DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %

Kanam Grundinvest, zwischen 37 und 42 KAUFEN!? (Seite 92)


ISIN: DE0006791809 | WKN: 679180 | Symbol: 679180
0,000
Commerzbank
-0,10 %
-0,010 EUR
Handeln Sie jetzt den Fonds KanAm grundinvest... ohne Ausgabeaufschlag! jetzt Informieren

Begriffe und/oder Benutzer

 

!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Bitte tragen Sie Ihre Argumente sachlich vor.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.922.107 von wallstreetmarc am 06.06.18 15:52:572016 und 2017 war die Rückzahlung am 22. Juni.
Die Ankündigung sollte also in den nächsten Tagen kommen.


Pustekuchen.
Das Rechnen und Rechnen und Rechnen scheint wirklich zeitraubend aufwändige Schwerarbeit zu sein.. um dann bestimmt zu sagen:
Pi mal Daumen brauchen wir, die Kanam Kapitalanlegerverschaukler mbH und die MM Warburg, so ne Millarde Euro an Eventualverbindlichkeiten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.041.637 von wallstreetmarc am 22.06.18 09:28:11Einen Eindruck wie gering die Qualität der Mitarbeiter ist, die mit der Abwicklung des KanAm Grundinvest bei dem Gespann Bankhaus M.M. Warburg / KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft betraut ist, bekommt man, wenn man sich die Situation um die zu erwartende Ausschüttung ansieht !

In allen vorherigen Publikationen von KanAm Grund wurde fälschlicherweise von einer zügigen Ausschüttung an die Anleger gesprochen. Was sind die Aussagen diese Firma denn wert ?

Hunderte von Millionen €uro liegen nunmehr seit geraumer Zeit auf den Konten fest und belasten die Eigentümer mit Minuszinsen.

Die Herren jedoch, sind weder in der Lage – in einem Halbjahres-Zeitraum – eine Auszahlungsfrist, noch eine Auszahlungssumme zu nennen !

Den armen Schlucker scheint das Wasser wirklich bis zum Hals zu stehen, wenn es bei den abgegriffenen Provisionen auf jeden Tag ankommt !
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.066.630 von ariba0815 am 26.06.18 09:18:39
Anfrage an warburg
Man kommt sich wahrlich reichlich veräppelt vor. Zum Einen die völlig überzogene Einbehaltung an liquiden Mitteln und auf der anderen Seite eine vollkommen unzureichende Information über geplante Ausschüttungen und deren Höhe.

Die Risiken werden sich sicherlich nicht stündlich ändern, Fristen sind bekannt und somit sollte auch glasklar sein, wann welche Mittel freigegeben werden können.

Eine Anfrage bei Warburg direkt läuft. Wenn die direkte Kommunikation dort genauso mangelhaft ist wie die Abwicklung des Fonds, dann sollte die Antwort nicht vor Weihnachten 201x erfolgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.066.708 von schwarzach am 26.06.18 09:29:11
Antwort
Da nichts Vertrauliches bzw. eigentlich nur Bekanntes in der Antwort steht, bin ich so frei, diese hier zu posten. Sorry, aber dass die Großanleger bei dem Spiel mitspielen verstehe ich nicht. Gibt es keinerlei Handhabe diesen Betr.. zu unterbinden?
____________________

Sehr geehrter Herr ....,

wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen derzeit noch keine genauen Angaben zum genauen Zeitpunkt und der Höhe der nächsten Ausschüttung machen können. Sobald die verbindlichen Daten vorliegen, werden wir diese über unsere Homepage und den Fondsnewsletter  allen Anlegern und Vertriebspartnern zur Verfügung stellen. Bis dahin bitten wir noch um ein wenig Geduld.

Grundsätzlich gilt:
Die nächsten Ausschüttungen sind abhängig vom Verkauf der letzten drei Objekte und freiwerdender Liquidität aus der Risikovorsorge. Sobald ausreichend Mittel für eine Ausschüttung zur Verfügung stehen, werden die Anleger über den Zeitpunkt und Höhe informiert. Ein Zeitplan für die Ausschüttungen ist allerdings nicht möglich, da der Zeitpunkt der Verkäufe nicht planbar ist.

Aufgabe der Depotbank ist es, die abschließende Abwicklung im Sinne der Anleger herbeizuführen. Hierzu müssen die im Fonds verbliebenen Vermögensgegenstände bestmöglich und schnellstmöglich veräußert werden. Aus den Verkäufen können sich Ansprüche Dritter z.B. aus eventuellen Gewährleistungen oder Steuerrückforderungen der Finanzverwaltungen ergeben. Die Möglichkeit, diese Ansprüche geltend zu machen, erstreckt sich über einige Jahre, so dass ein verbindlicher Termin, wann das Investmentvermögen endgültig aufgelöst wird, heute leider nicht genannt werden kann. Eine präzise Zeitangabe ist aufgrund der Datenlage nicht vertretbar und wäre reine Spekulation.

Für weitere Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben