DAX-0,86 % EUR/USD+0,29 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,65 %

Fresenius -- auf mit einem neuen Start (Seite 58)


ISIN: DE0005785604 | WKN: 578560
39,43
07.12.18
Hamburg
-16,71 %
-7,91 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Am 01.10. habe ich noch welche zu 68.32 verkauft und jetzt steht sie bei rund 39 Euro. Das ist eigentlich nicht rational.
Guten Abend zusammen. Gut 20 % minus heute halte ich für sehr übertrieben. Grundsolides Unternehmen. Denke es kann zu einer Erholung in kurzer Zeit kommen
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.392.796 von El_Matador am 07.12.18 21:22:47
Zitat von El_Matador: Am 01.10. habe ich noch welche zu 68.32 verkauft und jetzt steht sie bei rund 39 Euro. Das ist eigentlich nicht rational.


Nein, das ist nicht rational.
Deswegen macht Börse auch keinen Spass mehr. Schon gar für uns Kleinanleger. Wir sind nur noch Marionetten der Hedgefonds.
Shortselling gehört endlich verboten.
Ein Merz möchte dass Aktien teil der Altersvorsorge seien.
In diesem miesen Spiel kannst du nur Geld verlieren. Siehe Evotec vorgestern..
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.393.918 von Fluglotse am 08.12.18 08:03:11Altersvorsorge für Banker, die an den Provisionen gut verdienen.
Das war wohl damit gemeint.;)
Wahnsinn, was hier für eine Kuh durchs Dorf getrieben wird. Investitionen kosten Geld und sind wichtig für jedes Unternehmen um für die Zukunft gewappnet zu sein.
Ich bin selber in einer AG berufstätig welche sogar schuldenfrei ist und durch eine Gewinnwarnung (hohe Investitionen und Expansion) wurden auch wir rund 40% abgestraft ohne das das operative Geschäft schlecht gelaufen ist.
Somit wird mein Aktiensparplan wieder mehr in den Fokus Fresenius gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.394.626 von rhoepf am 08.12.18 11:06:03
Zitat von rhoepf: Wahnsinn, was hier für eine Kuh durchs Dorf getrieben wird. Investitionen kosten Geld und sind wichtig für jedes Unternehmen um für die Zukunft gewappnet zu sein.
Ich bin selber in einer AG berufstätig welche sogar schuldenfrei ist und durch eine Gewinnwarnung (hohe Investitionen und Expansion) wurden auch wir rund 40% abgestraft ohne das das operative Geschäft schlecht gelaufen ist.
Somit wird mein Aktiensparplan wieder mehr in den Fokus Fresenius gehen.


Der Freseniuskurs wird sicher wieder höher stehen als heute, dafür war der Absturz einfach zu krass. Dann würde ich aber wieder rausgehen.

Wer glaubt, dass Fresenius in den nächsten Jahren wieder die alten Höchstkurse erreicht, dürfte sich irren.

Wer auf einstelliges Gewinnwachstum schrumpft, hat keinen Bewertungsaufschlag mehr verdient, so einfach ist das. Eine Google mit doppelt bis dreifachem Gewinnwachstum und herausragender Stellung in Wachstumsmärkten gibt es mit einem 2019er KGV von 21.

Von alten Höchstkursen sollte man sich bei Fresenius bei der Anlageentscheidung nicht blenden lassen, eine Telekom stand auch mal bei über 100 Euro. Die Dividendenrendite rechtfertigt ebenfalls nicht wirklich einen langfristigen Einstieg.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.022 von bonAPART am 08.12.18 12:14:41CocaCola oder Nestle haben auch nur 2-3% organisches Wachstum und werden mit 25er KGV's bezahlt. Und das nicht erst seit gestern.

Zitat von bonAPART: Wer auf einstelliges Gewinnwachstum schrumpft, hat keinen Bewertungsaufschlag mehr verdient, so einfach ist das. Eine Google mit doppelt bis dreifachem Gewinnwachstum und herausragender Stellung in Wachstumsmärkten gibt es mit einem 2019er KGV von 21.

.
Und noch als Ergänzung. Google macht 90% der Gewinne mit Internetwerbung. Historisch konnte man in jeder größeren Krise beobachten das Unternehmen an Marketingausgaben sehr gerne zuerst sparen da harte Maßnahmen wie Arbeitsplatzabbau usw. mit sehr viel größeren Konsequenzen verbunden sind. Aber Internetwerbung runterfahren ist eben nur einen Klick entfernt und völlig schmerzlos.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.286 von hugohebel am 08.12.18 13:26:45
Erholung bis in den Bereich 42 bis 43 Euro
Hallo zusammen, der Abverkauf gestern war völlig undifferenziert. Um 43 Euro setzten massive Insiderkäufe ein. Selbst von dem Niveau aus ging es dann nochmals 5 Euro auf 38 Euro nach unten.
ABER, positiv ist, dass nun Sicherheit in Sachen Akorn herrscht. Das wurde am Abend bekannt.
Einige Investoren werden diese gute Nachricht über das Wochenende "diskontieren" und dann kommt es wie immer bei solchen extremen Rückgängen: eine Erholung setzt ein. Diese wird am Montag einsetzen.

Insofern - die Aktie ist ausgebombt und am Montag wird es eine Erholung geben. Beim letzten mal, als eine gute Nachricht in Sachen Akorn kam, ging es um die sechs Prozent hoch.
Folglich - deckt euch morgen bei L+S ein - so möglich. Am Montag wird der Wert dann wieder 42 bis 43 Euro kosten. Höher als 44 bis 45 Euro wird es aber vorerst nicht gehen. Dafür ist zu viel Vertrauen/Porzellan zerschlagen.

Viel Erfolg allen.

ps.: bin mit 150 Stücken zu 39,22 Euro dabei und werde bei 42 Euro mich mit einem bescheidenen Weihnachtsgeld verabschieden am Montag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.517 von baaden am 08.12.18 14:12:29... entschuldige meine Unwissenheit, woher weisst Du, dass um die 43 Euro massive Insiderkäufe einsetzten ?

Danke vorab für eine Info.

Frank


Zitat von baaden: Hallo zusammen, der Abverkauf gestern war völlig undifferenziert. Um 43 Euro setzten massive Insiderkäufe ein. Selbst von dem Niveau aus ging es dann nochmals 5 Euro auf 38 Euro nach unten.
ABER, positiv ist, dass nun Sicherheit in Sachen Akorn herrscht. Das wurde am Abend bekannt.
Einige Investoren werden diese gute Nachricht über das Wochenende "diskontieren" und dann kommt es wie immer bei solchen extremen Rückgängen: eine Erholung setzt ein. Diese wird am Montag einsetzen.

Insofern - die Aktie ist ausgebombt und am Montag wird es eine Erholung geben. Beim letzten mal, als eine gute Nachricht in Sachen Akorn kam, ging es um die sechs Prozent hoch.
Folglich - deckt euch morgen bei L+S ein - so möglich. Am Montag wird der Wert dann wieder 42 bis 43 Euro kosten. Höher als 44 bis 45 Euro wird es aber vorerst nicht gehen. Dafür ist zu viel Vertrauen/Porzellan zerschlagen.

Viel Erfolg allen.

ps.: bin mit 150 Stücken zu 39,22 Euro dabei und werde bei 42 Euro mich mit einem bescheidenen Weihnachtsgeld verabschieden am Montag.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben