DAX+0,21 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,34 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3888)


ISIN: US2605661048 | WKN: 969420 | Symbol: DE000DB2KF
26.868,00
09:06:56
Deutsche Bank
+0,13 %
+36,00 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.320.502 von investival am 22.08.19 17:44:07Guten Abend Investival,

danke für dein Feedback. Ja das mit den Rohstoffen ist wohl wahr. Mir haben es natürlich sich die Dividenden angetan.... zudem noch von Rio Tinto und Shell recht Quellsteuerfrei.

Ich werde den Plan nochmal überdenken. Aber ich denke bis zum Treffen in KA wird eh nicht so viel passieren.

3M und oder AT&T haben größere Priorität.

Erstmal warte ich die Marktlage noch etwas ab. Mein Traumszenario wäre wenn der Markt einbricht und Gold steigt und an einem
Gewissen Punkt ich dann KL umschichte :D

Natürlich ist das nur Wunschdenken.
Dow Jones | 26.260,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.319.944 von Timburg am 22.08.19 16:44:30Hallo Timburg,

ist ja kein Wunder, wenn Du für Dein Kabinett die Mehrheit bekommst. Das ist ja schon revolutionär, die Ministerposten mit Fachleuten zu besetzen und nicht nach Proporz. Das käme mir bei meinem Riesling Kabinett auch nicht in Frage, eine Scheurebe oder gar ein paar Rote beizumischen. :laugh::laugh:

zu SOBI. Da kann ich Deinen Frust schon verstehen. Aktuell kann man mit den größeren Pharmas wenig reißen; ist ja kein Einzelfall. Lediglich ein paar Spezialisten können hier eine gute Entwicklung verzeichnen. Investivals Skepsis scheint für diesen Sektor schon angebracht zu sein. Von daher bin ich hier auch etwas zögerlich, trotz guter Bewertungen.

Die Hermle-Rendite ist ja schon beeindruckend. Wenn man die von Investival genannten Randbedingungen einbezieht durchaus als Cashlieferant und Festgeldalternative zu sehen. Kommt mal auf meine WL.

Auch von mir einen schönen Abend
Linkshänder
Dow Jones | 26.256,00 PKT
ad Hermle

Zuerst mal möchte ich darauf hinweisen, dass dies glücklicherweise kein Chat, sondern ein Forum ist, wo auf Anfragen nicht sofort eine Antwort erwartet werden darf. Bitte an @LibertyStocks um etwas mehr Geduld. Wir sitzen nicht alle Tag und Nacht vor dem Bildschirm.

Auch wenn ich eine größere Position Hermle besitze (Klumpenrisiko), bin ich nicht schlauer als meine Mitstreiter, was die Beurteilung des momentanen Kursniveaus betrifft.
2008/2009, als der Auftragseingang zeitweise bei Null-Komma-Null lag, gab die Aktie von 97 auf 37 (minus 62%) nach. Diese Phase wurde bemerkenswerterweise ohne Stellenabbau gemeistert. Seit dem ATH Mitte 2018 bei 412 ging es bis heute auf 251 (minus 39%) zurück. Der Rückgang des Auftragseingangs im 1.Q19 betrug ca. 20%.
Für einen zyklischen konjunktursensiblen Wert war Hermle Mitte 2018 wohl zu teuer. Das mag auch daran liegen, dass Hermle in verschiedenen Börsenblättchen als Hidden Champion groß angepriesen wurde.
Weitere Suppenhaare:
4 Mio Stammaktien (nicht gehandelt) stehen 1 Mio Vorzugsaktien gegenüber;
Handel nicht liquide, insbesondere ein kursschonender Verkauf ist bei Geld 20 Stück seitens der Kursmakler unmöglich;
Ausschüttung von zuletzt 15,05€ setzt sich aus einer Dividende von 0,85€ und einem Bonus von 14,20€ zusammen;
Fundamental gibt es den berechtigten Einwand, dass es sehr gute Fräsmaschinen in Japan wesentlich günstiger gibt. Nur wer meint, unbedingt eine sehr sehr gute Fräsmaschine zu brauchen, kauft bei Hermle.
Dow Jones | 26.256,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich bedanke mich bei allen, vornehmlich anyway und Investival, für die höchst informativen Ausführungen zu Hermle. Das hat mir wirklich weitergeholfen! Ich entschuldige mich gleichzeitig für meine Ungeduld. Wollte wohl dringend mal wieder zuschlagen und benötigte vorher die Zustimmung des Timburgschen Kabinetts :)
Dow Jones | 26.256,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Schönen guten Morgen in die Runde,

@Investival



:D:D

Ich "repeate" mich mal: spricht überhaupt nichts gegen sachliche politische Diskussionen - insofern die unsere Anlagestrategie, unsere Altersvorsorge bzw. unsere Zukunft im Allgemeinen betreffen. Meine persönliche Erfahrung aber hier bei WO ist leider, dass solche Diskussionen über kurz oder lang in Stammtischparolen und persönlichen Angriffen ausarten. Darum meine ständigen Bemühungen, diesen Part auf ein Mindestmaß zu halten. Ihr werdet mir irgendwann noch dankbar sein. ;)

@Werthaltig
bei meinen 1k-Käufen lohnen sich schnelle Gewinnmitnahmen einfach nicht. Ich bleib also dabei - und hoffe dass es eine wirklich langfristige Sache wird. Hat ja im Moment noch so gut wie kein Anleger auf dem Radar.

https://www.fool.com/investing/2019/08/22/why-operas-stock-s…

@Shubu
danke für den kurzweiligen Bericht - interessant vor allem für Leute wie mich - war ja noch nie "drüben". Wir können ja ein regelmässiges "Good-Mornung-Briefing" aus Seattle einrichten. ;) Viel Spaß noch.

@Wallander
musst Dich bei Klöckner beeilen bevor Thyssen die Dir wegschnappt. :cool:

https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/thyssenkrupp-will…

@Linkshaender
zu SOBI: wenn ich bemerke dass mich eine Aktie täglich nervt, bin ich mittlerweile so frei da auch schnell zu reagieren. War ja im Nachhinein z.B. auch bei Supernus goldrichtig. Trifft anscheinend teilweise auch bei Gewinnerbranchen-Werten zu dass man sich nicht auf stures b&h fixieren muss bzw. darf.

Salesforce macht es anscheinend etwas besser als SAP:

https://www.wiwo.de/softwareentwickler-sap-konkurrent-salesf…

Intuit wurde hier ja auch schon häufiger lobend erwähnt - auch hier positive Zahlen. Anscheinend ist Software & Cloud der einzige Bereich, wo man größtenteils von negativen Überraschungen gefeit ist:

https://www.investors.com/news/technology/intuit-earnings-q4…

Altria konnte ja schon seit Jahren mit keinen positiven Schlagzeilen aufwarten. Na ja, zumindestens in Punkto Dividende ist auf die noch Verlass:

https://www.marketwatch.com/story/altria-boosts-dividend-to-…

SQM - noch so ein Beipiel dass man riguros handeln muss wenn eine Aktie im langfristigen Abwärtstrend ist. Spart man sich viel Ärger und Geld. Schaut nicht gut aus beim Lithium:

https://www.reuters.com/article/us-chile-lithium-sqm/chilean…

Wobei ich aber fairerweise mir eingestehen muss: der Ersatz im Chile-Team - Salmones Camanchaca - schlägt sich auch nicht viel besser. :D Bin bei denen aber trotzdem optimistisch - denn die Branche läuft im Allgemeinen ja recht gut. Siehe Bakkafrost & Co. Keine Ahnung - wahrscheinlich liegts auch an den minimalen Umsätzen in Oslo. Wenn da ein Fond auch nur mit 100.000€ raus will/muss, kann es locker mal 10-20% runter gehn. Abwarten.

Schönen Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 26.256,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@ Timburg: liegen doch schon drin😎

Auf eine Übernahme hatte ich ja spekuliert, allerdings muss TK wohl erst seine Aufzugsparte zu Geld machen bzw. einen Investor finden. Übernahme könnte zwischen 800 Mio und 1 Mrd. liegen, wenn es so kommt. Könnte natürlich auch in Akien laufen der Deal, egal . Sobald mein persönliches Kursziel erreicht ist bin ich dort wieder weg. Hoffe diesmal ist was dran, gab schon mal von einen andere Magazin einen Artikel das war dann ein Strohfeuer. Mein EK liegt bei 4,92 im Durchschnitt, kann es also auf mich zukommen lassen.

Opera gestern mit guten Zahlen, Glückwunsch guter Pick von Dir.
Dow Jones | 26.350,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.320.898 von Grawshak am 22.08.19 18:29:06
Zitat von Grawshak: 24 Daumen für das Timburg-Thread-Schattenkabinett. Hervorragend. An wohlgesinnten Unterstützern bzw. Menschen mit Humor mangelt es nicht.

Ich hätte mich beinahe gestern Nacht eingeschaltet, da ich die Reaktion auf Codiman's Post derart beschämend fand, dass ich ein paar Zeilen dazu geschrieben hätte. Heute fällt das Ganze erheblich Kürzer und sachlicher aus.

Politik im Aktienforum:
(1)Sachliche Reflektion aktueller politischer Geschehnisse gehört für mich zum Aktiengeschäft dazu. Politische Entscheidungen haben - wie viele andere Faktoren - Einfluß auf unsere Investitionen.
(2)Poliische Polemik (scharfe, oft persönliche Angriff ohne sachliche Argumente) - absolut d'accord, darauf kann ich gut verzichten.

(1)Für mich war Codiman's Beitrag ersteres. Nachrichten aus der Politik, gefolgt von einer persönlichen Einschätzung und eine daraus resultierende Annahme sowie der Bezug zu seinem Aktiendepot gebündelt mit der Unsicherheit, was das für den Invesititionsstandort "DE" und den Werten bedeutet.
(2) Darauf folgte Polemik. Persönlicher Angriff, keine sachlichen Argumente, warum die Befürchtung vielleicht nicht eintritt. Schade. @L-R-S: von Dir bin ich deutlich bessere Beiträge gewohnt - meine positive Beurteilung über dich ändert das nicht - alles gut.

Ich habe mit DE eine ähnliche Befürchtung wie Codiman, der Wirtschaftsstandort "hier" wird derart stark geschwächt, dass ich mich Frage, ob es sich lohnt noch Aktien aus DE zu haben - und wenn überhaupt ja, welche?
Nach dem Höhlengleichnis https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hlengleichnis möchte ich abgleichen, ob ich ein Gefangener bin, der sich Schatten an der Wand ansieht ODER ob ich eher einer bin, der doch ein bisschen Sonnenlicht schnuppert - was hilft mir bei der Überprüfung meiner Gedanken ? Ein Empörungsbeauftragter oder ein sachlicher Kommentar ?

Beispiele:
a) Mietpreisbremse - Wer soll jetzt noch Mietwohnungen in Deutschland bauen?
Verkaufe ich jetzt besser "Deutsche Wohnen ? oder sollte ich in den Immobilienmarkt investieren ?
b) Klimawahnsinn - halte ich weiterhin Autoaktien bzw. deren Zulieferer ?
Wer seine Augen vor der desaströsen Politik verkneift, geht m.E. ein hohes Risiko mit entsprechenden Investitionen ein. Aber vielleicht kann man auch mit Inkompetenter Politik verdienen. Insolvenzaufkäufer zum Beispiel (publity AG, wobei ich hier wegen dem Management nie einsteigen würde).
c) Tabak..... https://thethaiger.com/news/national/smoking-at-home-in-thai…
Helfen mir objektive Diskussionen über solche politischen Entscheidungen das Risiko meines Invests für die Zukunft besser einzuschätzen ?

Auf weiterhin sachliche Diskussionen - grawshak


Gerne, können wir über die genannten Themen in einem anderen Medium (Skype?) diskutieren. Jedoch alles differenziert.

Codiman hat mit einigen Punkten ja nicht Unrecht.

Beispielsweise die "Verblödung". Ja, die gibt es bei uns. Seit über 20 Jahren sinkt der IQ deutlich, neu ist das nicht...

Welche Punkte mich am meisten stören, die ger total vernachlässigt ist:
Die rechtssicherheit in unserem Land schwindet. Nicht formal, jedoch durch zu wenig Personal und durch "seltsame" Ausnahmeregelungen von anleihenaufkauf bis hin zu "sicheren häfen".
Weiter werden Investitionen in unsere Infrastruktur total vernachlässigt, frei nach niels schmied: das ist auch eine versteckte Staatsverschuldung.
Weiter werden ger oder EU Champions verhindert, beispielsweise Siemens und alstrom. Dass dies eine super Erfolgsgeschichte werden kann zeigt Airbus...
Umweltverschmutzung weltweit wird nicht zielgerichtet diskutiert. Das wird uns irgendwann auf die Füße fallen. Wir haben mehr Menschen auf der Welt, die aktuell zu viele Ressourcen verbrauchen...
Besonders in ger fährt unser derzeitiges rentenkonzept voll gegen die wand. Wie es besser geht zeigt beispielsweise Dänemark...

Werde aus Rücksicht vor dem thread zu den Themen nicht mehr posten.
Wie bereits angeboten, in einem anderen Medium gerne.
Dow Jones | 26.356,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.321.945 von Bauers am 22.08.19 20:35:11
Zitat von Bauers: Guten Abend Investival,

danke für dein Feedback. Ja das mit den Rohstoffen ist wohl wahr. Mir haben es natürlich sich die Dividenden angetan.... zudem noch von Rio Tinto und Shell recht Quellsteuerfrei.

Ich werde den Plan nochmal überdenken. Aber ich denke bis zum Treffen in KA wird eh nicht so viel passieren.

3M und oder AT&T haben größere Priorität.

Erstmal warte ich die Marktlage noch etwas ab. Mein Traumszenario wäre wenn der Markt einbricht und Gold steigt und an einem
Gewissen Punkt ich dann KL umschichte :D

Natürlich ist das nur Wunschdenken.

– Richtig: Nix über's Knie brechen, Überlegungen + Planspiele bleiben erlaubt, solange man daraus kein vorgreifen wollendes Handelsdogma ableitet.

=> MMM ./. T = A1 ./. Baa2

---
>> zu SOBI. ... Aktuell kann man mit den größeren Pharmas wenig reißen; ist ja kein Einzelfall. Lediglich ein paar Spezialisten können hier eine gute Entwicklung verzeichnen. Investivals Skepsis scheint für diesen Sektor schon angebracht zu sein. Von daher bin ich hier auch etwas zögerlich, trotz guter Bewertungen. << [@linkshaender]
Diese Spezialisten gilt es bei besseren Gelegenheiten als weiße Schafe aufzulesen: CSL Ltd., Novo Nordisk, ZTS, ... – SOBi war bis Herbst l.J. durchaus auch eines. Seither ist dort einfach das Misstrauen in deren jüngste, recht unvermittelte sowie arg bilanzstrapaziöse Aquisitionspolitik kursdominant; hätte man+ich gerade als Fundamentalist gleich ahnen können können/sollen. Eine Rezessionssorge vor Augen antizipiert Mr.M. bei solchen Sachen gerne dräuende Abwertungsbedarfe, und könnten bei SOBi im worst case nominal ~1½x das EK aufzehren. Ein weißes Schaf ist SOBi for the foreseeable future explizit keines mehr.

>> Hermle ... Wenn man die von Investival genannten Randbedingungen einbezieht durchaus als Cashlieferant und Festgeldalternative zu sehen. <<
– Sagen wir besser -ausklammert, *g* ;)

---
@Timburg,



:D:D:D:D ...

Ich denke, ja bin davon überzeugt, dass die von Dir angesprochene Spezies, der es weniger oder gar nicht um die Aktienanlage geht, in Deinem thread gar kein größeres geschweige denn große Forum mehr erhalten würde. Dafür hast hier einfach schon zu viele Kopfgebraucher versammelt, die dem zeitig Einhalt gebieten würden, ginge es über eine Argumentation hinaus in verbale Entgleisungen, persönliche Angriffe, oder ist eine Argumentation abstrus wider der Faktenlage oder fehlt eine Argumentation gar völlig.
– Btw: Ein gut frequentierter thread in einem gut frequentierten Portal ist da weitaus weniger anfällig als eine i.d.R. weit weniger frequentierte comment section welchen blogs auch immer.

>> Trifft anscheinend teilweise auch bei Gewinnerbranchen-Werten zu dass man sich nicht auf stures b&h fixieren muss bzw. darf. <<
Drüben wurde im Vorfeld der Inflationsbesteuerung von Aktien nur behauptet bzw. unter Verweis auf simonseits eingebrachte Studien angenommen, dass Werte aus den Gb.branchen am ehesten für b&h in Betracht kommen, so die denn darauf wies dann nicht nur ich hin finanzfundamental nicht neben der Spur laufen.
Und SOBi ist finanzfundamental – btw: was nicht, jedenfalls nicht zwangsläufig, heißt: operativ! – nun halt aus der Spur was ich selbst für den 2019er contest unsäglicherweise völlig ignorierte *schäm*

Bei den Gb.branchen wurden drüben durchaus auch Gewichtungen offenbar; 'KOMOCL', also kurzlebige Massenverbrauchsgüter i.w.S., war(en) so doch öfter im Gespräch als healthcare, jedenfalls so es um per se defensivste Aktienanlagen ging.
Was den healthcare sector angeht, begründete ich eine Differenzierung, bei der ich bei der Portfoliogestaltung biopharma grundsätzlich hinter anderen Segmenten [medtech, medcare, healthIT, biosafety, bioprocessing] bedenke. Der schloss sich später dann auch @Simonswald an.

>> Anscheinend ist Software & Cloud der einzige Bereich, wo man größtenteils von negativen Überraschungen gefeit ist <<
Und der ist entsprechend hipp ... Die bessere Planbarkeit künftiger cashflows wird inzwischen extrem teuer bezahlt. Das kann bei fortgesetzter 'finanzieller Repression' = Tiefstzinspolitik freilich noch solange währen, bis core peer MSFT eine AMZN-like nifty50-/y2k-Gewinnbewertung erlangt.
Wobei es auch in der Wolke keine Garantie für schlaflose Nächte gibt: => NTNX.
Dow Jones | 26.342,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.323.322 von Timburg am 23.08.19 06:41:24Hallo Timburg
Ging ja schneller als ich erwartet habe mit SQM. Ich rechne auch dass es nicht zu dem viel besagten Li Hype kommen wird. Heute ist die Entwicklung mit Alternativen (Natrium) schon sehr fortgeschritten. Irgend wann in der nicht so entfernten Zukunft wird es dann einfach kein Li mehr brauchen (zumindest in der Menge nicht) (übrigens hier könnte die Deutsche Industrie tatsächlich wieder mal etwas Boden gut machen.)
Ni ist aber weiterhin nicht ersetzbar und wird weiterhin Bestandteil von Batterien sein. Man rechnet übrigens mit einer starken Knappheit von Ni bereits in 2020/21, in 2025 wird's dann richtig schwierig.



10 Jahre Ni preis: bei 20.000 werden einige Projekte wieder attraktiv, da wird also etwas passieren müssen in naher Zukunft

Der Berater

@Ministerpräsident: Rohstoff investment ist stark zyklisch und hoch Risiko behaftet duch Unvorhergesehenes, Preisvolatilitäten sowie einem engen Marktumfeld. Ein Rohstoffinvestment sollte den 10% Anteil am gesamt Depot nicht übersteigen. Bei mir sind es derzeit 15% aufgrund der Zyklizität (hoher cash bestand, momentum im EM bereich)
(bevor der mir wieder die Rote karte zeigt :):):))
Dow Jones | 26.340,00 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben