Die ewig steigende Aktie (Seite 98)

eröffnet am 17.06.11 13:10:07 von
neuester Beitrag 22.01.21 17:29:33 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
10.11.20 22:48:19
Beitrag Nr. 971 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.661.297 von Grab2theB am 10.11.20 18:39:18Ja, da ist durchaus was dran. Bernie Sanders hat 2016 explizit Lilly und Novo Nordisk herausgepickt - als Beispiele für geldgierige ausländische Unternehmen und ordentlich ausgeteilt. Es ging damals um Insulinpreiserhöhungen. Durchaus möglich dass auch Biden etwas machen wird, wenn sicherlich auch moderater als Sanders es versucht hätte. Entscheidend wird hier wohl auch sein ob die Demokraten die Mehrheit im Senat bekommen. Wobei ich mir eine stärkere Regulierung des US Pharmamarkts auch mit einer Republinkaner Mehrheit vorstellen kann.
Novo Nordisk (B) | 57,21 €
5 Antworten
Avatar
11.11.20 09:24:20
Beitrag Nr. 972 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.664.471 von JohnnyJetset am 10.11.20 22:48:19ja, das kann ich mir auch durchaus vorstellen. Die Preise für Arzneimittel sind in den USA einfach deutlich höher, als anderswo auf der Welt und das baut Druck auf. Aus meiner Sicht einer der ganz wenigen Aspekte, warum Novo Nordisk nicht schon deutlich höher steht vom Kurs.
Novo Nordisk (B) | 56,98 €
4 Antworten
Avatar
11.11.20 09:53:50
Beitrag Nr. 973 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.667.018 von Grab2theB am 11.11.20 09:24:20@Grab2theB

Diese Schwankungen sind nicht Kursrelevant auf lange Sicht.

Arzneimittelpreise sind Einnahmen - Produkte in der Pipeline sind die Zukunft.

Ein Chartvergleich :

https://assets.wallstreet-online.de/_media/12774/board/20201…

Novo Nordisk = schwarz
ABBOTT LABO = blau
AMGEN INC. =grün
CASTLIGHT HEAL = hellrot
GLAXOSMITH = lila
MERCK KGAA = dunkelblau

Für mich kein Grund diese Investment zu veräussern!

Liebe Grüsse RS 😎
Novo Nordisk (B) | 57,50 €
2 Antworten
Avatar
11.11.20 15:50:27
Beitrag Nr. 974 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.667.501 von Rastelly am 11.11.20 09:53:50
Zitat von Rastelly: @Grab2theB

Diese Schwankungen sind nicht Kursrelevant auf lange Sicht.

Arzneimittelpreise sind Einnahmen - Produkte in der Pipeline sind die Zukunft.


Liebe Grüsse RS


Sorry Rastelly, aber das sehe ich anders.
Novo Nordisk erzielt den Großteil seiner Umsätze / Gewinne in den Vereinigten Staaten (ca.50%). Dort verlangt Novo Nordisk signifikant höhere Preise, als Novo Nordisk es in anderen Industriestaaten tut. Doppelt so hohe Medikamentenpreise sind keine Seltenheit, oft verlangt Novo Nordisk sogar noch höhere Multiples. Als Ergebnis erzielt Novo Nordisk dort hervorragende Margen und entsprechend hohe Gewinne.

Problematisch ist es insbesondere deshalb (mal abgesehen von der moralischen Komponente), da Novo Nordisk damit nicht alleine ist, sondern alle großen Pharmakonzerne in den USA ordentlich abkassieren. Sowohl die Demokraten als auch die Republikaner wollten bereits in ihren Bestrebungen regulatorisch auf die Preissetzung einwirken. Für Novo Nordisk ist das eine große Gefahr, da dann signifikant niedrigere Umsätze drohen, während die Gewinne noch stärker unter Druck geraten würden.

Bezüglich der Pipeline gilt diese Problematik auch. Diese sind natürlich die Zukunft, jedoch werden sich auch diese Medikamente bei einer etwaigen Regulierung nicht als entsprechend rentabel erweisen, wie sie es nach aktuellen Maßstäben tun würden. Daher liegt hier mit das größte Risiko.

Viele Grüße,
Thorben
Novo Nordisk (B) | 57,68 €
1 Antwort
Avatar
12.11.20 10:42:27
Beitrag Nr. 975 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.672.607 von Grab2theB am 11.11.20 15:50:27@Grab2theB

hallo Thorben,

nein, ich wollte Deine Ausführungen nicht in Frage stellen, sei es die Zahlen noch Dein Hintergrund und die moralischen Gründe schon gar nicht.

Natürlich müssen wir mit dem Aktienkurs leben, der Aktienkurs wird aus der Nachfrage vom Markt gestellt.

Meine Überlegung wurde durch folgende Nachrichten beeinflusst, ohne die Macht der Lobbyisten zu bewerten.

Den Ausgleich eines Margeneinbruches könnte durch Ozempic /Semaglutid ausgeglichen werden. Das war mein Hintergrund.

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/o…

Berlin - Erneut gibt es positive Daten für Ozempic (Semaglutid, Novo Nordisk): In oraler Form soll der Wirkstoff anderen Antidiabetika überlegen sein. Wenn es zugelassen wird, wird orales Semaglutid der erste und einzige orale GLP-1-Rezeptoragonist für Menschen mit Typ-2-Diabetes sein. Die Ergebnisse wurden auf der 55. Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) vorgestellt.
Die neuen Ergebnisse stammen aus einer explorativen Analyse des Pioneer-Studienprogramms: Demnach verbessert orales Semaglutid in den Stärken 3, 7 und 14 mg die HbA1c-Ausgangswerte und damit die Blutzuckerkontrolle bei Menschen mit Typ-2-Diabetes. Die Ergebnisse zeigen eine stärkere Reduktion von HbA1c mit 7 mg und 14 mg oralem Semaglutid gegenüber den Vergleichspräparaten Jardiance (Empagliflozin), Januvia (Sitagliptin) Victoza (Liraglutid) und Placebo. Orales Semaglutid ist ein einmal täglich in der Erprobung befindliches glucagonartiges Peptid-1-Analogon (GLP-1) in Tablettenform.
In der Analyse wurden die Daten von über 5500 Teilnehmern der verschiedenen Pioneer-Studien anhand der HbA1c-Basislinie versuchsweise gruppiert: Der Anteil der Menschen mit Typ-2-Diabetes, die ein HbA1c-Ziel von < 7 Prozent erreichten, war – in allen Studien und über alle HbA1c-Baseline-Untergruppen hinweg – verglichen mit 7 und 14 mg oralem Semaglutid bei den Vergleichspersonen höher. Das Sicherheitsprofil von oralem Semaglutid im gesamten Pioneer-Programm stimmte mit demjenigen der GLP-1-Rezeptoragonistenklasse überein und ähnelte demjenigen, das mit subkutanem Semaglutid beobachtet wurde. „Diese Analyse untermauert die Ergebnisse des Studienprogramms und belegt die Wirksamkeit von oralem Semaglutid bei der HbA1c-Reduktion im Vergleich zu häufig angewendeten Typ-2-Diabetes-Behandlungen“, sagte Mads Krogsgaard Thomsen von Novo Nordisk.
Semaglutid ist ein Analogon für das menschliche Glukagon-Like-Peptid 1 (GLP-1). Der Wirkstoff gehört zur Gruppe der Inkretinmimetika, die blutzuckersenkende Eigenschaften haben. GLP-1-Analoga stimulieren die Insulinfreisetzung aus den Langerhans-Inseln und unterdrücken die Glukagon-Sekretion: In der Leber wird weniger Glukose produziert. Zudem verzögern sie die Magenentleerung und reduzieren das Körpergewicht. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Natürliches GLP-1 wird nach dem Essen freigesetzt. Es wird im Körper jedoch schnell abgebaut. Das Analogon hat eine vergleichsweise längere Halbwertzeit.

Arznei- News: https://arznei-news.de/semaglutid/

Gruss RS
Novo Nordisk (B) | 58,40 €
Avatar
24.11.20 20:05:19
Beitrag Nr. 976 ()
Das ist irgendwie alles nicht mehr so prickelnd aus die letzten Wochen ... hoffentlich hält die Unterstützung bei 54,50€
Novo Nordisk (B) | 55,61 €
1 Antwort
Avatar
09.12.20 08:50:51
Beitrag Nr. 977 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.667.018 von Grab2theB am 11.11.20 09:24:20
Zitat von Grab2theB: ja, das kann ich mir auch durchaus vorstellen. Die Preise für Arzneimittel sind in den USA einfach deutlich höher, als anderswo auf der Welt und das baut Druck auf. Aus meiner Sicht einer der ganz wenigen Aspekte, warum Novo Nordisk nicht schon deutlich höher steht vom Kurs.


Ich denke, du hast mit diesem Statement den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Preise für ihre Produkte in den USA sind komplett überzogen, ich würde sie sogar unethisch nennen. Eine Ampulle Novo Nordisk Insulin kostet hier in DE um die 50 Euro, in den USA verlangen sie $900. Das schreit gradezu nach harter Regulierung. Sind natürlich die Amerikaner selber schuld, die könnten ja auch andere Preise verhandeln bzw. vorschreiben.
Novo Nordisk (B) | 56,61 €
Avatar
09.12.20 08:53:17
Beitrag Nr. 978 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.829.297 von SebKub am 24.11.20 20:05:19
Zitat von SebKub: Das ist irgendwie alles nicht mehr so prickelnd aus die letzten Wochen ... hoffentlich hält die Unterstützung bei 54,50€



Mir ist es eigentlich Recht, wenn Novo noch weiter fällt, würde dann nochmal aufstocken.
Novo Nordisk (B) | 56,61 €
Avatar
09.12.20 22:14:56
Beitrag Nr. 979 ()
Der 3te Test zwischen 55-56€ nun darf es gern weiter Richtung Oktober hoch gehen und darüber hinaus🥳.
Novo Nordisk (B) | 58,09 €
Avatar
16.12.20 14:41:58
Beitrag Nr. 980 ()
Es scheint
diese Nachricht treibt heute den Kurs:

https://www.globenewswire.com/news-release/2020/12/16/214616…
Novo Nordisk (B) | 58,88 €
2 Antworten
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Die ewig steigende Aktie