Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4123)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Digitale Transformation: 10 wichtige Prognosen für das nächste Jahrzehnt
1. Einfache Benutzerführung: Der Anwender im Mittelpunkt

2. Mehr Cloud-Anbieter: Anwendungen können überall liegen

3. Nähe zum Anwender: Abhängigkeit von Netzwerken schwindet durch SASE=Secure Access Service Edge)

4. Vom Netzwerk zum Anwendungszugriff: Das RAS-VPN geht in Rente

5. Zero Trust Network Access setzt IT-Infrastruktur nicht mehr dem Internet aus

6. Das Internet als modernes Verkehrsnetz: Neue Wege, neue Bewegungsmuster

7. Multi-Cloud-Strategie: Diversifikation von Anwendungsstandorten

8. Silos aufbrechen: Der CDO als kritische Stabsstelle für den Geschäftsbetrieb

9. Digitalisierung erfordert Teamwork: Investitionen in die digitale Transformation

10. Vom Early zum Late Adopter: Steigender Leistungsdruck auf Cloud-Nachzügler

https://www.digitalbusiness-cloud.de/digitale-transformation…

https://www.digitalbusiness-cloud.de/multi-cloud-strategie-w…

https://www.digitalbusiness-cloud.de/cloud-anbieter-neuer-re…

Das Segment IT/Cloud wird weiter gut laufen........

Oberkassel
Dow Jones | 29.264,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.452.965 von investival am 22.01.20 16:04:55@lenzing
deren margen hängen viel vom baumwollpreis ab und dieser vom baumwolllagerbestand in china.

lenzing ist ein langfristplay, sie investieren kräftig:
https://www.lenzing.com/newsroom/press-releases/press-releas…
https://www.derstandard.at/story/2000112518174/lenzing-baut-…

sprich es dauert, bis das ergebnisseitig sichtbar wird...
Dow Jones | 29.288,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.449.029 von investival am 22.01.20 10:48:04Hallo Investival,

ich glaub man kann das durchaus deutlich zwischen meinen Zeilen lesen: ich persönlich finde, dass all diese Crashproheten - und das egal ob die Weik oder Krall oder Otte heißen - eine viel zu große Bühne bzw. ein viel zu großes Publikum bekommen. Speziell im Verhältnis zu deren Performance - dort wo man die anhand deren Fonds ziemlich genau ablesen bzw. verfolgen kann. Kann also durchaus sein dass ich bei diesem Thema befangen bin. :D Und ja - @Jambam - ist mir vollkommen bewußt dass ich mir damit in einem Forum wie WO eher weniger Freunde mach. Aber was soll`s - ich finde man kann der Generation Patriots durchaus ab und zu mal einen Fingerzeig geben dass da viel Lärm um Nichts gemacht wird.

Nochmal zu Krall: ja, er gibt den Goldanteil im Depot mit 10% an. Alles drüber wäre auch zu fadenscheinig bzw. offensichtlich in seiner Position. Aber er hat ganz explizit erwähnt dass man im Moment Null Anteil Aktien haben sollte - egal ob europäische oder USA. Hast Du diesen Ratschlag befolgt ?? Natürlich nicht - und darum bleib ich bei meiner persönlichen Einschätzung - man darf solchen Leuten nicht zuviel Aufmerksamkeit scheken. Aber die bekommen die Jungs anhand der Bestseller anscheinend auch so zur Genüge.

@Oberkassel
sehe ASML und JNJ sind heute glimpflich durch die Zahlen gekommen. OK, sind ja im Vorfeld ja auch genügend gestiegen.

Übrigens - Glückwunsch zu Lonza. Da hab ich tatsächlich was verpasst; sind vor paar Wochen (im November ??) mal intraday eingebrochen - waren knapp über 300€ und da hab ich noch überlegt: soll ich oder soll ich nicht ?? Schade drum.

Übrigens - hab Dir ja neulich die Shell versucht auszureden. Passt irgendwie nicht zu Deinem Ansatz bzw. Deiner Strategie. ist was für alte lahme Gäule wie mich.....:laugh:Hätte da aber was anderes was sich gut neben Deiner Lonza machen würde: Sonova. Schaun auch charttechnisch meiner Meinung recht gut aus. Und die Bewertung ist zumindestens noch nicht jenseits von Gut und Böse:



https://de.marketscreener.com/SONOVA-HOLDING-AG-70127/?type_…


@Thorben
wenn ich mich in Rage rede mit Blick auf manche Marktschreier, dann denke ich auch immer mal an Euch. Dass die Leute lieber Seiten wie Eure lesen als Bücher über den Totalkollaps. :mad: Wie auch immer, ist mir natürlich nicht entgangen dass Ihr beide einen neuen Wert vorgestellt habt. Und wen wundert`s ??? Össur bei mir ja schon lange ein Habenwill - und hier nicht nur wegen der Flagge. ;) Kommt bestimmt irgendwann ins NBIM-Team:

https://junge-investoren.de/

Glückwunsch und weiter so....................


Schönen Abend in die Runde
Timburg
Dow Jones | 29.294,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.453.547 von Timburg am 22.01.20 16:45:14 Nochmal zu Krall: ja, er gibt den Goldanteil im Depot mit 10% an. Alles drüber wäre auch zu fadenscheinig bzw. offensichtlich in seiner Position. Aber er hat ganz explizit erwähnt dass man im Moment Null Anteil Aktien haben sollte - egal ob europäische oder USA. Hast Du diesen Ratschlag befolgt ?? Natürlich nicht - und darum bleib ich bei meiner persönlichen Einschätzung - man darf solchen Leuten nicht zuviel Aufmerksamkeit scheken. Aber die bekommen die Jungs anhand der Bestseller anscheinend auch so zur Genüge.


seit ich diesen und ähnlichen Zeitgenossen keine Aufmerksamkeit schenke, hat sich meine performance entscheidend verbessert.

sie bedienen alle nur ihre eigenen Geschäfte und bringen dem Individuum keinen Nutzen.

und schön, dass die Leute das gerne lesen - so wird der Überschwang vermieden. Und der ist wirklich schädlich.
Dow Jones | 29.268,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.453.547 von Timburg am 22.01.20 16:45:14Hallo auch Timburg,

>> ich persönlich finde, dass all diese Crashproheten - und das egal ob die Weik oder Krall oder Otte heißen - eine viel zu große Bühne bzw. ein viel zu großes Publikum bekommen <<
Ich auch. Wobei ich die große Bühne allerdings beileibe nicht nur in Sachen Börse+Wirtschaft ausmache.

Du weißt indes, was ich von Marktschreiern generell halte. Schon gar nicht sollte man sich die ständig 'reinziehen, und/oder deren konkrete Empfehlungen für bare Münze nehmen – was ich in meiner Reflexion ad Krall durchaus zum Ausdruck brachte. Allerdings schadet es nicht, diese dann+wann mal auf ihre Plausibilität hin zu reflektieren, um auch da ein ranking zu erhalten, wen man sich da später noch mit welchen ? antut und wen nicht.
– Du selbst aber hast schon öfters diese Spezies verlinkt, wenn auch eher die Antialarmisten; so what ... ;)

Die Fonds der Kapitalmarktschreier würden sicher besser abschneiden, würden sie durch ihre Schöpfer+Lenker mehr als die Medien beackert. Und würden sie nicht stur top-down der Meinung deren Schöpfers folgen, sondern sich mehr bottom-up kümmern.

Ganz in diesem Sinne war neben so manch anderen smallcaps Össur hier schon vor längerer Zeit zur Überlegung eingeworfen, aber Du wolltest Deinen 'Habenwill' halt nicht in Kopenhagen kaufen ... – Aber so richtig weggelaufen sind sie darüber ja noch nicht, :D
Dow Jones | 29.200,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.453.547 von Timburg am 22.01.20 16:45:14>> Aber er hat ganz explizit erwähnt dass man im Moment Null Anteil Aktien haben sollte - egal ob europäische oder USA. Hast Du diesen Ratschlag befolgt ?? Natürlich nicht <<
– Sry, aber Du hast wieder nicht richtig reflektiert, @Timburg.

Er sagte nach seinem Hinweis auf das 'alte Geld'*) welches crash-bedingte Schwankungen durchgehalten hat > Wenn man allerdings die [crash-bedingten] Schwankungen[!] vermeiden' möchte, dann ist es allerdings ein schlechter Rat in Aktien zu investieren; egal wo <
*) ~30 sek zuvor hat Krall indirekt bekundet, dass sich von ihm ad Aktien nicht angesprochen fühlen muss, wer bereit ist -50 % zwischendurch auszuhalten

–Und das ist ja nun nicht daneben ... ;)

Ich bin mit crash-bedingten Wertschwankungen seit 1987 mehrmals umgegangen, und habe davor nun natürlich nicht die Hosen schon vorher voll; yo.
Schönen Abend auch.
Dow Jones | 29.250,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.456.163 von investival am 22.01.20 19:56:59> Und das ist ja nun nicht daneben ... <
... auch wenn es marktschreiertypisch trivial ist.
Dow Jones | 29.230,00 PKT
@investival und @timburg

Es ist ja so, Timburg hätte sich vllt besser etwas länger das (und andere) Videos angesehen und darüber etwas nachgedacht. Außerdem Herrn Kralls vita gecheckt, seit wann er bspw. bei Degussa ist. Ihn mit dem Dampfplauderer Weik in eine Schublade zu stecken ... n/c

Hier wurde in den letzten Wochen ein Link gepostet mit sehr gutem Inhalt, warum es sich lohnt in Szenarien zu denken. Tun leider hier die wenigsten oder sie berichten nicht davon. Ich rate jedem diesen zu lesen ;)

Und genau das ist es ja, eine Aussage refelektieren, Fakten recherchieren, sich eine fundierte Meinung bilden und dann konsequent handeln (oder auch nicht). Auch so ein Szenario kann einem helfen.
Herr Krall ist in seiner Analyse hervorragend mit seiner Hauptaussage "Erträge erodieren und Winter 2020 schreibt die Mehrheit rote Zahlen (sehr verkürzt)" danach folgert er einige Dinge, wie negatives Kreditwachstum, Zombisterben, Deflation, Bankensterben, Eingriff EZB, Inflation [verkürzt dargestellt] die ansich sehr logisch sind - jedoch eine EXTREM stringente Kausalkette.

Was wäre denn wenn, die Politik einen neuen GREEN DEAL macht der beinhaltet, dass Unternehmen subventioniert werden, wenn Sie gründe Dinge machen. Und die Banken werden subventioniert bzw. bekommen eine (jährliche) Provision für jeden ausgegebenen Kredit der in diese Grüne Sache fließt. -> Schon sind die Erträge wieder langfristig positiv, auch wenn es pervers ist!

Man sollte sich auch immer fragen, warum man nicht in eine Aktie investieren sollte statt warum auf jeden Fall.
Dow Jones | 29.226,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.446.083 von Timburg am 22.01.20 06:39:31Hi,

hab die Anleihe zu einem Kurs von ~106% verkauft. Da war die Restrendite war für das Risiko zu gering find ich.

Grüße
Dow Jones | 29.228,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.456.415 von Low-Risk-Strategie am 22.01.20 20:15:35
Zitat von Low-Risk-Strategie: @investival und @timburg

Es ist ja so, Timburg hätte sich vllt besser etwas länger das (und andere) Videos angesehen und darüber etwas nachgedacht. Außerdem Herrn Kralls vita gecheckt, seit wann er bspw. bei Degussa ist. Ihn mit dem Dampfplauderer Weik in eine Schublade zu stecken ... n/c

Hier wurde in den letzten Wochen ein Link gepostet mit sehr gutem Inhalt, warum es sich lohnt in Szenarien zu denken. Tun leider hier die wenigsten oder sie berichten nicht davon. Ich rate jedem diesen zu lesen ;)

Und genau das ist es ja, eine Aussage refelektieren, Fakten recherchieren, sich eine fundierte Meinung bilden und dann konsequent handeln (oder auch nicht). Auch so ein Szenario kann einem helfen.
Herr Krall ist in seiner Analyse hervorragend mit seiner Hauptaussage "Erträge erodieren und Winter 2020 schreibt die Mehrheit rote Zahlen (sehr verkürzt)" danach folgert er einige Dinge, wie negatives Kreditwachstum, Zombisterben, Deflation, Bankensterben, Eingriff EZB, Inflation [verkürzt dargestellt] die ansich sehr logisch sind - jedoch eine EXTREM stringente Kausalkette.

Was wäre denn wenn, die Politik einen neuen GREEN DEAL macht der beinhaltet, dass Unternehmen subventioniert werden, wenn Sie gründe Dinge machen. Und die Banken werden subventioniert bzw. bekommen eine (jährliche) Provision für jeden ausgegebenen Kredit der in diese Grüne Sache fließt. -> Schon sind die Erträge wieder langfristig positiv, auch wenn es pervers ist!

Man sollte sich auch immer fragen, warum man nicht in eine Aktie investieren sollte statt warum auf jeden Fall.

– @Timburg ist in Sachen Zeit sicher entschuldigt.
Und er sollte meine doppelte Klarstellung nun nicht persönlich nehmen – auch ich hätte wenn dann vlt. nicht sauber reflektiert, hätte ich einen anspruchsvollen Job im realen Leben neben der Börsensache.
Aber wo das Unsaubere überall draußen Überhand nimmt, bin ich dagegen allergisch geworden; sry.

>> jedoch eine EXTREM stringente Kausalkette. <<
– Was ich ja auch schon monierte; nebst seinem Zeitplan.
Hätte er m.M.n. nicht nötig, aber vlt. meint er, nur so im medialen Wettbewerb mit 'Dampfplauderern' bestehen zu können. – Hier im thread ist's ihm ja gelungen; who the fuck is Weik, :D ...

>> Was wäre denn wenn, die Politik einen neuen GREEN DEAL macht der beinhaltet, dass Unternehmen subventioniert werden, wenn Sie gründe Dinge machen. Und die Banken werden subventioniert bzw. bekommen eine (jährliche) Provision für jeden ausgegebenen Kredit der in diese Grüne Sache fließt. -> Schon sind die Erträge wieder langfristig positiv, auch wenn es pervers ist! <<
So ähnlich ist das ja nun angedacht ...

Die 'perverse' planwirtschaftliche Banken'subvention' fordert ja auch Krall (zur crash-Abmilderung; ohne das zu konkretisieren). Und ich schließe nicht aus, dass es ohne nun nicht mehr gehen wird können.
Mit dem grünen Mantel können leichter als anders Opfer abverlangt werden, und leichter Restvertrauen in eine noch offensivere EZB-Politik zur Bankenrestrukturierung erhalten werden.
– Die GREEN DEALER müssen aber auf Redlichkeit, Glaubwürdigkeit achten. Und zwecks Akzeptanz schauen, dass sie das Ökokind nicht mit dem Ökobad über Mensch+Natur+Ökonomie ausschütten.
Dow Jones | 29.214,00 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben