DAX-1,50 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-1,26 %

Francotyp-Postalia -- Kurz vor dem Breakout (Seite 150)


ISIN: DE000FPH9000 | WKN: FPH900
3,590
18.10.18
Stuttgart
+0,84 %
+0,030 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.078.621 von katjuscha-research am 27.06.18 13:55:01Jeder kennt den Kettenraucher Helmut Schmidt, der
trotz Rauchens 95 Jahre alt wurde. Trotzdem würde niemand
ernsthaft bezweifeln, das Raucher durchschnittlich fast
14 Jahre weniger leben.

Ebenso verhält es sich mit Aktienkäufen von Vorständen:
Selbstverständlich gibt es tausende AGs, deren Kurs sich toll
entwickelten, obwohl Vorstände vorher keine Aktien kaufen.
Trotzdem belegen alle (!) Studien eindeutig, dass die Kurse von
AGs stärker stiegen, wenn Vorstände vorher Aktien kauften.

Bei FP sehe ich, dass die Vorstände die letzten 2,5 Jahre über 4 Mio
Euro verdienten, jedoch nur ca. 0,099 Mio in FP-Aktien investierten.
Kein gutes Zeichen ....:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.079.071 von Merrill am 27.06.18 14:29:21@Merill bitte weiter so dann haben wir eine 2,9xx;);)
Schon skandalös das der öffentlich das "Rauchen" bei der Maischberger so gefrönt hat.
Bin Nichtraucher !
Ich habe ein Interview mit Rüdiger Andreas Günther (CEO und CFO von Francotyp-Postalia) geführt.

https://www.boerse-global.de/francotyp-postalia-hat-viel-vor…

https://www.boerse-global.de/vorstandsinterview-francotyp-po…

Viele Grüße
Amazonit

PS: Ich besitze Francotyp-Postalia-Aktien.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.227.261 von Amazonit am 16.07.18 21:12:53
Interview
Interessantes Interview, vielen Dank!

Wenn das, was Rüdiger alles so vorhat, auch nur annähernd so kommen sollte, wird FPH ein absoluter Highflyer. Habe vor ein paar Wochen schon eine erste kleine Position gekauft, um schon mal einen Fuß in der Tür zu haben. Da 2018 aber noch keinen vom Hocker hauen wird, denke ich, dass hier erst mal noch keine Eile angesagt ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.227.261 von Amazonit am 16.07.18 21:12:53Dieses Interview macht meine allgemeine Einschätzung greifbarer. So etwas hat hiefür gefehlt!
Auch die Einschätzung von CEO Günther. (S. auch mein Posting 58.064.092 vom 25.6.18)

Ich zitiere aus deinem Artikel:
Er ist ein Macher und handelt stets mit Weitblick. Zudem übt er seinen Job mit einer großen Leidenschaft aus. Die Rede ist von Rüdiger Andreas Günther. Er ist seit Januar 2016 CEO und CFO von Francotyp-Postalia (FP). Schon mehrfach ist es ihm gelungen, traditionsreiche Unternehmen auf den Weg zu neuem Wachstum zu führen. Während seiner 13 Jahre bei der Claas KGaA, zunächst als Finanzvorstand und dann insbesondere in den acht Jahren als CEO, entwickelte sich Claas von einem kleineren mittelständischen Maschinenbauer zu Europas größtem Landmaschinenhersteller mit mehreren Milliarden Euro Umsatz und globaler Präsenz. Nach 2012 richtete Günther mit seinem Vorstandskollegen die Jenoptik AG zu einem heute führenden internationalen Hightech-Unternehmen mit beeindruckender Aktienkursentwicklung aus.
Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Patricius de Gruyter (Chief Sales Officer) und Sven Meise (Chief Digital Officer) macht er Francotyp-Postalia, das 1923 gegründete Traditionsunternehmen, fit für ein starkes Wachstum mit ehrgeizigen Etappenzielen für 2020 und 2023.


Da war mir z.B. der mal gelesene Name der Claas KGaA entfallen, so dass ich meine Einschätzung nur grob zum Ausdruck bringen konnte.

Gutes Interview. Danke für die tolle Arbeit.:)

Ich habe meine Position, auch als längerfristig orientierter Anleger, gleich nochmals ein bißchen aufgestockt.
technisch eine interessante Stelle bei 3,63-3,65 €

Könnte technisch wieder interessanter werden, wenn es gelänge den seit Juni 2017 fallenden Abwärtstrend und gleichzeitig auch den horizontalen Widerstand bei ca. 3,91 nach oben nachhaltig rauszunehmen. Dann hätte man unten u.U. einen Doppelboden ausgebildet ( was z.B. letzten Herbst nicht gelang und der Kurs daraufhin den nächsten Downer einleitete). Fibonacci-Anhänger dürften auch auf ihre Kosten gekommen sein mit einer exakten 50% Korrektur seit dem Top bei 6,10. Noch stehen die Hj.1 Zahlen und neue Prognoseupdates aus. Von daher mal abwarten was der "Reality Check" am Ende an neuen Erkenntnissen bringen wird (laut HP am 23.8. , d.h. noch ca. einen Monat fundamental wenig neuer Input). In Q.2 dürfte zumindest die Euro/Dollar Entwicklung bzw. die momentane Euroabschwächung etwas geholfen haben. Muß man mal abwarten wie die Währungen sich dann im 2. Hj. weiter entwickeln.
Im Grunde war der Aktienkurs bislang immer noch rückläufig. Zwar sind die Ergebnisse momentan
nicht so toll, aber wenn man über den Tellerrand hinwegschaut, scheinen sich doch sehr realistische
Aspekte für eine viel bessere Zukunft abzuzeichnen. Ich denke, hier findet man eine doch sehr erfolgsversprechende Investition zu aktuell sehr günstigen Preisen. Nur meine persönliche Meinung.
Rolf Elgeti steigt ein.
Die Obotritia Capital KGaA meldet heute knapp 4% an FPH.
640 000 Aktien, ist ja mal eine Ansage.

http://www.dgap.de/dgap/News/pvr/francotyppostalia-holding-v…
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.519.395 von Solvis am 23.08.18 17:43:01wobei sich mir die Frage stellt, wieso so jemand aus dem Immobilienumfeld einsteigt, während mehrere Altaktionäre aussteigen, insbesondere Röhrig.

na mal gucken. Für alles finden sich sicher positive wie negative Argumente, auch bei solchen Stimmrechtswechsel.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben