DAX+0,49 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3707)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.409.536 von com69 am 24.04.19 08:19:37Hey Com69,

ich zähle ja auch mit zu den "Jungen-Investoren" und bin im Kern deiner Überlegungen absolut bei Dir. Der Fokus sollte nicht auf den Dividenden liegen, sondern eher auf der langfristigen, potentiellen Unternehmensentwicklung und einer, in Relation dazu, angemessenen Bewertung.
Diese halte ich für besonders wichtig, da diese auch Einfluss auf die mögliche Dividendenrendite eines Unternehmens hat.
Als Beispiel möchte ich da mal Microsoft nennen. Ein absolutes Top Unternehmen, sehr hohes Wachstum und agieren in einer für die Zukunft sehr bedeutenden Branche.

KGVe 28
DIVe 1,5%

... wenn man jetzt in diese investieren würde. Wer vor 6-7 Jahren in Microsoft investiert hat, der hat von Anfang an eine viel höhere Dividendenrendite bekommen, die sich im Laufe der Zeit dann noch extrem positiv entwickelt hat. Es gibt nicht wenige hier im Thread, die auf ihre Anteile von Microsoft über 8% Dividendenrendite bekommen.

Auch wenn Microsoft die Dividenden stark erhöht hat in den letzten Jahren, eine solche Dividendenrendite wäre bei einem zu teuren Einkauf erst nach vielen vielen Jahren zu erwarten und nicht nach so kurzer Zeit. Dividendensteigerungen sind definitiv gut und können so teilweise zu wirklich irrationalen Renditen führen (auf den Einstand). Hat man ein Unternehmen aber zu teuer gekauft, dann haben es auch die hohen Dividendensteigerungen schwer, die Dividendenrendite über die Jahre auf ein durchschnittliches Niveau zu bringen.

Wie immer ist es also eine Mischung aus vielen Faktoren.

***

Mir fällt dabei beispielsweise auch ein Unternehmen ein, welches ich gerade erst für unseren Blog analysiert habe: Hotel Chocolat. https://junge-investoren.de/hotel-chocolat-unternehmensanaly…
Du hast mich ja am Achensee auf dieses Unternehmen aufmerksam gemacht und dafür bin ich Dir sehr dankbar. Die Wachstumsaussichten und das Potential sind bei HC absolut genial, da man damit beginnt, die Marke jetzt auch in den USA zu etablieren. Der Markt wird etwa 3-5 mal stärker geschätzt, gegenüber dem britischen, in dem man sich als Marktführer in seinem Segment etabliert hat.
Die Aussichten selbst sind genial, die fundamentalen Rahmenbedingungen sind ziemlich genial, auch eine Dividende wird schon gezahlt, die auch schon etwas angehoben wurde. Dennoch muss man sich bei all dem Potential und den möglichen Aussichten über die nächsten 10 Jahre bewusst sein, dass dieses Unternehmen eben sehr teuer bewertet ist (KGV 40).
Wer langfristig orientiert ist, kann dort sicherlich investieren (ich bin es ja selbst auch), es ist aber auch ein höheres Risiko - wenn Erwartungen nicht getroffen werden, kann es schnell mal den Kurs in den Süden schicken.

Also auch hier gilt: Entwicklung + Potential = Ja, Bewertung = muss nicht unbedingt...

Ist nicht einfach da immer die richtige Balance zu finden.

Lieben Gruß,
Thorben
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.409.305 von Oberkassel am 24.04.19 07:53:43:eek::eek::eek:

was sehen meine müden Augen ??? SAP +12% - wow, das ich sowas noch erleben darf.......hab heute morgen die Zahlen überflogen und mir wurde bei "Verlust wegen Restrukturierung" gleich schlecht. Aber so kann man sich täuschen..

Und auch Novartis schön im Plus:

https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/novartis-aktien-z…

Lief alles gut bis AT&T dran war :laugh: Aber halb so schlimm; 4 Mlrd. Gewinn im Quartal ist ja auch ein Wort und wir haben alle gewußt dass wir uns hier eine lame duck mit schöner Dividende kaufen:

https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/at&t-waechst-nur-…

@WarrenBuffet, Rastelly & Co
Ihr wollt mit Wirecard unserer SAP heute wohl Konkurrenz machen. ;) Glückwunsch - für diese hektischen Wochen seit Ihr jetzt zumindestens belohnt worden.

@Oberkassel
zu Umicore: hab mir den Chart angeschaut; ich wart jetzt einfach mal ab ob das Tief um die 34€ welches Anfang des Jahres 2x getestet wurde, hält. Falls nicht verkauf ich eben; außer Spesen nichts gewesen. Da kenn ich schlimmeres. ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.413.841 von Timburg am 24.04.19 16:43:14
DSY
Dassault Systemes : Systèmes Reports First Quarter Revenue and EPS Growth Up Double-digits, Reaffirms 2019 Financial Objectives and Updates for Currency

https://www.marketscreener.com/DASSAULT-SYSTEMES-4635/news/D…

Umicore verkauft war am Ende meines Depots ggf. später Wiedereinstieg bei 33 EUR.

Heute kommen die Zahlen von ALGN und Paypal bei beiden QE bin ich etwas skeptisch hinsichtlich der Marktreaktionen.

Alcon, AMD, Xilinx sowie CDNS stark heute.

Oberkassel
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.413.202 von Grab2theB am 24.04.19 15:45:19
Zitat von Grab2theB: Hey Com69,

ich zähle ja auch mit zu den "Jungen-Investoren" und bin im Kern deiner Überlegungen absolut bei Dir. Der Fokus sollte nicht auf den Dividenden liegen, sondern eher auf der langfristigen, potentiellen Unternehmensentwicklung und einer, in Relation dazu, angemessenen Bewertung.
Diese halte ich für besonders wichtig, da diese auch Einfluss auf die mögliche Dividendenrendite eines Unternehmens hat.
Als Beispiel möchte ich da mal Microsoft nennen. Ein absolutes Top Unternehmen, sehr hohes Wachstum und agieren in einer für die Zukunft sehr bedeutenden Branche.

KGVe 28
DIVe 1,5%

... wenn man jetzt in diese investieren würde. Wer vor 6-7 Jahren in Microsoft investiert hat, der hat von Anfang an eine viel höhere Dividendenrendite bekommen, die sich im Laufe der Zeit dann noch extrem positiv entwickelt hat. Es gibt nicht wenige hier im Thread, die auf ihre Anteile von Microsoft über 8% Dividendenrendite bekommen.

Auch wenn Microsoft die Dividenden stark erhöht hat in den letzten Jahren, eine solche Dividendenrendite wäre bei einem zu teuren Einkauf erst nach vielen vielen Jahren zu erwarten und nicht nach so kurzer Zeit. Dividendensteigerungen sind definitiv gut und können so teilweise zu wirklich irrationalen Renditen führen (auf den Einstand). Hat man ein Unternehmen aber zu teuer gekauft, dann haben es auch die hohen Dividendensteigerungen schwer, die Dividendenrendite über die Jahre auf ein durchschnittliches Niveau zu bringen.


Kann ich nur bestätigen, ich habe mittlerweile einige Aktien aus abgeltungsteuerfreier Zeit (u.a. Altria, Fuchs, Frosta, United Health), die Dank Dividendenerhöhungen (und Kurssteigerungen) bezogen auf den Einstandskurs eine Dividendenrendite von 15-20% haben. Gerade die beiden letzten zeigen auch schön, dass sich irgendwann die Geduld doch auszahlt.

Gruß
Taxadvisor
Moinsen,


TROW auch mit Zahlen über Erwartung.

T Rowe Price : 1Q Earnings Rise on Investment Gains


04/24/2019 | 08:01am EDT
By Allison Prang
T. Rowe Price Group Inc. (TROW) reported an increase in its first-quarter profit, despite revenue being almost flat, as the company recorded more than $200 million in net gains on investments and investment products.
Net income rose 13% to $512.6 million. Earnings were $2.09 a share, up from $1.77 a share. Analysts polled by Refinitiv were expecting $1.65 a share.
Adjusted earnings were $1.87 a share, up from $1.74 a share. Analysts were expecting $1.68 a share.
Net revenue was $1.327 billion, compared with $1.328 billion a year ago. Analysts were expecting $1.29 billion.
Write to Allison Prang at allison.prang@wsj.com

https://www.marketscreener.com/T-ROWE-PRICE-GROUP-40311214/n…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.409.536 von com69 am 24.04.19 08:19:37Ja muss euch recht geben das "Risiko" bei 30 Jahren + ist zu hoch das es dir Firma die es heute noch gibt dann nicht mehr gibt oder die Produkte nicht mehr so gut laufen.

Ich glaube ein ETF auf den S&P 500 ist nicht schlecht jeden Monat besparen bringt im Schnitt 7 Prozent Rendite und Risiko ist verteilt)

Überlege noch dazu ETF MSCI World zu machen aber alle ETF nur als Phisische Forum und nicht diesen swap kram damit man in einer Krise keine Probleme hat...

Die finde ich auch interssant weil auch breit gestreut ( Global X SuperDividend REIT)

Wie seht ihr das ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.413.202 von Grab2theB am 24.04.19 15:45:19@Grab
Natürlich sollte die Bewertung auch passen. Jedoch hat die nicht unbedingt etwas mit der Dividendenrendite bzw. steigerung zu tun.

Microsoft hat natürlich derzeit eine relativ niedrige Dividendenrendite bzw. einen zu hohen Kurs (KGV) oder waren sie einfach vor ein paar Jahren zu niedrig bewertet?

Vermutlich sind sie der klassische Kostolany-Fall. Der Hund läuft derzeit vor dem Herrchen vor ein paar Jahren lief er noch dahinter. Aber ich bin relativ sicher in 30 Jahren sind beide ein Stück weiter auf dem Weg und die Dividende deutlich höher wie heute. Jahrelanges konsolidieren mit niedriger Dividendenrendite kann da natürlich mürbe machen.

Aber ich sehe es andersrum. Viele kaufen nämlich hohe Dividenenzahler, weil sie denken, der Kurs kann ihnen egal sein, da ja die üppige Dividende fließt.
Das ist aber ein Trugschluss, denn wenn die Dividende gekürzt wird fällt das oft einzige Kaufargument weg und der Kurs bricht weiter ein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.415.650 von freddy1989 am 24.04.19 19:10:37Irgendwie hab ich das Gefühl das Du alles total durcheinander machst? Dauernt neu Ideen, heute HY dann ETF. Du musst eine Strategie aufbauen. Total wirr!!!

ETF ist super, Keep it Simple: 70 % MSCI World + 30 % EM

DAS musst Du erstmal 10 Jahre durchziehen !!!
Hi sorry Griller ich wollte nur bevor ich starte mit meiner Strategie versuchen das beste herauszufinden und eine ordentliche Rendite hin zu legen

Gebe ich zu :)

Aber stimmt Bilanz kann man nach 5-10 Jahren ziehen ob die Strategie so richtig ist.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben