DAX-0,28 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,12 % Öl (Brent)0,00 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3139)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Diversifizieren ist ein Schwachsinn wenn man weiß was man tut. Warren Buffett hat zb. Über 70% in 5 unternehmen. Er fährt ein extrem konzentriertes Portfolio mit Erfolg. Er weiß eben was er tut!! Ich persönlich fahre ebenfalls ein konzentriertes Portfolio Die 4 größten Positionen machen ca 60% aus.

Gestern zu 74$ PG aufgestockt. Ich denke zu einem vernünftigen Preis mit 3,8% DR.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.597.096 von francescoDC am 21.04.18 12:19:16
Zitat von francescoDC: Und daß der Kurs 2009 so tief war, hab ich gut gefunden, denn meine ersten 5000 Stück hab ich zu Kursen zwischen 3 und 5 Euro erworben. Die sind durch erhaltene Dividenden schon lange bezahlt.

Warren Buffet hat nicht diversifiziert bis zum Abwinken, sondern wenn er eine Perle entdeckt hat, bis an die Grenzen der Finanzierbarkeit zugeschlagen.

Und immer dran denken:
Das größte Risiko ist nicht der Klumpen, sondern der entgangene Gewinn.

Franz

Der gerne gebrachte Vergleich mit Warren Buffet hinkt halt ziemlich: Wenn Buffet in eine Firma einsteigt, ist seine Situation doch eine andere als im Falle eines Kleinanlegers. Buffet investiert und kann durch die Größe seines Investment auch spürbaren Einfluss auf das operative Geschäft nehmen. Damit kann er das Verlustrisiko zwar nicht ausschalten, aber doch deutlich verringern.

Kleinanleger sind reine Zuschauer, noch dazu mit wenig Möglicheiten, aktuelle Informationen zum Geschäftsverlauf zu bekommen. Da ist dann eine große Einzelposition immer ein Lotteriespiel, das gut gehen kann oder auch nicht. Hier sollte man zumindest seine persönliche Risikobereitschaft gut einschätzen können. Das Problem dabei: Ob die Einschätzung richtig war, weiß man erst, wenn das Investment in den Keller gerasselt ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.595.833 von vidar am 21.04.18 03:35:59
Risiko
Zitat von vidar: Zu Lang & Schwarz. Die Aktie ist per definitionem ein 'Micro Cap'. Was Risiko bedeutet, lernt man bei solchen Aktien recht schnell und vor allem auch sehr schmerzhaft, wenn die Börsen vom Hausse- in den Baissemodus umschalten. Von 10,xx € im Jahr 2007 rauschte die Aktie auf 1,6 € hinab ...

http://www.finanznachrichten.de/chart-tool/aktie/lang-schwar…


Und angesichts der vergleichsweise geringen Umsätze und Stückzahlen könnte es am Ausgang verdammt eng werden, wenn urplötzlich alle losstürzen und raus wollen. Ich würde dieses Risiko nicht so leichtfertig unterschätzen.


Das sehe ich genauso, jeder hat mal einen Glücksgriff, aber es ist halt ein Glücksgriff.
Wir stehen in der Spätphase einer liquiditätsgetriebenen Aktienhausse (auch nur eine Meinung, aber ein Hinweis).
Das sollte man niemals vergessen.

Ein ständig wiederholendes ich habe seitdem X % oder Y % gemacht (ist schön, freue ich mich auch),
hilft per se niemanden weiter.
Eher dann schon ein Fingerzeig (--> Siemens Healtinners, Diasorin, Biotage, als Beimischung)
oder ein Hinweis auf die Branchenrotation (@von Oberkassler).

Aktuell ist "mein Gefühle" eher nach Helm auf und den langsam den Schutzraum aufsuchen.
Defensive werte mit stabilen FCF stehen bei mir im Fokus.
GIS auf Beobachtung.

Von daher arbeite ich weiter an meinem Plan die Liquidität stetig zu erhöhen.
Ist ja auch Dividendensaison. :D

Viele Grüße codiman
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier mal mein aktuelles

BERKSHIRE HATHAWAY INC. CLASS'
B' Aktie
A0YJQ2
+22,76%
VALE S.A. REGISTERED SHARES O.
N. Aktie
897136
+21,72%
ROCHE HOLDING AG
Aktie
851311
-10,29%
BP PLC REGISTERED SHARES DL -,
25 Aktie
850517
+23,52%
SANRIO CORP LTD.
Aktie
866933
-12,18%
SAPUTO INC.
Aktie
909497
+23,26%
CHECK POINT SOFTWARE TECHNOLOG
IES LTD Aktie
901638
-13,29%
SONIC HEALTHCARE LTD.
Aktie
909081
+7,11%
NASPERS LTD.
Aktie
906614
+38,38%
JAPAN TOBACCO INC. REGISTERED
SHARES O.N. Aktie
893151
-34,34%
COLOPLAST
Aktie
A1KAGC
+7,43%
FUCHS PETROLUB SE VZ
Aktie
579043
+7,72%
OESTERREICHISCHE POST AG
Aktie
A0JML5
+23,86%
CARNIVAL CORPORATION
Aktie
120100
+21,17%
JARDINE MATHESON HOLDINGS LTD.
Aktie
869042
-0,36%
HOME DEPOT INC
Aktie
866953
-0,88%
KIMBERLY-CLARK CORP
Aktie
855178
-9,94%
ASCENDAS REAL ESTATE INV.TRUST
Aktie
157700
+2,77%
JOHNSON & JOHNSON
Aktie
853260
-1,79%
LAS VEGAS SANDS CORP
Aktie
A0B8S2
+0,73%
FOMENTO ECONOM.MEXICA.SAB D.CV
REG.UTS(1SHARE B + 4 SHS... Aktie
914505
-0,80%
CISCO SYSTEMS INC
Aktie
878841
+0,01%
Hallo,

ob man Dirk Müller mag oder nicht.
Hier ein ganz interessantes Video von der Invest 2018.

Es geht um Börse und auch etwas Politik.
USA -> China, BRD und Russland

https://www.youtube.com/watch?v=TWwVkBpuncc

Noch einen schönen Sonntag
Hansi
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.598.518 von hansi11 am 21.04.18 19:38:08Ich sehe das ähnlich.

KGV von 20 bis 30 bei Wachstum 1,5 bis 2 Prozent gibt es nur bei den Amis. Und da knallt es demnächst.

Dummerweise reissen die europäische börsen mit nach unten. Und da hilft dann aussitzen und Cash

wie 2009

2009 hab ich aus 78000 178000 gemacht.

Ich hab in 2008 im September Tabula rasa gemacht, etwas spät, aber immerhin.

Ich hab aktuell ca 8500 cash und werde mich noch von ein paar Kamellen trennen und hab dann ca 30000 Cash. Die Divis und die Sparbeträge werden gegen Jahresende dann 50" Cash erzeugen.

Dann kann gegen Ende 2018 -Anfang 2019 der Crash beginnen. Die Sparraten bleiben - die Divis kommen und gegen Ende 2019 sollten dann 80" Cash da sein, um in der bis dahin halbierten Börsenlandschaft wieder Divi-Werte einzukaufen.

Und wenn sich dann L&S nicht halbiert, sondern gedrittelt oder geviertelt hat, heissa der Werwolf kommt. Diese Werte kommen dann in ein extra Depot, das dann 2 Jahre später mit gutem Gewinn wieder verkauft wird. Und dann haben wir 2022 und die Welt ist in Ordnung.

Ich hab zwar noch vor, eine Weile zu leben, habe aber den Verdacht, daß ich das, was ich gescheffelt hab, nicht mehr ausgeben kann. Und mitnehmen können wir nichts, also werd ich wohl noch etwas spendabler werden müssen als ich so schon bin.

In diesem Sinn

einen schönen Sonntag

Franz

Franz
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Franz was sollen 50" oder 80" bedeuten. Meinst du Prozent oder zeigt mein Smartphone das falsch an
Hallo zusammen,

mit etwas Entsetzen habe ich Freitag festgestellt, dass ich noch 14 Resturlaubstage habe, die am 31.05. verfallen (wuerden) [Ergo: man sollte hin und wieder auch mal einen Blick auf das Urlaubskonto und nicht nur auf’s Depot werfen].

Da mein neuer Chef einverstanden ist, dass ich wenigstens einen gewissen Teil davon nehme obwohl gerade sehr viel los ist, mit der Familie aber nicht wegfahren werde weil im Mai keine Ferien sind, werde ich mindestens 2 Tage davon so auswaehlen um an Assemblée Générale’s teilzunehmen. Anvisiert sind im Moment die AG’s von Sanofi am 02.05. und BIC am 16.05. Die Air Liquide AG findet am selben Tag wie BIC statt, da ich an Air Liquide aber immer schon naeher dran war, werde ich die BIC AG bevorzugen.

Freitag habe ich einen PEA PME (plan d'épargne en actions destiné au financement des PME) eroeffnet, auch damit die steuerliche Uhr dieses Mantels zu ticken beginnt. Die Einzahlungen sind auf 75.000 Euro plafoniert (der "normale" PEA 150.000 Euro, ist bei mir ausgeschoepft), die steuerlichen Regeln sind identisch. Moeglicherweise werde ich noch vor den Jahreszahlen am Donnerstag darin Groupe Guillin kaufen.

Sodexo kriecht nun seit der Warnung und dem heftigen Kursrutsch kurz vor Ostern langsam wieder nach oben. Die Gruenderfamilie Bellon hat kuerzlich angekuendigt, bis Ende Mai 1,35 Mio Aktien zu kaufen. Nach dieser Massnahme werden sie 41,27 % des Kapitals und 56,08% der Stimmrechte haben. D.h. sie nehmen fuer rund 110 Mio Euro Kaufpreis etwa die Nachsteuerdividende des letzten Geschaeftsjahres vom Februar (brutto 168 Mio Euro) in die Hand. Das sollte der Aktie in den naechsten Wochen tendenziell wohl weiter etwas Unterstuetzung geben. Ich rechne jedenfalls bis zum Sommer mit Kursen um 90 Euro oder mehr.

Was mir auffiel: Danone (soweit ich weiss, ist hier nur Timburg betroffen) bietet die Moeglichkeit, die Dividende in neuen Aktien mit 10% Abschlag auf den durchschnittlichen Eroeffnungskurs der 20 Handelstage vor der AG am 26.04. zu erhalten. Ich habe mit diesen verguenstigten Scrip Aktien bisher immer sehr profitable Erfahrungen gemacht (Total).

Nestlé ist jetzt, zumal nach dem Dividendenabschlag, mit 65 CHF/62 Euro eigentlich erwaegenswert. JNJ mit 126 USD/103 Euro auch. Vielleicht mache ich es so, dass ich auf die naechste Volitilitaetsattacke warte und dann kaufe (Nestlé 5X Euro, JNJ 9X Euro).

@lutmat
Kraft Heinz wuerde ich nicht kaufen. Der Kurs sieht optisch zwar attraktiv aus, ich traue dem von 3G sehr ausgekehrten Unternehmen im Unterschied zu anderen Konsumguetergroessen aber nicht wirklich zu, attraktive neue Produkte zu entwickeln.

@Spielderspiele:
Deinen Frust kann ich verstehen, ich habe auch nicht alles guenstig erworben (z.B. BIC). Dennoch halte ich die Essen, Trinken, Putzen und Waschen trotz aller aktuellen Bremsspuren und Bedenken immer noch fuer krisenresistenter als z.B. Industrie, Technologie und Energie. Lediglich den Gesundheitssektor wuerde ich aehnlich gut einschaetzen bzw. teilweise bevorzugen. Technologie kann Hopp oder Topp sein, das weiss man oft erst hinterher, selbst wenn man sich intensiv damit beschaeftigt. Die Bedeutung des Kaufpreises ist immer dieselbe. Du hast nun vielleicht bei diesen Konsumwerten zu hohen Preisen gekauft, die Situation waere aber nicht anders, wenn Du z.B. BMW St. bei 120 Euro oder SAP bei 100 Euro gekauft haettest.

Highlight der Woche wird der Zahlungseingang des Bonus sein (allerdings fuer Steuerrueckstellung erforderlich). Sowie endlich der Beginn der Fassadenrenovierung, die mit dem Aufbau eines monstroesen Geruestes eingeleitet wird (ist schon zu 90% bezahlt, also koennen sie endlich loslegen).

Schoenen warmen Restsonntag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.599.358 von francescoDC am 22.04.18 00:35:57Ob es ein Crash wird, weiß ich nicht, denn Aktien sind Sachwerte. Der Artikel ist reißerisch und Herr Vogt möchte sicher seinen BB verkaufen. Trotzdem teile ich seine Bedenken hinsichtlich der FAANG Aktien. Ich beoachte zusätzlich MCBM = McD, Caterpillar, 3M, Boeing.

Weil diese brutal hoch gewichtet sind in den Fonds und ETFs. Und da schaut man auf die gleitenden Durchschnitte.

Es ist halt so, dass die Fed ihre Bilanz stutzt, die Zinsen steigen und die Bond Renditen besser sind als die Divis. Zudem drohen die Löhne zu steigen, die Rohstoffe auch, sofern die Fed nicht gleich wieder alles abwürgt.

http://www.dasbewegtdiewelt.de/2018/04/21/claus-vogt-marktko…

Würde aktuell trotzdem nicht alles verkaufen. Doch man sollte genau überlegen, wo man neu investiert. Rohstoffe und Edelmetalle sind für mich nach wie vor aufsammelnswert
Hallo zusammen,

immer wieder interessant die unterschiedlichen Sicht- und Handlungsweisen zu lesen. Danke für die vielen Anregungen den eigenen Standort zu bestimmen und sich selbst zu hinterfragen. Ich stehe ja selbst im Spannungsfeld zwischen Nachkaufen zu „günstigen“ Kursen und vorhalten von Cash, wobei mir da schon meine Skepsis hilft einen Ausgleich zwischen beiden Zielen zu finden. Meine Einkaufsmarken werden demzufolge auch regelmäßig geprüft und geben auch sukzessive nach. Zugegebenermaßen ist hier mehr denn je Mut und Geduld gefragt.

Mut heißt hier nicht Mut zum Risiko, sondern vielmehr zu seiner Einschätzung zu stehen was auch den Mut einschließt Gelegenheiten zu verpassen. Geduld heißt zum einen (im intakten Umfeld) auf das passende Kursziel zu warten, nach oben zum Verkauf wie nach unten zum Einstieg resp. Nachkauf. Mut Standardphrasen zu hinterfragen und richtig einzuordnen, auch wenn sie vermeintlich von Legenden bestätigt werden.

Aktuell tue ich mich schwer, Warren Buffett mit seinen letzten Deals einzuordnen. Ich denke da an das IBM-Investement und aktuell an AAPL. Eine Follower-Strategie wirft doch einige Fragezeichen auf. Eure Meinung? Eine Frage der Geduld (wo und wann sind dann Einstiege) oder verdient er doch am hin und her?

@francescoDC
Deine Cashstrategie kann ich gut nachvollziehen, bzgl. L&S hätte ich allerdings nicht nur wegen der Größe der Position Bauchschmerzen. Wie stark ist L&S von einem Crash betroffen, wenn die schwachen Anleger dann massenweise ihre Wikis schmeißen? ETFs wieder in Rentenpapiere tauschen? Übersteht das Konzept einen Crash?

Andererseits bewährt sich das Konzept, warum sollte es bei -80% kein Übernahmeangebot geben. Sind ja nur Peanuts für ein großes Finanzinstitut und viele Kleinanleger, die Deine Stärke nicht haben, werden froh sein 50% Premium zu bekommen.

So kleiner Ersatz für den unterlassenen Monatsbericht, aber ich fand in dieser volatilen Zeit macht es wenig Sinn über Erfolge / Misserfolge und Prozente zu schreiben, die schon Tage (oder Stunden) danach nur noch Schall und Rauch sind. Es wird zunehmend schwieriger.

Ich wünsche einen schönen Restsonntag
Linkshänder
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben