checkAd

Agrana wird verkannt (Seite 13)

eröffnet am 30.10.11 13:31:41 von
neuester Beitrag 25.03.21 19:28:00 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.03.21 22:31:52
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.290.276 von ItaloCalvino am 03.03.21 19:13:14Sollten auch von hohen Ölpreise profitieren, Ethanolbusinss. Paar Zacken nach oben im Kurs gibts jetzt. Sollte man auf Watchlist haben. Wenns mal ausbrechen sollte wirds schnell gehen, sehr geringer Freefloat.
Agrana Beteiligungs | 17,86 €
Avatar
04.03.21 07:34:15
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.294.176 von mxg121 am 03.03.21 22:31:52
Zitat von mxg121: Sollten auch von hohen Ölpreise profitieren, Ethanolbusinss. Paar Zacken nach oben im Kurs gibts jetzt. Sollte man auf Watchlist haben. Wenns mal ausbrechen sollte wirds schnell gehen, sehr geringer Freefloat.


Das Bioethanol verkaufen sie derzeit viel besser für die Produktion von Desinfektionsmitteln 😎

Und langfristig hilft auch der Trend zu Biofuels 🚙🚗🚘


LG
IC
Agrana Beteiligungs | 17,83 €
Avatar
05.03.21 18:57:40
Beitrag Nr. 123 ()
AGRANA schließt bisher längste Stärkekartoffelkampagne erfolgreich ab
Scheint in allen Bereichen gut zu laufen... da werden die Zahlen positiv überraschen 2021!

EANS-News: AGRANA schließt bisher längste Stärkekartoffelkampagne erfolgreich ab
CORPORATE NEWS ÜBERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FÜR DEN INHALT IST DER EMITTENT VERANTWORTLICH.

Kampagne 2020/21 dauerte insgesamt 189 Tage

Unternehmen/AGRAR/Verarbeitungsindustrie

Wien - Ende Februar schloss AGRANA in der Kartoffelstärkefabrik Gmünd die Kartoffelverarbeitung der Ernte 2020/21 erfolgreich ab. Mit einer Verarbeitungszeit von 189 Tagen handelt es sich in Österreich um die bisher längste Kampagne der AGRANA-Geschichte.

Insgesamt wurde von 20.8.2020 bis 25.2.2021 im Werk Gmünd die Rekordmenge von 322.000 Tonnen Stärkekartoffeln verarbeitet, was nicht nur eine beachtliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr (276.000 Tonnen) bedeutet, sondern auch ein Drittel über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre liegt. Der durchschnittliche Stärkegehalt betrug 17,8% (Vorjahr: 18,3%).

Die feuchte Witterung zur Erntezeit führte zu erschwerten Bedingungen für die Landwirte beim Kartoffelroden und hatte auch Auswirkungen bei der Rohstoffanlieferung ins Werk Gmünd sowie in der Produktion. Denn aufgrund der langanhaltend nassen Witterung wurde der Rohstoff von Oktober bis Jänner durchgehend mit einem hohen Anteil feuchter Erde angeliefert und bedeutete einen Mehraufwand sowohl bei der Kartoffelwäsche als auch bei der Verreibung. "Trotz der besonders großen Kartoffelmengen, die für die Stärkekampagne 2020|21 hinsichtlich Lagerung, Logistik und Technik eine neue Erfahrung brachte, wurden die Herausforderungen während der heurigen Kartoffelverarbeitung bestens gemeistert," betont AGRANA-CEO Johann Marihart.

Volle Produktion - auch in Corona Zeiten
In Österreichs einziger Kartoffelstärkefabrik in Gmünd wird Stärke nicht nur für den Lebensmittelbereich hergestellt, sondern auch für technische Anwendungen beispielsweise in der Papierindustrie sowie der pharmazeutischen Industrie und der Kosmetikindustrie. In Gmünd werden auch Kartoffeln aus biologischer Landwirtschaft zu Bio-Stärke, Bio-Verzuckerungsprodukten sowie Bio-Kartoffeldauerprodukten, wie Püree, Kartoffelteigmischen und Säuglingsnahrung, verarbeitet. Insgesamt werden bei AGRANA in Gmünd über 300 verschiedene Stärkeprodukte hergestellt.
Die Produktion läuft auch in der der Corona-Pandemie von Beginn an auf Hochtouren. Erhöhte Nachfragen sind insbesondere an verpacktem Kartoffelpüree und -teig zu verzeichnen.
Agrana Beteiligungs | 18,06 €
Avatar
09.03.21 21:21:38
Beitrag Nr. 124 ()
Charttechnisch schauts nach Ausbruch aus... da tut sich endlich was
Agrana Beteiligungs | 18,22 €
Avatar
23.03.21 20:16:07
Beitrag Nr. 125 ()
"Neben der erwarteten deutlich schwächeren operativen Performance im vierten Quartal 2020|21 sind Einmaleffekte im Geschäftsbereich Fruchtzubereitungen die Hauptursache dafür,"

Erklärung zu dem Absturz...aber auch bloß nicht sagen WELCHER Einmaleffekt das sein soll.
Agrana Beteiligungs | 17,28 €
1 Antwort
Avatar
23.03.21 20:35:44
Beitrag Nr. 126 ()
Habe bei 17,16 klein zugekauft - hoffe nicht zu früh 😁

Bin schon gespannt, wie es morgen in Wien läuft 😋

LG
IC
Agrana Beteiligungs | 17,28 €
Avatar
23.03.21 22:16:54
Beitrag Nr. 127 ()
Aber stärke kann auch nicht gut laufen. Ethanolpreise unten.
Agrana Beteiligungs | 17,29 €
Avatar
24.03.21 08:29:10
Beitrag Nr. 128 ()
Ethanolpreise sind doch gut gestiegen und mittlerweise über die Preise von 2019
Agrana Beteiligungs | 17,28 €
Avatar
24.03.21 08:32:22
Beitrag Nr. 129 ()
Wird Zeit dass wir nächste Woche Montag /Dienstag mal die Umsätze und die gewinne von Biontech erfahren.Man kann nicht einfach 30 Milliarden-Verschwinden-lassen in unverständlichen Aktienkursen.Milliarden von Gewinnen lassen Investoren nicht kalt. Ich weiß nicht warum der Kurs verlieren soll,wenn man weiß wie es um Biontech steht!Nachfrage über Nachfrage!!
Agrana Beteiligungs | 17,28 €
Avatar
25.03.21 06:59:57
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.572.885 von mazell am 23.03.21 20:16:07Ich könnte mir vorstellen, das es sich um einer der Radikalabschreibungen handelt, die beim Übergang eines CEO zum anderen geschehen. Neue CEOs wollen lastenfrei in die Zukunft starten und da wird oft die Bilanz bereinigt (everything but the kitchen sink). Hauptsache der cashflow bleibt stabil, dann ist das alles nur ein temporärer Effekt und es bestehen nun (nachdem der Marihart bald endlich weg ist🤗) Chancen den Kurs voranzubringen. Der Kurs hat auch nur wenig nachgegeben, was für diese These spricht.

Zitat von mazell: "Neben der erwarteten deutlich schwächeren operativen Performance im vierten Quartal 2020|21 sind Einmaleffekte im Geschäftsbereich Fruchtzubereitungen die Hauptursache dafür,"

Erklärung zu dem Absturz...aber auch bloß nicht sagen WELCHER Einmaleffekt das sein soll.
Agrana Beteiligungs | 17,47 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Agrana wird verkannt