checkAd

    Total - alle Zeichen stehen auf Ausbruch (Seite 91)

    eröffnet am 06.01.11 12:15:14 von
    neuester Beitrag 09.07.24 22:56:54 von
    Beiträge: 956
    ID: 1.162.533
    Aufrufe heute: 1
    Gesamt: 122.357
    Aktive User: 0

    Werte aus der Branche Öl/Gas

    WertpapierKursPerf. %
    0,9500+18,75
    0,7700+16,67
    19,240+13,38
    1.213,10+11,65
    6,1200+10,67

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 91
    • 96

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 01.02.11 09:12:09
      Beitrag Nr. 56 ()
      TOTAL - Rally intakt, jetzt einsteigen?
      von Alexander Paulus
      Dienstag 01.02.2011, 08:54 Uhr

      Total Fina - WKN: 850727 - ISIN: FR0000120271

      Börse: Euronext in Euro / Kursstand: 42,72 Euro

      Rückblick: Die Aktie von Total fiel am 01 Juli 2010 auf ein Tief bei 35,65 Euro ab. Danach lief die Aktie einige Monate in einem aufsteigenden Dreieck seitwärts. Die obere Begrenzung dieses Dreiecks liegt bei 41,00 Euro. Anfang des Jahres kämpfte der Wert mehrere Tagen gegen diese Marke an. Am 12. Januar gelang der endgültige Ausbruch.

      Anschließend kletterte die Aktie auf ein Hoch bei 43,58 Euro. Dort setzten am 27. Januar 2011 Gewinnmitnahmen ein. Die Aktie fiel auf den Aufwärtstrend seit 30. November 2011 zurück, der aktuell bei 42,41 Euro liegt. Dort kam gestern wieder starke Nachfrage auf. Die Aktie verteidigte also den Aufwärtstrend.

      Charttechnischer Ausblick: In den nächsten Tagen sollte die Nachfrageseite in der Total - Aktie weiterhin das Kursgeschehen dominieren. Eine Rally bis 43,58 und 46,52 Euro ist wahrscheinlich.

      Sollte die Aktie allerdings unter 42,41 Euro abfallen, droht eine Verkaufswelle in Richtung 41,00 Euro, aber auch dann wäre immer noch eine Rally gen 46,52 Euro zu erwarten

      Kursverlauf vom 15.06.2010 bis 31.01.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)



      s.
      Avatar
      schrieb am 31.01.11 13:48:55
      Beitrag Nr. 55 ()
      P.S. Außerdem hält sich die Aktie doch spitze.

      s.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.01.11 13:48:25
      Beitrag Nr. 54 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.953.773 von boersenarzt am 31.01.11 13:44:38Leider kenne ich mich mit Derivaten überhaupt nicht aus. Und ich habe die Erfahrung gemacht nur mit den Instrumenten zu arbeiten die man aus dem FF kennt.

      Gruß s.
      Avatar
      schrieb am 31.01.11 13:44:38
      Beitrag Nr. 53 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.942.961 von sabotsy am 28.01.11 13:04:08Hallooooooooooooooo??????????????

      In diesen turbulenten Zeiten schläft man doch nicht.
      Politik hat kurze Beine??
      Nicht im Falle Ägypten-hier deutet sich eine riesige antiwestliche Bewegung an-die die Aussmasse von Khomenies Revolution im Iran übersteigen könnte.
      In dem Fall raus aus den Aktien-raus aus Ölaktien.
      Rein in Derivate auf Öl........
      Schöne wenns in Ägypten um Freiheit und mehr Gerechtigkeit geht-
      ....aber um den Preis des Antiwestlertums-USA-Hass, Israelhass???
      Sind die Israelis Schuld an der miserablen Lage vieler Ägypter???Nein - auch sie selbst sollten sich nicht ewig beklagen und anderen die Schuld geben, sondern einfach anpacken-ein Sturz Mubaraks böte die Voraussetzung dafür-aber ich fürchte es gibt zunächst-mehr Gewalt,mehr Anarchie und dann Diktatur-Militär oder Islam- oder beides.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 29.01.11 08:24:30
      Beitrag Nr. 52 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.942.961 von sabotsy am 28.01.11 13:04:08Total-Aktie verliert überproportional.Bedrohlich für unser Unternehmen, dass die Araberrevolution wahrscheinlich antiwestlich sein wird und Total zwar günsit aber weltweit oft in politisch prekären Gebieten fördert.Wo soll das noch enden?????Rührend naiv - die deutschen Touristen in Ägypten.Nix seh nix hör nix weiss!!!!!

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1860EUR -1,59 %
      Super-Hype-Stock der nächsten Wochen?mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 28.01.11 13:04:08
      Beitrag Nr. 51 ()
      Da habe ich was positives nicht gleich gesehen, wird jetzt nachgeliefert:


      25.01., 17:00 BUSINESS WIRE
      Total: New Discoveries in the Moho-Bilondo License in the Republic of the Congo

      Regulatory News:

      Total (Paris:FP) (LSE:TTA) (NYSE:TOT) announces discoveries from the Bilondo Marine 2 and 3 wells (BILDM-2 and BILDM-3), drilled in a water depth of 800 metres in the central area of the Moho-Bilondo license, approximately 70 kilometres offshore the Republic of the Congo. They follow the successful exploration wells Moho Nord Marine 1 and 2 drilled in 2007.

      Bilondo Marine 2 and 3 were drilled to a total depth of around 1,800 metres in the Tertiary series and flowed successfully. The Bilondo Marine 2 and 3 wells encountered a gross reservoir of 77 and 44 metres respectively. Neither well encountered water.

      The latest discoveries confirm Total’s confidence that an additional development hub is emerging as a direct extension of phase 1 which is already producing in the southern part of the Moho-Bilondo license. This first phase, brought on stream in 2008, was the first ultra-deepwater field to be developed in the Republic of the Congo. The field is currently producing 90,000 barrels per day from 13 subsea wells tied into a floating production unit (FPU). The oil is exported to the onshore Djeno terminal.

      Total E&P Congo is the operator with a 53.5% interest in the license, alongside Chevron Overseas Congo Ltd. (31.5%) and Société Nationale des Pétroles du Congo (15%).

      Total Exploration & Production in the Republic of the Congo

      Present in the Republic of the Congo since 1968, Total is the country’s leading oil producer. Total E&P Congo operates nine of the 21 fields developed, accounting for nearly 60% of national output. The Group’s net equity production averaged 106,000 barrels of oil equivalent per day in 2009.

      Total Exploration & Production’s main assets in the Republic of Congo are:

      * The Moho Bilondo license (Total 53.5%, operator).
      * Nkossa (Total 53.5%, operator) in which work began in 2005 has maintained the field’s production level at 50,000 barrels per day.
      * The Libondo project (Total 65%, operator), a satellite of Yanga, where development has been under way since October 2008, and which field will be brought on stream in January 2011. The Pointe-Noire construction yard was awarded some of the contracts to build the offshore installations, leading to the creation of around 1,000 direct and indirect local jobs.
      * The Mer Très Profonde Sud (MTPS) license (Total 40%, operator), in which Total is continuing to explore.
      * The Joint Development Zone between Congo and Angola (Total 37%) — on which the partners have decided to begin front end engineering and design for the Lianzi project.

      In the Republic of the Congo, as in all countries where it operates, Total fully recognizes its responsibilities to local communities and in the area of environmental protection. The Group is supporting long-term projects in the country focused on education, health, local economic development and the environment.

      *******

      Total is one of the world’s major oil and gas groups, with activities in more than 130 countries. Its 96,000 employees put their expertise to work in every part of the industry – exploration and production of oil and natural gas, refining and marketing, gas & power and trading. Total is working to keep the world supplied with energy, both today and tomorrow. The Group is also a first rank player in chemicals. www.total.com

      TOTAL S.A.
      Capital 5 874 102 327,50 euros
      542 051 180 R.C.S. Nanterre
      www.total.com


      2.

      Datum der Analyse:
      28.01.2011
      Währung:
      EUR
      Alte Empfehlung:
      -
      Neue Empfehlung:

      Total verfügt über totales Aufholpotenzial

      Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Nach Meinung der Experten von "Der Aktionärsbrief" verfügt die Aktie von Total (ISIN FR0000120271/ WKN 850727) über totales Aufholpotenzial.

      Die Experten würden für dieses Jahr einen Ölpreisanstieg auf 110 USD für wahrscheinlich halten. Von dieser Entwicklung sollten die großen etablierten Ölkonzerne profitieren. Zumal die Bewertung nicht hoch sei. So brächten es die europäischen Ölkonzerne lediglich auf ein KGV 2011e von 8,5, was im historischen Vergleich niedrig sei. Hinzu kämen noch ansehnliche Dividendenrenditen von 4% bis 5%.

      Da Total im EURO STOXX 50 (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) gelistet sei, sei die Aktie zuletzt gedeckelt worden. In 2010 hätten sich die Streiks in Frankreich negativ auf die Gewinne ausgewirkt. Die daraus resultierende Bewertungsineffizienz könne man nutzen.

      So belaufe sich das KGV 2011e auf 7,6 und das für 2012e auf 6,9. Damit liege Total unter dem Durchschnitt von 8,5. Dazu komme noch eine überdurchschnittliche Dividendenrendite von 5,8%. Darüber hinaus habe das Beteiligungsportfolio des Konzerns einen Wert von rund 30 Mrd. Euro, was fast einem Drittel der Marktkapitalisierung entspreche.

