checkAd

Africa Oil Corp. - World-Class East Africa Oil Exploration

eröffnet am 23.06.11 21:04:25 von
neuester Beitrag 04.12.22 20:43:56 von

WKN: A0MZJC · Symbol: AFZ
1,946
 
EUR
-0,05 %
-0,001 EUR
Letzter Kurs 07:59:07 · L&S Exchange

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 403

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    04.12.22 20:43:56
    Beitrag Nr. 4.030 ()
    https://oilnow.gy/featured/eco-atlantic-fully-funded-for-guy…

    Durch die Beteiligung von Africa Oil bleibe ich dran, Eco Atlantic ist nicht mehr in meinem Depot.
    Africa Oil | 2,900 C$
    Avatar
    02.12.22 20:49:32
    Beitrag Nr. 4.029 ()
    https://www.offshore-mag.com/drilling-completion/article/142…

    Offshore-Partner in Namibia wollen Bohrungen nach Venus-Ölfund wieder aufnehmen
    Nov. 15, 2022
    Africa Oil geht davon aus, dass die von TotalEnergies geführte Partnerschaft im Block 2913B vor der Küste Namibias Anfang nächsten Jahres mit der Erkundungsbohrung auf dem Tiefseefund Venus Light Oil and Associated Gas beginnen wird.

    VANCOUVER, Kanada - Africa Oil geht davon aus, dass die von TotalEnergies geführte Partnerschaft im Block 2913B vor der Küste Namibias Anfang nächsten Jahres mit der Erkundungsbohrung nach dem Tiefseefund von Venus Leichtöl und Begleitgas beginnen wird.

    Verschiedene Bohrungen und Produktionstests sollen es den Partnern ermöglichen, Unsicherheiten hinsichtlich der Verteilung und des dynamischen Verhaltens der Lagerstätte zu klären. Africa Oil ist über seine 30,8%ige Beteiligung an einem der Partner, Impact, indirekt beteiligt.

    Das Unternehmen hält außerdem einen Anteil von 20 % am Block 3B/4B vor der Küste Südafrikas, der in der Nähe der Venus und der von Shell betriebenen Graff-Ölentdeckung liegt, die beide im Orange-Becken liegen.

    Mit freundlicher Genehmigung der Präsentation "Ergebnisse des zweiten Quartals 2022" von Africa Oil

    Africa Oil hat in seinem Ergebnisbericht für das zweite Quartal 2022 seine kurzfristigen Chancen im Orange Basin aufgezeigt.
    Africa Oil hat in seinem Bericht über die Ergebnisse des zweiten Quartals 2022 seine kurzfristigen Chancen im Orange Basin aufgezeigt.


    Im vergangenen Monat erhielten die Partner die Genehmigung, die Lizenz um weitere zwei Jahre zu verlängern, wobei die Studien zu den ausgereiften Bohrmöglichkeiten fortgesetzt werden.

    Vor der nigerianischen Küste ist Africa Oil (über das lokale Unternehmen Prime) am Egina-Ölfeld beteiligt. Da die Produktion aufgrund des Rückgangs der Lagerstätte zurückgeht, werden einige Bohrlöcher für geplante Eingriffe stillgelegt.

    Ein Infill-Bohrprogramm wurde aufgrund der verspäteten Ankunft der Bohranlage auf 2023 verschoben; die Partner hatten geplant, bis zu sechs Erschließungsbohrungen durchzuführen.

    Prime und seine Upstream-Partner arbeiten an der Umstellung auf das neue nigerianische Erdölwirtschaftsgesetz und an der Erneuerung der Lizenzen OML 127 und OML 130. Dies könnte eine endgültige Investitionsentscheidung über die Erschließung des Preowei-Ölvorkommens über eine Unterwasserverbindung zum südlich gelegenen Egina FPSO erleichtern.

    Mit freundlicher Genehmigung der Africa Oil-Präsentation "Ergebnisse des zweiten Quartals 2022

    Die Karte, die dem Ergebnisbericht von Africa Oil für das zweite Quartal 2022 entnommen ist, veranschaulicht die Investitionsaussichten des Unternehmens für OML 130 in den nächsten 12 Monaten.
    Die Karte aus dem Ergebnisbericht von Africa Oil für das zweite Quartal 2022 veranschaulicht die Investitionsaussichten des Unternehmens für OML 130 in den nächsten 12 Monaten.
    Africa Oil | 2,890 C$
    Avatar
    25.11.22 12:07:56
    Beitrag Nr. 4.028 ()
    soooviel ist das auch wieder nicht, aber immerhin. Scheint mir eine Gazania Spekulation gewesen zu sein von dem Finanzdirektor?


    AFRIKA-ÖL
    CFO KAUFTE AKTIEN FÜR 1,4 MILLIONEN SEK (direkt)
    2022-11-23 19:11
    STOCKHOLM (Nyhetsbyrån Direkt) Der Finanzdirektor von Africa Oil, Pascal Nicodeme, hat fast 60.000 Aktien des Unternehmens für umgerechnet 1,4 Millionen SEK gekauft.

    Dies geht aus dem Transparenzregister der Finanzaufsichtsbehörde hervor.

    Die Transaktionen fanden am 19. November an der Toronto Stock Exchange zu einem Kurs von 3:06 kanadischen Dollar statt.

    Laut dem Eigentümerdatendienst Holdings besaß Pascal Nicodeme Mitte März dieses Jahres 75.832 Aktien von Africa Oil im Wert von 1,7 Millionen SEK
    Africa Oil | 2,070 €
    Avatar
    25.11.22 12:02:58
    Beitrag Nr. 4.027 ()
    Africa Oil | 2,070 €
    Avatar
    24.11.22 15:07:08
    Beitrag Nr. 4.026 ()
    Africa Oil | 2,074 €
    Avatar
    21.11.22 10:54:58
    Beitrag Nr. 4.025 ()
    VANCOUVER, BC, Nov. 21, 2022 /CNW/ - (TSX: AOI) (Nasdaq-Stockholm: AOI) – Africa Oil Corp. ("Africa Oil", or the "Company") is pleased to announce that the Company repurchased a total of 1,667,480 Africa Oil common shares during the period of November 14, 2022 to November 18, 2022 under the previously announced share buyback program. View PDF version

    The launch of Africa Oil's normal course issuer bid (share buyback) program, announced by the Company on September 22, 2022, is being implemented in accordance with the Market Abuse Regulation (EU) No 596/2014 (MAR) and Commission Delegated Regulation (EU) No 2016/1052 (Safe Harbour Regulation) and the applicable rules and policies of the Toronto Stock Exchange ("TSX"), Nasdaq Stockholm, and applicable Canadian and Swedish securities laws.

    During the period dated November 14, 2022 to November 18, 2022, the Company repurchased 667,480 Africa Oil common shares on the TSX and/or alternative Canadian trading systems. The repurchases were carried out by Scotia Capital Inc. on behalf of the Company. During the same period, the Company repurchased 1,000,000 Africa Oil common shares on Nasdaq Stockholm, and these repurchases were carried out by Pareto Securities on behalf of the Company.

    All common shares repurchased by Africa Oil under the share buyback program will be cancelled. During the period dated November 14, 2022 to November 18, 2022, the Company cancelled 2,574,960 common shares repurchased under the share buyback program.

    Since September 27, 2022, up to an including November 18, 2022, a total of 17,425,190 Africa Oil common shares have been repurchased under the share repurchase program through the facilities of the TSX, Nasdaq Stockholm and/or alternative Canadian trading systems. A maximum of 40,482,356 Africa Oil common shares may be repurchased under the share buyback program through the facilities of the TSX, Nasdaq Stockholm and/or alternative Canadian trading systems over the period of twelve months commencing September 27, 2022 and ending September 26, 2023, or until such earlier date as the share repurchase program is completed or terminated by the Company.
    Africa Oil | 2,090 €
    Avatar
    20.11.22 18:22:28
    Beitrag Nr. 4.024 ()
    Danke!

    Das wäre natürlich eine sehr komfortable Situation, 2 Rigs bohren zeitgleich…

    Hier noch die Übersetzung zum Link:

    Hotspot Namibia: Venus soll Anfang 2023 weitere Bohrungen durchführen, da der Betreiber eine Kampagne mit zwei Bohrgeräten plant
    Bohrschiff soll noch etwa drei
    Monate im östlichen Mittelmeer bleiben

    18. November 2022 12:43 GMT AKTUALISIERT 18. November 2022 14:19 GMT
    Von Iain Esau in London

    Die mit Spannung erwartete Erkundungskampagne von TotalEnergies auf dem riesigen Venus-Öl- und Gasfund vor der Küste Namibias wird Anfang 2023 stattfinden.

    Um die verlorene Zeit aufzuholen, prüft der Betreiber nun die Möglichkeit, zwei Bohrinseln ins Land zu holen, um die Erkundungs- und Explorationsbohrungen zu beschleunigen.

    Upstream hatte Anfang des Jahres über die milliardenschweren Venus- und die von Shell betriebenen Graff-Entdeckungen im Orange-Becken berichtet, deren Bewertung und Erschließung beide Betreiber beschleunigen wollen.
    Africa Oil | 2,910 C$
    Avatar
    20.11.22 12:43:07
    Beitrag Nr. 4.023 ()
    Nach der trockenen Bohrung Gazania 1 https://www.upstreamonline.com/exploration/disappointing-ora… , wäre es eine gute Nachricht, wenn Total tatsächlich gleich mit 2 Bohranlagen Venus abbohren würde, um verlorene Zeit aufzuholen:

    Namibian hotspot: Venus set for more drilling early 2023 as operator eyes two-rig campaign
    Drillship set to remain in Eastern Mediterranean for about three more months

    18 November 2022 12:43 GMT UPDATED 18 November 2022 14:19 GMT
    By Iain Esau in London

    TotalEnergies’ highly anticipated appraisal campaign on its huge Venus oil and gas discovery offshore Namibia will take place in early 2023.

    Perhaps to make up for lost time, the operator is now studying the possibility of bringing two rigs into the country to accelerate appraisal and exploration drilling.

    Upstream broke the news about the multi-billion barrel oil equivalent Venus and Shell-operated Graff discoveries in the Orange basin earlier this year, with both operators looking to fast track their appraisal and development.
    Africa Oil | 2,090 €
    Avatar
    18.11.22 12:17:05
    Beitrag Nr. 4.022 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.777.674 von texas2 am 18.11.22 11:38:33
    Eco ist ein Desaster!
    Zum Glück konnte ich noch verkaufen. Ich bleibe weiterhin indirekt über Africa Oil investiert und haben jetzt hier nochmals aufgestockt. Es ist sicherer als bei der nächsten Bohrung wieder auf ein gutes Ergebnis zu hoffen. Die Kommunikation mit dem Management war schlecht und die Aussage bei der Q3 Sitzung zu Eco eigentlich den Aktionären gegenüber sehr unverschämt (siehe Call Transcript). Aus Fehlern muss man lernen...
    Africa Oil | 2,086 €
    Avatar
    18.11.22 11:38:33
    Beitrag Nr. 4.021 ()
    Gazania ist leider leider ein duster :-((((

    Wie auch immer Eco und Africa Energy stürzen stark ab, AOI nicht ganz so extrem. Das ist auch der Grund dass ich mich bei AOI wohler fühle weil die über ihre 3 Firmenbeteiligungen öfter dabei sind, mehr Versuche haben und ein Duster nicht ganz so extrem ans Eingemachte geht wie bei den 3 kleineren Firmen. Vielleicht könnte jetzt AOI sogar überlegen bei Eco, AFE aufzustocken, od zu übernehmen, wenn die beiden schwächeln. AFE wäre für mich ein no brainer da ja schon etwas entdeckt wurde zusammen mit Total in Südafrika. Und die Konzessionen von Eco haben nach wie vor einen gewissen Reiz ...

    Ich bin ja schon dankbar, dass Kenia (eines Tages sollte es tatsächlich kommen denke ich), Nigeria, Luiperd/Brulpadda und vor allem Venus soweit geklappt haben. Da muss man über die in diesem Fall überdurchschnittlich gute Statistik von AOI so einen Gazania Duster oder das nicht so optimale Ergebnis mit Eco in Guyana wegstecken können, wenn man sich auf das Upstream Spiel einlässt

    Heisst nicht umsonst Glückauf im Bergbau

    In diesem fall ein schade schade, aber kein Hals od beinbruch für AOI


    ECO (ATLANTIC) OIL & GAS LTD.

    ("Eco," "Eco Atlantic," "Company," or together with its subsidiaries, the "Group")



    Update on Gazania-1 well, offshore South Africa

    Commencing detailed analysis and plans to drill at Block 3B/4B



    Eco Atlantic (AIM: ECO, TSX‐ V: EOG), the oil and gas exploration company focused on the offshore Atlantic Margins, announces that the Gazania-1 well on Block 2B, offshore South Africa, which spudded on October 10, 2022, reached target depth of 2,360m but did not show evidence of commercial hydrocarbons. The well will now be plugged and abandoned as planned.



    The well logging is currently on-going and the JV Partners will undertake a detailed analysis of the results, which will inform our future plans. The JV Partners submitted a Production Right Application to the Petroleum Agency of South Africa ("PASA") on November 15, 2022, for Block 2B, based on the existing oil discovery of AJ-1 and potential future operations. Therefore, the JV Partners have time to conduct further analysis and integration of the Gazania-1 well data to allow them to determine the next steps on the Block.



    The Company, alongside its respective JV Partners, will now move on to executing our plans for more exploration wells, including a two-well campaign on Block 3B/4B offshore South Africa planned to begin in 2023, and at least one well into Cretaceous targets on the Orinduik Block offshore Guyana. As announced by the Operator of Block 3B/4B, a collaborative farm-out process, up to 55% gross WI, has been ongoing and we look forward to updating the market on this in due course.



    Colin Kinley, Co-Founder and Chief Operating Officer of Eco Atlantic, commented:

    "We very much appreciate the stakeholder and shareholder support on this well that was safely drilled with no environmental issues. Early challenges with weather and service logistics on this well cost us a bit of time to get started, however we are happy with the overall technical operation of the well.

    Gases normally associated with light oil were encountered throughout the drilling of the Gazania-1 well. This, in our view, confirms the active hydrocarbon system, proven by the A-J1 discovery well in 1988, extends to the part of the basin where the Gazania-1 well is located. Further seismic interpretation will likely lead to the definition of viable areas for trapping downdip of Gazania-1 closer to the 1988 oil discovery A-J1.

    "While the well results are obviously disappointing at this location, we remain optimistic for this basin and look forward to continuing our exploration efforts".

    Gil Holzman, Co-Founder and Chief Executive Officer of Eco Atlantic, added:

    "While it is naturally disappointing not having made a commercial discovery, the Gazania-1 well was only the first of four wells we have planned for the next 18-24 months across our wider portfolio. We now move on to executing our plans for more exploration wells; a two well campaign on Block 3B/4B offshore South Africa planned to begin in 2023, and at least one well into Cretaceous targets on the Orinduik Block offshore Guyana. A collaborative farm-out process on 3B/4B has been ongoing with the Operator and JV partners and we look forward to updating the market on this in due course.



    "I want to thank our internal operations team and NRG Well Management for their excellent performance executing and operating the Gazania-1 well, the Government of South Africa and PASA for their professional support throughout, and all our JV Partners at Africa Energy, Panoro, and Crown Energy. We have established ourselves as a qualified and reliable Offshore Operator. This experience will be extremely useful for our future exploration campaigns, particularly upcoming on Block 3B/4B."



    The JV partnership in respect of Block 2B comprises Eco Atlantic (50% WI and Operator), Africa Energy Corp (27.5% WI), Panoro 2B Limited, a subsidiary of Panoro Energy ASA (12.5% WI), and Crown Energy AB (10% WI).

    **ENDS**
    Africa Oil | 2,086 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    • 1
    • 403
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Africa Oil Corp. - World-Class East Africa Oil Exploration