DAX-1,50 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+0,26 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3702)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.392.356 von Timburg am 20.04.19 08:04:22Hallo in Forum hat die Firma Altagas jemand auf dem Kurszettel?

Die Firma zahlt jeden Monat ein Dividende aus

http://www.mydividends.de/news/altagas-zahlt-monatliche-divi…

Hatte die Firma aus den Augen verloren und bin erfreut das es anscheinend nicht so schlecht läuft


Einen spannende Woche mit Earnings von VZ, 3M Lam Research, Visa, Intel, Altria, Boing, Facebook, Amazon, MSFT, T, PG, Paypal, ........ erwartet uns.
Allen hier im Thread schöne Ostern und gute Geschäfte.

DieGmbH
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.394.477 von DieGmbH am 20.04.19 20:52:31Frohe Ostern an Alle!
Guten Tag,
allen wünsche ich ein frohes Osterfest, verbunden mit einem allgemeinen Dankeschön......und
ad Timburg: dich bewundere ich schon, wie souverän und gekonnt du die Breite, die dein Projekt angenommen hat, moderierst und dich dabei bis zu den Rändern auskennst und immer den richtigen Ton findest, ist nicht selbstverständlich, kann längst nicht jeder..........und dann zum Thema noch:

Versorger mit Divi: von Prallhans kam Southern, die war vor Jahren hier auch mal im Gespräch, ist aber nicht in Ulfs Liste.......und von dir Timburg Enagas, auch vor Jahren mal beobachtet.......und aus der Liste wurde mir mal wieder Con Edison ins Blickfeld gerückt. (Dank an Ulf)???
noch eine Randbemerkung, ein paar Seiten zurück "shit"-Ernährung (Investival): Selbst Brot schiebt sich weiter ins Blickfeld (Bäckereien sowieso an jeder Ecke): Wir haben eine "dicke" Getreide-Problematik heute: Kohlehydrate und damit verbunden Glutenunverträglichkeiten, soll nur ein Hinweis sein.

Zwei schöne Tage noch wünscht Tumle
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.700.990 von Bouncer80 am 24.01.19 12:46:17
Zitat von Bouncer80: Long-Chance ASML

Das Unternehmen ist ja bekannt im Thread und gehört (so ich das in Erinnerung habe) eher zu den "Lieblingen".
Der Bereich um 140 Euro war sehr umkämpft. Den Absacker auf 130 Euro Ende 2018 sehe ich als Fake an. Aktuell hat ASML zumindest mal im Bereich 140 Euro ein höheres Tief ausgebildet. Solange dieser Bereich nachhaltig verteidigt werden kann, sehe ich gute Chancen für einen Long-Einstieg. Teuer ist ASML in meinen Augen auch nicht und glaubt man den Schätzungen der kommenden Jahre, wird ASML mit zunehmender Dauer immer günstiger


Frohe Ostern liebe Community!

Auch ich schließe mich den zahlreichen Oster-Wünschen an und nutze gleich die Gelegenheit, mich nach längerer Abstinenz mal wieder zu melden. Außer etwas Trading passiert ja bei mir nicht. ASML hab ich im Bereich knapp über 170 Euro halbiert. Werde aber von der verbliebenen Hälfte nochmal ein Viertel veräußern demnächst. Restliche Posi hat einen mental stop unter dem Tief vom 08.03. (155 Euro).
Nichols bin ich noch mit ganzer Position drin, aber auch hier werde ich demnächst Gewinne mitnehmen.
Wieso die ganzen Verkäufe?
Nun, einerseits wie gesagt alles Trades (und da gehören zumindest für mich Gewinnmitnahmen dazu) und andererseits könnte die Luft langsam dünner werden. Ich orientiere mich gern an den amerikanischen Leitindizes S&P, Dow, Nazzy und Russell. Hier sollte es so sein, dass alle gemeinsam nach oben oder unten laufen. Tun sie zwar, allerdings fällt bei genauerer Betrachtung auf, dass der Russell Probleme hat, das Tempo von den anderen mitzugehen. Der Russell spiegelt die Risikobereitschaft der Anleger wider und wenn dieser Index underperformed, bedeutet das in der Regel, dass kein bullisches Marktumfeld vorliegt. Zudem sehe ich auch Nazzy und den Russell an Widerständen. Das muss nicht heißen, dass wir jetzt sofort eine Korrektur oder nen Crash sehen, aber ich bin vorerst vorsichtig mit den Aufbau weiterer Longs. Eine Trading-Idee hätte ich mit Henkel zwar aktuell, aber diese werde ich vorerst außen vor lassen. Sollten die Indizes auf dem Niveau allerdings seitwärts konsolidieren und in ein paar Wochen ausbrechen, würde ich sowas wie Henkel sicher traden. Oder man hedged sowas wie Henkel mit nem inversen ETF auf den Russell...mal schauen!

Wie gesagt, Euch Frohe Ostern und entspannte Tage!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.396.050 von Bouncer80 am 21.04.19 14:39:15
Zitat von Bouncer80:
Zitat von Bouncer80: Long-Chance ASML

Das Unternehmen ist ja bekannt im Thread und gehört (so ich das in Erinnerung habe) eher zu den "Lieblingen".
Der Bereich um 140 Euro war sehr umkämpft. Den Absacker auf 130 Euro Ende 2018 sehe ich als Fake an. Aktuell hat ASML zumindest mal im Bereich 140 Euro ein höheres Tief ausgebildet. Solange dieser Bereich nachhaltig verteidigt werden kann, sehe ich gute Chancen für einen Long-Einstieg. Teuer ist ASML in meinen Augen auch nicht und glaubt man den Schätzungen der kommenden Jahre, wird ASML mit zunehmender Dauer immer günstiger


Frohe Ostern liebe Community!

Auch ich schließe mich den zahlreichen Oster-Wünschen an und nutze gleich die Gelegenheit, mich nach längerer Abstinenz mal wieder zu melden. Außer etwas Trading passiert ja bei mir nicht. ASML hab ich im Bereich knapp über 170 Euro halbiert. Werde aber von der verbliebenen Hälfte nochmal ein Viertel veräußern demnächst. Restliche Posi hat einen mental stop unter dem Tief vom 08.03. (155 Euro).
Nichols bin ich noch mit ganzer Position drin, aber auch hier werde ich demnächst Gewinne mitnehmen.
Wieso die ganzen Verkäufe?
Nun, einerseits wie gesagt alles Trades (und da gehören zumindest für mich Gewinnmitnahmen dazu) und andererseits könnte die Luft langsam dünner werden. Ich orientiere mich gern an den amerikanischen Leitindizes S&P, Dow, Nazzy und Russell. Hier sollte es so sein, dass alle gemeinsam nach oben oder unten laufen. Tun sie zwar, allerdings fällt bei genauerer Betrachtung auf, dass der Russell Probleme hat, das Tempo von den anderen mitzugehen. Der Russell spiegelt die Risikobereitschaft der Anleger wider und wenn dieser Index underperformed, bedeutet das in der Regel, dass kein bullisches Marktumfeld vorliegt. Zudem sehe ich auch Nazzy und den Russell an Widerständen. Das muss nicht heißen, dass wir jetzt sofort eine Korrektur oder nen Crash sehen, aber ich bin vorerst vorsichtig mit den Aufbau weiterer Longs. Eine Trading-Idee hätte ich mit Henkel zwar aktuell, aber diese werde ich vorerst außen vor lassen. Sollten die Indizes auf dem Niveau allerdings seitwärts konsolidieren und in ein paar Wochen ausbrechen, würde ich sowas wie Henkel sicher traden. Oder man hedged sowas wie Henkel mit nem inversen ETF auf den Russell...mal schauen!

Wie gesagt, Euch Frohe Ostern und entspannte Tage!


@ Bouncer: hast du nen Tip wie ich den Russel shorten kann? Nen inversen ETF "ProShares Short Russel 2000" A14SVH habe ich weder bei Comdirect noch bei Captrader in der Vergangenheit kaufen können.

Frohe Ostern an Alle!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.396.086 von SethK am 21.04.19 14:58:06[/quote]

@ Bouncer: hast du nen Tip wie ich den Russel shorten kann? Nen inversen ETF "ProShares Short Russel 2000" A14SVH habe ich weder bei Comdirect noch bei Captrader in der Vergangenheit kaufen können.

Frohe Ostern an Alle![/quote]

Ja, bei CapTrader bzw. IB wurde das für Otto Normalo verboten (Finanzindustrie darf sowas natürlich weiter handeln :rolleyes:)
Schau Dir mal CMC Markets an!
Anlagen in Kreditinstitute gehören z.Zt. sicher nicht zu den Highlights von vielen Investoren. Was man sicher Verstehen kann wenn man in den letzten Jahren so manche Bank beobachtet hat.
Umso überraschter war die Finanzwelt, als im letzten Herbst Buffett in großem Stil bei JP einstieg und rätselt noch immer warum?

Da ich zum Teil eben in Segmente investiere die "out" sind, wie eben Kreditinstitute, Automotive oder
in den kommenden Wochen warscheinlich bio und medtech ein Blick wert sein werden, habe ich bei den Banken mich für Europa und US entschieden, weil für mich die Brüder in Asien oder Südamerika bilanztechnisch nicht zu kontrollieren sind - jeder der einmal mit diesen Regionen beruflich zu tun hatte
weiss was ich damit meine.

Da ich zwischen Langfrist Depot - hier besonders auf Gewinne und Dividenden achte - und Trading Depot mit Turnaround unterscheide habe ich mich auch für die PBB, neben Aareal, HSBC - Visa, etc. entschieden, da ich deren Geschäftsmodelle für weit aus sicherer halte als das was Commerzbank und
Deutsche Bank veranstalten - auch mit dem hohen Anteil an ital. Papieren = @com69 =
denn wer glaubt, dass ein Mitglied des Euroraumes jemals baden geht, glaubt vielleicht auch noch an den Osterhasen -

=@investival =
und richtig wer sich nicht mit steuerlichen Aspekten von Gewinnen und Dividenden auseinander setzt - sollte lieber nicht an der Börse handeln,

jeder aktive Investor sollte auch für die Besteuerung die Aktien in verschiedenen Depots handeln,
damit die optimale Besteuerung - Freibeträge - Div. brutto/nette - ausländische Div. etc. zum tragen kommt und wer weiss wie lange noch die Abgeltungssteuer gilt...was ist nicht schon alle rückwirkend
geändert worden - nicht zu viel Vertrauen in die Gesetzgebung haben, deshalb auch meine Überzeugung, UK wird in wenigen Jahren nach dem Brexit Europas Schlaraffenland/Steueroase !

gerade wer in jungen Jahren von Langfrist 10/15 oder mehr Jahre Anlage oder sogar von "vererben"
der Aktien spricht, sollte sich unbedingt mit Aktien ala PBB + Alstria beschäftigen - ZinsesZins - und
die Möglichkeit Nettobeträge wieder anzulegen, sind nicht zu unterschätzen.

in diesem Sinne wünsche ich allen Frohe Ostern
Hallo allerseits! Frohe Ostern!

@Timburg : am 11.04.19 06:51:06 Beitrag Nr. 36.780
Zu Robertet ‘@Matador - hast Du die jetzt eigentlich bekommen - glaub Du hattest ein Limit bei 500 drin’
Ich habe Deine Frage uebersehen und wurde vom w:o System auch nicht darauf hingewiesen weil mein user name nicht vollstaendig war. Am letzten Wochenende war ich in der OWL-Heimat und auch im Vorfeld stark eingespannt, daher erst jetzt die Nachlekture der guten Beitraege zu Spezialchemikern und Aromenherstellern von com69 und investival.

Ich habe Robertet leider noch nicht wieder im Depot, liege aber noch auf der Lauer und moechte nicht zu frueh kaufen. Dafuer habe ich Pharmagest Interactive vor ein paar Monaten gekauft. Sind zwar voellig andere Branchen, PHA erfuellt aber auch meine Kriterien. Waere die HV nicht in Nancy, wuerde ich auch dort teilnehmen.

Italiener, die ich wieder unter staerkere Beobachtung genommen habe und wo es bei der naechsten Volatilitaetsattacke Ernst werden koennte sind Interpump Group, Davide Campari und Diasorin. Interpump zu 25 Euro waere etwas Feines.

Bei Eurofins Scientific hatte ich ja verkauft, wuerde die bei 340 Euro aber wieder zurueckholen in der Hoffnung dass sie wieder Anschluss an alte Zeiten finden. Vielleicht kaufe ich aber zuvor etwas anderes und hole sie erst bei 300 Euro zurueck.

Dass ich den ein oder anderen Habenwill noch nicht habe, ist etwas aergerlich, allerdings im Moment zweitrangig. Meine Prioritaet liegt dieses Jahr wieder auf dem Gesamtwert der freien liquiden Mittel, ein Ziel das signifikant ueber dem etwas geschundenen Jahresendwert von 2018 liegt, das erste Jahr seit der Finanzkrise mit einem Rueckgang, was mir fast unverzeihlich ist. Allerdings wurden auch die Fassadenrenovierung und verschiedene andere Investitionen und Reparaturen bezahlt. Zunaechst dachte ich, mein Ziel ist unrealistisch, mitterweile liegt es in Reichweite. Nach Erhalt des Bonus Ende naechster Woche wird die Haelfte des Zuwachses erreicht sein. Daher auch manchmal die aggressiven OS-Trades zwischendurch. Ich setze dabei auch auf den von Larry Fink proklamierten bzw. erhofften melt up und warte nach Zielerfuellung dann auf einen kleinen melt down um mir meine Langfristwuensche der Reihe nach zu erfuellen. Allerdings werde ich bis dahin auch den ein oder anderen Langfristkauf taetigen, weil klar ist, dass es oft anders kommt als man denkt. So jedenfalls mein Wunsch. Mal sehen, was dann in Wirklichkeit kommt.

Die Shortlist sieht im Moment so aus:
* Robertet und/oder Christian Hansen und/oder Novozymes
* Interpump Group und/oder Gerard Perrier Industrie
* Dassault Systèmes
* Diasorin und/oder Eurofins Scientific
* Davide Campari und/oder Pernod Ricard und/oder Remy Cointreau
* L’Oréal
* Swedish Orphan Biovitrum

Ich setze dabei mal keine Kaufpreisziele, denn sonst muesste ich die Frage beantworten, ob ich hinter L'Oréal nach wie vor 160 schreibe. :D Es koennte zwar noch kommen, ich weiss aber nicht, ob wir uns das wuenschen sollten.

Die B-Liste erspare ich Euch jetzt, ist etwa dreimal so lang. Falls etwas Unvorhergesehenes passiert, was den ein oder anderen B-Wert fuer einen Kauf praedestiniert (z.B. besonders guenstig zu sein), wuerde ich das eventuell dazwischenschieben. Man muss flexibel bleiben.

Dazu nur ein Beispiel: Fromageries Bel steht aktuell bei 310 Euro (52W H/T 505/280). Der Nettogewinn hat sich fast halbiert (von 180 M Euro in 2017 auf 96 M Euro in 2018). Ein Transformationsprogramm ist angeschoben worden. Waere dies bei z.B. Danone passiert, wuerde die Medienaufmerksamkeit sicher sein. Bei diesem illiquiden Familienkonzern laeuft das fast von der Oeffentlichkeit unbemerkt ab, nur der Kurs drueckt es natuerlich aus. Ich hadere, ob dies jetzt eine Opportunitaet ist.

Und wundert Euch bitte wieder nicht ueber die Europaaffinitaet. Das hat nur damit zu tun, dass ich vorrangig ueber die Struktur meiner PEA und PEA-PME Vehikel nachdenke. Aus steuerlichen Erwaegungen haben sie Prioritaet fuer den Altersvorsorgekapitalstock. Alles, was ich daraus zukuenftig abschoepfe, muss dann 'nur' noch mit 17.2% Sozialabgaben verguetet werden. Bei franzoesischen Dividenden wird bei Gutschrift keine Steuer abgezogen. Ich weiss, dass ich mit meinem Fokus auf Europa, insbesondere Frankreich, ein Unikat hier bin.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@Timo123 und auch @Timburg: StoneCo
Warum dieser Hype um einen brasilianischen Zahlungsabwickler? Wegen Buffett? Vielleicht auch eine dieser Ideen, die er von seinem 3G Bekannten Lemann gesteckt bekommen hat? Es gibt mehrere solche Unternehmungen in dem Land und gegen Grossbanken wie Itau wuerde ich nicht wetten. Ausserdem, kann man der Corporate Governance und Compliance vertrauen? Wenn z.B. Wirecard anruechig ist, wie soll das dann erst in Brasilien aussehen?

@Timburg: Total Gabon
Lass es sein. Du hast schon Karbon (Shell). Wenn Du noch Total dazu haben willst, dann kaufe den Konzern, aber nicht diese afrikanische Beteiligung, die sich seit dem Oelpreissturz nicht wieder erholt hat. Ausserdem, was weisst Du ueber das Oelgeschaeft in Gabun? Ausser einer neuen Flagge wird das sicher nichts bringen.
Ich kann mich noch an eine Frage an Pouyanné (Chairman & CEO) auf der Actionaria erinnern. Da fragte ein Teilnehmer, ob Total eine vollstaendige Uebernahme dieser Beteiligung erwaege. Abgesehen von der Naivitaet der Frage, weil der Staat Gabun seine Einnahmequelle sicher nicht verkaufen wird, war die Art und Weise wie die Antwort herueberkam aufschlussreich. Ich hatte nicht den Eindruck, dass das in der Strategie des Konzerns irgendeinen besonderen Stellenwert hatte.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben