DAX-0,31 % EUR/USD-0,25 % Gold-0,64 % Öl (Brent)-1,05 %

Francotyp-Postalia -- Kurz vor dem Breakout (Seite 32)


ISIN: DE000FPH9000 | WKN: FPH900 | Symbol: FPH
3,620
10:01:43
Tradegate
+2,84 %
+0,100 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Francotyp-Postalia Holding AG erhöht Anteil an De-Mail-Anbieter Mentana-Claimsoft
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-11/28527522…

Birkenwerder, 6. November 2013. Der Francotyp-Postalia-Konzern, ein Multi-Channel für die Briefkommunikation, hat weitere 24,5 % der Geschäftsanteile an der Mentana-Claimsoft GmbH erworben. Der Erwerb erfolgte liquiditätsneutral im Wege einer gegenseitigen Einigung. Die Zustimmung zu dieser Vereinbarung wurde heute vom Aufsichtsrat erteilt. Damit wird der Anteil bei 75,5 % liegen.

Die Mentana-Claimsoft, seit 2012 zertifizierter De-Mail-Provider, ist spezialisiert auf elektronische Signaturen und bietet ein umfassendes Produktsortiment zur Absicherung elektronischer Dokumente und zur rechtsverbindlichen Kommunikation an. Zudem ist das Unternehmen zugelassener Anbieter für elektronische Gerichtskommunikation (EGVP). Bereits im März 2011 hatte der FP-Konzern 51 % der Anteile an der Mentana-Claimsoft übernommen.

'Unsere Anteilserhöhung ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Umsetzung unserer Strategie. Wir sind der Experte für physische und vollelektronische Briefkommunikation. Und die Bedeutung der vollelektronischen Kommunikation nimmt weiter zu', erklärt Hans Szymanski, Vorstandssprecher des FP-Konzerns.

Das Unternehmen setzt damit konsequent den strategischen Ausbau des Bereiches der elektronischen Briefkommunikation fort und stärkt den Einfluss auf die künftige Entwicklung dieses zukunftsträchtigen Geschäftsfeldes des FP-Konzerns. Allein das mittelfristige De-Mail-Marktpotenzial liegt nach FP-Schätzung bei über 500 Millionen De-Mails pro Jahr. FP strebt einen Marktanteil von etwa 10 % an.

'Die De-Mail wird sich in den nächsten Jahren am Markt durchsetzen und wir sind Vorreiter in diesem Bereich', so Szymanski. Der Fokus der Kundenansprache liegt auf Unternehmen und Behörden. Hier definiert FP gemeinsam mit den Verantwortlichen die Prozesse und unterstützt bei der Umsetzung der Kommunikationsprozesse.

Immer mehr Unternehmen und Behörden haben Interesse an De-Mail-Lösungen. Seit kurzem bietet beispielsweise die Deutsche Rentenversicherung ihren Kunden die Möglichkeit, Nachrichten und Dokumente mittels De-Mail sicher elektronisch zu übertragen. Dafür nutzt der Rentenversicherer das De-Mail Gateway der Mentana-Claimsoft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.778.370 von Saaletaler am 07.11.13 00:49:02ad hoc gestern abend

Francotyp-Postalia Holding AG erreicht 75,5%-Mehrheit an Mentana-Claimsoft
GmbH

Birkenwerder, 06. November 2013 Die Francotyp-Postalia Holding AG erwirbt
weitere 24,5% der Geschäftsanteile an der Mentana-Claimsoft GmbH. Nachdem
Francotyp-Postalia am 3. März 2011 bereits 51 % der Anteile an
Mentana-Claimsoft übernahm, wird das Unternehmen über 75,5% der
Geschäftsanteile verfügen. Der Erwerb erfolgte liquiditätsneutral im Wege
einer gegenseitigen Einigung, nachdem sich herausgestellt hatte, dass
hinsichtlich des Kaufvertrages vom 3. März 2011 möglichweise ein
Garantieverstoß der Verkäufer vorlag
. Damit setzt Francotyp-Postalia den
strategischen Ausbau des Bereiches der vollelektronischen
Briefkommunikation fort und stärkt den Einfluss auf die künftige
Entwicklung dieses zukunftsträchtigen Geschäftsfeldes des FP-Konzerns.

Der Vorstand

Kann sich jemand die vin mir fett markierten Passagen erklären ? Hört sich echt komisch an....
zahlen sind solide und aus meiner Sicht nicht so relevant für die weiteren Kursbewegungen, interessant find ich die Erhöhung an der Beteiligung von 50 auf 75 %. Dies sollte sich auszahlen in der Zukunft. Man darf auf 2014 gespannt sein.
Die Francotyp-Postalia Holding AG investiert zur Zeit in einen Zukunftsmarkt ob es die Zukunft ist weiß noch keiner aber wenn ja sind die ganz vorn dabei . Sicherheit beim Mailverkehr wird den Menschen immer wichtiger und das wird sich auch im privaten Sektor durchsetzen .
Kurzfristig könnten wir die 4 Euro nochmal testen, aber langfristig scheint mir die Bodenbildung bei der Aktie abgeschlossen zu sein. Langsam und stetig aufwärts.
wenn man hier mit 60 cent in 2015 rechnet und mittelfristig dem dem Unternehmen noch ein etwas höheres KGV zugesteht, dann wird sich der kurs ja noch etwas bewegen müssen :-)


Der Kurs befindet sich meiner Ansicht nach gerade am Ende einer Flaggenkorrektur. Das Ende wird angezeigt durch ein idealtypisches "Bullisches Harami" (siehe grünes Rechteck).
Wer richtig sicher gehen will, wartet noch den Ausbruch aus dem Flaggenkanal und das Umschlagen der Indikatoren (ARO, DMI, IKH...) ab.
Hier noch ein kurzes Interview mit dem CEO Szymanski vom EKF in Frankfurt:

http://www.daf.fm/video/francotyp-postalia-ceo-ein-sehr-grosses-potenzial-50165869.html

MeisterLou
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben