DAX-0,31 % EUR/USD-0,04 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,65 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3222)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.990.519 von Timburg am 15.06.18 06:47:08@timburg - wenig überraschend finde ich, dass du dich selbst sehr gut analysiert hast. :cool:

t und ibm weiterhin depotblei. wieso in der resthausse zeit vergeuden. lieber gewinnpolster bilden. wir nehmen gerade nochmal richtig fahrt auf - in den richtigen werten.

greets cleara
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.990.519 von Timburg am 15.06.18 06:47:08
AT&S
Ist schon ein besonderer Fall mit vielen Aspekten, die im Kern mit der Zyklik des Geschäfts zu tun haben. Sicher will das Management durch neue Einsatzfelder (Automotive, Wearables, …) zum Teil davon wegkommen und dies durch neueste Technologie vorantreiben. Das ist aber mit hohen Investitionen verbunden, die natürlich entsprechende Risiken bergen.

Apple ist hier wohl nur ein Kristallisationspunkt (auch für den aktuellen Kursverlauf) neben anderen. Bei AT&S sehe ich immer wieder den Verliebtheitsaspekt: Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt, wobei die betrübten Phasen schon die längeren sind. In den letzten 3,5 Jahren 10 Monate jauchzend, 32 betrübt. Das muss man aushalten können.

Der aktuelle Verfall ist vmtl. dieser Tatsache geschuldet. Die Zahlen (und Erfolge bei den neuen Produkteinführungen) im Oktober '17 haben einen Jubel ausgelöst und binnen Kurzem zu einer Kursverdopplung geführt. Nachdem dann wieder der Realismus eingekehrt ist, wurde viel von der Euphorie gestutzt. Ich weiß allerdings nicht, wie weit das noch geht und ob es hier noch zu einer Übertreibung nach unten kommt.

Ich halte das Unternehmen (als ein Zykliker) für solide aufgestellt und mit guten Aussichten im Markt erfolgreich mitspielen zu können. Kein schlechter Zeitpunkt den Wert unter Beobachtung zu nehmen. Meine Teilverkäufe im letzten Jahr habe ich zu höheren Kursen getätigt und spiele hier auch mit einem teilweisen Rückkauf, was bei mir mit einem Verkauf an anderer Stelle zu kombinieren wäre.

Das liest sich jetzt nicht nach unbedingtem b&h sondern eher nach Trading, was es bei mir auch zunehmend wird.

Charttechnisch bin ich, auch durch die hohe Volatilität und mein Halbwissen, sehr unsicher. Aktuell setzt die Aktie von oben auf den Widerstand aus 2015/16 auf. Könnte halten, muss aber nicht. Also wenig verlässlich. Vlt. kann das ein anderer besser als ich interpretieren.

Grüße
Linkshänder
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.990.519 von Timburg am 15.06.18 06:47:08
Zitat von Timburg: Schönen guten Morgen in die Runde,

war `ne tolle Party gestern; wir haben ja "100 Jahre Dierig in Augsburg" gefeiert und ich muss eins sagen: die neuen (jungen) Vorstände haben da einen frischen Wind in diese Veranstaltungen gebracht. Auch meine Frau war voll begeistert. Geht dann ab morgen nahtlos im privaten Rahmen weiter, haben paar Geburtstage nachzufeiern und die Verwandschaft kommt mal wieder zusammen. Auch der Junior lässt sich nach langer Zeit mal wieder in Augsburg blicken.

@Codiman & Matador & Rudi zu AT&T
hab schon viele tolle Synergienrechnungen und Schönfärbereien bei solchen Megadeals erlebt. Da will ich erstmal Resultate sehn bevor ich auch nur die Hälfte glaub. Fakt ist: AT&T bewegt sich kursmässig seit 10-20 Jahren seitwärts, kommt also nicht vom Fleck. Jetzt haben wir erstmal eine Verwässerung von 1,1 Mlrd. Aktien und einen neuen Höchststand bei den Schulden von 180 Milliarden:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/4405744…

Bin gespannt was passiert wenn in paar Jahren die Zinsen wieder auf normalen Niveau sind und es ans Umschulden geht. Und evtl. auch mal eine kleine Rezession ins Haus steht. Hab AT&T ja nur wegen der Divi, bin mir aber nicht sicher ob die dann auch wirklich aufrechterhalten bleibt.

@Matador
nun, ich hab manchmal den Eindruck dass ich zu wenig aktiv bin - sprich zu lange an Werten festhalte welche nicht laufen. Also genau das Gegenteil von Deiner Meinung dass ich zu viel umschichte. Hab übrigens mal überschlagen - OK, im ersten Halbjahr sind es ca. 5% vom Depotwert. Klingt für mich nicht nach Aktivismus. Zumal man bei regelmässigen monatlichen Käufen immer wieder über Rohrkrepierer stolpert. Aber besser sowas gleich aussortieren als jahrelang daran festhalten. Siehe mein Fehler mit AT&T, IBM & Co.

Zu BMW: bei meinem Kauf hatte ich noch gehofft dass der Abgasskandal VW ein Einzelfall ist. Mittlerweile hat sich die Stimmung aber dermassen geändert - jeden Tag neue Schlagzeilen über Strafzölle, Abgasmanipulationen, Fahrverbote usw. Klar macht das keinen Spaß.

Wie auch immer: ich schimpfe ja oft über den einen oder anderen Wert (siehe vor paar Wochen Shimano oder Supernus) - aber bis zum tatsächlichen Verkauf dauert es dann immer. Was manchmal gut, manchmal aber auch schlecht ist.

Würde auf jeden Fall nicht unbedingt alles in FAANG umschichten - zwischen AT&T und Netflix gibt`s ja auch noch eine breite Kategorie Dividendensteigerer welche einen schöneren Chart als diese lame duck haben.

Adobe gestern mit Zahlen - wenn ich mir den Chart seit Achensee 2017 anschaue (als wir die intensiv im Stüberl diskutiert haben) wird mir schwindlig. :D Trotz starkem Ergebnis geht es nachbörslich etwas runter:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/4405697…

@Linkshaender & Co
was geht denn eigentlich bei AT&S ab?? Mal neulich mal kurz im Sräd reingelesen - scheint mit Apple zusammenzuhängen. Sind ja bereits ordentlich zurückgekommen - sollte man vlt. auch mal auf den Radar nehmen. Ansonsten läuft die Branche ja wie geschmiert.

@Int21
danke für den tollen Bericht; bin mal gespannt wann auch ich mal die Zeit hab um eine HV zu besuchen. Schau mir ja auch öfter mal Werte aus der 2. und 3. Reihe an (wie aktuell mal wieder Hermle oder Technotrans usw.) bei welchen ich einigermassen sicher bin dass die mich nicht mit Größenwahn und Megaübernahmen überraschen. Denn davon hab ich in letzter Zeit einfach viel zu viel gehabt.


Schönen Tag allerseits
Timburg

Schönen guten Morgen auch; @Timburg,

>> für mich nur ein weiterer Beweis dass die Gewinnerbranchler mitunter zum besten gehören was die deutsche (Aktien)Boardlandschaft zu bieten hat <<
Naja; auch da gibt's aber halt keine Automatismen. Wenn nicht ohnehin 2-stellige Tagesschwankungen an der Tagesordnung sind, die nicht mal mit mangelnder Fungibilität zu tun haben müssen. Und hohe Volatilität heißt Risiken in 2 Richtungen.
Das ist indes der Punkt, der Dir, @Timburg, bekundeterweise ja gar nicht schmeckt – also bleib' mal bei Deinen Leisten, ;)

Das heißt freilich nicht ein schnödes 'ja' zu Deinen in Frage gestellten telecoms; kennst meine Meinung dazu ja namentlich zu T, zu lame ducks resp. meine Präferenzen dort, und auch, was Großaquisitionen angeht. [– Weshalb ich auch mit DIS nicht verheiratet bin, kommt man dort auf die Idee, sich evtl. gezwungenermaßen auf eine Bieterschlacht einzulassen]
Und eine Schuldentilgungsdauer von reichlichen ~7y ist schon ein Wort, welches falls überhaupt nicht ohne weiteren Vertrauensvorschuss für ein defensives Investment hinreicht.

@codiman's wie auch des Matadors Argumente (auch die seinerseits genannten anderen Werte betreffend) sind in Deinem Fall aber sicher nicht minder reflexionswürdig.
Auch @Rudi07 mag richtig liegen, wiewohl es trotz absehbarer Margenverbesserung für T [nicht selten werden ja margenschwächere bzw. dahingehend stärker gefährdete targets einverleibt] in der Tat maßgeblich auf die neue Bilanz und Schuldenstruktur ankommen wird.
XRAY+SIRO bspw. zeigen, dass sowas, die Übernahme eines operativ besseren und bilanziell dabei nicht schlechteren Unternehmens, nicht automatisch bzw. zeitnah erfolgsgekrönt ist. Integration geschweige denn Synergie ist auch in der Wirtschaft i.d.R. kein free lunch.

>> ich hab manchmal den Eindruck dass ich zu wenig aktiv bin - sprich zu lange an Werten festhalte welche nicht laufen. <<
Das liegt vornehmlich an Deiner timing-Verweigerung, ;)
Im Nachhinein als solche erkannten bzw. fehleingeschätzte Werte verkauft man dann besser nach Avancen, nicht erst nach Abgabe derselben.
T war allerdings schon bei Deinem Kauf eine lame duck –
>> bewegt sich kursmässig seit 10-20 Jahren seitwärts <<
– sic! Hak' es ab unter dem Punkt damals einfach noch zu großer Dividendengier, :yawn: ;)

So Du mit der neuen T trotz nur noch Miniportfolioanteil nicht hinreichend ruhig schlafen kannst, überleg' Dir in einer mentalstop-gesicherten Erholung ggf. auch nur des USD einen Tausch in eine andere lame duck, vlt. besser außerhalb des in USA infolge des sich dort schließenden Zinsfensters zunehmenden Größenwahns; eine mit aktuell weniger Größenwahn, die aber auch gerade korrigiert oder vice versa das gerade hinter sich hat und vlt. ein klassisches Kaufsignal generiert. Die endlich um Portfoliostringenz bemühte Unilever nach ihrem schlüssigen Problem-Margarine-Verkauf wäre sowas, Mayr-Melnhof, Ebro Foods (nahe ath), Saputo, ...

Im Sinne des cBären wie auch des Oberkasslers prozyklisch aber defensiv käme ACN in Betracht; deren historische Vola hält sich mit <20 % im Dir sicher zuträglichen Rahmen [T: 22 %].
Natürlich ist namentlich in dieser Börsenphase grundsätzlich auch prozyklisches swingtrading bzw. eine entsprechende Bereitschaft dazu opportun, aber das impliziert neben höherer Volatilitätstoleranz auch eher mehr Zeitnahme(möglichkeit) und Aktionsbereitschaft nebst einer klar definierten Verlustbegrenzungsstrategie mit weitgehendem Verzicht auf Nachkarten bzw. Hadern.

>> bin mal gespannt wann auch ich mal die Zeit hab um eine HV zu besuchen <<
– Am einfachsten wäre es wohl bei Dierig ... wenn oktroyierterweise auch erst 2022, :D ;)

---
@codiman,

>> mit Freude vernommen, dass ihr euch zwischendurch „ verkehrsgünstig“ treffen möchtet. <<
Das core event dürfte so es aussieht der Achensee bleiben, wo @Timburg den mal zu Recht initiiert hat und wo wir ausnahmslos nun zum 3. Mal ein vollrundes Erlebnis hatten und nun auch in punkto Unterkunft+Essen voran gekommen sind; auch diejenigen mit ähnlich weiter Anreise wie Du sie hättest, ;)

– Das heißt in der Tat nicht, dass ein Wiener oder ein investiv-diametraler Münchener am Achensee zum Stüberlhocken oder Gipfelstürmen verdammt würden, um so unterschiedliche Herangehensweisen auseinander zu halten, :D ...
Wie das Zahlenspiel schon reflektierte: Jede Herangehensweise hat für andere interessante Aspekte, mit denen man seine eigene Strategie abrunden, verfeinern kann. Und face-to-face macht auch da immer noch deutlich mehr her als online.

Südtitol müssen wir auch nicht vorgreifen: Zum Edelgrappa dort wird cBär ohnehin einladen, hat er mal nur noch x-bagger im Portfolio, :D;)
[Ich ziehe den Hut vor seiner seit einiger Zeit erfahrungsreflektierten, konzentriert-geschulten Herangehensweise und -Intuition (wie im übrigen auch seinem klaren cash- und portfolio management), was mich vor gut einem ½ Jahr durchaus motiviert hat, mich trotz schon reichlicher Reize in softIT dem zell- bzw. gentherapeutischen Spielfeld auch engagiert zu nähern]

---
>> Alls wollen aus Berlin raus und aufs Land. Warum nur?:D << [@pegasusorion]
Den Trend auf's Land wie auch zunehmende Investitionen dort Heimischer beobachte auch ich, wenn auch eher nur als zarten in Rhld.-Pfalz abseits der propeller-entwerteten Regionen.
Wenn Immobilie in D kaufen, dann also auch imho dort, aber nicht ohne sich örtlicher, evtl. gar noch dräuender [Propeller; sic! (aber, vlt. v.a. in Bayern, auch in punkto Integration)] Nachteile bewusst zu werden und die gegen die Anfangskostenersparnis zu klären und abzuwägen.
Wobei einige diesbzgl. Argumente wie z.B. dass man für alles xx km selbst fahren muss sich nicht nur »dank« AMZN tendenziell abschwächen; in intakten Gemeinden organisiert man sich inzwischen zudem schon recht gut.

---
@prallhans,

>> Immer dieses Kritisieren von Kritikern. <<
Da war ich aber explizit die falsche Adresse, ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
"Telekoms: Es wird noch mehr Konsolidierung in diesem Sektor geben. In Europa wohl hauptsaechlich horizontal (die vielen Betreiber hierzulande werden sich nicht alle den Aufbau von eigenen 5G-Netzen leisten koennen), in den USA jetzt nach der richterlichen Genehmigung des Time Warner Kaufs durch AT&T zunehmend vertikal, aber auch horizontal (T-Mobile US/Sprint). Wenn ueberhaupt, kann man in diesem sehr kapitalintensiven Sektor nur durch gezielte Kaeufe von Uebernahmekandidaten noch Geld verdienen. AT&T wuerde ich an Deiner Stelle nach dem starken Kursrueckgang jetzt nicht mehr verkaufen, dazu ist es zu spaet."

Ich habe aktuell 12.000 Altice Europe Aktien. Wenn die Offerte von Bouygues - entweder allein oder im Konzert mit anderen - kommt, wird sie schnell die 4 Euro nehmen (aktuell 3,37).

Der Enterprise Value besteht zum groessten Teil aus Schulden, d.h. je nach Bewertung hat der Equity Teil viel Luft nach oben.

Sollte sie auch ohne eine Offerte bald bei 4 Euro notieren, werde ich verkaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.992.805 von investival am 15.06.18 11:11:43Ja, damit warst du nicht nicht gemeint! :)

Die US Bigs wie Apple und Google laufen, weil Geld in den Dollar will und sie nicht so vom Wechselkurs abhängen, vgl. MCD, CAT und Boeing in dieser Gruppe.

Das geht solange, wie Liquidität da ist. An den Unternehmen selber haben weder de ETF Investoren Interesse noch ich, ein reiner Dollarkauf für mich. Und nicht auf ewig.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@Timburg

Schau mir ja auch öfter mal Werte aus der 2. und 3. Reihe an (wie aktuell mal wieder Hermle oder Technotrans usw.)

Dein Timing ist - vorsichtig ausgedrückt - noch ein wenig verbesserungswürdig. ;)

Hermle gab es im Februar (gerade mal vor 4 Monaten) im Sonderangebot.
Hallo zusammen,

endlich Wochenende, hab ich mir auch verdient. Muss aber gleich los, warten noch paar Vorbereitungen für die Feier morgen.

@Matador
kennst mich doch - von lauten Überlegungen hier im Thread bis zum Verkaufsknopf dauert es bei mir. Finde es aber gerechtfertigt, auch bei Aristokraten mal die Zukunftsaussichten zu hinterfragen. Alle Hand in Hand mit der rosaroten Brille kann manchmal auch schieflaufen - und das wollen wir ja nicht.

Kann natürlich auch Dich, @Investival, beruhigen. Klar kann ich mit einer <1% Position ruhig schlafen. Ist sogar bei XLMedia der Fall; wo ich mal ausnahmsweise nicht den Rat von Clearasil berücksichtige ;) und jetzt einfach erstmal abwarte. Wenn Verkauf, dann zumindestens nicht auf dem Tiefpunkt. welcher aber hoffentlich seit gestern hinter uns liegt.

@Linkshaender
apropos AT&S - sehe parallel dass auch Samsung die letzten Tage etwas schwächelt. Eigentlich komisch, man hatte ja oftmals vom "politischen Risiko" gelesen. Und jetzt, wo sich die Lage ja doch weitgehend beruhigt hat, geht es trotzdem nicht voran. Aber keine Sorge, haben Flaggenschutz, sind auch recht billig, da kommt irgendwann eher Nachkaufen in Frage.

@Anyway

Dein Timing ist - vorsichtig ausgedrückt - noch ein wenig verbesserungswürdig.

Darfst Dich ruhig auch etwas direkter ausdrücken und sagen wie es ist. :yawn: Ist mir vollkommen klar dass da noch Verbesserungspotential besteht. Aber darum bin ich ja hier und ich zumindestens sehe da auch schon paar Fortschritte. Wenn auch noch kleine. ;) Immerhin, hab gerade mal nachgeschaut und seit Februar haben sich meine Käufe OHI und Paypal doch recht ordentlich geschlagen. Wichtig letztendlich bleibt, dass das Depot in Summe vorankommt.

Hab Hermle übrigens erwähnt weil Ulf mir den Chart neulich mal wieder in seiner vollen Pracht serviert hat.

@WarrenBuffetGraham
also hier in bzw. um Augsburg kann man derzeit keine Schnäppchen finden. Da ist die Nähe zu München dann doch zu inflationär. Aber wenn Dein Verwandter räumlich flexibel ist dann gibt es schon noch weit günstigere Gegenden. Konnte nur ungläubig zuhören als Grab2TheB von den Preisen nördlich von Berlin erzählt hat.

Wobei man beim Kauf natürlich auch einen eventuellen (Not)Verkauf im Hinterkopf haben sollte und da hört man ja nur immer: ausschlaggebend ist die Lage, die Lage und nochmals die Lage. Bin auf jeden Fall froh dass ich im Moment diesbezüglich keine Entscheidung treffen muss.


Guten Start ins WE allerseits
Timburg
Erstmal ein entspanntes Wochenende!

hier noch eine kurze Frage, was sind eure Tips für den DJI? Hab hier mal ein Chart für alle, die nicht up-to-date sind. Rein oder Raus mit der Kohle?

Good trades
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben