DATRON - CNC-gesteuerte Maschinensysteme (Seite 9)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Das sieht doch gut aus, oder ;)
_____

Datron AG: DATRON AG veröffentlicht die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 und bestätigt Ausblick 2015

Datron AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis

24.02.2015 08:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch DGAP - ein Service
der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------



DATRON AG veröffentlicht die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr
2014 und bestätigt Ausblick 2015

- Kräftiger Umsatzanstieg um 14% auf TEUR 38.197 (Vorjahreszeitraum TEUR
33.538)

- Auftragseingang verbessert sich um 12% auf TEUR 38.568 (Vorjahreswert
TEUR 34.397)

- EBIT Wachstum um über 60% auf TEUR 3.003 (Vorjahreszeitraum TEUR 1.838)

- Ergebnis je Aktie EUR 0,52 (Vorjahreszeitraum EUR 0,31)

- Steigerung der Dividende um 50%: Ausschüttung einer Dividende von EUR
0,15 je Aktie geplant

- Weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum in 2015 erwartet

Mühltal, 24. Februar 2015 ‐ Die DATRON AG (WKN A0V9LA), Anbieter von
innovativen CNC Fräsmaschinen, Dentalfräsmaschinen sowie Dosiermaschinen
mit Sitz in Mühltal bei Darmstadt, schließt das Gesamtjahr 2014 mit einem
kräftigen Wachstum ab. Die Umsatzerlöse (HGB) der DATRON AG stiegen im
Vergleich zum Vorjahr nach vorläufigen Zahlen um rund 14 % auf TEUR 38.197
(Geschäftsjahr 2013 TEUR 33.538).

Auch der Auftragseingang verlief im Geschäftsjahr 2014 sehr erfreulich. Mit
einer Wachstumsrate von 12% auf TEUR 38.568 (Vorjahreswert TEUR 34.397)
konnte die DATRON AG das vom Branchenverband VDW kommunizierte 4%ige
Wachstum sehr deutlich übertreffen.

In der nachfolgenden Tabelle werden die vorläufigen Umsatzerlöse und
Auftragseingänge nach Geschäftsbereichen aufgeführt:


2014 (in TEUR) CNC Dental Dosieren Werkzeuge Service & Sonstige Gesamt
Umsatzerlöse 20.789 3.319 1.463 7.166 5.460 38.197
Auftragseingang 21.072 3.150 1.657 7.243 5.446 38.568
Teil 2
___
Überproportional erfolgreich entwickelten sich im abgelaufenen
Geschäftsjahr 2014 die Ergebniskennziffern. Das vorläufige EBIT für das
Geschäftsjahr 2014 beträgt TEUR 3.003 (Vorjahreswert TEUR 1.838) und
entspricht einem überproportionalen Wachstum von über 60% gegenüber dem
Vorjahreswert. Hierbei ist allerdings ein einmaliger Gewinneffekt in Höhe
von TEUR 195 aus einer Betriebsprüfung enthalten. Ohne diesen Sondereffekt
betrug das operative EBIT TEUR 2.808, was einer EBIT-Marge von rund 7,4%
entspricht (Vorjahreswert 5,5%).

Das vorläufige Ergebnis je Aktie von EUR 0,52 zeigt ebenfalls das
überproportionale Wachstum gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 0,31 je
Aktie (der in dem Ergebnis je Aktie enthaltene steuerliche Einmaleffekt für
2014 beträgt EUR 0,03). Bei weiterhin positiver Entwicklung des
Geschäftsverlaufes in den nächsten Monaten werden Vorstand und Aufsichtsrat
der ordentlichen Hauptversammlung der DATRON AG die Zahlung einer Dividende
von EUR 0,15 je Aktie zur Abstimmung vorschlagen. Dies entspricht einer
Erhöhung um 50% gegenüber dem Vorjahr.

Mit einem Umsatz von TEUR 10.307, einem Auftragseingang von TEUR 10.069,
einem EBIT von TEUR 980 (incl. dem steuerlichen Einmaleffekt i.H.v. TEUR
195) und einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,17 war das letzte Quartal im
Geschäftsjahr 2014 abermals das Stärkste im Gesamtjahr.

Die DATRON AG ist mittlerweile erfolgreich in das aktuelle Geschäftsjahr
gestartet und plant für 2015 einen Umsatz zwischen EUR 41 und 43 Mio. bei
einer EBIT-Marge von 8% bis 9% zu erzielen. Zentrale Treiber in 2015 werden
der weitere fokussierte Ausbau der bereits bestehenden internationalen
Aktivitäten in Frankreich und in den USA sowie der weitere Ausbau des
Geschäftsbereiches Dental sein.

Die testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 wird die DATRON AG Anfang
Mai 2015 veröffentlichen.
also ich kann auch kein Haar in der Suppe finden.
Datron wird 2015/2016 sicherlich den Markt outperformen.
Wer wie ich erst vor wenigen Monaten eingestiegen ist und die ganze Sauregurkenzeit nicht mitgemacht hat, ist natürlich happy. Dieselbe Situation erlebe ich bei Hypoport
Kursanstieg heute wohl nur durch die Aufstockung von Datron beim Wikifolio-Schwergewicht «Magier der Märkte». Bei fast 4 Mio. € AUM und 16% Datron-Anteil im Depot kann PPinvest inzwischen ziemlich stark den Kurs dieses marktengen Wertes beeinflussen. Chance oder Risiko?
Datron AG / Jahresergebnis/Quartalsergebnis
05.05.2015 08:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch DGAP - ein Service
der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------



DATRON AG gibt die testierten Geschäftszahlen 2014 sowie die Zahlen des
ersten Quartals 2015 bekannt

Geschäftszahlen 2014:

- Jahresabschluss 2014:

Umsatz TEUR 38.197
EBIT TEUR 3.004
Ergebnis je Aktie EUR 0,52

- Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividendenzahlung i.H.v. EUR 0,15 je
Aktie vor

Sehr positiver Geschäftsjahresauftakt mit erstem Quartal 2015:

- Umsatz TEUR 9.650 (Vorjahreszeitraum TEUR 8.109)

- Auftragseingang TEUR 10.107 (Vorjahreszeitraum TEUR 9.493)

- Book-to-Bill Ratio von 1,05 (Vorjahr 1,17)

- EBIT-Marge 2,1% (Vorjahreszeitraum 1,1%)

- Ergebnis je Aktie EUR 0,04 (Vorjahreszeitraum EUR 0,02)

Mühltal, 05. Mai 2015 ‐ Die DATRON AG (WKN A0V9LA), Anbieter von
innovativen CNC Fräsmaschinen, Dentalfräsmaschinen sowie Dosiermaschinen
mit Sitz in Mühltal bei Darmstadt, gibt die testierten Geschäftszahlen 2014
bekannt. Die bereits im Februar 2015 veröffentlichten vorläufigen Zahlen
für das Geschäftsjahr 2014 wurden durch den Abschlussprüfer bestätigt. Mit
einem Umsatz von rund EUR 38,2 Mio., einem EBIT von EUR 3,0 Mio. sowie
einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,52 zeigte die DATRON AG in 2014 ein sehr
stabiles und überproportional profitables Wachstum. Der Jahresabschluss der
DATRON AG ist ab heute auf der Internetseite der Gesellschaft www.datron.de
im Bereich Investor Relations abrufbar. Vorstand und Aufsichtsrat werden
der im Juni 2015 stattfindenden Hauptversammlung die Zahlung einer
Dividende von EUR 0,15 je Aktie vorschlagen.

Mit dem ersten Quartal 2015 ist die DATRON AG erfolgreich in das neue
Geschäftsjahr gestartet. Mit einer Wachstumsrate von 19% erzielte die
Gesellschaft Umsatzerlöse von TEUR 9.650 (Vorjahreswert TEUR 8.109). Der
Auftragseingang legte im gleichen Zeitraum um knapp 7% auf TEUR 10.107 zu
(Vorjahreswert TEUR 9.493).

Im März fand die zweijährig veranstaltete IDS (Internationale Dental-Schau)
in Köln statt. Diese Leitmesse der Dentalbranche erwies sich auch für
DATRON als wichtiger Impulsgeber für den Dentalbereich.

Ergebnisseitig erzielte die DATRON AG in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2015 einen EBIT von rund TEUR 207, was einer EBIT-Marge
von 2,1% entspricht (Vorjahreswert 1,1%). Das Ergebnis je Aktie betrug
EUR 0,04 (Vorjahreswert EUR 0,02).

Das Verhältnis von Auftragseingang zum Umsatz (auch "Book‐to‐Bill Ratio"
genannt) betrug für das erste Quartal 2015 1,05 (Vorjahreswert 1,17). Rund
45% der Aufträge generierte die DATRON AG dabei aus dem Ausland
(Vorjahreswert 44%).

Aufgrund der in den letzten Wochen weiter anhaltenden erfreulichen
Entwicklung bestätigt die DATRON AG die im Februar 2015 veröffentlichten
Planzahlen für das Gesamtjahr 2015. Die DATRON AG plant 2015 einen Umsatz
zwischen EUR 41 Mio. und EUR 43 Mio. bei einer EBIT-Marge von 8% bis 9% zu
erzielen.

Über DATRON:

Die DATRON AG entwickelt, produziert und vertreibt innovative
CNC-Fräsmaschinen für die Bearbeitung von zukunftsorientierten Werkstoffen
wie Aluminium und Verbundmaterialien, Dentalfräsmaschinen für die
effiziente Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien in
Dentallaboren sowie Hochleistungs‐Dosiermaschinen für industrielle Dicht‐
und Klebanwendungen. Durch neueste Technologie, abgesichert durch
zahlreiche Patente und die Einbindung in ein umfangreiches
Dienstleistungspaket, bietet DATRON einzigartige Lösungen an.

DATRON‐Maschinen zeichnen sich durch eine hohe Qualität und
Wirtschaftlichkeit bei sehr niedrigem Energieverbrauch aus. Eingesetzt
werden die DATRON Systeme unter anderem in der Elektrotechnik, der Metall-,
Kunststoff‐ und Automobilindustrie, der Luftfahrt sowie in der
Dentaltechnik. Über 1.900 Maschinenkunden aus dem In‐ und Ausland setzen
seit Jahren auf die bewährte DATRON Technologie.

DATRON befindet sich seit Jahren auf profitablem Wachstumskurs. So wurde
2014 mit mehr als 25 Vertretungen weltweit ein Umsatz von rund EUR 38,2
Mio. und ein EBIT von EUR 3,0 Mio. erzielt. Derzeit beschäftigt DATRON rund
220 Mitarbeiter.

DATRON wurde in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet. So erhielt das
Unternehmen im März 2015 zum wiederholten Male den international
renommierten Industriepreis Red Dot Product Design Award für die
zeitgleich lancierte Desktop-Dentalfräsmaschine D1 pure. Im Vorjahr war
DATRON mit dem ZIM-Preis des BMWi für die Entwicklung der
Hochleistungsfräsmaschine M8Cube ausgezeichnet worden.
Weiteres Börsengeflüster zu DATRON
Quelle: http://boersengefluester.de/aktuell-zu-ihren-aktien-voxeljet…

Nach einem kurzen Ausflug bis knapp an die Marke von 12 Euro Anfang März hat sich die Notiz von Datron bei rund 10 eingenistet. Derweil hat Christoph Schlienkamp, Analyst beim Bankhaus Lampe, nach einer Roadshow mit dem Management des Herstellers von CNC-Fräsmaschinen in Hamburg seine Kaufen-Einschätzung mit Kursziel 12,50 Euro bestätigt. Firmenkenner erwarten sich insbesondere aus dem Geschäft mit Fräsmaschinen für den Einsatz in Dentallaboren eine Beschleunigung des Wachstums. Bislang hat Datron für 2015 einen Umsatz zwischen 41 und 43 Mio. Euro in Aussicht gestellt – bei einer operativen Marge zwischen acht und neun Prozent. Damit würden die Mühltaler (Hessen) auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,3 bis 3,9 Mio. Euro zusteuern. Nach dem Auftaktquartal stand zwar erst ein EBIT von 207.000 Euro zu Buche. Die Erwartungshaltung vom Bankhaus Lampe für das Gesamtjahr ist trotzdem, dass Datron bei der angekündigten Spanne den oberen Bereich touchiert. Für 2016 kalkuliert der Small-Cap-Experte Schlienkamp dann mit einem EBIT von 5 Mio. Euro. Dem steht derzeit eine Marktkapitalisierung von knapp 40 Mio. Euro entgegen. Dabei ist die Gesellschaft frei von Bankschulden und weist liquide Mittel von rund 5,7 Mio. Euro aus. Boersengefluester.de bleibt positiv für die Datron-Aktie gestimmt. Lange Zeit machten die Investoren einen Bogen um den Titel. Die Gewinne entwickelten sich nicht immer so wie erhofft, die Bewertung schien ausgereizt, zudem sorgte der geringe Streubesitz von nur knapp 28 Prozent für sehr überschaubare Handelsumsätze. Fast 65 Prozent der Anteile hält Firmenlenker Arne Brüsch. Mittlerweile sind jedoch mehr Nebenwertefans auf den Titel aufmerksam geworden. Datron hat ein attraktives Produktportfolio und scheint im Dentalbereich nun endlich die erhofften Stückzahlen absetzen zu können. Zur Hauptversammlung am 26. Juni 2015 steht die Ausschüttung einer von 0,10 auf 0,15 Euro pro Aktie erhöhten Dividende auf der Agenda. Das macht den Titel zwar nicht zum Renditewert, zeigt aber, dass es bei Datron in die richtige Richtung geht. Wir halten die aktuelle Konsolidierung daher nur für eine Zwischenpause auf dem Weg Richtung dem vom Bankhaus Lampe genannten Kursziel von 12,50 Euro....
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben