checkAd

Air France-KLM - 2012 einsteigen ? (Seite 21)

eröffnet am 02.01.12 23:59:06 von
neuester Beitrag 14.06.22 12:49:55 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 21
  • 22

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
04.05.12 12:57:44
Beitrag Nr. 17 ()
Air France verharrt in roten Zahlen

Der Fluggesellschaft Air France macht der hohe Ölpreis zu schaffen. Für das kommende Halbjahr befürchtet der französisch-niederländische Konzern eine Ausweitung des Verlusts.

Air France-KLM ist im ersten Quartal noch tiefer in die Verlustzone gerutscht. Auch bessere Passagierzahlen hätten die rekordhohen Kerosinpreise und die Schwäche im internationalen Frachtgeschäft nicht wettmachen können, teilte der französisch-niederländische Lufthansa-Rivale am Freitag mit.

Der operative Verlust wuchs stärker als erwartet von 403 Mio. Euro vor einem Jahr auf 597 Mio. Euro an. Der Nettoverlust blieb mit 368 Mio. Euro stabil. Der Umsatz stieg dagegen um sechs Prozent auf 5,65 Mrd. Euro. Analysten hatten mit einem operativen Minus von 560 Mio. Euro, einem Nettoverlust von 409 Mio. und einem Umsatz von 5,53 Mrd. Euro gerechnet.
"Wie erwartet, war das erste Quartal schwierig, trotz einer Verbesserung im März", beschrieb das Management die Entwicklung. Die gestiegenen Durchschnittserlöse hätten nicht ausgereicht, um die gestiegenen Kosten zu decken. Die Fluggesellschaft befürchtet zudem, dass sich der operative Verlust im ersten Halbjahr noch ausweitet. Für das Gesamtjahr hält sie aber an ihren Zielen fest, weil der Sparkurs in der zweiten Jahreshälfte erste Früchte tragen soll.

Die explodierenden Treibstoffpreise vermasselten auch der Lufthansa den Jahresauftakt. Der operative Verlust stieg in den ersten drei Monaten auf 381 Mio. Euro von 169 Mio. Euro vor einem Jahr. Die Kranich-Airline steuert mit einem Milliarden-Sparkurs und Stellenstreichungen gegen.

www.ftd.de
Avatar
19.04.12 21:32:43
Beitrag Nr. 16 ()
Guten Abend,

nach den Indikatoren ist Air France zum jetzigen Zeitpunkt (bei 3,48 EUR) eine Kaufgelegenheit:



Beste Grüße
zeitreisen
Avatar
11.04.12 15:48:43
Beitrag Nr. 15 ()
abwarten:

Die französische Fluggesellschaft Air France-KLM (Air France-KLM Aktie) konnte im März einen Anstieg bei den Passagierzahlen ausweisen.

Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, wurden im Berichtszeitraum insgesamt 6,368 Millionen Passagiere befördert, was einem Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Der Sitzladefaktor verbesserte sich auf 82,5 Prozent, nach 78,7 Prozent im Vorjahresmonat.
Avatar
10.04.12 16:46:33
Beitrag Nr. 14 ()
Zitat von lafabius: kennt ihr das?
Eine Aktie steigt innerhalb weniger Wochen um 50%...man ist gefühlt alleine dabei. Komisches Gefühl.
naja
von 4,- auf 6,-€ wird es nicht mehr solange dauern.
die 5,-€ heute ist eine Zwischenstation.


glatte fehleinschätzung, oder?
andere frage: wo handelt ihr die aktie vorzugsweise?

VG, WEBSIN
Avatar
08.03.12 09:58:22
Beitrag Nr. 13 ()
PARIS (dpa-AFX) - Der Lufthansa-Wettbewerber (Lufthansa Aktie) Air France-KLM zeigt sich nach Verlusten im vergangenen Jahr auch mit Blick auf die nahe Zukunft vorsichtig. Im abgelaufenen Jahr führten ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld und hohe Spritpreise zu einem Fehlbetrag von 809 Millionen Euro, nach einem Gewinn von 289 Millionen Euro im Vorjahr, wie die Gesellschaft am Donnerstag in Paris mitteilte. Operativ war Air France-KLM ebenfalls mit 353 Millionen Euro ins Minus gerutscht - ein Jahr zuvor hatte noch ein Plus von 28 Millionen Euro in der Bilanz gestanden. Die Gesellschaft will nun in diesem Jahr keine Dividende zahlen. Im frühen Handel sank der Kurs an der Pariser Börse um rund drei Prozent.

Das konjunkturelle Umfeld bleibe auch im laufenden Jahr unsicher, während die Kerosinpreise auf hohem Niveau verharrten, hieß es weiter. Aus diesem Grund dürfte das erste Halbjahr hinter dem Vorjahreszeitraum zurückbleiben. Im zweiten Halbjahr dürfte Air France-KLM nach Ansicht des Managements aber von den im Januar angekündigten Maßnahmen zur Kostenreduzierung profitieren. Bis 2014 will das Unternehmen mehr als eine Milliarde Euro einsparen. Dafür soll die Flotte verkleinert werden. Zudem will die Gesellschaft weniger als bisher investieren, und die Belegschaft muss in diesem und kommenden Jahr Nullrunden akzeptieren./nmu/dct/tw
Avatar
08.03.12 09:15:53
Beitrag Nr. 12 ()
>>der Trend ist deutlich!<<

Paris (www.aktiencheck.de) - Die französische Fluggesellschaft Air France-KLM (ISIN FR0000031122 / WKN 855111 ) konnte im Februar einen Anstieg bei der Zahl der beförderten Passagiere vorweisen.

Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, wurden im Berichtsmonat insgesamt 5,339 Millionen Fluggäste transportiert, was gegenüber dem Vorjahreswert von 5,084 Millionen einem Plus von 5,0 Prozent entspricht. Der Sitzladefaktor verbesserte sich deutlich auf 80,5 Prozent, nach 77,7 Prozent im Vorjahresmonat.

Die Aktie von Air France-KLM notiert aktuell mit einem Plus von 1,49 Prozent bei 4,18 Euro. (07.03.2012/ac/n/a)
Avatar
07.03.12 20:56:11
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.651.221 von lafabius am 26.01.12 13:17:52
Ich lese mit, doch bisher ist es etwas trostlos, was soll man dazu sagen?....:keks:
Avatar
26.01.12 13:17:52
Beitrag Nr. 10 ()
kennt ihr das?
Eine Aktie steigt innerhalb weniger Wochen um 50%...man ist gefühlt alleine dabei. Komisches Gefühl.

naja

von 4,- auf 6,-€ wird es nicht mehr solange dauern.

die 5,-€ heute ist eine Zwischenstation.
1 Antwort
Avatar
13.01.12 10:57:05
Beitrag Nr. 9 ()
Air France-KLM will eine Milliarde Euro einsparen

AMSTERDAM (Dow Jones)--Die Fluglinie Air France-KLM hat nach ihrer Gewinnwarnung für das abgelaufene Jahr einen umfassenden Sparplan vorgelegt. Angesichts hoher Spritkosten und einem langsameren Verkehrswachstum muss die Fluggesellschaft sparen - eine Milliarde Euro soll in den kommenden drei Jahren zusammenkommen. Von politisch heiklen Schritten wie Stellenstreichungen sah Air France-KLM aber ab.

Vorgesehen ist die Reduzierung der Flotte, um die Kapitalausgaben zu begrenzen. Das Kapazitätswachstum soll bis 2014 auf knapp über 5 Prozent beschränkt werden. Auch die Gehälter seiner Mitarbeiter will der Konzern bei seinem französischen Zweig Air France 2012 und 2013 einfrieren. Bei der niederländischen KLM ist die Lage nicht ganz so ernst, sie werde moderate Lohnabschlüsse anstreben, teilte das Unternehmen mit. Weitere Maßnahmen seien aber noch nötig, vor allem im Mittelstreckennetz.

In den vergangenen Monaten hatte sich das Geschäft der Airline massiv verschlechtert. Das 2004 aus der Fusion von Air France und KLM entstandene Unternehmen hatte für das erste Halbjahr einen Verlust von 183 Millionen Euro verbucht und warnte vor roten Zahlen auch im Geschäftsjahr 2011/12.

Gleichzeitig kündigte Air France-KLM bereits einen Restrukturierungsplan an, im Zuge dessen Fixkosten eingespart, die Mittel- und Kurzstrecken überprüft und die Schulden von zuletzt 6,5 Milliarden Euro reduziert werden sollten.

Das Unternehmen hat derzeit einen Marktwert von nur 1,2 Milliarden Euro, der Aktienkurs war im vergangenen Jahr um 74 Prozent gefallen.

Zwar wurden aktuell keine Pläne für Stellenstreichungen bekannt gegeben. Gewerkschaften rechnen aber mit entsprechenden Plänen im Juni, wenn die französischen Präsidentschaftswahlen vorbei sind. Die französische Regierung wirbt im Vorfeld der Wahl aktiv bei Unternehmen um den Erhalt von Arbeitsplätzen in Frankreich. An Air France-KLM ist der französische Staat mit 15,7 Prozent beteiligt.
Avatar
13.01.12 09:40:25
Beitrag Nr. 8 ()


Im Frühjahr wird das Sanierungsprogramm vorgestellt.
Boden könnte gefunden sein. Es wird meiner Meinung spannend.
  • 1
  • 21
  • 22
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Air France-KLM - 2012 einsteigen ?