checkAd

Alexion Pharma (Seite 6)

eröffnet am 28.05.11 23:22:51 von
neuester Beitrag 05.03.21 10:38:49 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 6
  • 8

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.02.12 16:27:13
:) der nächste schub
Avatar
09.02.12 13:09:07
Alexion Pharma Höhere Beiträge Q4 Gewinn; Issues 2012 Prognose

WASHINGTON (dpa-AFX) - Alexion Pharmaceuticals, Inc. berichtet (ALXN) im vierten Quartal einen Nettogewinn von $ 48.200.000 oder $ 0,25 pro Aktie, eine Woge aus dem Vorjahresquartal von $ 26.500.000 oder $ 0,14 pro Aktie. Non-GAAP-Nettogewinn für das Quartal stieg auf $ 80.500.000 oder $ 0,41 je Aktie aus $ 48.600.000 oder $ 0,26 pro Aktie im Vorjahr.

Im Durchschnitt erwarten 19 Analysten von Thomson Reuters befragte das Unternehmen auf $ 0,34 pro Aktie für das Quartal zu verdienen. Analysten-Schätzungen in der Regel auszuschließen Sondereinflüssen.

Nettoumsätze aus dem Verkauf von Soliris für das Quartal verbesserte sich auf $ 227.600.000 von 156.000.000 $ im vierten Quartal 2010. Nach Angaben des Unternehmens, führte die im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 45% vor allem von der starken Zusätzen von neuen Patienten mit paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie weltweit, mit einem kleinen Beitrag aus dem US-Start von Soliris bei atypischen hämolytisch-urämisches Syndrom in den letzten Monaten des Jahres 2011 .

Achtzehn Analysten hatten im Konsens Einnahmen Schätzung von $ 220.750.000 für das Quartal.

Wir freuen uns auf 2012 rechnet das Unternehmen das Ergebnis je Aktie im Bereich von $ 1,60 bis $ 1,70 sein. Auch werden weltweit Umsatzbeteiligung für das Jahr 2012 erwartet, in einem Bereich von $ 1,04 bis $ 1070000000 sein.

Analysten erwarten, dass das Unternehmen auf 1,67 $ pro Aktie bei einem Umsatz von $ 1040000000 im Jahr verdienen.
Avatar
09.02.12 12:58:44
online-übersetzung:

Alexion für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2011 Ergebnisse

- Soliris ® (Eculizumab) Netto-Produktverkäufe erhöhten sich um 45 Prozent auf $ 783 Millionen im Jahr 2011 -

- Anhaltend starke Aufnahme von Soliris von New PNH-Patienten, US-Launch in aHUS Begins -

- Pipeline schreitet mit fünf Präparaten Detektion schwerer und Ultra-Rare Disorders -

Alexion Pharmaceuticals, Inc. (NASDAQ: ALXN):

Viertes Quartal 2011 Financial Highlights:

4. Quartal 2011 Netto-Produktverkäufe erhöhten sich um 46 Prozent auf 227.600.000 $, verglichen mit $ 156,0 Millionen in Q4 2010.
4. Quartal 2011 GAAP-Nettogewinn stieg 82 Prozent auf US $ 48,2 Mio. oder $ 0,25 pro Aktie, im Vergleich zu Q4 2010 GAAP-Nettogewinn von $ 26.500.000 oder $ 0,14 pro Aktie.
4. Quartal 2011 Non-GAAP-Nettogewinn um 65 Prozent auf $ 80.500.000 oder $ 0,41 pro Aktie, im Vergleich zu Q4 2010 Nicht-GAAP-Nettogewinn von $ 48.600.000 oder $ 0,26 pro Aktie.

Full-Year 2011 Financial Highlights:

2011 Netto-Produktverkäufe erhöhten sich um 45 Prozent auf 783.400.000 $, verglichen mit $ 541,0 Millionen im Jahr 2010.
2011 GAAP-Nettogewinn stieg um 81 Prozent auf $ 175.300.000 oder $ 0,91 pro Aktie, im Vergleich zu 2010 GAAP-Nettogewinn von $ 97,0 Mio. oder $ 0,52 pro Aktie.
2011 Nicht-GAAP-Nettogewinn stieg um 59 Prozent auf $ 266.100.000 oder $ 1,38 pro Aktie, im Vergleich zu 2010 nicht-GAAP-Nettogewinn von $ 167.300.000 oder $ 0,89 pro Aktie.

Alexion Pharmaceuticals, Inc. (NASDAQ: ALXN) gab heute die Finanzergebnisse für das Quartal und Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2011. Für die drei Monate zum 31. Dezember 2011, berichtete Alexion Pharmaceuticals, Inc. ("Alexion" oder das "Unternehmen") Umsatzbeteiligung von Soliris ® (Eculizumab) von 227.600.000 $, verglichen mit USD 156,0 Mio. für den gleichen Zeitraum im Jahr 2010 . Die im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 45 Prozent resultiert im Wesentlichen aus starken Zusätzen von neuen Patienten mit paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie (PNH) weltweit, mit einem kleinen Beitrag aus dem US-Start von Soliris bei atypischen hämolytisch-urämisches Syndrom (aHUS) in den letzten Monaten des 2011.

Soliris wurde bei Patienten mit PNH in den USA (2007), der Europäischen Union (2007), Japan (2010) und anderen Gebieten genehmigt, als der erste und einzige Therapie für diesen ultra-seltene, schwerwiegende und lebensbedrohliche Blutkrankheit. Darüber hinaus im Jahr 2011, wurde Soliris als der erste und einzige Behandlung für Patienten mit aHUS in den USA (September 2011) und der Europäischen Union (November 2011) genehmigt. aHUS ist ein ultra-seltene, lebensbedrohliche, genetische Erkrankung.

Alexions Non-GAAP-operative Ergebnisse sind gleich GAAP-operative-Ergebnisse für die Auswirkungen von aktienbasierten Vergütungen, Steuern, die nicht in bar zu zahlen (nicht zahlungswirksamen Steuerertrag Einstellung), Amortisation von erworbenen immateriellen Werten und Kosten in Verbindung mit Akquisitionen bereinigt. Die nicht zahlungswirksamen Steuerertrag Anpassung stellt die Reduktion in bar Steuern auf die Nutzung von US-operative Verlustvorträge.




Viertes Quartal Non-GAAP-Ergebnisse:

Das Unternehmen berichtete Non-GAAP-Nettogewinn von $ 80,5 Mio. oder $ 0,41 pro Aktie im vierten Quartal 2011 im Vergleich zu Nicht-GAAP-Nettogewinn von $ 48.600.000 oder $ 0,26 pro Aktie im vierten Quartal 2010.

Alexions nicht GAAP-konformen betrieblichen Aufwendungen für das 4. Quartal 2011 betrug $ 111,2 Mio. im Vergleich zu $ ​​82.800.000 für das 4. Quartal 2010. Non-GAAP-Forschung und Entwicklung (F & E-Kosten) für das 4. Quartal 2011 betrug $ 32,1 Mio. im Vergleich zu $ ​​25.400.000 für das 4. Quartal 2010. Der Anstieg der F & E-Aufwendungen ist hauptsächlich auf die Expansion des Unternehmens Entwicklungsprogramme. Non-GAAP-Vertriebs-und allgemeinen Verwaltungskosten (SG & A-Kosten) für das 4. Quartal 2011 betrug $ 79,1 Millionen im Vergleich zu $ ​​57.400.000 für das 4. Quartal 2010. Der Anstieg der SG & A-Kosten in erster Linie reflektiert Alexions wachsenden globalen Operationen für PNH und Åhus.

Viertes Quartal GAAP-Finanzkennzahlen Ergebnisse:

Alexion berichteten GAAP-Nettogewinn von $ 48.200.000 oder $ 0,25 pro Aktie im vierten Quartal 2011 im Vergleich zum 4. Quartal 2010 GAAP-Nettogewinn von $ 26.500.000 oder $ 0,14 pro Aktie.

Auf GAAP-Basis belief sich der betriebliche Aufwand für das 4. Quartal 2011 123.400.000 $, im Vergleich zu $ ​​90.700.000 für das 4. Quartal 2010. GAAP-F & E-Aufwendungen für das 4. Quartal 2011 betrug $ 34,4 Mio. im Vergleich zu $ ​​27.200.000 für das 4. Quartal 2010. GAAP-SG & A-Aufwendungen betrugen $ 86.600.000 für das 4. Quartal 2011, verglichen mit $ 62.800.000 für das 4. Quartal 2010.

Gesamtjahr 2011 Non-GAAP-Ergebnisse:

Das Unternehmen berichtete Non-GAAP-Nettogewinn von $ 266.100.000 im Jahr 2011, oder $ 1,38 pro Aktie, im Vergleich zu Nicht-GAAP-Nettogewinn von $ 167.300.000 oder $ 0,89 pro Aktie, im Jahr 2010.

Alexions nicht GAAP-konformen betrieblichen Aufwendungen für das Gesamtjahr 2011 waren 403.200.000 $, verglichen mit $ 294.100.000 für das Jahr 2010. Non-GAAP-F & E-Aufwendungen für 2011 waren 127.700.000 $, im Vergleich zu $ ​​90.400.000 für das Vorjahr. Der Anstieg der F & E-Aufwendungen ist hauptsächlich auf die Expansion des Unternehmens Entwicklungsprogramme. Non-GAAP-Vertriebs-und Verwaltungskosten für das Jahr 2011 waren 275.500.000 $, verglichen mit $ 203.700.000 im Jahr 2010. Der Anstieg der SG & A-Kosten in erster Linie reflektiert Alexions wachsenden globalen Operationen.

Gesamtjahr 2011 GAAP-Finanzkennzahlen Ergebnisse:

Alexion berichteten GAAP-Nettogewinn von $ 175.300.000 oder $ 0,91 pro Aktie im Jahr 2011 gegenüber 2010 GAAP-Nettogewinn von $ 97,0 Mio. oder $ 0,52 pro Aktie.

Alexions Forma-Betriebsausgaben für das gesamte Jahr 2011 waren 459.500.000 $, verglichen mit $ 325.900.000 für das Vorjahr. GAAP-F & E-Aufwendungen für 2011 waren 137.400.000 $, verglichen mit $ 98.400.000 in 2010. GAAP-SG & A-Aufwendungen betrugen $ 308.200.000 im Jahr 2011, verglichen mit $ 226.800.000 für das Vorjahr.

Bilanz:

Ab 31. Dezember 2011 verfügte das Unternehmen über $ 540.900.000 in liquide Mittel und Wertpapiere des Umlaufvermögens zu 361.600.000 $ am 31. Dezember 2010 im Vergleich. Das Jahresende 2011 Barguthaben spiegelt nicht den Kaufpreis des Unternehmens für das Enobia Akquisition, die 7. Februar 2012 geschlossen und wurde für mit einer Kombination aus Kassenbestand und Erlöse aus der Gesellschaft neue Schulden zu entrichten, und wird in reflektiert werden Alexions Q1 2012 Ergebnisse.

"Nach starken Performance in unseren wichtigsten globalen Initiativen im Jahr 2011, haben wir 2012 in Kraft, mit der breitesten kommerzielle Plattform und dem robustesten Entwicklungs-Pipeline in Alexions Geschichte", sagte Leonard Bell, MD, Chief Executive Officer von Alexion. "In 2012 werden wir bei Erreichen mehr Patienten mit PNH und bedient die ersten Patienten mit aHUS in den USA und Europa zu konzentrieren. Gleichzeitig werden wir unsere Untersuchung von Soliris und vier weiteren hoch innovativen Wirkstoffe in acht schwere und extrem beschleunigen seltene Indikationen. "

Global Commercial Operations:

PNH

Während 4. Quartal 2011 wurde eine beträchtliche Anzahl neuer Patienten mit PNH auf Therapie mit Soliris in Alexions Kernmärkten USA, Westeuropa und Japan gestartet. Patienten mit PNH in Australien und Kanada, sowie in verschiedenen anderen Nationen in Europa, Asien-Pazifik und Lateinamerika werden auch Soliris.

aHUS

Soliris wurde von der US Food and Drug Administration im September und von der Europäischen Kommission in Novemberas die erste Behandlung für Patienten mit aHUS genehmigt. Im Anschluss an die US-Zulassung, begann Alexion, die Patienten in den USA im 4. Quartal. Die EU-Zulassung ermöglicht es Alexion zu beginnen, die Patienten zu Beginn länderspezifisch im Jahr 2012.

Forschung und Entwicklung Fortschritt:

Alexion hat derzeit Programme zur Entwicklung im Gange mit seinen fünf hoch innovativen Wirkstoffe: Eculizumab (Soliris ®) und vier weitere neuartige Medikamente über Eculizumab, die das Potenzial zur first-in-Class-Therapien für Patienten mit anderen schweren und ultra-seltenen Erkrankungen zu werden haben.

Eculizumab Programme

Nephrologie: STEC-HUS und akuten humoralen Nierenabstoßung (AHR)
Vorläufigen Daten aus der Firma Open-Label-Studie von Eculizumab bei Patienten mit Shiga-Toxin E. Coli im Zusammenhang hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS-STEC), eine schwere, ultra-seltene und lebensbedrohliche entzündliche Erkrankung, wurden bei der American Society of vorgestellt Nephrologie-Konferenz in Philadelphia im November 2011. Endgültige Daten aus der Studie wird später in 2012 erwartet.

Die Aufnahme der Patienten in einem Unternehmen gesponserten multinationalen Lebendspenderregister Nierentransplantation Studie an Patienten begonnen bei erhöhten Gefahr von AHR.
Neurologie: NMO und MG
Programme mit Eculizumab laufen in zwei schweren und ultra-seltenen neurologischen Erkrankungen, Neuromyelitis optica (NMO) und Myasthenia Gravis (MG). Die Daten der Forscher Phase 2 der klinischen Studie von Eculizumab bei schwerem therapierefraktärem NMO initiiert werden in 2012 erwartet. Wie bereits angekündigt, wurden die Daten von der Firma Phase 2-Studie in MG im Herbst 2011 vorgestellt.

Ultra-Rare Disease Programme mit hoch innovativen Verbindungen Jenseits Eculizumab

Asfotase Alfa
Asfotase alfa ist ein innovatives, first-in-Class-Enzymersatztherapie gezielt in Phase 2-Studien bei Patienten mit Hypophosphatasie (HPP), ein ultra-seltenen, genetischen und lebensbedrohlichen Stoffwechselerkrankung keine zugelassene wirksame Behandlungsmöglichkeit.
cPMP Replacement Therapy
Alexion beschleunigt sich die Entwicklung eines cPMP-Ersatz-Therapie für die Behandlung von Patienten mit Molybdän-Cofaktor-Mangel Typ A, ein ultra-seltenen, genetisch bedingten Stoffwechselerkrankung, die tödlich bei Neugeborenen ist. Das Unternehmen führt derzeit Studien IND ermöglicht.
TT30
Alexion ist nun der Aufnahme von Patienten in einer Phase-I-Studie, um den Wirkungsmechanismus von TT30, eine einzigartige Inhibitor des alternativen Komplement-Reaktionsweg zu charakterisieren, und die ersten Daten zur Sicherheit zu entwickeln.

ALXN1007
Eine Phase I von ALXN1007, einem innovativen entzündungshemmenden Antikörper, zu studieren, ist im Gange, um die Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von dieser Verbindung bei gesunden Probanden zu bewerten.

Finanzprognose 2012:

Im Jahr 2012 werden weltweit Umsatzbeteiligung voraussichtlich innerhalb einer Spanne von $ 1,04 bis $ 1070000000 sein. Auf Nicht-GAAP-Basis sind F & E-Aufwendungen voraussichtlich im Bereich von $ 220 auf $ 230 Millionen, und VVG-Kosten im Bereich von $ 345 auf $ 355 Millionen, die $ 20 zu $ ​​25 Millionen schließt in Enobia akquisitionsbedingte Kosten sein. Das Aktienkapital der Vergütungen für das Jahr wird erwartet, dass in einem Bereich von $ 50 bis $ 52 Millionen. Herstellungskosten des Umsatzes wird erwartet, dass etwa 12 Prozent der Netto-Produktverkäufe sein. Ohne Berücksichtigung der steuerlichen Auswirkungen der Integration und Strukturierung der Akquisition Enobia dass Alexion wird in 2012 verpflichten, wird der effektive Steuersatz GAAP voraussichtlich im Bereich von 32 bis 34 Prozent liegen. Der Non-GAAP-Steuersatz, auf Cash-Basis Steuerpflicht berichtet, wird voraussichtlich im Bereich von 8 bis 10 Prozent sein. Basierend auf einer Prognose von rund 197 Millionen ausstehenden Aktien wird Alexion Orientierungshilfen von $ 1,60 bis $ 1,70 für Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie für das Jahr.

Telefonkonferenz / Webcast Information:

Alexion findet eine Telefonkonferenz / Webcast zur Erörterung der in dieser Pressemitteilung erwähnten diskutieren. Der Aufruf ist für heute geplant, 9. Februar, um 10.00 Uhr, Eastern Time. Um in diesem Aufruf, wählen 866-730-5770 (USA) oder 857-350-1594 (international), Passcode 36208284, kurz vor 10:00 Uhr, Eastern Time teilnehmen. Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird für eine begrenzte Zeit nach dem Anruf, ab 12.00 Uhr, Eastern Time. Der Replay-Nummer lautet 888-286-8010 (USA) oder 617-801-6888 (international), Passcode 69128488. Der Audio-Webcast kann unter www.alexionpharma.com zugegriffen werden.

Über Soliris:

Soliris ist ein First-in-Class-Terminal ergänzt Inhibitor vom Labor bis zur Zulassung und Vermarktung von Alexion entwickelt. Soliris wird in den USA, Europäische Union, Japan und anderen Ländern zugelassen als erste und einzige Behandlung für Patienten mit paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie (PNH), eine schwächende, ultra-seltene und lebensbedrohliche Erkrankung des Blutes, durch Komplement-vermittelte Hämolyse gekennzeichnet ( Zerstörung von roten Blutkörperchen). Soliris wird auch in den USA und der Europäischen Union als erste und einzige Behandlung für Patienten mit atypischen hämolytisch-urämisches Syndrom (aHUS), eine schwächende, ultra-seltene und lebensbedrohliche genetische Erkrankung, die durch Komplement-vermittelte thrombotische Mikroangiopathie gekennzeichnet, TMA oder genehmigt (Blutgerinnsel in kleinen Gefäßen). Soliris ist indiziert zur Komplement-vermittelte TMA hemmen. Die Wirksamkeit von Soliris in Åhus wird zu den Auswirkungen auf TMA-und Nierenfunktion basiert. Prospektiven klinischen Studien in weiteren Patienten sind im Gange, um den Nutzen von Soliris bei Patienten mit aHUS bestätigen. Soliris wird nicht für die Behandlung von Patienten mit Shiga-Toxin von E. coli Suchbegriffe hämolytischem urämischen Syndrom (HUS STEC-) angegeben. Die 2008 Prix Galien USA Award für den besten Biotechnologie-Produkts mit breiter Implikationen für die zukünftige biomedizinische Forschung und den Prix Galien Frankreich 2009 Award in der Kategorie von Medikamenten für seltene Krankheiten: Alexions Durchbruch Ansatz in Ergänzung Hemmung hat die pharmazeutische Industrie den höchsten Ehren empfangen. Weitere Informationen sowie den vollständigen Verschreibungsinformationen auf Soliris erhalten Sie unter www.soliris.net.
Avatar
07.02.12 17:04:32
2012.07.02 | 16.17

Alexion schließt Übernahme von Enobia Pharma Corp

Alexion Pharmaceuticals, Inc. (Nasdaq: ALXN) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine zuvor angekündigte Übernahme von 100% des Grundkapitals der Enobia Pharma Corp, ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung von Therapien spezialisiert auf Behandlung von Patienten mit abgeschlossen ultra- seltene und lebensbedrohliche, genetisch bedingte Stoffwechselstörungen.

Goldman, Sachs & Co. fungierte als Finanzberater von Alexion. Ropes and Gray LLP fungierten als Rechtsberater für Blei und Cassels Brock Alexion & Blackwell LLP fungierten als kanadischer Rechtsbeistand Alexion.

Über Alexion

Alexion Pharmaceuticals, Inc. ist ein biopharmazeutisches Unternehmen auf, die Patienten mit schweren und ultra-seltene Krankheiten durch die Innovation, Entwicklung und Kommerzialisierung von Leben verändern therapeutischen Produkten konzentriert. Alexion ist der weltweite Marktführer in Ergänzung Hemmung, und entwickelt und vermarktet Soliris ® (Eculizumab) zur Behandlung von Patienten mit PNH und Ahus, zwei schwächenden, ultra-seltene und lebensbedrohliche Erkrankungen, die durch chronische unkontrollierte Komplementaktivierung verursacht. Soliris wird derzeit in mehr als 35 Ländern für die Behandlung von PNH zugelassen und in den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union für die Behandlung von Åhus. Alexion prüft andere mögliche Indikationen für Soliris und entwickelt vier weiteren hoch innovativen Biotechnologie-Produktkandidaten. Www.alexionpharma.com: Diese Pressemitteilung und weitere Informationen über Alexion Pharmaceuticals, Inc. finden Sie unter.
Avatar
03.02.12 15:30:12
Upgrade Alert for Alexion Pharmaceuticals (ALXN)
Written on Fri, 02/03/2012 - 7:56am
By Shiri Gupta

Alexion Pharmaceuticals (NASDAQ:ALXN) was upgraded from Buy to Conviction Buy at Goldman Sachs today. The stock closed yesterday at $77.78 on volume of 917,000 shares, below average daily volume of 1.1 million.

In the past 52 weeks, Alexion Pharmaceuticals share prices have been bracketed by a low of $40.91 and a high of $78.51 and closed yesterday at $77.78, 90% above that low price. The 200-day and 50-day moving averages have moved 0.91% higher and 1.29% higher over the past week, respectively.

Alexion Pharmaceuticals, Inc., a biopharmaceutical company, researches and develops proprietary immunoregulatory compounds for the treatment of autoimmune and cardiovascular diseases. The Company develops C5 complement inhibitors and Apogens which are two classes of potential therapeutic compounds designed to selectively target specific disease-causing segments of the immune system.

Alexion Pharmaceuticals (NASDAQ:ALXN) defies analysts with a current price ($77.78) 1.9% above its average consensus price target of $76.29. The stock should find initial support at its 50-day moving average (MA) of $70.24 and further support at its 200-day MA of $59.07.

SmarTrend recommended that subscribers consider buying shares of Alexion Pharmaceuticals on October 10th, 2011 as our proprietary SmarTrend analytics indicated a new Uptrend was in progress when shares hit $66.89. Since that recommendation, shares of Alexion Pharmaceuticals have risen 16.3%. We continue to monitor ALXN for any potential shift so investors can protect gains and will alert SmarTrend subscribers immediately.
Avatar
01.02.12 14:07:35
am 9. Februar gibts Zahlen
Avatar
31.01.12 13:50:07
sie läuft und läuft :)

Alexion: Mittelfristig kaufen (Top-Tipp)
Mittelfrist-Aktie ist Alexion. Prognose für Alexion für den 29. Februar: 61,14 Euro.
Avatar
18.01.12 20:25:10
Avatar
09.01.12 18:05:36
Alexion Shares Hit 52-Week High :)
Avatar
05.01.12 14:30:43
Die Super-Aktien (Teil 1): Alexion

Dominik Schertel
Sie sind der Traum eines jeden Börsianers: Aktien, die über Jahre hinweg kontinuierlich steigen und dem Anleger hohe Gewinne bescheren. Zugegeben, sie haben Seltenheitswert – aber es gibt sie. Es handelt sich meistens um Unternehmen, die wegen eines guten Geschäftsmodells und einer starken Marktstellung durchaus auch weiterhin Kursgewinne versprechen. Denn eines ist Fakt: Befindet sich eine Aktie in einem langfristigen Aufwärtstrend, ist die Wahrscheinlich hoch, dass sich dieser Trend fortsetzt.

DER AKTIONÄR stellt in seiner neuen Serie einige dieser Super-Aktien vor:

Alexion Performance in zehn Jahren: 1.065 Prozent - 27,8 Prozent pro Jahr

Am Kursverlauf der Alexion-Aktie sieht man eindrucksvoll, welchen Quantensprung die erstmalige Marktzulassung eines Medikaments für ein Biotech-Unternehmen darstellen kann. 2007 erhielt Alexion die Zulassung für Soliris, ein Medikament zur Behandlung seltener Blutkrankheiten, wie beispielsweise die paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie (PNH). Die Spezialisierung auf Indikationen, in denen es zuvor keine Behandlungsmöglichkeiten gegeben hat, versetzt Alexion in die Lage, einen hohen Preis für Soliris zu verlangen. Die Nettomarge liegt dadurch bei hohen 30 Prozent. Bislang ist Soliris in zwei Indikationen auf dem Markt zugelassen, zahlreiche weitere Studien laufen derzeit. Alexions Strategie ist es, das Anwendungsspektrum von Soliris in den kommenden Jahren Schritt für Schritt zu erweitern. Konkurrenz muss das Unternehmen dabei bislang keine fürchten.

Qualität hat ihren Preis

Auch deshalb steigen Umsatz und Gewinn seit Jahren explosiv an. Analysten erwarten im kommenden Jahr das erstmalige Knacken der Milliarden-Dollar-Schwelle beim Umsatz. Bereits im Jahr 2011 dürfte Alexion mehr als zehnmal soviel erlösen als noch in 2007. Mit einem KGV von 37 für das Jahr 2012 ist der Titel zwar kein Schnäppchen mehr, Alexions hervorragende Marktstellung hat aber eben auch ihren Preis.
  • 1
  • 6
  • 8
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Alexion Pharma