Francotyp-Postalia -- Kurz vor dem Breakout (Seite 172)

eröffnet am 06.01.11 12:54:06 von
neuester Beitrag 11.01.21 22:43:08 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
12.11.20 20:59:32
Beitrag Nr. 1.711 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.690.865 von katjuscha-research am 12.11.20 20:32:08
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von scapinsider: ...da man dort den gerade erst geborenen und schon börsengelisteten oder sogar -notierten StartUps jede beliebige Story andichten kann, um Kurse in jede beliebige Richtung zu triggern. Über alliierte Partner kann er ja auch von den eigenen Verlusten profitieren...




Da kenne ich mich leider überhaupt nicht aus.

Inwiefern könnte er auch an eigenen Verlusten respektive fallendem Aktienkurs profitieren?


Er kann mit geringer Stückzahl erst den Kurs über Fake Stories triggern.

Dann institutionelle, die er vorher mit großer Stückzahl ins Boot geholt hat,verkaufen lassen.

Dann deren Gewinne mit denen teilen.

Außerdem kann er andere Dritte motivieren zu shorten, weil er weiß, dass die Story zuvor von seinen Leuten gefaked wurde und sich also in Luft auflösen wird, und dann auch von deren Gewinnen zu Lasten weiterer Parteien profitieren.

Natürlich behaupte ich keineswegs, dass er das tatsächlich getan hat. 😉 Keineswegs!?

Dritte shorten.

Er kassiert eine etwas weniger marktübliche Provision.
Francotyp-Postalia Holding | 3,190 €
Avatar
18.11.20 09:05:26
Beitrag Nr. 1.712 ()
Als Schmankerl mal die Sicht von Claudius Schmidt, stellv. Chefredakteur des NWJ
aus der Ausgabe Nr. 686 vom 18.11.20, Editorial.

Aber auch er meint, daß es voran geht mit FPH.

"....wenn ein Karatemeister aufs Kreuz gelegt wird, geht
das kaum mit fairen Methoden zu. Diese Erfahrung musste
auch Rüdiger Andreas Günther machen. Die hohe Transparenz,
die er Aktionären und Analysten gegenüber gleichermaßen pflegte,
half ihm nichts. Gestützt auf die Großaktionäre Obotritia und
Active Ownership (AOC) verweigerte die virtuelle HV am
10.11.2020 dem CEO der Francotyp Postalia Holding AG die
Entlastung. Hernach wurde der Aufsichtsrat auf Linie gebracht, und
nur einen Tag später konnte dieser Vollzug melden: Günther, dessen
Vertrag bis Ende 2022 lief, war gefeuert.
Sachliche Gründe: Keine.
Das Misstrauen musste als Grund für das Misstrauen genügen.
Dem unwürdigen Ränkespiel verdankte der AOC-Günstling
Carsten Lind Anfang Juni seine Berufung in den Vorstand,
wo er sich dem Vernehmen nach einer sachlichen Zusammenarbeit
verweigerte. Jetzt ist Lind CEO und übernimmt ein bestelltes Haus.
Der Neunmonatsbericht kann sich wahrhaftig sehen lassen. Die Erlöse
bröckelten minimal um 3.2 % ab, der Free Cashflow erhöhte sich um
zwei Drittel auf € 11.7 (7) Mio. Das EBIT stieg leicht, das Periodenergebnis
sprang um 35.7 % auf € 3.8 Mio. bzw. € 0.24 je Aktie.
Das bisherige Triumvirat Günther, Patricius de Gruyter und Sven Meise
darf sich durch die glänzenden Zahlen bestätigt sehen. Argumentativ
stehen die Drahtzieher der Intrige nun erst recht mit dem Rücken zur Wand,
und der Aktionärskultur haben sie sowieso einen Bärendienst erwiesen.
"

Die Dis-Kooperation von Lind ist mir neu.
Da sich die beiden Alt-Vorstände für Günther bei der HV ausgesprochen haben,
gibt es vielleicht bald Abwanderungen.

Das nächste Editorial schreibt dann bitte Katjuscha.
Francotyp-Postalia Holding | 3,360 €
1 Antwort
Avatar
18.11.20 10:05:43
Beitrag Nr. 1.713 ()
C. Lind auf Eigenkapitalforum:

- CF ungefähr auf Vorjahreshöhe
- Keine Aufspaltung angedacht
- Neuer CFO gesucht

https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=sto…
Francotyp-Postalia Holding | 3,350 €
Avatar
23.11.20 19:34:15
Beitrag Nr. 1.714 ()
Au weia, da geht was ab 🤭. Der neue Vorstand hat voll reingeschlagen😂. Als Analyst würde ich sagen: Ziel kurzfristig 20,00 €? Obotritia schafft das 🤣.
Francotyp-Postalia Holding | 3,480 €
Avatar
23.11.20 19:49:41
Beitrag Nr. 1.715 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.747.664 von Solvis am 18.11.20 09:05:26Das Problem an solchen Artikeln/Aussagen wie von Claudius Schmidt ist, dass sie sich immer auf eine Seite schlagen, unnötigerweise.

Ich mag solche Leute wie Elgeti auch nicht, und solche Ränkespielchen wie mit Lind und Röhrig zusammen sowieso nicht. Aber deshalb sich auf Günthers Seite zu schlagen und ihnen große Transparenz und glänzende Zahlen zu bescheinigen, das grenzt ja an kritiklosem Führerkult.

Fakt ist, Günther war alles andere als transparent, und die Zahlken sind schlichtweg mies, insbeswondere im Vergleich zu dem was er nach Amtsantritt versprochen hat. Ebitdas von rund 25 Mio € und das schon nach neuer IFRS-Regel, das ist ein Armutszeugnis.

Aber klar, Lind und Elgeti müssen es erstmal besser machen. Da werde ich genauso kritisch drauf schauen.
Francotyp-Postalia Holding | 3,480 €
Avatar
23.11.20 20:36:52
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unterstellender Inhalt ohne Fakten und Belege, ggf rufschädigend, Firmenbeschwerde liegt vor
Avatar
23.11.20 21:45:08
Beitrag Nr. 1.717 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.814.249 von scapinsider am 23.11.20 20:36:52Kann dir ehrlich gesagt nicht folgen.

Das Lind nur die Stimme von Elgeti ist, ist ja nichts Neues. Aber wo hast du erklärt, wieso man daraus nur den Schluß ziehen kann, dass FP zerschlagen werden soll?

Mir ist auch immernoch nicht klar, wie konkret Eögeti damit sein Aktienpaket wertvoller machen will.
Francotyp-Postalia Holding | 3,490 €
Avatar
23.11.20 22:54:29
Beitrag Nr. 1.718 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.815.368 von katjuscha-research am 23.11.20 21:45:08
Zitat von katjuscha-research: Kann dir ehrlich gesagt nicht folgen.

Das Lind nur die Stimme von Elgeti ist, ist ja nichts Neues. Aber wo hast du erklärt, wieso man daraus nur den Schluß ziehen kann, dass FP zerschlagen werden soll?

Mir ist auch immernoch nicht klar, wie konkret Eögeti damit sein Aktienpaket wertvoller machen will.


Ok:

@ Elgeti: ob er einem sympathisch ist oder nicht spielt keine Rolle. Es interessiert nur seine Performance. Und dazu kann man eigentlich nicht geteilter Meinung sein: Bei seinen Immo AGs weiß praktisch jeder, den ich dazu im Markt befragt habe, dass es sich bei den Assets um aufgepumpte handelt. Und bei seinen Startups, wo sich das noch viel krasser zeigt, zeigt sich eben, dass es unsinnig ist zu versuchen heiße Luft aufzupumpen, wenn es noch nicht einmal Hüllen gibt, die die Luft halten: Credit Shelf, Staramba, NEXR, sporttotal,... Überall das gleiche Spiel. Wie seinerzeit bei TAG Immobilien, versucht er diese Vehikel zum eigenen Vorteil einzusetzen und das macht er nicht doof. Doch am Ende geht es schief. Dazu muss man sich nur NEXR angucken.

@FP und Günther: Welcher Maßstab sagt uns, dass Günther nicht performt hat, wo doch KEIN EINZIGER PLAYER in dieser Nische besser performte? Gemessen am selbstverkündeten Maßstab meinetwegen. Aber mangels Benchmarks ist das für mich kein hinreichendes Argument. Angesichts der Pump & Dump - Historie von Obotritia ist das zwar kein Beweis aber ein belastbares Indiz dafür, dass Elgeti etwas neues zimmern will, das er dann als letzten Schrei verkaufen lässt.

@Welchen Sinn macht die Zerschlagen-Hypothese? Gar keinen. Aber das will er ja in Wahrheit nicht. Meine Vermutung: Er bastelt sich aus seinen Ruinen etwas Neue oder mehrere Neue zusammen und lässt dazu jeweils tolle Stories fabrizieren und dann geht die pump ‘n dump Melodie von vorne los. Unter diesen Voraussetzungen macht es Sinn, den Börsenwert versuchsweise zu maximieren und trotzdem zu zerschlagen.
Francotyp-Postalia Holding | 3,515 €
1 Antwort
Avatar
23.11.20 23:04:31
Beitrag Nr. 1.719 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.816.088 von scapinsider am 23.11.20 22:54:29Wieso gehst du eigentlich davon aus, dass jeder hier weiß wie Elgeti bei seinen anderen Investments gehandelt hat?

Ich versteh jedenfalls immernoch Bahnhof, weil du so argimentierst als würde ich die ganzen Stories von Elgeti kennen. Erklär doch bitte mal, wie er genau bei den anderen Investments vorgegangen ist und was das im Umkehrschluss für FP konkret bedeuten würde!


Was Günther angeht, kann man da gar nicht kritischer sein. Nur weil Neopost noch schlechter gelaufen ist, was allerdings hauptsächlich an deren verfehlter Übernahmepolitik und damit verhunzter Bilanz lag, heißt das nicht, FP hätte gute Daten geliefert. Günther hat in seiner Amtszeit extrem hohe Millionebeträge für eine Restrukturierung ausgegeben, die bisher nichts gebracht hat. FP müsste die nächsten 5 Jahre den Nettogewinn und Nettocashflows um 3-4 Mio pro Jahr erhöhen, um das Geld wieder reinzuholen. Günther hat es nur gut verstanden, das durch diese doch sehr fragwürdige Form der Bereinigung zu verschleiern. Und er hat in der ganzen Zeit extrem gut daran verdient.

aber wie gesagt, ich bin deshalb noch lange nicht im Team Elgeti. Allein schon dessen Art des Auftretens gegenüber anderen Mitmenschen und Aktionären stößt mir sauer auf, zumal er sich als der große Macher präsentiert, trotz mäßigem Erfolg.
Francotyp-Postalia Holding | 3,515 €
Avatar
30.11.20 20:42:53
Beitrag Nr. 1.720 ()
Naja, ich geh von gar nix aus. Aber Research gibt‘s ja eigentlich genug zu seinen anderen Engagements? Wie dem auch sei: Das Vertrauen in das neue Mmt. ist offenkundig und nachvollziehbar echt riiiiesig 😉.
Francotyp-Postalia Holding | 3,400 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Francotyp-Postalia -- Kurz vor dem Breakout