      Nach Meinung der Experten von "Der Aktionärsbrief" verfügt die Aktie von Total über totales Aufholpotenzial. Sie würden Zielkurse um 52 Euro für realistisch halten. (Ausgabe 04 vom 27.01.2011) (28.01.2011/ac/a/a)

      Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


      wir schaukeln uns völlig unspektakulär nach oben, gefällt mir.

      s.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 25.01.11 17:37:06
      Beitrag Nr. 50 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.921.478 von sabotsy am 25.01.11 16:14:58Na an fallenden verdienen sie auch , aber wenn sie zu stark fallen dann sicher weniger.
      Wie gesagt-mir macht nur der schnelle Ölpreisverfall etwas Sorgen - 2 Monatsftief immerhin-da steigen die Spekulanten gross aus-Hedgefonds etc.....
      Man muss ja immer aufpassen, dass man eine trendwende niocht verdödelt.

      N abend :O
      Avatar
      schrieb am 25.01.11 16:14:58
      Beitrag Nr. 49 ()
      An fallenden Preisen Rohölpreisen verdienen die Konzerne mehr als an steigenden. Und wenn ihr heute die Dieselpreise an der Tankstelle anschaut, seht ihr die gleichen Preise wie vor ein paar Tagen, trotz fallender Rohölpreise. Die werden verspätet weiter gegeben und noch Gewinne mitgenommen. Steigende sofort.

      s.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 25.01.11 16:00:55
      Beitrag Nr. 48 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.919.719 von jakeharper am 25.01.11 12:34:56SAN FRANCISCO (MarketWatch) — Crude-oil futures retreated to their lowest in nearly eight weeks on continued concerns of increased supply and a stronger dollar.

      Crude for March delivery /quotes/comstock/21n!f:clh11 (CLH11 86.76, -1.11, -1.26%) lost $1.07, or 1.2%, to $86.81 a barrel on the New York Mercantile Exchange. A close around these levels will be the lowest since Dec. 1 and amount to a fourth consecutive losing session.

      Oil closed at its lowest level in almost six weeks on Monday, settling at $87.87 a barrel.


      British pound poundedGrisly U.K. GDP data send sterling plummeting, and rumble the rest of the currency markets, too.
      A Saudi Arabian oil minister said Monday the Organization of the Petroleum Exporting Countries could raise output to meet growing demand this year, knocking prices on Monday.

      Adding to these expectations, there is talk of additional supplies in the North Sea physical market and discretionary-refinery-run cuts, analysts at J.P. Morgan said in a note to clients Tuesday.

      The market appears “to be seeing an unwinding of the previous tight supply picture that evolved over the first part of the month,” they said.

      A stronger dollar also didn’t help matters. A rising greenback is negative for dollar-denominated commodities such as oil because it makes them more expensive to holders of other currencies, diminishing their investment appeal.

      The dollar index /quotes/comstock/11j!i:dxy0 (DXY 78.19, +0.14, +0.17%) , which compares the U.S. unit to a basket of six other currencies, rose 0.3% to 78.30.

      Most energy products tracked oil lower, and U.S. stocks also opened lower.

      Natural-gas futures for February delivery /quotes/comstock/21n!f:ngg11 (NGG11 4.48, -0.10, -2.14%) were off 12 cents, or 2.5%, to $4.46 per million British thermal unit, following 3.3% losses in the previous session.
      Avatar
      schrieb am 25.01.11 15:58:51
      Beitrag Nr. 47 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.919.719 von jakeharper am 25.01.11 12:34:56Ja schon Panik ist noch nicht angesagt aber-gegen weiter steigende Aktien spricht auch einiges, beim Ölpreis ist es sowieso ein Spiel mit dem Feuer (Hedge-Fonds????) zu hoch ist nicht gut für die economy zu tief nicht gut für Total-Profits.Aber wir werden einer allgemeinen Korrektur bei Öl oder auch ganz generell am Aktienmarkt kaum entkommen.
      Ich argumentiere natürlich vor allem aus Sicht meines Kaufkurses bei Total von ca. 40 Euro.......
      Wär halt über ne kleine Rallye bis 50 Euro schon froh-danach die Sintflut.:keks:
      • 1
      • 91
      • 96
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -0,47
      +2,32
      +1,36
      -0,37
      +0,92
      -1,27
      +0,50
      -2,41
      +1,60
      -1,82

      Meistdiskutiert

      WertpapierBeiträge
      332
      65
      64
      48
      46
      39
      37
      34
      29
      28
      Total - alle Zeichen stehen auf Ausbruch