DAX+0,14 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,34 % Öl (Brent)-0,62 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3033)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.029.619 von 1435905 am 15.02.18 08:02:11Und nach PEP gestern mit -2,7% wird Nestlé wie zu befürchten auch mit -2,6% weiter nach Süden geschickt. Die ganze Branche kann man zurzeit getrost in die Tonne treten...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.030.660 von Andy2008 am 15.02.18 09:46:57
Zitat von Andy2008: Und nach PEP gestern mit -2,7% wird Nestlé wie zu befürchten auch mit -2,6% weiter nach Süden geschickt. Die ganze Branche kann man zurzeit getrost in die Tonne treten...


65 Euro bekam man auch schon Anfang 2015. 3 Jahre kein Geld mit Nestle verdient. Ähnlich sieht es bei PEP und KO in Euro aus.

Meine Thesen scheinen sich zu bestätigen :D Wenn halt alle sowas wollen, dann kann man kein Geld mit verdienen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.029.424 von Oberkassel am 15.02.18 07:40:58
Zitat von Oberkassel: Danke war zu allgemein geschrieben!

Wie schätzt du AMS ein?

Oberkassler



AMS habe ich schon länger, allerdings mit geringerer Gewichtung, im Bestand. In der Vergangenheit war die Abhängigkeit von Apple und die allgemeine Konjunkturabhängigkeit das Problem. Sie versuchen sich aber stetig breiter aufzustellen. Die Produkte sind natürlich gut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.029.187 von Timburg am 15.02.18 06:58:34Guten Morgen; @Timburg,

dann erstmal gute Besserung nun Deiner besseren Hälfte.

Dass 'KOMOCL' und Versorger drüben underperfpormen und die internationen der Gilde entsprechend nur noch wenig Interesse angelsächsischer Kapitalanleger wecken, liegt im sich schließenden Zinsfenster drüben, und zum anderen auch an der nachwievor noch kapitalziehenden Wirkung der aktuellen (Mode-)Trends resp. entsprechend veränderter Indexpräsenzen. Im Gegenzug sollten entsprechende Div.erhöhungen bilanzverträglich darstellbar sein – und das sind sie, angesichts über all die Golabalisierungsjahre ausgereizter Margen in Verbindung mit verführerisch billigem FK ausgereizten Bilanzen, halt überwiegend nicht.

Bluechips bzw. largecaps aus dem EUR-Raum werden stärker gespielt, seitdem nach den Wahlen in NL+F klar ist, dass der EUR auf Sicht 'gerettet' scheint; auch dank des, ich formuliere neutral: nicht zuletzt durch die hiesige Wahl ungebrochen uneigennützigen deutschen Beitrags, dem woanders natürlich noch was Gutes abgewonnen wird, und werden kann. Wie das in I demnächst wird, wird man sehen; ebenso, was in D kommen wird.

Bis dahin dürften charttechnische Aspekte den EUR betreffend ausschlaggebend sein: Der downtrend channel EUR/USD indiziert Platz bis aktuell 1,28; bei 1,20 und dann 1,15 liegt support. Dass der downtrend ohne Änderung der EZB-Politik ad acta kommt bei sich abzeichnender Inflation und Zinserhöhung drüben erachte ich als unwahrscheinlich. Und eine tatsächliche Änderung der EZB-Politik dürfte es auf Sicht wohl kaum geben; dazu muss in D auch erstmal die Inflation richtig schmerzen – und der gemeine Deutsche braucht Schmerz ja offensichtlich, bevor er was ändern will, :D

Wie aber geschrieben, muss absehbare resp. kolportierte spätere Unbill nicht zwangsläufig die DAXe treffen; die in ihren Geschäftsfeldern moat-bewehrten und weltmarktführenden oder zumindest -relevanten DAXe mit international diversifizierten (Produktions-)Präsenzen dürften/sollten sich entziehen können. Was bis auf weiteres bleibt, ist deren fast durchweg ausgeprägte Zyklik mit relativ hohen capex-Erfordernissen sowie im Fall der Finanzwerte bewertungsfragile assets.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.029.187 von Timburg am 15.02.18 06:58:34Moin Timburg.

Ich betrachte die vielfältigen Erklärungsversuche nur noch mit einem Schmunzeln. Ist schon toll (und teilweise auch recht flach) was da alles als Gründe aufgetischt wird. Gilt auch für anderes wie z.B. die Shortattacke von Bridgewater. Ärgere mich höchstens, dass ich mich durch solche Bewegungen verunsichern lasse und nicht intensiver gegen solche Berichte handele. So habe ich wohl Lonza (interessanter Wert von Oberkassel) verpasst.

Dafür bin ich die Tage (zwar nicht beim FlashCrash) gut in die MKSI reingekommen und durch den gestrigen Techhype sofort nach oben gespült worden. Im übrigen auch IBM mit +2,6%. Ich hatte fast den Eindruck ab heute gibt es keine Techaktien mehr (.. und keine Internetwerte, keine Chinakracher, keine Biotechs). Dieser starke Anstieg der schon 2017 gehypten verunsichert mich mehr. Ich hoffe nur, ich verpasse den Wechsel zu den KOMOCLs nicht, wenn er denn kommt.

wünsche einen schönen Tag
Linkshänder
Ich habe einen sehr interessanten Artikel gefunden zu den Hacken- und Schaufel-Lieferanten der Chipindustrie. Vlt. eine Möglichkeit abseits Intel, Micron & Co. zu investieren.

https://seekingalpha.com/article/4146629-want-invest-wfe-ind…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.029.187 von Timburg am 15.02.18 06:58:34
Straumann steigert 2017 Umsatz und Profitabilität deutlich - Höhere Dividende
http://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/Straumann-steigert…

Die Aktie gefällt richtig - sehr gute Zahlen auch die Perspektive stimmt, steht nicht so im Fokus, auch noch CH und Steigerung der Dividende. Super Top.

Oberkassler
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.032.244 von linkshaender am 15.02.18 12:07:41ASML ist tatsächlich ohne Wettbewerber und bietet mit der EUV-Technologie ein Prodkukt an, welches pro Maschine roundabout 100 Mio. $ kostet. Der Durchbruch gelang übrigens nur mit Hilfe schwäbischer Mittelständler (Zeiss und Trumpf).
ANET
Arista Networks übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,71 die Analystenschätzungen von $1,41. Umsatz mit $467,9 Mio. über den Erwartungen von $458,67 Mio.

Source Guidants

Arista bekommt nachbörslich ganz schön was auf die Mütze, nachbörslich - 11%.

Oberkassler
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Schönen guten Morgen in die Runde,

danke für die Genesungswünsche, Investival, scheinen erste Wirkung zu zeigen. ;) Hoffen wir dass es in paar Tagen vorbei ist.

Nochmal zurück zu US/EUR-Largecaps. Natürlich will ich die Devise "America first" nicht in Frage stellen, weder an der Börse allgemein noch im eigenen Depot. Soll aber nicht heißen "America only" - bei 40-50% US-Anteil ist einfach Schluß. Und wie Du ja auch sagst, international ausgerichtete EU-Konzerne hängen nicht ausschließlich an deutscher oder französischer Innenpolitik. Und der Dollarverfall zeigt deutlich, dass man nicht alle Eier in einen Korb legen soll. Was mich persönlich betrifft - manche sehen es nur als Flaggenspleen, ich sehe es als "echte" Diversifizierung wenn ich paar Exoten beimische. Egal ob Alibaba, ANZ, ZAR oder Norilsk. Sieht man ja öfter abends im Depot - wenn Dickschiffe runtergehn dann gehn alle im Gleichschritt, egal ob Altria, PG und Pepsi in den USA oder Unilever, Danone usw. aus Europa. Und noch was - nach 6 Jahren Depotaufbau fühlt man sich dann reif dass man auch mal abseits ausgetretener Pfaden fündig wird.

Wie z.B. eine Romgaz. :cool: Bei einer DR von irgendwo >10% ganz klar ein Kauf für die Einkommensstatistik; wenn`s auch zusätzlich kursmäßig aufwärts geht umso schöner. Hängt auch nicht an DAX & DOW, also an manchen Tagen auch Stabilitätsfaktor. Die gestrigen Zahlen sind einfach zu schön um wahr zu sehn, zweistellige oder dreistellige Zuwächse kennt man als KOMOCL-Aktionär ja nicht mehr. ;) Und die Bilanz aus meiner Sicht auch blitzsauber. Wenn ich jetzt trotzdem nicht aufstocke dann nur wegen dem Erdgas-Preis welcher in letzter Zeit unter Druck gekommen ist.

https://www.investegate.co.uk/s-n-g-n--romgaz-s-a---sngr-/rn…

Wollte Con. Edison eigentlich schon verkaufen, hatte gar nicht auf dem Radar dass die gestern Zahlen bringen. Nachbörslich tut sich nicht viel; bleibt auf der Abschussliste falls ich irgendwann mal etwas entdecke was ich sofort kaufen möchte. Bis dahin immerhin gut über 3,5% Divi als Entschädigung:

https://seekingalpha.com/pr/17076883-con-edison-reports-2017…

@Bastian & Andy
OK, waren zwar nicht berauschend, aber so ganz schlecht fand ich die Nestle-Zahlen eigentlich nicht. Immerhin geht es umsatzmäßig in kleinen Trippelschritten aufwärts. Spannend bleibt die Frage was mit dem L`Oreal-Anteil passieren wird, da könnte evtl. mal ein Impuls kommen. Ansonsten für mich eine Halteposition, hab nicht das Gefühl dass ich jetzt sofort aufstocken muss.


@Oberkassel
vorab - hast doch die letzten Wochen paar Käufe bzw. Verkäufe gemeldet - aktualisierst Du Dein Depot noch?? Hab da immer gerne reingeschaut, hast ja laufend schöne Empfehlungen. ;) Hab da nur eine uralte Liste gefunden wo u.a. auch noch iRobot drin ist (hast doch verkauft, oder ??). Wäre ganz nett wenn Du mal wieder updaten würdest.

Schönen Tag @all
Timburg
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben