DAX-0,34 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,63 % Öl (Brent)-0,15 %

Repsol verdoppelt mit Meldung vom 08.11.11 seine Ölreserven, wg. Großfund (1 Milliarde Barrell) Kurs (Seite 7)



Begriffe und/oder Benutzer

 

mir erscheint die Aktie zu diesen Kursen sehr interessant. Ohne die Aufregungen in Argentinien und mit einer Stabilisierung in Spanien hat die Akte mE durchaus mittelfristiges Potential.
Vermutlich laufen die Kurse auch nicht gerade fort, denn die Schuldensproblematik betrifft Spanien sicher noch länger, wobei ich denke, dass da doch erheblich konzentrierteres politisches Handel erfolgt als in Griechenland.
Ich halte mehrere Spanische Werte für interessant. Leider wird da momentan alles aus Angst verkauft.

Der Sommer wird glaub ich noch ungemütlich bleiben.
leerverkauft, wohlgemerkt. Faszinierend ist hierbei, dass Repsol, Iberdrola und Telefonica fast jeden Tag mehr als die Pleitenbanken (außer jetzt Bankia) abgrützen. Banken darf man ja auch nicht leerverkaufen, aber ich denke, dass alle spanischen Banken trotzdem pleitegehen, d.h. mit Geldern der EZB gerettet und dann durch entschädigungslose Enteignung der Aktionäre vollverstaatlicht und in einer Bad Bank abgewickelt und die guten Sparten verkauft werden. So wie bei AIG und der HRE, wobei es bei der HRE ja nur giftmüll gab :D
Der Ölpreis steigt auch wieder. Die Ressourcen sind endlich. Wer hier etwas Geduld mitbringt, wird reichlich belohnt. Es stehen auch noch die Entschädigungszahlungen für die Verstaatlichung von YPF aus. Nach Analystenmeinung ist der "worst case" eingepreist. Außerdem notiert die Aktie erheblich unter Buchwert.
wenn man bei Spanien nicht das worst-case-Szenario erwartet, sind die spanischen blue chips mE eine hochinteresante Investition. mE ist das sehr deutlich übertrieben worden. Ich hätte vor einigen Monaten kurse dieser Aktie unter 12 Euro für einen Scherz gehalten, aber die Börse kann einen auch nach zig Jahren noch überraschen, hier leider negativ.

Na, wie heisst es bei Börsianern so schön. Was man nicht sofort mit Gewinn verkaufen kann, läuft unter Investment
Repsol ist meines Ermessens einer der interessantesten - und auch wenn es makaber klingen mag sichersten - Spanieninvestments, da auch die Unternehmensstrategie stimmt. Dividendenkürzung und weiteres Wachstum ohne neue Schulden.
Selbst wenn es für YPF 0 Euro gäbe, notiert Repsol immer noch unter Substanz.
Ebenso interessant wie Repsol für 9-11 Euro dürfte OMV bei 18-21 sein, ebenfalls 50 % unter Eigenkapital. Langfristig dürften hier, wenn eine Insolvenz des betreffenden Unternehmens und auch Landes ausbleibt, 50-100% Aufwärtspotenzial winken.
Wenn man es nicht so aufregend mag, dann kommt ja immer noch Total für 30-33 Euro, Shell für 20-22,BP für 4-4,5, Statoil bei 14-16 für relativ sichere 30% - wenn der tatsächlich auftretende Untergang des Euros uns nicht in die Steinzeit des Finanzssystems zurückbefördert -in Frage. Alle Werte haben sich ja auch nach dem Crash im Herbst 2011 wieder zwischenzeitlich einigermaßen gefangen (20-50%), ehe wieder alles abgrützte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.246.507 von codiman am 04.06.12 13:15:01der Codi hat's drauf: Heute war Repsol schon früh gegen den Markt stark.

Ich hatte, wie schon gepostet, früher Repsol gekauft, um die 14.

Hat der Codi noch ein paar Lieblingsaktien?
Aktuell Iberdrola, EDP und Repsol.

telefonica = Angst,aber immer im Auge.
OTE = zuviel Angst, habe ich aber noch ein Auge drauf

Habe aktuell 15 % meines freien CASH's in den oberen Werten investiert.


Gruß codiman.


P.S.: Aber "drauf" habe ich es nicht. Sonst wäre ich nicht im minus. :cry:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben