DAX+0,62 % EUR/USD0,00 % Gold-0,07 % Öl (Brent)+0,90 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 2977)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Schönen guten Morgen in die Runde,

man bemerkt es - wir genießen übers Wochenende die willkommene "Ruhe" die mittlerweile eingekehrt ist. Muss mich ja so langsam für den Achensee warmlaufen. ;)

@Hansi
bevor es evtl. einer falsch versteht - der Vergleich mit der Absetzbarkeit Spenden/Ausbildungsausgaben war rein theoretisch. Hab im Moment weder für die CSU, noch für eine andere Partie was übrig. :cool: Bin ja schon froh wenn ich bis März den Betrag für Urlaub zusammenbekomme.

@LRS
der Kauf Dt. Post war seinerzeit eher "berufsbedingt" da ich ja mit denen täglich zu tun hab. War auch etwas antizyklisch, da man 2012 mehr über die negativen Aspekte (dass der Bund sich von Anteilen trennen könnte, hohe Pensionsverpflichtungen usw.) hörte als über die Chancen des Onlinehandels. War aber die richtige Entscheidung und: gekauft haben damals viele, stellt sich die Frage wieviele seitdem auch ununterbrochen durchgehalten haben. Hab da im Post-Thread mittlerweile schon einige Verkäufe mitbekommen. Reiht sich aber in meine generelle Strategie ein, an Gewinnern festzuhalten und eher die Rohrkrepierer auszumisten.

@IT-Gambler
sehe in Indien liegt unsere Infosys bei umgerechnet ca. 14€ - die Zahlen waren also keine richtige Überraschung. Bleibt auch weiterhin schön brav im Depot, denke da ist noch etwas Luft nach oben bis 2022.

@Investival zu Reckitt

>> wird wohl keiner was zu bemängeln haben. << [@Timburg]
Doch ... :D;)


Dich klammere ich bei solchen Behauptungen ja im vorhinein schon mal aus. :D Die Aktie die bei Dir zu 100% ohne ein einziges Suppenhaar durchgeht muss erstmal geboren werden. :laugh: Aber kennst mich ja mittlerweile und bestimmt gibt es noch paar von meiner Sorte: ist bereits ausrecihend wenn ein Wert einen doch recht breiten Konsens in der Einschätzung bekommt, schließlich will ich ja nicht die Superperformance mit den besten Aktien, sondern eine Parallelbewegung mit dem "Markt" in Höhe von 7-8%. Und der Markt - egal ob S&P, DAX, DOW usw. - beinhaltet ja nicht nur die besten 3-4 Werte, sondern auch "Nichtgewinnerbranchen" bzw. Werte welche nicht so positiv eingeschätzt werden. Denke aber für meine Ansprüche würde Reckitt durchaus noch durchgehen.

Dann einen guten Start in die Woche @all
Timburg
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.187 von winnix am 13.01.18 14:36:23Hallo Winnix,

wie bereits öfter bemerkt hat sich die Outperformance DOW vs. DAX durch den schwachen Dollar stark relativiert. Und auch innerhalb der USA war in den letzten 6-12 Monaten ein starkes Gefälle: auf der einen Seite FAANGs, Nvidia, Arista und andere Tech-Werte welche stark angezogen haben. Weit abgeschlagen Food & Getränke, Procter, Altria und andere Werte - welche bei mir ziemlich stark übergewichtet sind.

Dann noch ein negativer Aspekt, welche bestimmt auch andere spüren werden: wir erhalten ja einen Großteil unserer Dividenden aus den USA, da sind es dieses Jahr gleich mal 15% weniger welche auf dem Konto landen. Gibt aber auch positive Seiten: für zukünftige Käufe bekommt man mehr US-Aktien für sien Geld. Und so langsam schau ich mich jetzt auch wieder "drüben" um.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.714.910 von Timburg am 15.01.18 06:46:43– Aber wenn schon lame duck, dann doch eine attraktive ...
http://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/Bell-uebernimmt-Hu…
... ;)

Aber ein äußerst mageres Übernahmeangebot; 'Wachstumspotenzial' billigst' ... – :cry:
Da hat der Hügli-Großaktionär wohl noch irgendein anderes goodie erhalten ...
Würde mich schon wundern, wenn ein eine Übernahme zu p/e <20 für ein solide-defensives Unternehmen selbst in der CH mit vlt., ich sage mal: speziellen Usancen durchginge ...
– Dass Übernehmer Bell vor lauter Aktionärsfreude 6 % zulegt, ist ob des billigen Einkaufs von 65 % Hügli voll plausibel.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.720.766 von investival am 15.01.18 16:49:51Grüß Dich, Investival

bin voll an der Achensee-Planung und da die Amis heute zu haben, hab ich gar nicht nach News geschaut. Tut sich aber doch immer etwas an den Weltbörsen. Schade um Hügli, war ja neben Hochdorf immer so der Geheimtipp aus der Schweiz. Hab mal gerade nachgeschaut: was ich schön finde dass da anscheinend nichts vorher durchgesickert ist - bei anderen Übernahmen kann man im Nachhinein immer deutlich sehn dass manche schon vorher etwas mehr wußten. und den Wissensvorspung auch ausgenutzt haben. War hier erfreulicherweise nicht der Fall.

Da wir in letzter Zeit häufiger über Samsung bzw. den Chipsektor gesprochen haben, hier ein interessanter Artkel dazu. Die Frage "End of a chip boom?" sollte uns nur erinnern dass die Zyklizität des Sektors im Moment zwar vernachlässigt wird - sollte man aber trotzdem nicht ganz aus den Augen verlieren. Darum auch meine Bemerkung dass ich Samsung u.U. auch mal 10-15% billiger nachfassen werde. Aber noch scheint es nicht soweit zu sein:

http://www.4-traders.com/SK-HYNIX-INC-6494929/news/End-of-a-…


Ziemliche Langeweile im Depot; was mir auffällt ist die relative Stärke von SES in den letzten Tagen. Wär eigentlich zu schön dass sich das Sentiment just nach meinem Nachkauf gedreht hat. Wie auch immer, ein -14% schaut schon wesentlich besser aus als -30%. ;)

Schönen Abend noch @all
Timburg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.714.952 von Timburg am 15.01.18 06:59:08Und auch innerhalb der USA war in den letzten 6-12 Monaten ein starkes Gefälle: auf der einen Seite FAANGs, Nvidia, Arista und andere Tech-Werte welche stark angezogen haben. Weit abgeschlagen Food & Getränke, Procter, Altria und andere Werte - welche bei mir ziemlich stark übergewichtet sind.

KO und PG wären mir auch jetzt noch zu teuer, da fehlt mir echt die Phantasie für die Zukunft.
Allgemein scheint der ganze Staple Sektor zu teuer, die letzten Jahre kaum noch Wachstum (manchmal sogar Gewinnrückgang) bei gleichzeitiger Bewertungsexpansion und oft auch steigender Verschuldung (Pep, Ko, Nestle, GIS, MCD, Danone, Kellogg, MDLZ, CL, PG, KMB) hab ich mal kurz durchgekuckt)

O.g. schlägt natürlich auf den Kurs durch. Glaube von daher auch nicht unbedingt das die Branche "out" ist. Ist meiner Meinung nach schon fundamental begründet. Haufen lame ducks und mir fehlt die Phantasie das sich das dieses Jahr ändert. Irgendwie kommen die mit dem sich ändernden Konsumentenverhalten nicht so richtig klar. Aber wer weiss, vielleicht dreht das auch mal wieder.

Hatte es im Gewinnerbranchenthread mal kurz angemerkt, wirklich out scheint im Moment zumindest in den USA der REIT Sektor zu sein. Sicherlich wegen der Zinswende, aber das dürfte nun langsam mal einpreist sein. Hab deswegen mal für dieses Jahr einen Teil der Techgewinne realisiert und dorthin umgeschichtet.

https://seekingalpha.com/article/4135151-great-time-load-up-…

Die Ausschüttungsquoten sind mittlerweile echt auf einem interessanten Niveau. Konkret habe ich folgende Werte zugekauft:

O
WPC
HASI
EPD
Mapletree Industrial Trust
OHI
NRZ
Ares Capital
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.714.952 von Timburg am 15.01.18 06:59:08Zumindest AMGN erhöht die Dividende ab 2018 um 15%:

http://www.mydividends.de/news/amgen-erhoeht-die-dividende-d…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.723.703 von filmen am 15.01.18 22:03:46Moin moin Filmen,

hab ja fast alle der Werte welche Du angeführt hast und muss Dir natürlich recht geben. Die staples glänzen im Moment nicht gerade durch Gewinn- oder Kurssteigerungen. Auf der anderen Seite: egal wohin man in Ami-Dividendenblogs schaut - MO, T, PG, CL, sind nach wie vor in allen Depots vertreten und da sucht man eher vergebens nach einer Tencent, Stryker, Nvidia oder anderen Highflyern. Und da die Amis im allgemeinen eher langfristige Anleger sind und Aktien eine große Rolle in der Altersvorsorge spielen, will ich mal hoffen dass die richtig liegen und unsere Langweiler irgendwann auch wieder einen Höhenflug erleben.

Zu den REITs: na ja, da hab ich bisher nicht die besten Erfahrungen. Und mit PSEC, OHI oder Annaly im besten Fall ein Nullsummenspiel gehabt. Was aber nicht bedeutet dass ich z.B. eine OHI nicht nach wie vor verfolge. Ist aber (noch) ein fallendes Messer. Da verpasse ich lieber die ersten paar Prozente. Aber die 10% DR reizen mich schon. ;)

Meinst Du mit den realisierten "Techgewinne" auch Deinen (Teil)ausstieg bei Bitcoin ?? Kann mich da an eine Bemerkung bei Simon erinnern. Mir scheint der Hype hat sich wieder gelegt und der Bildzeitung-Indikator hat wieder mal funktioniert. Im Dezember hatte es ja fast den Eindruck dass es in Zukunft nichts anderes als Kryprowährungen geben wird. :rolleyes: Bin mal gespannt wie es hier weitergeht; scheint ja etwas Ernüchterung einzukehren. Was bestimmt nicht schlecht ist.

btw, wenn der norwegische Staatsfonds den "Markt" schlägt, sollte mir das doch auch gelingen. Bin schließlich nicht so träge wie der mit seinen 800 Mlrd. Anlagevolumen. ;)

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/fonds-e…

Hauptsache man ist (und bleibt) dabei, auch wenn es nicht immer zu 100% rund läuft.

Schönen Tag @all
Timburg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Einen passablen Start ins Langfristdepot hatte mein neuen "Japaner" FANUC. Auch wenn es etwas Überwindung gekostet hat, diesen stolzen Preis zu zahlen. Mal schaun was die Zukunft bringt:

https://www.fool.com/investing/2018/01/10/what-industrial-ai…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.721.288 von Timburg am 15.01.18 17:28:49Grüß Dich auch, Timburg.

D'accord @filmen: Über's Knie brechen muss man im staples sector auch ex R.B. trotz dort bereits andauernder Konsolidierungen zumindest ex k-mfr. frischer Kurstiefs nix; yo. Und durch veränderte, aggressivere Unternehmensstrategien bei den (Ex-)Vorzeigern HRL und R.B. wird eine defensive Anlegergemeinde gewiss auch nicht besonders kaufmotiviert.

Deshalb muss man sein Portfolio natürlich nicht umkrempeln so man defensiverweise dividendenerhöhungszuverlässige solcher gekauft hat (die Kernkriterien dafür waren hier im thread ja öfters benannt, und möge man alle Jahre wieder checken).
Kleinere derer sind allerdings gar nicht selten etwas preiswerter, und zeichnen sich auch schon mal durch mehr Phantasie aus ...

>> Schade um Hügli, war ja neben Hochdorf immer so der Geheimtipp aus der Schweiz. <<
Naja, gibt ja noch andere gute Schweizer ... nicht nur Hochdorf; und es müssen ja nicht immer Übernahmekandidaten sein.

Ob Diskretion bei bzw. vor einer Übernahme für die Ziel-Aktionäre 'erfreulich' ist, lasse ich mal offen (ist im übrigen ja auch nicht immer so, dass man als Aktionär auf eine Übernahme erpicht ist).
Hier war es allerdings auch einfach, diskret die Übernahme auszuhandeln, wo es einen Mehrheitsaktionär und ansonsten praktisch keine Institutionellen gab, die ein größeres finanzielles Interesse hätten haben können. Dass dabei für außenstehende Aktionäre dann nicht viel bei 'rum kommt, hätte man sich / ich mir freilich denken können ...

– Im Chip-Sektor muss man schon zwischen den diversen Chip-Segmenten unterscheiden; Speicherchips bspw. sind vs. Hochleistungs-GPUs »08/15« (und entsprechend hardcore-zyklisch), und CPUs sind wieder was anderes.
Das nun hochgekochte in der IT-Welt schon lange bekannte CPU-Architekturmanko könnte die Milchmädchen-Euphorie im Chip-Sektor aber erstmal auch insgesamt bremsen; da können sich AMD und NVDA noch so sehr anmaßen, ob der Entblößung des core peers nun den Stein der ITsecurity-Weisen gefunden zu haben.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben