DAX+0,59 % EUR/USD+0,28 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+0,51 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3264)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.270.475 von linkshaender am 21.07.18 19:58:05
Zitat von linkshaender: oder P2P-Kredite wie hier beschrieben:

https://www.finanzgefluester.de/was-ist-p2p/

vmtl, da hier von Top-Renditen geschrieben wird. Wenn ja: selbst Kredite vergeben oder Beteiligung an einer Plattform wie LendinClub oder LendingTree?

Grüße
Linkshänder


Kann ich nicht empfehlen. Der Kreditvergabe-Prozess und die Bonitätsanalyse der Nachfrager auf den Plattformen (z.B. auxmoney) ist extrem intransparent. Außerdem werden Kredite häufig für ein halbes Jahr gut bedient und dann aufgrund der regelmäßigen Zahlungen zu deutlich besseren Konditionen umgeschuldet und aufgestockt. Da fressen die Gebühren einen großen Teil der Rendite.

Gruß
Taxadvisor
Vielen Dank Linkshänder für die Antwort.
Ja ich meine die Kreditvergabe. Sind Sie darin investiert?

Liebe Grüße
Waterdiver
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zwischentreffen
Guten Morgen zusammen,

wie Investival schon neulich meinte, wird das keine leichte Sache, das Zwischentreffen zu organisieren. Soweit ich das überblicke, wird wahrscheinlich keiner der üblichen Achensee-Teilnehmer die Initiative ergreifen. Und auch wenn von den stillen Mitlesern einer aus der Ecke Mosel-Rhein kommt, wird er sich als Neuling evtl. nicht trauen, da einen konkreten Vorschlag zu machen. Da haben wir wohl vom Achensee zu viel und in den höchsten Tönen geschwärmt, so dass die Gefahr der "Enttäuschung" dann vlt. doch zu groß ist.

Ehrlich gesagt hoffe ich, dass sich doch noch einer mit einem Programmvorschlag hervorwagt - will nur mal zeigen dass es überhaupt keine Hexerei ist. Sogar für einen wie mich der auch nicht mal annähernd in der Ecke war. War eine Sache von `ner halben Stunde mit Kollege Google.

Hab also meine berühmten Dartpfeile rausgeholt (heute kann man sowieso nichts kaufen :laugh: ) und der erste ist auf Andernach gefallen. Beschauliches Städtchen, wo es genügend Hotels gibt, wie z.B.

https://villa-am-rhein.de/

Problem ist nur, dass die am 19.10.-21.10 total ausgebucht sind. Alternative wäre eine Woche später 26.10.-28.10. Als Gruppe könnte man da bestimmt auch noch was an der Standardpreise handeln.

Freitags könnte man einen Stadtrundgang machen - egal ob auf eigene Faust oder als organisierte Gruppenführung. Gibt einige Plätzchen wie das Rheinufer, Alter Krahnen, Geysir, Altstadt mit Burgen usw. Wäre für mich z.B. mal was ganz Neues.

Abends dann gemütlich im Restaurant der Villa am Rhein, sowohl der Ausblick als auch die Speisekarte find ich persönlich eigentlich ganz OK. Und bis 24 Uhr können wir dort ungestört über Börse und Sonstiges palavern:

http://www.villa-am-rhein.de/pdf/sk.pdf

Samstag dann Wandertag - konnte zwar keinen 2000-er Gipfel :D in der näheren Umgebung finden, aber die kleine Tour letztes WE durch die Ammerschlucht zeigt, dass es auch ohne viele Höhenmeter schön sein kann. Wie z.B. hier:

https://www.traumpfade.info/traumpfade-rhein-mosel-eifel/rhe…

Und da die Villa-am-Rhein am Samstag Ruhetag hat :rolleyes: könnte man Abends anderweitig ausweichen, gibt noch einige Restaurants wie z.B. das hier. Je nach Teilnehmerzahl könnte man da ungestört im blauen oder grünen Zimmer dinieren:

http://www.merowingerhof.de/de/home/index.htm

Sonntag dann wie üblich nach gemeinsamen Frühstück und evtl. Spaziergang am Rhein dann Abfahrt.

Wie schon erwähnt, würde mich gerne von anderen "treiben" lassen und mich auf einen ortskundigen Teilnehmer verlassen. Das hier ist also nur eine Anregung wie man das gemeinsame Treffen gestalten könnte. Bin mir sicher dass es andere besser können. Mal schaun ob sich jetzt einer traut.

Schönen Sonntag noch
Timburg
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.257.617 von Timburg am 20.07.18 06:56:39
Zitat von Timburg: Da ist mir gestern ein Wert aufgefallen welcher hier schon paarmal erwähnt wurde. Erst neulich auch von Bouncer unter rein charttechnischen Aspekten. Sind ja schon eine zeitlang im Sinkflug - gestern gab`s nochmal ordentlich eins auf die Mütze. Was meint Ihr, sollte da bei um die 500-600 SFR nicht eine gute Einstiegsgelegenheit winken ?? Langfristziele wurden ja nicht gekappt, sondern nur nach hinten verschoben............Ist ja immer alles eine Frage des Kaufkurses wie man eine Aktie bewertet:

https://www.schweizeraktien.net/blog/2018/07/19/dormakaba-wa…

Beileibe ja nicht das 1. Mal, dass vorher rhetorisch über Gebühr bemühte Integration Geld+Zeit kostet ...
Dormakaba hat bis vor 1y Vorschusslorbeeeren geerntet, die es seither abzugeben hat, wo die Bemühungen in Sachen Dorma+Kaba die kolportierten positiven Effekte nicht wie kommuniziert zustande brachten und Investoren nun gleich um 3y nach hinten vertröstet werden.

Sicherheitstechnik hat sicher Zukunft, ist aber ein kapitalintensives business; zumal mit der nun anstehenden Digitalisierung. Dormakaba mag Technologieführer sein was seinen Preis hat, hat nichtsdestotrotz aber namhafte ergo das Umsatzwachstum und Margen eingrenzende Wettbewerber die indes nicht finanzstärker als Dormakaba sind.

Nach Bodenbildung eine realistische Verbesserungsoption und dann eher was for the middle run; imho.

> In Deutschland verzögerte sich zudem wegen der mit den Sozialpartnern vereinbarten Massnahmen beim Personalabbau die Realisierung der angestrebten Kostensynergien. <
– Im übrigen ein Punkt, der (meine) Übernahmephantasie für dt. Unternehmen dämpft; neben der in D eingerissenen aktionärsunfreundlichen »Recht«sprechung bei Übernahme-/Abfindungsauseinandersetzungen, was von vornherein bessere Übernahmeprämien begrenzt, und neben der politischen Einmischung, nachdem diese Politiker zuvor das Feld für einen Ausverkauf bereiteten.

Und dass forschungs-/entwicklungs- und damit fachkraftintensive Unternehmen egal ob ansässige oder ansässige übernehmend in D Personal abbauen wollen bei dem hierzulande veranstalteten UNsinn, der zur gebilligten hohen Steuer- und Abgabenbelastung nun mal überhaupt nicht passt, wundert mich nicht und veranlasst mich schon länger nicht mehr zur Kritik an solchen Unternehmen.

---
ad Dt. Post

>> Stundenlöhne über 12 Euro, Rivalen deutlich billiger << [@tumle]
-und deutlich langsamer, deutlich unzuverlässiger und deutlich weniger Service.

Die Dt. Post resp. deren Aktionäre sind Opfer der eingerissenen 'Geiz-ist-geil'-Mentalität, die eben nicht nachhaltig von Mengenwachstum + Lohndumping kaschiert werden kann. Ein erstmal nur schwacher Trost, dass die auch auf anderen Feldern dumpende Konkurrenz a la longue das Nachsehen haben dürfte.
Die um ~¼ gestiegene Verschuldung ist immerhin keiner Bilanzluft geschuldet; freilich kein Indiz für eine nunmehr geringere Rezessionsanfälligkeit als 2002+2008.

ad Svenska Cellulosa

Natürliche Risiken relativieren naturbasierte Substanzwerte. Und shit happens.
Wobei die verbrannte Waldfläche aber ein peanut im Vgl. zu S.C.'s Besitz ist.

ad NFLX

Den (1.) pullback zur, so es immer mehr aussieht, double top neckline gab's bereits the day after. Nun mal schauen, ob's erkennbar oberhalb des intraday sellout letztens (~350+) dreht (und wie weit hernach pullback II läuft), oder nicht. In letzterem Fall wären Erholungen wahrscheinlich AUSstiegchancen (sitzt man auf x-bagger-Gewinnen, mag man vlt. weiter abwarten).

---
ad Zwischentreffen; @Timburg,

wo Du doch wieder gut vorgearbeitet und all' das was und wichtig wäre eruiert+gefunden hast ... was sicher nicht schlechter als die 'Klara' wäre, :D ... kann man Dich eigentlich ja nicht mehr »hängen« lassen, ;)
>> ... Bin mir sicher dass es andere besser können. << – Ich nicht mehr, *g*

Dass ein Zwischentreffen eine 'Enttäuschung' werden könnte, denke ich nicht, stimmen die basics.
Der Hotelstandort wäre so auch ich das einschätze ideal; die Hotelkritik ist gut, die vom Merowingerhof mit 'Stüberl' ebenfalls. Und der 'indian summer' am ruhig-romantisch dahin schlängelnden Mittelrhein hat zweifelsohne was (wobei der Rhein südlich von KO mit steileren/höheren Ufern mit Loreley etc. freilich noch etwas mehr her macht). Auch den verlinkten ;) Spaziergang (ohne dass man fahren muss) finde ich nicht schlecht.

Vlt./u.U. ist Ende Okt. für den indian summer aber schon etwas spät. Auch entfielen dann diverse (zwar trubelige, aber durchaus sehenswerte) event options auf dem Rhein https://www.schifffahrplan.de/fahrplan/andernach-am-rhein-ho…. Aber wenn's gefällt, lässt sich natürlich auch Andernach zu einer dafür passenderen Zeit ja wiederholen oder halt verschieben.

Auch wegen der Wetterunsicherheit würde ich 1(-2) Tag(e) mehr vorsehen; Ankunft also Mi./Do. 2 volle Tage sollte man imho schon zur Auswahl haben; und wenn's an beiden Tagen schön ist, kann man ja statt einer 2. (Stadt-)Wanderung auch eine Tagesschifffahrt ggf. mit Landgang irgendwo machen.

– Allzu lange sollte man für diesen Herbst wohl, auch generell, nicht mehr sondieren, sollen 1 oder vlt. auch 2 Handvoll Leute gemeinschaftlich auf besserem als Klara-Niveau unterkommen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.269.143 von El_Matador am 21.07.18 14:26:14
Zitat von El_Matador: JNJ hat den Kursanstieg vom Tag der Quartalsergebnisse bis auf etwa einen Dollar wieder verloren. Ich schaue auf diese Aktie seit Monaten wie auf keine zweite aus den USA und überlege, hier bald noch einen grossen Schluck aus der Pulle "for the long term" zu nehmen. Ich war schon kurz vor den Zahlen fast soweit, der Zeitpunkt erschien mir dann aber etwas leichtsinnig. die





Me too - ich warte bei JNJ auch schon länger auf einen Arrondierungs - Zeitpunkt. Der Kurs war neulich wohl (zumindest) intraday schon mal unter den 101 EUR, die ich mir als Nachkauflimit gesetzt habe - da hatte ich aber keine Zeit und mein eingestelltes Kauflimit war schon wieder abgelaufen.

Getrennt habe ich mich nach der Kurserholung jetzt endgültig von Omega Healthcare nach einem vorherigen Teilverkauf. Mir sind die innewohnenden Risiken auf die längere Sicht zu hoch:
- weiter steigende Zinsen in USA, damit aufgrund der Verschuldung steigende Probleme
- Omega ist aktuell nicht billig sondern eher teuer (auch wenn einige das Gegenteil behaupten)
- Dividendenkürzungen sind durchaus denkbar
- die Probleme mit einigen Mietern sind noch nicht final gelöst

https://seekingalpha.com/article/4187250-omega-40-percent-do…

Allgemein bin ich aktuell nach wie vor zurückhaltend bei Neukäufen.

Interessant finde ich nach dem Rücksetzer Wessanen, obwohl die Bewertung immer noch hoch ist. Aber das Geschäftsmodell gefällt mir (Nachhaltigkeit, Bioprodukte etc., also genau die Trendthemen bei Ernährungsfragen), das Wachstum bei Umsatz und Gewinn (2017: 30%) sind stark.
Wessanen wäre eigentlich genau das was die Großen in der Branche brauchen um ihr Image aufzupolieren (Nestle, Danone, Unilever etc) - vielleicht ist eine Übernahme daher nicht ausgeschlossen.
Hat sich jemand mit denen schon mal näher beschäftigt ?

Happy new week @all :)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.273.229 von Spielderspiele am 22.07.18 18:16:19
Zitat von Spielderspiele:
Zitat von El_Matador: JNJ hat den Kursanstieg vom Tag der Quartalsergebnisse bis auf etwa einen Dollar wieder verloren. Ich schaue auf diese Aktie seit Monaten wie auf keine zweite aus den USA und überlege, hier bald noch einen grossen Schluck aus der Pulle "for the long term" zu nehmen. Ich war schon kurz vor den Zahlen fast soweit, der Zeitpunkt erschien mir dann aber etwas leichtsinnig. die





Me too - ich warte bei JNJ auch schon länger auf einen Arrondierungs - Zeitpunkt. Der Kurs war neulich wohl (zumindest) intraday schon mal unter den 101 EUR, die ich mir als Nachkauflimit gesetzt habe - da hatte ich aber keine Zeit und mein eingestelltes Kauflimit war schon wieder abgelaufen.

Getrennt habe ich mich nach der Kurserholung jetzt endgültig von Omega Healthcare nach einem vorherigen Teilverkauf. Mir sind die innewohnenden Risiken auf die längere Sicht zu hoch:
- weiter steigende Zinsen in USA, damit aufgrund der Verschuldung steigende Probleme
- Omega ist aktuell nicht billig sondern eher teuer (auch wenn einige das Gegenteil behaupten)
- Dividendenkürzungen sind durchaus denkbar
- die Probleme mit einigen Mietern sind noch nicht final gelöst

https://seekingalpha.com/article/4187250-omega-40-percent-do…

Allgemein bin ich aktuell nach wie vor zurückhaltend bei Neukäufen.

Interessant finde ich nach dem Rücksetzer Wessanen, obwohl die Bewertung immer noch hoch ist. Aber das Geschäftsmodell gefällt mir (Nachhaltigkeit, Bioprodukte etc., also genau die Trendthemen bei Ernährungsfragen), das Wachstum bei Umsatz und Gewinn (2017: 30%) sind stark.
Wessanen wäre eigentlich genau das was die Großen in der Branche brauchen um ihr Image aufzupolieren (Nestle, Danone, Unilever etc) - vielleicht ist eine Übernahme daher nicht ausgeschlossen.
Hat sich jemand mit denen schon mal näher beschäftigt ?

Happy new week @all :)


Unilever ist selber mittlerweile recht "grün", ähnlich auch Danone. Nestle hat hier m.e. noch Nachholbedarf.

Wessanen ist mit einem nullwachstum immer noch ambitioniert bewertet, ähnlich wie beispielsweise fielmann.
Hab die schon länger im Blick und letztes oder vorletztes Jahr Hier auch mal genannt.
vielleicht gibt's die kommende Woche nochmal auf die Mütze, dann wäre eine startposition denkbar.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.273.376 von Low-Risk-Strategie am 22.07.18 19:04:10Danke für deine Antwort. Was meinst du mit Nullwachstum ?

Revenue die letzten 4 Jahre: 430 / 523 / 570 / 625 M EUR
Ebit : 20 / 35 / 34 / 49 M EUR
In der Bilanz wurde das FK von 58% auf 52% zurückgefahren. Ich halte das Wachstum für ziemlich stark, die Frage ist halt wie es weitergeht.

Ich nehme an du meinst 2018 und die Gewinnwarnung durch die Probleme in Frankreich und UK. Ich gehe da von vorübergehenden Problemen aus, ich halte die Wessanen Marken (insb. Allos, Bjorg ..) für sehr stark und gut eingeführt. Ich esse jedenfalls seit 2 Jahren nur noch Allos, wenn ich Marmelade brauche :D - und bleibe auch dabei.
Dafür sind 25% Abverkauf schon ein Wort, halte ich für übertrieben - aber wenn sie noch etwas billiger werden umso besser.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.273.664 von Spielderspiele am 22.07.18 20:28:24
Zitat von Spielderspiele: Danke für deine Antwort. Was meinst du mit Nullwachstum ?

Revenue die letzten 4 Jahre: 430 / 523 / 570 / 625 M EUR
Ebit : 20 / 35 / 34 / 49 M EUR
In der Bilanz wurde das FK von 58% auf 52% zurückgefahren. Ich halte das Wachstum für ziemlich stark, die Frage ist halt wie es weitergeht.

Ich nehme an du meinst 2018 und die Gewinnwarnung durch die Probleme in Frankreich und UK. Ich gehe da von vorübergehenden Problemen aus, ich halte die Wessanen Marken (insb. Allos, Bjorg ..) für sehr stark und gut eingeführt. Ich esse jedenfalls seit 2 Jahren nur noch Allos, wenn ich Marmelade brauche :D - und bleibe auch dabei.
Dafür sind 25% Abverkauf schon ein Wort, halte ich für übertrieben - aber wenn sie noch etwas billiger werden umso besser.


In den letzten 3 Jahren findest du hier paar Statements wenn du Wessanen suchst...

Ja, die Hausaufgaben haben Sie gemacht:
Produkte und Marken i.O., Verschuldung auch zurückgefahren, Margen stimmen mitlerweile,
ein Luro ist es trotzdem nicht! Sie haben eben aktuell das gleiche Problem wie viele im Bereich Food/Household: mickriges Wachstum.

https://www.boerse.de/performance/Koninklijke-Wessanen-NV-NA…
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.272.242 von investival am 22.07.18 12:43:43
Zwischentreffen
@Timburg, @ Investival

Da ich nun "mitschuldig" an diesem Thema bin, mache ich auch einen Vorschlag:

Rothenburg ob der Tauber ...

https://www.rothenburg.de


Verkehrsgünstig.

… dort gibt es Sehenswürdigkeiten
… Wanderwege...


W5 - Bettenfeld-Schandtauber-Jakobsweg (14,7 km / 4,5 Stunden)
Dieser Rundweg folgt dem Fränkisch-Schwäbischen Jakobsweg, entlang des Schandtaubertals bis nach Bettenfeld im Südwesten der Stadt. Von hier aus führt er uns über die Hohenloher Ebene und das Wildbad im Taubertal zurück in die Stadt.
Ab der Hammerschmiede ist eine Abkürzung (5a) auf die Schandhofhöhe möglich, welche die Gesamtstrecke halbiert.
In Bettenfeld gibt es eine Alternativstrecke (5b) durch das naturbelassene, obere Schandtaubertal.


Gemütliche Hotels ab 74 €.


Am Weissen Turm // Hotel // Rothenburg, 0,1 km bis Zentrum




Wahrscheinlich mit Gespenst ….


Gruß codiman
Earnings next week


wichtigster Tag für Depot ist Mittwoch die Woche ...AMD, GILD und ALGN, Paypal

Oberkassler
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben