wallstreet:online
40,35EUR | +0,45 EUR | +1,13 %
DAX+0,59 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+0,08 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3835)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Die fetten Jahre sind bei Netflix vorbei:

Netflix steht mit dem Rücken zur Wand

Netflix war angetreten, das Film- und Seriengeschäft umzukrempeln. Das ist dem Konzern mit Bravour gelungen. Doch nun könnte der Streaming-Pionier Opfer seines eigenen Erfolges werden. Der Herbst wird ungemütlich.
https://www.stern.de/digital/online/netflix--schlimmster-alb…

"In den kommenden Monaten können Netflix-Kunden zusehen, wie die Filmkacheln Stück für Stück weniger werden. Einer Untersuchung der Analysefirma Jumpshot zufolge gehört mehr als die Hälfte der aktuell 50 beliebtesten Netflix-Shows anderen Sendern, die in naher Zukunft ebenfalls ins Streaming-Geschäft einsteigen wollen."

"...Keine Firma steckt mehr Geld in Inhalte.
Und doch ist der Kampf auf Dauer aussichtslos. Um mit Konzernen wie Disney oder AT&T (dazu gehören unter anderem HBO, CNN und Warner Bros.) mitzuhalten, türmt Netflix einen riesigen Schuldenberg auf. Der Konzern verbrennt Geld, obwohl er weltweit 150 Millionen zahlende Kunden hat."

Im Herbst steigt Apple TV+ in das Streaming-Geschäft ein, ab November Disney+ zum Schnäppchenpreis, ab 2020 dann noch HBO Max mit den Kultserien "Friends", "Game of Thrones".



@Investival
Danke für deine ausführliche Videoanalyse!
Ich warte ja darauf, dich eines Tages "vorndran" bei Mission Money Moneyhen - Thema "Investivalisches Easter Screening" oder "Roast my Depot" z. Bsp. :)
Dow Jones | 27.146,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.069.012 von flying.kangaroo am 20.07.19 07:38:17weiß nicht, warum der letzte Satz so abgehackt ist, erstellt wurde er so:

Ich warte ja darauf, dich eines Tages "vorndran" bei Mission Money zu sehen - Thema "Investivalisches Easter Screening" oder "Roast my Depot" z. Bsp. :)
Dow Jones | 27.146,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.066.318 von HenryScheinulf am 19.07.19 16:58:24
Zitat von HenryScheinulf:
Zitat von Galileo_Investments: Stimme dir aber vollkommen zu bei - D - als Invest zu meiden.

Auf der Arche befinden sich z.Zt. sieben deutsche Verzehn(+)facher.

Selbst bei Automobilzulieferern kann man sowas finden, außerhalb
www.gentex.com
Ich habe aber auch keine Zeit (mehr) mich mit Seiten- und Wochenlangen hin und her
zu Abbvie Et al. und sozialpopulistischen Rechtsbefindlichkeiten selbige totzuschlagen
um mich nicht um meinen eigenen scheiß Seelenverkäufer kümmern zu müssen.
Entschuldigung, komme gerade aus dem Garten und habe gedanklich noch die Gummistiefel an.

Von gedanklichen Gummistiefeln befreit bekäme man ohne gefühlten Totschlag von Rechts mit, dass es um die Zukunft auch dt. Unternehmen in D geht.
– Die Frage ist, wo und eben auch warum es fortan grundsätzlich leichter sein wird, xx-bagger zu generieren.
Aber wem sag' ich das eigentlich ...
ABBV et al. brauchen wir da aber nicht mehr als Bayer et al. diskutieren; yo, *g*

---
@f.k.,

nach schon all den rechtsbefindlichen Sozialpopulisten dort wären für 'Mission Money' erst mal Linksbefindliche dran, die ohne Sozialpopulismus und Seelenverkaufen auskommen, :yawn:

---
Einig sind wir uns alle hier ja immerhin, wie man auf einen 'Kollaps' oder eine Währungsreform irgendwann zumindest im Schwerpunkt vorbereitet sein sollte.
Und weitgehend ebenso, wie man der 'finanziellen Repression' am besten begegnet bzw. begegnen sollte.

Mal zur Erinnerung ad Währungsreform ...
https://www.focus.de/magazin/archiv/titel-was-passiert-bei-e…
Wer sich da besser stellte, dürfte klar sein.
– Allerdings lief das mit+nach der Währungsreform nach dem Krieg unter Linksbefindlichen bekanntlich anders ...

... und was Gold als b&h-Versicherung angeht:
>> Wenn man die letzten 100 Jahre bezüglich Währungsreformen anschaut, gab es immer nur sehr kurze Zeitfenster in denen Gold das nonplusultra waren. << [LRS]
Yo; auch weil man vorher den Leuten das Gold aus der Tasche zog: 'Gold gab ich zur Wehr, Eisen nahm ich zur Ehr', Goldbesitzverbot ex Schmuck von Nichtjuden unter den NationalSOZIALISTEN ... und ... hernach die Währungsreform hindurch.
https://de.wikipedia.org/wiki/Goldverbot#Auswirkungen_und_Au…
– Auch wenn Gold in handfesten Krisen einen Mobilitätsvorteil hat bzw. hätte, muss man wohl auch mit Gold nicht bis zum Tod verheiratet sein.
Dow Jones | 27.146,00 PKT
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.069.726 von investival am 20.07.19 10:34:56@Investival: Ich glaube nicht an ein Goldverbot, zumindest nicht hier. Eine Rückkehr zum Goldstandard halte ich für ausgeschlossen, zudem gibt es nicht annähernd genug Gold, um für den Staat einen echten Unterschied zu machen. Zudem würden die allerwenigsten so blöd sein, ihr Gold freiwillig abzuliefern (hoffe ich doch mal).

Sollte es dennoch mal in die Richtung eines Goldverbotes gehen, wäre es sicher sinnvoll, sich VORHER schon aus dem Land abzusetzen. Am besten nimmt man sein Gold dann auch mit, dafür ist es ja da. Wir haben genug davon, um die Familie für zwei Jahre oder so über Wasser zu halten, das muss als Krisenversicherung reichen. In Zeiten von Kapitalverkehrskontrollen könnte einem ein Bündel mit Goldmünzen schon wirklich weiterhelfen beim zügigen Verlassen eines Landes.

Ich gehe aber nach wie vor davon aus, dass sich die Gesellschaft im positiven Sinne mit immer besserer Technologie weiterentwickeln wird. Man darf nicht zu düster in die Zukunft blicken. Jeder, der langfristig in Aktien investiert, braucht ja eigentlich eine positive Sicht auf die Zukunft. Sonst bliebe einem ja wirklich nur Gold.
Dow Jones | 27.146,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.

Komm mit, sagte der Esel, etwas besseres als den Tod werden wir überall finden

Es mag mehr als 30 Jahre her sein und auch nicht im Bremer Land (oh wie schön ist Kanada), als ein vielleicht dürrer, aber eher nicht matter Handlungsreisender einem Bauer eine Melkmaschine verkaufte und den Bestand der Milchkühe in Zahlung nahm.

Noch vor 5 Jahren gab es eine nach Lynch-Kriterien und fundamental recht formidable Pharmafirma*, die Mitte 2015 für damals irrationale 66 Mrd.$ von dem Generikahersteller Watson Pharma (die sich 2012 nach Übernahme von Acatis umbenannte in... Actavis) übernommen wurde. Neben erneuter Schuldenaufnahme verkaufte Watson (äh, Actavis) zur Finanzierung das bisherige eigene Geschäft an Teva. Anschließend benannte man sich um in... Allergan *,s.o.).
Pig Pharma halt.

Morgan ist auch noch ein tag

das w:o zum Sonntag
Dow Jones | 27.146,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Die Dieter Wedel-Verfilmung:
Zur Ver(t)eidigung von AKK erneut, im Mai '17 im Artezimmer des linearen
Doktor Best den Tauben um die Ohren geflogen, die alten Wikinger als
bolitischer Blaupausenfüller, damit nur jeder sein Palmfett weg kriegt:


https://aak.com
https://mb.cision.com/Main/871/2864210/1078196.pdf
https://ebooks.exakta.se/aak/2019/sustainability_report_2018…
www.gurufocus.com/term/ROIC/AARHY +++ www.gurufocus.com/term/zscore/OTCPK:AARHY
financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=arhuf+++ www.finanzen.net/schaetzungen/aak_registered
Dow Jones | 27.146,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.065.490 von Low-Risk-Strategie am 19.07.19 15:23:07Bin nicht sicher wenn Krall,Müller und Co recht haben stehen uns bald nicht so tolle Zeiten bevor.

Da heißt es dann günstig einkaufen

Auf meiner Liste steht Hermle ganz oben

Ich werde mit meinen ETF Sparplan jetzt im September starten ab dann hab ich 35 Jahre Zeit eine ordentlichen Performance zu liefern....

Habt ihr ein Spezielle Strategie für Crashzeiten? ich habe hier mehrere Watchlisten 2 Listen mit jeweils 200 Unternehmen weltweit bei jedem der 200 Unternehmen...

Marketcap
Gewinn
KGV
Schulden

und zusätzliche Informationen was sie machen dachte mir das beruhigt in einer Krise wenn man auf einen Blick sieht wie es dem Unternehmen in guten Zeiten geht wie seht ihr das?
Dow Jones | 27.146,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.072.924 von freddy1989 am 21.07.19 11:28:21
Zitat von freddy1989: Bin nicht sicher wenn Krall,Müller und Co recht haben stehen uns bald nicht so tolle Zeiten bevor.

Da heißt es dann günstig einkaufen

Auf meiner Liste steht Hermle ganz oben

Ich werde mit meinen ETF Sparplan jetzt im September starten ab dann hab ich 35 Jahre Zeit eine ordentlichen Performance zu liefern....

Habt ihr ein Spezielle Strategie für Crashzeiten? ich habe hier mehrere Watchlisten 2 Listen mit jeweils 200 Unternehmen weltweit bei jedem der 200 Unternehmen...

Marketcap
Gewinn
KGV
Schulden

und zusätzliche Informationen was sie machen dachte mir das beruhigt in einer Krise wenn man auf einen Blick sieht wie es dem Unternehmen in guten Zeiten geht wie seht ihr das?


Weiß nicht ob man das richtig beantworten kann, ein wichtiges Kriterium, du mußt dich dabei wohl fühlen.
Meine Sorge ist eine Gegensätzliche, hab ich die Nerven einen Bullenmarkt durchzustehen? Es wird zu sehr auf Krise/Crash und fallende Märkte geschielt. Denke das es durchaus ein Szenario von Höchstkursen über die Jahre geben kann, die keiner auf der Rechnung hat.
Dow Jones | 27.146,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.073.374 von Rugier am 21.07.19 13:25:09Meine Sorge ist eine Gegensätzliche, hab ich die Nerven einen Bullenmarkt durchzustehen? Es wird zu sehr auf Krise/Crash und fallende Märkte geschielt. Denke das es durchaus ein Szenario von Höchstkursen über die Jahre geben kann, die keiner auf der Rechnung hat.[/quote]


Ich könnte mr auch sehr gut vorstellen, dass in den nächsten Jahren zu einem grossen Run auf die Märkte kommen könnte, einem euphorischen Blow-off Top. S&P500 4000, NASDAQ 10k, würde mich nicht wundern.

Das wichtigste ist, vorbereitet zu sein. Fall es zum extremen Melt-Up kommt, prima, ich bin zu 85% investiert. Sollte es crashen, habe ich 15% cash und eine Wunschliste mit meinen Favoriten, die ich billig kaufen möchte. Unter anderem:

Disney
Stryker
CSL (die Pharma, nicht den US Industrial)
Air Products and Chemicals oder Linde
Union Pacific
Dow Jones | 27.146,00 PKT
Geld meiner kleinen GmbH anlegen
Privat halte ich neben ein paar Lebensversicherungen (ja, unsexy..) seit Jahren ein mäßig erfolgreiches Aktiendepot als wesentlichen Teil meiner Altersvorsorge.
Durch eifriges Mitlesen in diesem Forum bin ich zwar kaum reicher aber hoffentlich schlauer geworden. Die Schlauheit ist aber immer noch sehr fadenscheinig.

Das war privat. Es gibt aber auch noch eine Geschäftsseite.
Meine 1,2 Mann GmbH hat bei sehr guter Auftragslage derzeit mindestens 100'000 EUR cash, die neben einer komfortablen Betriebsreserve von 2 Jahren für mich nutzlos auf dem Girokonto lagern.
Schmerzarm mit Aktien spielen, wie ich es privat betreibe, will ich mit dem GmbH Geld nicht. Die Zeiten werden auch wieder schlechter werden.
In meine eigene Firma investieren will ich auch nicht, weil ich nicht wachsen will und es ein Klumpenrisiko bedeuten würde.

Am nächsten liegt mir die Investition in 1-3 weltweite konservative Mischfonds auf Dollarbasis.
Was würdet ihr machen?
Dow Jones | 27.188,00 PKT
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben