold und anderen Nebenprodukten. Die Produktionsdaten fallen zu den aktuellen Preisen wirtschaftlich aus. Dazu muss THO weitere Maßnahmen anstoßen, das heisst bis zur DS ist noch ein Weg von einigen Jahren. Für die Finanzierung hat sich Tahoe einen Kreditrahmen von 175mm$ gesichert.
Die aktuellen Daten fallen Ambivalent aus, so wie sie von den Vorpostern beschrieben wurden. Einerseits wurden für die Peru und Kanada Minen Ausgaben getätigt, Andererseits sind die Einnahmen trotz gestiegenen Gold- und Silberpreis Rückläufig bzw an den Großprofit zu erkennen, ohne Escobal, negativ. Es fehlen ohne Escobal 60% der Einnahmen. Dafür sehen die Daten relativ moderat aus. Es wäre wünschenswert wenn THO die Investitionen in die Zukunft nicht vernachlässigt, obwohl Escobal einen herber Einschnitt darstellt. Trotzdem gibt es Investoren die größere Anteile an THO erwerben...:)

https://finance.google.com/finance/company_news?q=TSE%3ATHO&…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.098.742 von invidia77 am 23.02.18 09:49:29Hallo Nvidia,

Ich sehe es leicht anders. Im Q4 sind erhöhte Abschreibungen und EInmaleffekte durch den KAuf einer Mine und Escobal. Diese sind nicht wirderkehrend. Daher wurde in q$ operativ Geld verdient.

Insgesamt ist man m.M. nach auf gutem Wege durch Gold Geld zu verdienen. Die AISC Prognose wurde auch geschlagen. Der Ausblick ist keine Überraschung. Daher insgesamt leicht Positiv.

Insgesamt gebe ich DIr aber Recht, ohne Escobal ist Tahoe eine andere Firma. Von der Bewertung befindet man sich zur Zeit im neutralen BEreich. es liegt an GUatemala und Escobal. Wenn die Mine wieder laufen sollte, dann sehen wir schnelle Verdoppelung oder mehr zum jetzigen Niveau. Ansonsten ist es ggfls noch Potential nach unten, aber nicht mehr viel.

Daher sehe ich die Chancen höher als das Risiko.
Zahlen Q4/2017
Gestern Abend halb zwölf wurden die Zahlen veröffentlicht.

Warme Worte zum Anfang des Berichts aber die Zahlen sind schlecht bis katastrophal.

Die Verluste sind in Q4 doppelt so hoch wie in Q3 (0,06 CAD/Share zu 0,03 CAD/Share).

Produktionskosten Gold sind im Rahmen aber schlechter als vor einem Jahr 1033$ zu 973$

Goldproduktion ist in Q4/2017 gegenüber Q4/2016 um 14k Oz zurückgegangen (106t zu 120t)

Zu Escobal: man hofft...

Mal gucken, wie es der Markt aufnimmt. Der Bericht wurde ja erst nach Börsenschluss veröffentlicht. Ich denke, es gibt nochmal einen Rutsch nach unten. Gerade das die laufenden Verluste nochmal so ausgeweitet wurden ist eine absolute Enttäuschung.

Die Deatils muss ich mir am WE nochmal in Ruhe ansehen aber auf den ersten Blick sieht es nicht gut aus. Irgendjemand eine andere Interpretation der zahlen?
Neue Ressourcenschätzung
Tahoe meldet heute neue Ressourcenerweiterung, nicht schlecht um 33 %....zu letzten Jahr.
Falsche Meldungen über Tahoe
Tahoe hat sich auf der eigenen Seite zu den Vorwürfen geäußert:

VANCOUVER, British Columbia – January 19, 2018 – Tahoe Resources Inc. (“Tahoe” or the “Company”) (TSX: THO, NYSE: TAHO) would like to clarify highly inaccurate reports this morning regarding its Shahuindo mine in Peru. Central Peru is experiencing exceptionally heavy rains causing wide-spread flooding and mudslides throughout the region. Due to the heavy rains, a diversion ditch designed to keep rainwater out of Shahuindo’s industrial area overflowed upstream of the permitted discharge point. At no time has the rainwater had any contact with process water or any contamination from industrial activities. The Agency for Environmental Assessment and Control (OEFA) visited Shahuindo to investigate an unfounded complaint that the leach pond was compromised, has taken water and sediment samples, and is conducting a normal course investigation to verify there is no contamination. The OFEA confirmed to Tahoe during its inspection that the leach pond did not overflow and was not compromised in any way. The OEFA will not issue its final report until the results of the laboratory analysis are complete, which is expected within several days. We are confident that the results from OEFA will confirm that the overflow water contains no industrial contaminants.

Some communities near the Shahuindo mine have been impacted by these rains and we have been helping in these areas with heavy equipment to clear roads and to clean mud from community facilities, as well as providing humanitarian support such as bottled water.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.769.777 von KMST am 19.01.18 15:49:32so ein sch....
Tahoe Resources (TAHO) (THO.to): A serious pollution incident in Peru

Peru's official environmental control body, the OEFA, tonight reports that a serious pollution incident has occurred at the Tahoe Resources (TAHO) (THO.to) Shahuindo mine in Peru. According to the report, a sedimentation pool became inundated with water due to a failure of the water diversion canal during the current rainy period. The material from the pool (a highly toxic mix) reached and has contaminated the local Condebamba River.

Meanwhile, this report from local news website "cajabambaperu" timed 1:08pm this afternoon, has photos of what appears to be the contaminated water in local crop fields and flooding houses. It states (translated):

https://www.cajabambaperu.com/2018/01/urgente-se-desborda-po…

"...one of the waste pools of the company (Tahoe Resources) overflowed and inundated the local community of Liclipampa Bajo, in the province of Cajabamba, leaving crosp and houses inundated with highly toxic materials."
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.675.213 von invidia77 am 10.01.18 16:12:10Meines Wissen ist rio Alto eine Goldförderstelle bei der es auch Kupfervorkommen gibt die
auch mit gefördert werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.675.213 von invidia77 am 10.01.18 16:12:10Absolut richtig ! Erinnert mich an Barrick und ihr Milliardengrab Pascua lama. Zum Glück zahlt es ja wieder nur der Aktionär !
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.675.213 von invidia77 am 10.01.18 16:12:10Danke :-)

Bei Tahoe ist ja noch das GAP vom Juli offen. Reizvolle Frage ist, wann und natürlich auch ob es geschlossen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.661.497 von DeinARZT am 09.01.18 14:02:07
Tahoe
ist ein Mischladen. Ursprünglich war das wohl mal eine Silbermine, so gar die weltgrößte Silbermine. Die Geschäftsleitung hat aber imho gewusst, dass das in Guatemala nicht gut gehen wird (Das hat auch der Vorbesitzer gewusst und deshalb überhaupt erst die Mine an tahoe verkauft) und hat deshalb alle möglichen Minen zusammengekauft, um das Risiko zu minimieren. Darunter Rio Alto in Peru. Das ist eine Kupferlagerstätte, um an das Kupfer ranzukommen muss "Abraum" aus Goldoxid und Goldsulfid mit ca. 1,6g/t Gold weggeräumt werden, daher wird dort zz. ca. 200.000 Unzen Gold pro Jahr gefördert. Allerdings stehen da, um das Kupfer zu fördern, Investitionen an, die Tahoe alleine nicht stemmen kann.

Was Tahoe plant und in welchem Zeitrahmen, kommunizieren die nicht.

Die Gesellschaft ist momentan eine einzige Katastrophe.
Hat jemand einen Zeitplan, wann sich die Guatemala-Geschichte vorr. entscheidet?
Tahoe ist m.E. mehr ein Goldwert als ein Silberwert... Richtig?

Ich überlege hier einzusteigen, habs aber irgendwie im Gefühl, dass hier noch ein abschließender Hammer aussteht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.901.395 von Grawshak am 07.10.17 11:56:02danke. kann man nur warten
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.839.081 von Frudost am 28.09.17 08:04:57
Zitat von Frudost: weiss jemand was bei tahoe schon wieder los ist minus 10 %


lese erst seit heute wieder mit: hier gab es vernünftige Antwort:

https://www.fool.com/investing/2017/09/27/heres-why-tahoe-re…



Gruß,
grawshak
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.877.854 von Olderni am 04.10.17 14:00:27weiß nicht an welchen Daten zu ein Niveau bemisst. Deines hast du ja offengelegt. Danke :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.877.854 von Olderni am 04.10.17 14:00:27Sicherheitshalber nett sein, kann aber auch nicht schaden :p

Hoffe jedenfalls darauf, das sie die Lage in Guatemala wieder beruhigt .. .dauert leider immer etwas, bis das Geld an alle Interessensgruppen richtig verteilt wird.
Ich hatte das Niveau der Antwort dem Niveau der Frage angepasst.
Das durchschnittliche WO-Mitglied versteht so etwas auch. Falls nicht sind Minenwerte vielleicht nicht das Richtige.

Aber Jedem das Seine
E-bert
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.843.338 von Olderni am 28.09.17 15:43:22
selten so eine bescheuerte Antwort gelesen
die 10% scheinen wirklich nur dem geringen Handelsvolumen geschuldet zu sein :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.843.338 von Olderni am 28.09.17 15:43:22Die Kurse in D kann man wohl vergessen, da ist der Umsatz viel zu wenig ... in Übersee wird da viel fleißiger gehandelt.

Ich bin jetzt hier auch wieder eingestiegen, zwar einiges an Risiko hier enthalten, aber andererseits sehe ich auch ein großes Gewinnpotential. Bin schon gespannt, wie es weitergehen wird.
ja, der Aktienkurs ist 10% gefallen, weil bei einem Kurs von -10% Angebot auf Nachfrage traf
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.713.594 von delion33 am 11.09.17 14:27:16
Es geht weiter, limitiert auf 12 Monate!
Wer setzt schon gern auf ein Limit?
Genau so wird man die MK interpretieren müssen!
In 12 Monaten wird die Entscheidung fallen.
Es dürfte spannend sein, wie das Management die Situation bewertet?
Meiner Meinung nach sollten die canadischen und peruanischen Goldminen im Fokus stehen.
Außerdem wäre jetzt der Zeitpunkt, die von Rio Alto erworbenen Kupferporphyre weiter zu entwickeln.
Der Kupferpreis steigt und wird zukünftig positiv prognostiziert. Auch auf die Gefahr von Klumpenbildung hin, ist das derzeit wohl die einzig ausgleichende Option zum möglichen Verlust von Escobal?
Guatemala hat sich vorerst für 12 Monate Steuern und Royalities, sowie gegen soziale Unruhe um Escobal entschieden. Tahoe muss nun demokratische alternativen zu Escobal aufzeigen, um der staatlichen Willkür entgegen zu treten. Aber dabei auch alle rechtlichen nationalen und internationalen Möglichkeiten nutzen.

Kostenbewusst und schnell peruanisches Kupfer Entwickeln, das ist das Gebot der Stunde! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.711.263 von kanthor am 11.09.17 10:25:40
Wow
Hallo zusammen, genau wie vor ein paar Tagen von mir angekündigt, knallt Tahoe jetzt wieder rauf, nachdem die Silber-Mine weiter läuft. Passt für mich alles :) ;) :o

Eigentlich sollte es sich dann so langsam wieder Richtung 2016ner Tief bei rund 6-7 EUR bewegen (Wechselkurs nicht berücksichtigt). Ein paar Shortseller werden heute ebenfalls eindecken. Aktuell +49% heute!

So kann es weiter gehen! Gold und Silber muss noch mitspielen und zB Au die 1370 USD/Oz auf Wochenschlussbasis nach oben durchbrechen... dann wäre alles perfekt für die Edelmetall-Miner.

Bis bald!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben