DAX-0,60 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-0,84 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3245)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.136.399 von Grab2theB am 04.07.18 15:33:32Vielen Dank an Thorben für die tolle Unternehmensvorstellung von Hotel Chocolat Group!

Zu diesem Unternehmen werden hier KGV's von um die 40 kommuniziert.
Im aktuellsten verfügbaren Interim Results vom 21.02.2018, wird für die erste Hälfte des Berichtszeitraumes ein EPS von 9pence angegeben.

https://www.hotelchocolat.com/on/demandware.static/-/Sites-H…

Verglichen wird dabei mit dem Vorjahreswert (26 weeks ended 25 December 2016) von 7,8pence.
Im letzten Jahresabschluss werden die 7,8pence allerdings auch für das gesamte Jahr angegeben (53 weeks ended 2 July 2017)?!

https://www.hotelchocolat.com/on/demandware.static/-/Sites…


Das heißt also in der zweiten Berichtszeitraums-Hälfte wurde zwar Umsatz gemacht, aber kein Gewinn mehr generiert. Laut Geschäftsbericht war dafür ein in der zweiten Hälfte überproportional erhöhter Geschäftsaufwand (Operating expenses) verantwortlich.

Leider konnte ich im Investor Relationsbereich der Website, keine Berichte mehr finden, wie es in noch früheren Jahren sich verhielt.

Jetzt stellt sich für mich derzeit die Frage, ist dies regelmäßig so, dass der Gewinn nur in der ersten Hälfte des Berichtszeitraums generiert wird oder war das nur eine Ausnahme?
Wenn dies eine Ausnahme war, so könnte man die 9pence für 26 Wochen hochrechnen, auf 18pence für den gesamten Berichtszeitraum. Woraus sich beim derzeitigen Kurs ein KGV von ca. 22 ergeben würde.

Ich weiß dies ist alles ganz vereinfacht dargestellt. Aber mir geht es nur um den Gedankengang, ob dieser richtig ist oder etwas übersehen wurde.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.136.399 von Grab2theB am 04.07.18 15:33:32Hallo Thorben,

vielen Dank für die tolle Vorstellung. Produziert denn die Hotel Chocolat Group alle im Sortiment befindlichen Artikel selbst? Oder wird auch Handelsware von anderen Herstellern vertrieben?

Ich habe selbst einige Erfahrungen bei einem mittelständischen Süßwarenhersteller (nicht nur Schokolade und nicht nur „Premium“ Süßwaren) in den letzten Jahren sammeln dürfen. Vertriebswege sind/waren ebenfalls ein Onlineshop und eine Vielzahl an Geschäften. Anbei einige Gedanken und Fragen, die Dir bei der Beurteilung der Hotel Chocolat Group eventuell weiterhelfen.

Onlineshop:
Der Onlineshop hat sich noch immer nicht wirklich durchgesetzt. Liegt wahrscheinlich am mangelnden Bekanntheitsgrad. Diesen zu steigern kostet richtig Geld. Wieviel Umsatz trägt denn das Onlinegeschäft bei Hotel Chocolat bei?

Geschäfte:
Befanden sich meist nicht in den besten Stadtlagen. Anfänglich waren die verkauften Produkte noch „hip“ und dies hat wenig gestört. Mit der Zeit haben die Produkte den „hip-Status“ verloren und es mussten nach und nach unrentable Geschäfte geschlossen werden. Gibt es denn Erkenntnisse, wie die Shops bei Hotel Chocolat performen?

Produkte:
Es werden nicht nur selbst hergestellte Süßwaren vertrieben, sondern auch eine große Menge an Handelsware. Dies ist u.U. problematisch (z.B. darf meine keine Lindt-Produkte vertreiben, wenn im Umkreis von einigen km ein Lindt-Store ist etc.). Die Margen bei Handelswaren sind des Weiteren eher schlecht. Wie ist dies bei der Hotel Chocolat Group?

Der Süßwarenhersteller hat auch viel im Bereich von Geschenken, Jubiläen, Sondereditionen zu Ostern/Weihnachten, Kalender mit Süßigkeiten, Firmenpräsente etc. verkauft. In diesen Bereichen waren die Margen immer problematisch, da die zu produzierende Losgröße meistens zu gering waren. Und der Individualisierungsaufwand (Firmenlogos, Fotos usw.) der Präsente etc. lohnt sich bei geringen Losgrößen kaum.

Letztendlich kann ich sagen, dass die Produkte eine ganze Zeit lang „hip“ waren und gut gelaufen sind. Der Trend in den letzten Jahren ging jedoch stetig nach unten und mittlerweile lässt sich im Bereich der Süßwarenherstellung kaum mehr etwas verdienen. Ein teures Filialnetz kann man sich nicht mehr leisten.

Beste Grüße
Felix80
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.141.217 von Dragonspook am 05.07.18 08:41:03@Dragonspook :

Ich bin gerade mit Thorben und vielleicht ein paar anderen aus der Skype-Gruppe dabei dieses Unternehmen mal genauer zu analysieren. Gleichzeitig ist meine Idee ein einheitliches Schema aufzusetzen, mit dem man auch andere Unternehmen einfacher analysieren kann.

Mir ist die Eigenheit des Halbjahresgewinns zum Jahresgewinn auch aufgefallen und bei gleichzeitiger Betrachtung der 2016er Bilanz + H1 Trading Updates kann man sehen, dass wahrscheinlich besonders die Winterzeit mit dem Weihnachtsgeschäft für ca. 2/3 des Umsatzes stehen. In 2016 H2 wurde nach meiner Untersuchung ein negatives Ergebnis ausgewiesen, wenn man dazu den Jahresgewinn mit dem H1 Gewinn vergleicht. In 2017 war dies nicht mehr der Fall. Dort wurde in H2 ~Break-Even erreicht. Bei der Annahme von gleichmäßig über das Jahr steigenden Umsätzen mit einer Basis von 10-15% basierend auf dem aktuellen Trading Update unter Betrachtung einer 2/3 1/3 Verteilung von H1 und H2 Umsätzen, müsste im aktuellen H2 ein positives Ergebnis erziehlt werden, so dass der gesamte Jahresgewinn dieses mal höher als der ausgewiesene H1 Gewinn ist.

@Timburg :

Die Auslandstores sind bis jetzt eher Testfelder, um eine Internationalisierung zu erproben und Erfahrungen zu sammeln. Mittelfristig ist allerdings eine Auslandsexpansion geplant. Man geht hier wohl den Ansatz eines kontrollierten Wachstums, um Kostenexplosionen und negative Überraschungen zu vermeiden.

@Felix80 :

An meinen Namensvetter ;) Danke für den zusätzlichen Input. Ich habe bereits nach dem Onlineumsatz gesucht, allerdings konnte ich diesen beim ersten Screening nicht finden. Im Zweifel werde ich die IR-Abteilung anschreiben. Dieser scheint wohl gerade bei Millenials beliebt zu sein, wenn dieser zu 50% von mobilen Endgeräten benutzt wird. Außerdem wird aktiv und wohl erfolgreich Social Media Marketing betrieben, was den Bekanntheitsgrad der Marke gerade bei jungen Leuten erhöht, da bspw. Instagram verwendet wird.

Insgesamt finde ich dieses Unternehmen natürlich auch sportlich bewertet. Zusätzlich befinden wir uns gerade erst am Anfang unserer Bewertung, so dass wir noch weit von einer endgültigen Meinung entfernt sind. Der erste Eindruck stimmt allerdings und sowohl diesen als auch nächsten Monat wird es weitere Zahlen zum Geschäftsverlauf geben. Für mich persönlich ist dieses Unternehmen besonders interessant, weil es zu den bereits genannten Punkten noch in keinem Index enthalten ist und somit die Analysten-Coverage niedrig bis nicht vorhanden sein dürfte. Fraglich ist allerdings, ob sich dies in nächster Zeit ändern wird, da nur 14% der Aktien nicht von Großinvestoren gehalten werden.

Bei Interesse können wir euch gerne auf dem Laufenden halten.

Bis dahin alles Gute und viele Grüße,
Felix/FMath
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.136.399 von Grab2theB am 04.07.18 15:33:32
Zitat von Grab2theB: Hallo zusammen,

ich möchte einen Wert vorstellen bzw. diskutieren, den Com96 am Achensee eingebracht hat und den ich persönlich sehr spannend finde; trotz der aktuell sehr hohen Bewertung.
Es handelt sich dabei um die Hotel Chocolat Group: https://www.hotelchocolat.com/uk

Bei der Hotel Chocolat Group handelt es sich im einen Premium Chocolatier aus Großbrittanien, der eine Vielfalt an Schokoladenkreationen vertreibt. Vertriebswege sind u.a. der eigene Onlineshop sowie eigene Geschäfte in ganz GB. Hotel Chocolat, 1993 gegründet (Onlinestore), hat 2004 seinen ersten lokalen Store eröffnet und kann aktuell auf 103 Geschäfte blicken (Zahlen aus dem letzten Report). Unter den genannten Geschäften finden sich auch ein paar Cafés und ein Restaurants. https://www.hotelchocolat.com/uk/cocoa-bar-cafes.html Die beiden Co-Founder sind nach wie vor im Unternehmen, einer als CEO - der andere als Chief Development Officer; beide mit jeweils 33% der ausstehenden Aktien am Unternehmen beteiligt.

Hotel Chocolat bezieht seinen Kakao von der eigens betriebenen Kakao Plantage in der Karibik. Damit hebt sich Hotel Chocolat von vielen anderen Herstellern ab. Viele finden es gut, dass der Kakao nicht von "irgendwo" bezogen wird.
Hotel Chocolat betreibt in der Karibik ebenso ein Hotel, welches im absoluten Luxusbereich einzuordnen ist und wo man verschiedene Programme buchen kann: Wellness, Besichtigung der Kakao Plantage, Bootstouren uvm. Gäste sind dort oftmals Paare in den Flitterwochen. Bei den Preisen muss ich vermutlich noch einige Dividenden verdienen. https://www.hotelchocolat.com/uk/boucan.html

Vertrieb:
Hotel Chocolat betreibt eigene Geschäfte, in denen man die Kreationen kaufen kann. Diese machen auf mich (bisher nur auf den Bildern gesehen) einen sehr positiven und ansprechenden Eindruck. Mit dem freien Cashflow, den die Hotel Chocolat Group erwirtschaftet, werden neue Geschäfte eröffnet. Es ist aus meiner Sicht ein sehr gesundes Wachstum. Stetig aber nicht erzwungen.
Über die eigene Webseite werden ebenso die Produkte vertrieben. Dieser spricht mich ebenfalls sehr positiv an. Man kann sich durch die Seite klicken und bekommt direkt Lust, deren Produkte zu probieren bzw. zu kaufen. Allgemein fällt mir auf, dass sich HC sehr gut zu vermarkten weiß.

Produkte:
Ich denke, da sollte sich jeder mal durchklicken, den dieses Unternehmen interessiert. https://www.hotelchocolat.com/uk/shop/gift-ideas/
Es ist wirklich eine sehr große Bandbreite an Kreationen. Viel im Bereich Danksagungen, Geschenk Ideen; auch einiges im Bereich Beauty, wieder mit Thema Richtung Schokolade.

Marke:
Dass deren Produkte nicht nur mich sondern auch viele andere ansprechen, spiegelt sich in diversen Bewertungen im Internet wieder:

The wow factor was greater than expected
Purchased this as part of my daughters 30th birthday with a view to her being able to share it with work colleagues. After the family trying some we all agreed it was a fantastic present. Taste and choice was fab. It is not leaving the house!!!


-> Bewertung einer Geschenkbox für sagenhafte 160 GBP

Bei Facebook bekommt Hotel Chocolat über 130.000 Likes, sowie überwiegend sehr positive Bewertungen. Das deutsche Pendant Hussel kommt im Vergleich auf nur knapp 30.000 Likes auf Facebook.

Hotel Chocolat kommt sehr gut bei den Personen an, weiß sich zudem sehr gut zu vermarkten. Die Produkte sprechen für sich und das macht Hotel Chocolat für mich zu einer sehr starken Marke.

Zahlen:
Hotel Chocolat hat eine aus meiner Sicht sehr gute Bilanz, was für dieses Unternehmen spricht:

Rentabilität:
RoE: 28,12% in Bezug auf eine Eigenkapitalquote von 53,15%
Nettomarge: 8,33% Tendenz steigend - Vorjahreszeitraum 4,48% und TTD 8,81%
EBIT Marge: 11,33% Tendenz ebenfalls steigend - Vorjahreszeitraum 7,0% TTD 11,8%
Kapitalumschlag: 1,79
Gesamtkapitalrendite: 16,19%
ROCE: 31,36%
Umsatzverdienstrate: 10,50%

finanzielle Stabilität:
Eigenkapitalquote: 53,15%
Gearing: negativ = NetCash / keine Netto Verschuldung
Sachinvestitionsquote: 67,88% - bedingt durch die Eröffnung neuer Geschäfte, ohne diese würde diese entsprechend niedriger ausfallen.
Wachstumsquote: 227,21% - (Sachinvestitionen / Abschreibungen)
Goodwillanteil: 3,01%

Die Angaben sind wie immer ohne Gewähr. :D

Die Entwicklung der genannten Zahlen ist positiv; mit steigender Anzahl an Geschäften stellt sich u.a. eine Margenverbesserung ein, da die laufenden Kosten für (beispielsweise) Administration nur geringfügig teurer werden im Vergleich zum Umsatz- Gewinnwachstum.

Fazit:
Mir gefällt dieses Unternehmen sehr gut. Geschenke sind immer etwas, wo man nicht so sehr auf den Preis achtet, sei es in einer Beziehung, zum Geburtstag oder in der Firma für ein größeres Jubiläum. Ich glaub kaum, dass man da mit einer Tafel Milka abgespeist wird.
Hotel Chocolat ist in GB sehr beliebt, das Feedback der Kunden ist äußerst positiv und sind dem entsprechend bereit, wirklich hohe Preise für die Produkte zu zahlen. Dazu kommt die Besonderheit, dass man seinen eigenen Kakao bezieht. Für mich wirkt das Gesamtkonzept sehr schlüssig.

Wie denkt Ihr über das Unternehmen? Hat das mal jemand außer Com96 und mir angesehen?
Ich könnte vermutlich noch eine ganze Menge zu diesem Unternehmen schreiben, allerdings ist mein Post jetzt schon extrem lang.

Ich bin gespannt auf Eure Reaktionen und wünsche Euch bis dahin einen schönen Tag,
LG
Thorben

Schließe mich dem Lob – mehr als rar, dass heutzutage wo ja nicht mehr nur Strom aus der Steckdose kommt, :D noch jemand so eine due dilligence betreibt geschweige denn das noch publiziert – wie aber auch den Suppenhaarfindern resp. deren ? an. An Zahlen + bisheriger Entwicklung hab' auch ich nach Kurzansicht nix zu meckern.

– Ich las mal in einem (guten) Aktienanlageratgeber, investiv letztendlich bzw. im letzten Zweifel (zumal in moat-seichteren Segmenten) Unternehmen zu präferieren, die stellvertretend für eine unternehmerische Landestradition stehen.
In Schoko+Kuchen sind das CH+B, in Luxusgütern F+CH, in beauty+Kulinarik F, in Design+Kulinarik I, in Chemie+Anlagenbau+Spezialmaschinen D, in it+medtech+staples USA, in biopharma CH+USA, etcpp. – GB hat in Sachen Schoko keine solche Tradition, und peer Lindt ist eine überdies solide dastehende Welttraditionsmarke. [Ich selbst hatte das vor einigen Jahren bei RMCF mal (z.T. auch im Gb.-thread) reflektiert und, zu recht, davon gelassen]
Heißt, es dürfte für H.C. spätestens international schwierig(/teuer) werden, eine (starke) Marke zu etablieren, auch wenn es mit einem Fokus auf »Luxus« meist weniger schwer als in einem 08/15 commodity business zu sein scheint (wobei ich da skeptisch bin, dass das online promoviert werden kann; 'Millenials' hin+her).

Speziell hier wäre noch zu bedenken, dass, bei aller Anerkennung des Bemühens um eine komplette Wertschöpfungskette, »nebenbei« in einem eng begrenzten, naturrisikoaffinen Gebiet (St. Lucia in der Karibik) operiert wird; etwaiger Einnahmenausfall dort sollte gut versichert sein.

Ein ttm p/e ~45 a la Lindt&Sprüngli würde ich, so ich es denn überhaupt für einen Kauf derselben akzeptieren würde was ich nicht tue, bei einem Wachstum von ~15 % p.a. mit gewissen ? jenseits der 100 Mio aber auch per se nicht akzeptieren. [@com69:] > ~100 Mio scheint für GB, sehe ich die jüngst schon etwas schwindsüchtige Wachstumsrate bei Patisserie Holdings, ein Limit zu greifen, ergo wird/würde bald (erstmal kostende) internationale Expansionsanstrengung nötig (und das in Zeiten dräuenden Protektionismus hüben wie drüben und in China).

Nun ja, ohne Suppenhaare gibt's ja nix; no free lunch halt, *g*

Solche Bewertungen würde ich im investiv angedachten Einkauf nur in unternehmerisch ähnlich soliden ergo ebenso früh Gewinn schreibenden softITs, -bioanalytics und ggf. noch -medtechs akzeptieren, wo ich mir hinsichtlich (Zukunft-)Relevanz eine klar positive Einschätzung abringen kann.

– H.C. ist m.E. primär was, wie gute restaurants i.w.S. resp. -discretionaries gemeinhin, für fortgeschittene marktbedingte sellouts.
Oder man agiert offensiv/spekulativ prozyklisch nahe der major uptrend line; wie zuletzt Anf. Feb. ~¼ tiefer (nun bei ~340p) [im Prinzip hab' ich das so bei der (auch zwecks Liquiditätsaufbau letztens verkauften) Patisserie gemacht]. Wobei die Chartoptik nahe ath 400p aber durchaus einladend breakaway-affin ausschaut.
Sodexo stieg heute nach Umsatzzahlen um 8,7% auf knapp ueber 90 Euro. Es war wohl die Erleichterung, dass keine erneute Warnung kam. Der Kurs fiel von ueber 100 Euro im Fruehjahr auf unter 80 Euro um Ostern herum. Die Familie Bellon hat seitdem leicht aufgestockt.
Meine BMW Call OS sind wieder weg. Schneller Gewinn. Vor dem Urlaub mache ich keine OS Kaeufe mehr. Es ist nicht schoen, die im Depot zu haben, waehrend man vom Rechner oder Smartphone entfernt ist. Diese Scheine absorbieren die Gedanken zu stark.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.129.070 von Spielderspiele am 03.07.18 19:55:23
MU Ausblick
Micron: China Fears Are Overblown

Sorge erstmal gebannt, Aktien im Chipbereich werden weiter volatil bleiben insbesondere MU, AMD usw..
Der Sektor heute wird stark, klare Erholung ob dies zu bleibt mal schauen.

MU bekam heute eine Erhöhung des Kurszieles von circa 105 US Dollar, auch etwas übertrieben.
Intel heute stark ... heute wird der Handel in USA Start beendet.

Heute wieder etwas erholt Square und Porto Labs..
Bin immer noch mir nicht gang schlüssig ob die SQ behalte oder doch Paypal.

Proto Labs die Zahlen kommen am 26. Juli 2018 die Aktie könnte sich weiter erholen.
Habe wieder eine A Aktie aufgenommen - habe jetzt meine Trio gefunden - Algin Technology, auch Zahlen am 26.7.2018 hier müsste auch eine Erholung folgen um die 370,10 US Dollar zu übertreffen,
wird schwer.

Abiomed die Zahlen kommen am 2.8.2018, müssen sich weiter erholen der Anstieg nach den Zahlen war zu schnell, aber der Wert für mich einer der besten Trendstärke 1 Jahr /3 Jahre 22/29... nur dieses Jahr besser WWE...

Endlich habe ich es geschafft Adobe aufzunehmen, bei der allgemeinen Schwäche der Tage aufgenommen erste Position .. viel gelesen über Adobe.... Menge erfahren... ..

JD.com wurde hier erwähnt halte diesen Wert auch für aussichtsreich aber noch kein guter Zeitpunkt.
http://corporate.jd.com/whatIsNew?pagePath=inTheNews

http://ir.jd.com/phoenix.zhtml?c=253315&p=irol-corp-newsArti…

Oberkassler
Hallo zusammen,

ich muss ehrlich zugeben, dass ich von so viel Feedback schlicht überwältigt bin. Ich freue mich wirklich sehr, dass mein Beitrag so gut angekommen ist und gleichzeitig auch zu so viel Aktivität angeregt hat.

Bei so viel Feedback und den vielen unterschiedlichen Anregungen bin ich beinahe versucht zu sagen, dass ich "leider" am Sonntag für 3 Wochen nach Malta fliege (Urlaub inkl. Sprachreise). Bis dahin ist noch einiges zu tun. Dennoch werde ich mir noch die Zeit nehmen, um alle Beiträge in Ruhe zu lesen und auf diese einzugehen.
Bitte wundert Euch also nicht, dass ich vielleicht erst am Samstag Abend eine Reaktion auf Eure Beiträge zu Hotel Chocolat schreiben werde.

Vielen vielen Dank Euch!
LG
Thorben
Auch "Experten" können mal falsch liegen ! and the Future - next
Einhorn's Greenlight Capital shrinks by half, investors flee: WSJ

https://seekingalpha.com/news/3368162-einhorns-greenlight-ca…

https://boerse.ard.de/anlagestrategie/geldanlage/das-gestutz…

The Future ....

Fünf langfristige Themen dürften in den kommenden Jahren attraktive Anlagechancen bieten.

https://www.credit-suisse.com/corporate/de/articles/news-and…

What is the Silver Economy?

http://www.silvereco.org/en/what-is-silver-economy/

http://www.regionalstudies.org/uploads/Martin_Zsarnoczky_-_T…

Themen: z.b. Altersbedingte Krankheiten

bis 2050 wird die Zahl der Senioren von knapp unter 1 Mrd Menschen auf 2 Mrd Menschen steigen weltweit.

Kosten über 500 Mrd USD - Krankheiten:Herz, Hypertonie (Bluthochdruck), Dyslipidämie (Fettstoffwechsel)..... Diabetes usw...


Die Gesundsheitskosten weltweit werden ein ganz zentrales Thema werden - ist aber nicht Neues, dass muss finanziert werden..

Krankenversicherungen, Lebensversicherungen und Vermögensverwaltungen könnten dadurch profitieren... insbesondere in Regionen in Asien und Afrika ...

Wichtig ist wie wird der Lebensstil der Senioren sein - welche Bedürfnisse haben Sie ?
Die "Babyboomer" aus den 60 Jahren ...werden jetzt "auch alt "... der Faktor Inflation wird für diese Menschen ein wichtiger Faktor (Inflationsindex).

Welche Branchen profitieren davon ?

Tourismus und Freizeit
Smart Homes
Medical Care (Körperpflege, Wellness, Optik, Wohnmobile,
Seniorenwohnheime und Pflege

https://www.youtube.com/watch?v=xmKUvq-nyu4

Werde beim nächsten Mal ein paar Unternehmen vorstellen - die Veränderungen und den Wandel des demographischen Faktors ... davon profitieren werden.

Allen ein schönes Wochenende..
Oberkassler
Wiedermal der vermutlich Letzte, aber meine Monatsstatistik für Juni kommt trotzdem noch:

Jan 161,31 € (Vorjahr 140,48€)
Feb 233,09 € (221,43€)
Mrz 545,43 € (494,65 €)
Apr 251,95 € (217,57 €)
Mai 599,19 € (508,40 €)
Juni 314,91 € (325,66 €)

Gesamt: 2105,88 €

Ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat, bedingt durch Verkäufe (Porsche), Verschiebung der Auszahlungstermine (Fielmann) und natürlich auch durch den in diesem Jahr ja schon anfallenden Abzug der Kest.

Top-Zahler im Juni: Carnival, RDS, Intel und Nokia.

Sommerliche Grüße,
wh
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben