OSRAM - Siemens plant IPO (Seite 99)



Begriffe und/oder Benutzer

 

AMS hat sicher mit dem größeren Adressen gesprochen und weiss, wer wie viel Osram Aktien andienen wird. Daher ist doch davon auszugehen, dass die Übernahme klappen wird.
OSRAM Licht | 39,99 €
Was spricht dagegen, dass sich AMS über ein Scheitern der Übernahme freut?

Den anschließenden Kursrutsch nutzt AMS dann zum Kauf von Aktien. Warum 41 EUR bezahlen, wenn man sie auch für 35 EUR oder weniger bekommen kann.

Bain/Advent sind ohnehin raus, da AMS nie seine Anteile abgeben würde.
OSRAM Licht | 39,99 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.610.635 von Pitman123 am 01.10.19 22:54:55Den Gedanken hatte ich auch, allerdings werden sie so nicht viele Anteile kaufen können - wer verkauft für 35, wenn er sie für 41 nicht verkaufen wollte? Bei dem Szenario ist Zeit der entscheidende Faktor - um die deallogik zu erfüllen, müssen sie schnell rein, die divestitures durchführen und Synergien ziehen. Da dauert der "reguläre" Zugang zu lange.

Stelle mir die Frage, warum AMS heute bei 20 Prozent den Kauf eingestellt hat. Waren das 42,5%, von denen sie wussten plus ihre eigenen 20 %, um so die 62 zu erreichen? Who knows...
OSRAM Licht | 39,99 €
Ich gehe nun auch davon aus das AMS nicht die nötigen Aktien bekommen hat und die Gefahr besteht das die Osram Aktie stärker zurückkommt.
Ich habe somit 50% der Anteile verkauft und die restlichen mit einen Stoppkurs abgesichert.
Mal sehen was passiert.
Mit den 20% hat AMS zumindest ein kräftiges Pfund in der Hand um die weitere Entwicklung von Osram mitzubestimmen - auch ohne Fusion.

Gruß
Value
OSRAM Licht | 40,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.610.635 von Pitman123 am 01.10.19 22:54:55Das ist für AMS eine durchaus attraktive Alternative. Voraussetzung wäre, dass sie aber über den Markt auf 30% + 1 Aktie gekommen sind:
Die angedienten Aktien würden ja zurückgebucht, die am Markt gekauften Aktien kann AMS jedoch behalten ohne ein weiteres Pflichtangebot abgeben zu müssen, was sonst bei Überschreiten der 30%-Schwelle Pflicht wäre. Bis zu einem BGAV könnten sie dann für wahrscheinlich unter 41 Euro gemütlich aufstocken und da es keinen weiteren aktiven Großaktionär gibt, kommt auch das Management bis dahin nicht ganz an ihnen vorbei. Und man könnte bis dahin in aller Ruhe Kooperationen ausloten. Einziger Nachteil: es kann kein echtes Bilanzenpooling geben und hinsichtlich dessen wäre der Zugriff auf Osram schon vorteilhaft.

Es bleibt also spannend.
OSRAM Licht | 39,81 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.611.877 von unicum am 02.10.19 08:44:54Diese These hat etwas für sich. AMS mag zwar weiter günstig aufstocken können, aber dazu muss es auch abgebende Hände geben, damit der Kurs billig bleibt. Zudem bleibt das Risiko unberücksichtigt, dass sich andere Fonds mit Sperrminorität ebenfalls günstiger einkaufen, die sich eine Komplettübernahme teuer (=teurer als 41 EUR) bezahlen lassen (siehe Stada soeben).
OSRAM Licht | 39,92 €
Im Fall eines Scheiterns an der Mindestannahmeschwelle hat man sicher die Möglichkeit, jederzeit ein neues Angebot zu lancieren, indem man die 30% Schwelle überschreitet?! Die Situation wäre dann ähnlich wie bei Metro.

Wieso man nicht über 19,99% gehen will, habe ich nicht verstanden.
Wegen besonderer Erklärungen, die man bei 20% Anteilsbesitz abgeben müsste?
The level of 19.99% is ams' targeted maximum direct shareholding in OSRAM which
ams will not exceed for regulatory reasons prior to obtaining the required
merger control and other regulatory clearances.
OSRAM Licht | 40,26 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.613.252 von honigbaer am 02.10.19 12:57:15
Zitat von honigbaer: Im Fall eines Scheiterns an der Mindestannahmeschwelle hat man sicher die Möglichkeit, jederzeit ein neues Angebot zu lancieren, indem man die 30% Schwelle überschreitet?! Die Situation wäre dann ähnlich wie bei Metro.

Wieso man nicht über 19,99% gehen will, habe ich nicht verstanden.
Wegen besonderer Erklärungen, die man bei 20% Anteilsbesitz abgeben müsste?
The level of 19.99% is ams' targeted maximum direct shareholding in OSRAM which
ams will not exceed for regulatory reasons prior to obtaining the required
merger control and other regulatory clearances.


Das wird wohl eine Auflage des Kreditkonsortiums sein.
Ist aber nur eine Vermutung meinerseits.
VG Valuedeal
OSRAM Licht | 40,35 €
Bin gespannt, ob das Übernahmeangebot scheitert oder nicht. Der aktuelle Kurs spricht für einen Erfolg ... aber ich tippe dennoch auf eine Scheitern.

Es war clever von AMS ca. 20% außerhalb des Übernahmeangebots zu kaufen. Bain und Advent werden sich das mit dem zweiten Angebot gut überlegen mit einen Gegenaktionär mit 20% der Aktien. Der Kurs von Osram wird nach dem Scheitern der Übernahme zunächst nur leicht fallen, da immer noch Hoffnung auf ein zweites Angebot von Bain und Advent besteht. Da da aber nix kommt, wird der Kurs nach und nach sinken .... und dann wird AMS nochmals ein Angebot für vielleicht 41 machen und den Rest der Aktien einsammeln.
OSRAM Licht | 40,57 €
Viele (oder Alle?) Short-Derivate auf Osram ohne Ask oder mit vorgezogenem letzten Handelstag. Schade eigentlich.
OSRAM Licht | 40,20 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben