DAX+0,94 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,06 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3682)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Depot aktuell
Anleihen
AR
1000 Stk. Argentinien Rep. 7,125%, WKN A19J68, KK 91,00%
TR
11000 TRY-Anleihe 8,75% bis 2021, WKN A1ZKHL, KK 81,75%
RU
100.000 Russland-Anleihe 7,05%/2028, WKN A1HFLY, KK 76,03% + 96,52%
ZA
25000 Südafrika 8,75%/2049, WKN A1G66E, KK 90,20%

Aktien
DE
16 Stk. Allianz, WKN 840400, KK 111,70€ + 183,90€
11 Stk. Amadeus Fire, WKN 509310, KK 96,60€
50 Stk. BASF, WKN BASF11, KK 67,12€
55 Stk. Deutsche Post, WKN 555200, KK 14,22€
11 Stk. Henkel, WKN 604840, KK 85,30€
6 Stk. Münchener Rück, WKN 843002, KK 175,82€
14 Stk. SAP, WKN 716460, KK 79,81
10 Stk. Siemens, WKN 723610, KK 95,94€
40 Stk. Siemens Healthineers, WKN SHL100, KK 28,00€
85 Stk. TUI, WKN TUAG00, KK 11,31€
AU
65 Stk. Appen, WKN A12HVN, KK 15,31€
70 Stk. Sonic Healthcare, WKN 909081, KK 14,46€
1060 Stk. Spark Infrastructure, WKN A0ES50, KK 1,50€
AT
10 Stk. Mayr-Melnhof, WKN 890447, KK 123,48€
BE
150 Stk. BPost WKN A1W0FA, KK 9,82€
30 Stk. Umicore, WKN A2H5A3, KK 34,88€
BR
39 Stk. StoneCo, WKN A2N7XN, KK 25,72€
130 Stk. Engie Brasil, WKN A2ASWZ, KK 7,76€
CA
25 Stk. Bank Nova Scotia, WKN 850388, KK 46,91€
33 Stk. Saputo, WKN 909497, KK 30,72€
CH
7 Stk. Alcon, WKN A2PDXE, KK 50,00 (spin-off Novartis)
20 Stk. Nestle, WKN A0Q4DC, KK 49,95€
35 Stk. Novartis, WKN 904278, KK 52,07€
10 Stk. Sonova, WKN 893484, KK 119,06€
CL
20 Stk. SQM, WKN 895007, KK 34,97€
CN
125 Stk. China Mobile, WKN 909622, KK 7,22€
50 Stk. Tencent, WKN A1138D, KK 46,25€
CZ
1 Stk. Philip Morris CR, WKN 887834, KK 616,00€
DK
30 Stk. Novo Nordisk, WKN A1XA8R, KK 34,00€
20 Stk. Coloplast, WKN A1KAGC, KK 62,94€
ES
145 Stk. Iberdrola, WKN A0M46B, KK 6,91€
FI
50 Stk. Sampo Oy, WKN 881463, KK 40,02€
70 Stk. UPM Kymmene, WKN 881026, KK 15,92€
FO
20 Stk. Bakkafrost, WKN A1CVJD, KK 34,86€
FR
11 Stk. Air Liquide, WKN 850133, KK 103,02€
20 Stk. Danone, WKN 851194, KK 50,54€
5 Stk.L`Oreal, WKN 853888, KK 202,70€
GB
80 Stk. Admiral Group, WKN A0DJ58, KK 21,85€+24,50€
35 Stk. BAT, WKN 916018, KK 28,30€
150 Stk. Shell, WKN A0ER6S, KK 20,20€
HU
20 Stk. Zwack Unicum, WKN A0DK5W, KK 52,80€
IE
7 Stk. Accenture, WKN A0YAQA, KK 142,00€
15 Stk. Medtronic, WKN A14M2J, KK 67,09€
IL
10 Stk. Check Point Software, WKN 901638, KK 91,46€
IT
15 Stk. Diasorin, WKN A0MTB2, KK 72,48€
IN
70 Stk. Infosys, WKN 919668, KK 14,43€
JP
10 Stk. Shimano, WKN 865682, KK 106,78€
KR
2 Stk. Samsung, WKN 881823, KK 775,06€
LI
8 Stk. VP Bank, WKN A2AJDV, KK 126,24€
LK
60 Stk. Halma, WKN 865047, KK 16,44€
LU
3 Stk. Eurofins Scientific, WKN 910251, KK 383,00€
MX
690 Stk. Bolsa Mexicana de Valores, WKN A0Q4ME, KK 1,45€
NL
20 Stk. Unilever, WKN A0JMZB, KK 49,93€
NO
120 Stk. Borregaard, WKN A1J5TM, KK 8,23€
NZ
1150 Stk. Air New Zealand, WKN 881317, KK 1,58€
PT
225 Stk. Navigator-Portucel, WKN 895885, KK 4,01€
RO
380 Stk. Romgaz, WKN A1W7WE, KK 6,71€+7,90€+6,65€
RU
125 Stk. Norilsk Nickel, WKN A140M9, KK 12,52€
SG
1200 Stk. Ascendas REIT, WKN 157700, KK 1,64€
SE
53 Stk. Swedish Orphan, WKN A0LA5K, KK 18,71€
90 Stk. Vitrolife, WKN 676901, KK 11,03€
TH
500 Stk. PTT Global Chemical, KK 2,08€
US
9 Stk. 3M, WKN 851745, KK 122,92€
1 Stk. Alphabet, WKN A14Y6H, KK 832,95€
80 Stk. Altria, WKN 200417, KK 25,54€
40 Stk. AT&T, WKN A0HL9Z, KK 25,89€
110 Stk. Cisco, WKN 878841, KK 20,66€
30 Stk. General Mills, WKN 853862, KK 35,33€
30 Stk. Hormel Foods, WKN 850875, KK 26,22€
55 Stk. Intel, WKN 855681, KK 16,93€
20 Stk. Jack Henry & Assoc., WKN 888286, KK 58,82€
34 Stk. Johnson & Johnson, WKN 853260, KK 74,41€
17 Stk. McDonalds, WKN 856958, KK 69,89€
10 Stk. Microsoft, WKN 870747, KK 101,69
115 Stk. Omega Healthcare Inv., WKN 890454, KK 20,80€
16 Stk. Paypal, WKN A14R7U, KK 62,28€
28 Stk. PepsiCo, WKN 851995, KK 71,82€
20 Stk. Procter&Gamble, WKN 852062, KK 60,12€
15 Stk. Resmed, WKN 895878, KK 65,08€
17 Stk. Stryker, WKN 864952, KK 62,85€
15 Stk. The Trade Desk, WKN A2ARCV, KK 54,16
12 Stk. Walt Disney, WKN 855686, KK 85,93€

Fonds
Deka Megatrends WKN 515270
Sparplan 2x40€ monatlich VWL


http://www.comdirect.de/inf/musterdepot/pmd/freunde.html?por…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.340.948 von Timburg am 12.04.19 13:27:19auch wenn ich nicht direkt angesprochen war - denke der Hinweis mit den Banken war für mich.

ja auch, aber nicht nur. Wenn ich die Geschichte mit der potentiellen Belastung durch Immos in Kanada lese, werde ich in meiner Meinung nur bestärkt:

Banken in ihrer jetzigen Form sind ein Auslaufmodell - ihre Wässer werden von allen Seiten abgegraben.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.340.516 von filmen am 12.04.19 12:25:56
QE Results Banking Aktuell und Software Index
PNC Financial Services Group trifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,61 die Analystenschätzungen. Umsatz mit $4,29 Mrd. über den Erwartungen von $4,27 Mrd.

JPMorgan Chase & Co. übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,65 die Analystenschätzungen von $2,35. Umsatz mit $29,1 Mrd. über den Erwartungen von $28,44 Mrd. / Quelle:

Guidants News https://news.guidants.com

Erwarte positive Markteröffnung.

US Software Index



Heute habe es einige Hochstufungen in dem Sektor: Service Now, Varonis Systems

Halte den Sektor nach wie vor interessant - Allgemeine Themen wie Indentity Security, Kundenzentrische Lösungen was früher mal CRM war (Customer Relation Management), weiter Big Data, IOT Solutions - Machine Learning.
Payment and Insurance Solutions sowie Developer Solution and Collaboration Solutions.

Das Themaenfeld KI klammere ich mal aus, die Begrifflichkeit ist zu fassend und wird immer wieder anders von Unternehmen bzw Anbieter verstanden.

Wer die Daten hat, die Informationen auswerten kann und die Profile/Bedürfnisse seiner Kunden kennt ist der König in den Branchen ... Siehe Bespiel Walt Disney - DIS schreibt Ihre "Drehbücher" was Ihre Kunden (z. B. Segment 18-30 jährige )bewegt und gut finden ! Klingt simpel aber führt zum Erfolg.

Das Thema Kundenzentrische Lösungen halte ich für einer der wichtigsten Themenfelder - Unternehmen dies erfolgreich anbieten, MSFT, SAP, CRM, ZEN,Oracle usw..



Hier gibt es viele etablierte Unternehmen wie Salesforce (CRM) Microsoft (MSFT), Oracle, Zendesk, ServiceNow - heute hochgestuft oder PegaSystems... sowie branchenspezifische Top Unternehmen wie VEEV (Pharma und Life Science mit Content Management Lösungen).

Wichtige Kriterien ....

Klare Vision und Verständlichkeit der Lösungen - "Storyline"
sehr gute Nutzung neuer Technologien wie Micro Services,
sehr gute Bruttomarge > 80,
hohe Wiederverkaufsrate bei bestehenden Kunden, und erfahrenes und visionäres Management ...
viele Anbieter bieten heute Ihre Lösungen in der Cloud an - als SaaS oder PaaS.

Auch wichtig Netzwerk und Kooperationen - u.a. Salesforce (CRM) mit Veeva als Bespiel.

Selber zur Zeit in Zendesk investiert werde aber den Sektor weiter stetig ausbauen.

https://s2.q4cdn.com/278771905/files/doc_financials/2018/Q4/…

Ich denke es macht die Mischung diesen Sektor auszubauen oder aufzubauen - je nach Risikolevel.

Top und "Konservative Invests" MSFT, ADBE, Intuit, Service Now, CRM, WDAY..., PAYCOM

Challenger: VEEV; ZUO, OKTA, YEXT, AYX, TTD, TEAM, ESTC....


Oberkassler
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.341.008 von clearasil am 12.04.19 13:34:56hab mit meinen 1k-Käufen den großen Vorteil, dass ich auch mal etwas risikoreicher unterwegs sein kann. Wobei ich mal dahingestellt lasse ob die BNS tatsächlich mal Probleme bekommen könnte. Denke in den 200 Jahren haben die schon manche Harausforderung gemeistert. Bin diesbezüglich also nicht so skeptisch. Und letztendlich: will und kann natürlich nie ein reiner Gewinnerbranchen-Investor werden. ;) Da braucht es schon etwas mehr als es bei mir der Fall ist.

Zur Liste: soweit ich überblicke ist jede Flagge an ihrem Platz - alles OK. Die nächsten Schritte sind jetzt ein 2. Vertreter für einige Länder die ich höher gewichten will: Japan, Italien, Indien, Niederlande, Spanien und noch 1-2 weitere. Hab auch noch eine Handvoll Werte die ich aufstocken möchte - MSFT, L`Oreal, Disney, o.ä. - aber dazu warte ich wie andere auch eine größere Korrektur ab.

So, und weg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.339.442 von FMath am 12.04.19 10:38:28Hallo Felix,

herzlichen Dank für deinen Bericht über Disney. Das liest sich ja sehr gut. Hotstar ist wirklich eine Überraschung davon hatte ich noch nichts gehört.

So ganz verstehe ich nicht warum Disney nicht auch in Indien mit Disney + direkt in den Markt geht aber sie werden Ihre Gründe haben.

Zielgruppe Disney Filme und Serien / Familen: Hotstar und Disney +
Zielgruppe Sport: ESPN+
Gemeinsames Angebot mit Comcast und Time Warner: Hulu.com

Ich könnte mir gut vorstellen das Hulu in Zukunft wirklich allen Content von allen 3 Anbietern bereitstellen könnte. Spätestens dann gäbe es einen übermächtigen Netflix Konkurenten. Dieser müsste dann aber auch 11,99 USD oder 14,98 USD im Monat kosten damit Disney Plus mit 6,99USD noch funktioniert.

Die 70 Mio Abbonenten bis 2024 halte ich für sehr konservativ. Gerade bei dem Kampfpreis dürfte es eine sehr große nachfrage geben. Ohne genau zu rechnen könnten es problemlos auch doppelt so viele Abos werden. Es hängt wirklich von der Verfügbarkeit des Angebots ab. Wie schnell ist Disney + in Europa oder auch in Japan etc. verfügbar und mit welchem Angebot?

Kurze Berechnung Umsatzbeitrag Streaming:

Szenario konservativ:

Disney+ :70 Mio Abos (7USD) = knapp 6 Mrd USD
Hulu: 60 Mio Abos (10USD) davon 60% = 4,3 Mrd USD
Hotstar: 1$ pro User (300Mio) 300Mio = 300 Mio USD
ESPN+ : keine Ahnung

Gesamt Umsatz konservativ 2024: 10,6 Mrd USD

-----------------------------

Szenario optimistisch:

Disney+ :140 Mio Abos (7USD) = knapp 12 Mrd USD
Hulu: 90 Mio Abos (10USD) davon 60% = 6,5 Mrd USD
Hotstar: 1,2$ pro User (400Mio User) = 480 Mio USD
ESPN+ : keine Ahnung

Gesamt Umsatz optimistisch 2024: 19 Mrd USD

Also noch mal herzlichen Dank!

G
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.341.548 von Galileo_Investments am 12.04.19 14:27:12Disney legt gerade 6% zu, wow. Steht nun bei 110€ bzw 124,30 USD. (damit liege ich nun knapp 30% vorne)

Ist es nicht schön wenn eine Investmentidee aufgeht? Das war mit Ansage. Jeder Leser hatte mehr als ausreichend Zeit einzusteigen.

Ich bin überzeugt das Disney mittelfristig eine Bewertung von 280-320 Mrd USD erreichen wird. Dies ist nur der Anfang.

Liebe Mitstreiter: dies ist ein tolles Board mit vielen kompententen Schreibern, weiter so!

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

G
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.341.149 von Timburg am 12.04.19 13:52:19hab mit meinen 1k-Käufen den großen Vorteil, dass ich auch mal etwas risikoreicher unterwegs sein kann. Wobei ich mal dahingestellt lasse ob die BNS tatsächlich mal Probleme bekommen könnte. Denke in den 200 Jahren haben die schon manche Harausforderung gemeistert. Bin diesbezüglich also nicht so skeptisch.


BNS wird das sicher auch überstehen, Banken werden auch nicht verschwinden. Telekom-Firmen sind es ja auch nicht, aber ...

meine grundsätzliche Überlegung ist immer: wo wird mein Kapital in den nächsten Jahren überdurchschnittliche Erträge erwirtschaften - Banken gehören für mich nicht dazu. Fintech ganz sicher. Das ist allerdings aktuell bereits reichlich eingepreist. Buy the dips.
So, nachdem ich seit Anfang Januar stiller Mitleser bin, ist es jetzt Zeit aus der Deckung zu kommen. Danke schonmal an Alle, und v.a. den Threadersteller für die vielen Informationen, und Anregungen, die ich bisher schon bekommen habe. Ich selbst hab im Februar ein neues Depot eröffnet und von Fonds etwas in Einzelwerte umgeschichtet. Hatte über Jahre Dekafonds angespart, dazu nen Klumpen Daimler, von denen ich mich aktuell nicht trennen kann.Später mehr dazu.
...und direkt den ersten Beitrag zu früh abgefeuert. Ich hoffe ich kann auch vielleicht mal was Nützliches beisteuern, auch wenn mein Erfahrung nicht sehr groß ist. Mir gefällt der Umgangston bei Euch hier, lese jeden Tag gerne im Thread. Abschließend nochmal ein herzliches "Servus" an Alle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.334.741 von otho am 11.04.19 19:12:39Hallo Leute,

@Investival - Welche Bilanzen der Werte schrecken dich denn etwas ab :laugh:? Ich nehme mal an es handelt sich um die Werte: Vodafone, At&t , KH und Glaxo... Naja die habe ich bis auf ,At&t' ziemlich reduziert und halte hier nur kleine Positionen <2%.
Danke für deine interessante Schilderung zu V/PYPL. Ich persönlich gehe wirklich von einem Kartensterben aus und einer weltweit wachsenden Bereitschaft (bzw. Bequemlichkeit "leider") sein Geld nur noch virtuell zu besitzen. Das erscheint mir auch so gewollt durch die vorherrschende Politik. NFC ist doch mittlerweile bereits in fasst jedem aktuellen Handymodell verbaut.

@Timburg - Ja die Vodafone liegt bei mir wie ein Stein im Depot. Ich hatte mir damals vor der Verizon Abspaltung ein paar geholt und bin hier so ziemlich inkl. Dividenden bei meinem Einstand. Habs noch nicht übers Herz gebracht die zu feuern, dachte mit dem Indien Geschäft kommt etwas Schwung rein. Aber das war ein Schuß in den Ofen :laugh:
Von Nestle halte ich eigentlich Abstand:
https://www.stern.de/wirtschaft/news/nestl%C3%A9--die-skanda…
Ich finde es eigentlich traurig, dass ein Großkonzern mit solchen Geschäftspraktiken agiert, bei derartig großer Verantwortung. Da komme ich mir fasst genauso vor, wie Aktien der Tabakkonzerne/Waffenindustrie zu halten.
Unilever und CocaCola kommen mir da eher "wie das geringer Übel" vor.

gruß
Sam
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben