Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4356)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 63.491.051 von Timburg am 29.04.20 06:47:57Hallo Timburg,

will nicht spoilern, aber Felix und Thorben arbeiten gerade an einer Analyse zu SPG. Es gibt also bald ganz viel zum Unternehmen zu lesen. Ist auf jeden Fall aktuell aus Bewertungssicht ein sehr interessanter REIT. SPG ist gestern übrigens gestiegen, da sie planen ab nächster Woche wieder 49 Malls zu öffnen.

https://www.cnbc.com/2020/04/28/simon-property-prepares-to-r…

Zu ONEOK kann ich nichts beitragen. Im Midstream Bereich bin ich nur in KMI investiert. Und dies weiterhin mit voller Überzeugung.

Noch Glückwunsch zu Deinem (verspäteten) Chr. Hansen Kauf... 👍
Die gab es viele Wochen vor den Quartalszahlen zw. 60-68 EUR zu kaufen.

Beste Grüße in die Runde
Felix80
Dow Jones | 24.258,00 PKT
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.493.415 von Felix80 am 29.04.20 09:37:11Ich habe vorgestern meinen Bestand an Simon Property um 150% erhöht.

Aus meiner Sicht der beste USA-Wert. Mir gefällt die Kapitalstruktur sowie die Art, Güte und Struktur der Center, diese ja nicht nur in USA. Sind ja indirekt in Europa aktiv.

Und die letzte Übernahme dürfte Charme haben.

Letztlich ist es doch so, geht eine Simon Property zugrunde an den aktuellen externen Faktoren, dann dürfte die Masse unserer "Wirtschaft" fertig sein.

Ich bin optimistisch und würdige, dass eine Welt auch mit Corona wird leben können und müssen. Und nicht die Masse unserer Weltbürger zu digitalen Höhlenbewohner degenerieren wollen.

Ende Mai 2020 kommt die nächste Dividende, mal sehen, was passiert. Beibehaltung, Kürzung, Streichung?

Bei den Centeraktien in Europa ja eine Deutsche Euroshop = Streichung, eine Eurocommercial die bisherige Neuzahlungsstruktur April + November auf altes Zahlmodell November 2020 zurückgedreht.

Was bei Wereldhave kommen wird zum Termin Mai 2020?
Dow Jones | 24.292,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.493.646 von Kampfkater1969 am 29.04.20 09:49:23Bester USA Wert bezogen auf Center und Outlets.
Dow Jones | 24.292,00 PKT
>> Die Menschheit wird weiter essen gehen. Und auch wieder verreisen. << [cBär]
Yo – wenn :yawn: irgenwann aber nicht allzu spät mal die Fakten stärker gewürdigt werden ...
https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

>> Grippe hatten wir rappelvolle Züge, Wartezimmer etc. und sind ohne jeglichen Schutz damit umgegangen. << [@ungierig]
Das war bei CoVid-19 immerhin 2½ Monate (– die jährlich gemeinhin gesundheitskritischsten) nicht anders ...

ad Rational

-ist praktisch schon alles Gute+Schlechte geschrieben; bin da gefühlt nahe beim Matador.

– Noch ein paar Fakten: Rational hat aktuell im Tief nicht mal ½ so viel wie 2008/09 verloren, und war dieses Mal vor dem crash teurer als vor dem damaligen. 2010 hat R. ~7€/Aktie verdient, 2019 ~15 ... Kurs damals nach Bekanntgabe der Zahlen und nach(!) allgemeiner Überwindung des Krisentiefs ~190 *), kurz vor dem crash 2020 ~700 ... Und aktuell ~440 in der Krise, deren Überwindung auf der timeline noch offen ist wie ein Scheunentor.
Dabei ist es im übrigen nicht so, dass die R.-Bilanz damals, als die Aktien 9(!) Monate abverkauft wurde, schlechter als heute nach 3 Monaten Abverkauf war.
*) Das Krisentiel lag bei ~1/3 dessen [– mal so als downside risk, *g*]

Aber bei dieser Geldsintflut weiß man ähnlich nix Genaues wie schon 2009. Viel Glück den Wagemutigen; vlt. ist's ja so, dass R. derweil viel stärker marktdominant ist als damals, oder seine Solidität in dieser Krise dahingehend ausspielen kann.

Last not least denke ich, dass man mit operativ-perspektivisch sichereren und dazu tw. günstigeren »Krisengängern« in den nächsten Monaten besser schlafen wird. Nur ein deep moat macht keine Krisenresistenz aus. Es kommt auch darauf an, wen man adressiert, und was man anbietet; langlebige Gebrauchsgüter sind in einer Wirtschaftskrise am wenigsten gefragt.

– Ich denke diese Krise betreffend, dass Investitionen nicht nur R. betreffend freiwillig erst getätigt werden, wenn klar ist, dass es im Herbst/Winter keine 2. CoVid-19-Welle aka einen neuen lockdown geben wird.
Inwieweit diese Geldsintflut auch das relativeren wird ... :yawn: k.A.

---
>> Sehe die Börsen laufen im Moment wieder wie geschmiert << [@Timburg]
– Sie sammeln nach dem frischen Geld nun mental Kraft für den Anlauf auf's letzte Fibonacci retracement ... die es gehörig brauchen wird für eine insgesamt höhere Bewertung als vor dem crash.
Ob die Kraft reichen wird, oder wieder mal sell in May angesagt ist, wissen wir in 4 Wo., *g*

Ins aktuelle Bild passt die nachbörsliche Reaktion auf die GOOG-Zahlen, die eigentlich ein non-event sind (– die um ~1/3 gesunkene Steuerquote, die das Ergebnis+ yoy rettet, interessiert gerade kein Börsenschw...).
Übrigens stiegen die »big 5« in tech im SP500 in den letzten Monaten von ~17 auf nun ~23 % Indexgewicht; weit mehr als 2000 ...

---
ad Wirecard

>> Nervt wenn man solche Werte hat auf welche sich die Leerverkäufer dauernd drauf stürzen. << [@Timburg]
Wirecard hatte lt. shortsell.nl per 27.4. ein 'total short' von gut 5 % ... – Also, da spiel(t)en schon andere Dinge eine gewichtigere Rolle. @Felix80 hat dazu ja ein update nebst klarem Fingerzeig eingestellt.

>> es ist eben nicht so, dass Wirecard hier irgendwie die Herausgabe von Unterlagen verweigert habe - so wie das von vielen jetzt (miss-) interpretiert wird. << [@sirmike]
Erst mehrere Monate nicht und dann auch nur elektronisch = nicht verifizierbar liefern ist auch kein Ruhmesblatt.
– Ach ja; gem. Verlautbarung in 'Capital ist Corona Schuld.
[Btw: In der 'Capital' wurden vor längerer Zeit fette ? hinsichtlich Wirecard thematisiert]

>> kmpg war mE ziemlich streng... an einer stelle im bericht wird zb bemängelt dass ein partner (ich glaub es war eine bank oder treuhänder) unterlagen nicht herausgegeben hat, obwohl er vertraglich verpflichtet gewesen wäre << [@haowenshan]
Naja; wenn das schon 'ziemlich streng' ist ... [– Vlt. hat KPMG aber meine+Larry's süffisante Anmerkung letztens hier gelesen, :laugh:]

>> der kpmg auftrag kam vom aufsichtsrat. sonderlich kooperativ waren die wirecard mitarbeiter sicherlich nicht. << [@haowenshan]
:rolleyes: – Gerade wenn »mein« Unternehmen in der Kritik steht und ich nix zu verbergen habe, bin ich doch kooperativ.

>> wenn das passt (und bisher gab es keine hinweise, dass es nicht passen sollte), dann kann man praktischerweise eigentlich auch davon ausgehen, dass es die jahre davor auch keine scheinbuchungen, etc. gab << [@haowenshan]
– 2019 standen bereits Vorwürfe im Raum, dass was 'nicht passte' ... ;)

Ich verstehe nicht, wie man sich an so ein ?-behaftetes Unternehmen klammern kann ... Muss ich aber gottseidank nicht, :D

---
>> die Finanzwerte im Vergleich: ... MSCI GPN ADP JKHY << [RS]
– Apfel+Birne+Tomate+Paprika ... ;)

Dass ein Unternehmen, welches payroll-, HR- und tax tools anbietet deren Perspektive direkt vom Arbeitsmarkt abhängt, stärker tangiert wird als bspw. ein Profiteur von der Geldsintflut, der Indizes kreiert und vermarktet, liegt auf der Hand.

---
>> Da ihr ja alle immer nur gewinnt und nie von euren Verlusten schreibt << [@gonzo2020]
'immer' ... :D ... – Ich empfehle ein paar mehr thread-Nachlesestunden. ;)

---
Danke noch @Rugier für die Info ad 'Simply Wallstreet'.
Dow Jones | 24.334,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.491.051 von Timburg am 29.04.20 06:47:57
Zitat von Timburg: @Felix & Haowenshan
egal was da bei Wirecard letztendlich rauskommt - wär mir persönlich zu hektisch dieser Kursverlauf. Eignet sich aus meiner Sicht in keinster Weise zu einem Langfristdepot. Man will ja nicht jeden Morgen die Zeitung aufschlagen um irgendwelche Horromeldungen zu lesen. War zwar selber paarmal am Überlegen - aber wie angemerkt:_ im Payment-Sektor gibt`s genügend Firmen mit denen man ruhiger schlafen kann.

https://www.capital.de/geld-versicherungen/wirecard-fast-sch…


ich sehe das anders :) (und bin seit jahren wirecard aktionär und es war bzw ist ein sehr erfolgreiches langfristinvest - ich wüsste nicht, warum man einen kurzfristigen zock machen sollte (es kann doch jederzeit rauf und runter gehen), es kommt doch darauf an, wie sich der kurs mittelfristig entwickelt, wenn man die tägliche oder monatliche volatilität ausblendet und die ist natürlich sehr sehr hoch. aber die ist bei anderen payment playern auch sehr hoch, man sehe sich den kurs von square an, oder stoneco (da ist warren buffet beteiligt) - da ist eigentlich kaum ein unterschied zu wirecard. paypal ist im kursverlauf ruhiger, aber es angesichts des wachstums, das sie haben, jetzt auch nicht ein schnäppchen.

also nur zu sagen, weil die volatilität hoch ist, ist es nix langfristiges, ich weiß nicht - da misst man mit zweierlei maß. dann müsstest zB auch thetradedesk hochkant rauswerfen. ich habe mir das jetzt angesehen, alleine die spitzen im letzen (!) jahr: von 183 rauf auf 278, runter auf 184, rauf auf 305, runter auf 160 und jetzt wieder rauf. ist halt so (ich war dort mal investiert, bin es jetzt aber nicht mehr)
der kurs wirecard ist im übrigen YTD deutlich besser als der dax und ziemlich auf demselben niveau wie zb sap, zumindest heute früh:) (der YTD vergleich ist natürlich willkürlich).

ich überleg mir auch immer wieder, wie man die volatilität bei aktien von unternehmen ausnützen könnte, an denen man grundsätzlich interessiert ist.

und zu den medien:
man hat doch jetzt die möglichkeit, einen intimen, ungeschönten bericht zu lesen - warum soll man seine zeit mit den ganzen medienberichten verschwenden? mcih persönclih würde es auch interessieren, warum sie derart verhasst bei einigen medien sind, und fakt ist auch, "sex sells" und "wirecard sells"...
vorm wochenende hat das handelsblatt geschrieben, die verzögerungen seien darauf zurückzuführen, weil man mit wirecard über gewisse formulierungen feilsche, zig andere medien haben das übernommen (der grund war wohl, wenn der bericht "besser" gewesen wäre, dann wäre halt der vorwurf gekommen, er wurde aufgeweicht) - wenn man einen blick in den bericht wirft, so weiß man, mitnichten hat man das getan - kein satz wurde da mit dem vorstand abgestimmt, ich kann mir das bei bestem willen nicht vorstellen.

ich kann mich noch erinnern, wie der spiegel (!) titelte "ist braun ein betrüger?" oder so ähnlich und der redakteur sinngemäß meinte, man wird ja fragen dürfen? grundlage dafür? es gibt auch im gestrigen bericht keinen einzigen hinweis darauf. keinen. es war ein "forensischer" bericht - wesentlich strenger als die prüfungen bei audits, das äußert sich zb bei einem nachweis für wirtschaftl. berechtigung bei einem treuhandkonto. hier liegen bestätigungen seitens der bank für EY für den jahresabschluss vor, dass wirecard der wirtsch. berechtigte ist. kpgm war im märz vor ort und hatte auch die mündl. zusage einer bankmitarbeiterin, dass dem so sei. für die "forensischen" anforderungen von kpmg genügte das aber alles nicht, es muss eine eigene abteilung der bank bestätigen... und die fehlt halt noch wegen corona. und dann ist halt die kpmg schlussfolgerung: es konnte noch nicht bestätigt werden, dass....

das nur so zur ergänzenden einordnung
Dow Jones | 24.308,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.494.006 von haowenshan am 29.04.20 10:05:39>> die [Volatilität] ist bei anderen payment playern auch sehr hoch, man sehe sich den kurs von square an, oder stoneco (da ist warren buffet beteiligt) - da ist eigentlich kaum ein unterschied zu wirecard. paypal ist im kursverlauf ruhiger, aber es angesichts des wachstums, das sie haben, jetzt auch nicht ein schnäppchen. <<
– Historische (250d) Volatilitäten [und Moody's Ratings] im payment sector
V [Aa3] ~40 %
MA [A1] ~45 %
PYPL [---] ~45 %
GPN [Baa3] ~50 %
Wirecard [Baa3] ~60 %
SQ [---] ~60 %
Stoneco [---] ~80 %

Volatiltität als das Risikomaß wie es die 'Porfoliotheorie' propagiert ist auch mein Ding allerdings nicht; in praxi kommt's da in der Tat auf den Kurstrendkontext an.
Allerdings sind auch die möglichen(!) Trendeinflussfaktoren ein Punkt. Und da gibt's eben uptrends oder Konsolidieurngen/Korrekturen in solchen, wo die Einflussfaktoren einfach weniger heikel als bei Wirecard sind.

Und; d'accord: Medienberichten immer mit Vorsicht begegnen. Wie schon einige Male erwiesen, wird immer öfter über Gebühr abgeschrieben, und wenn ein Urheber sich mal korrigieren muss, ist der Kopfbraten längst gegessen.
Aber solch ein Wirtschaftsprüfungsurteil würde ich als Kapitalgeber schon ernst nehmen. Die KPMG mag um ihren Ruf vlt. besonders bemüht sein, aber im Kern kommunizierte sie ad W. nur die nicht für eine ENTlastung hinreichende Faktenlage.

[– Btw: Die durchweg teuren core peers im payment sector überzeugen mich im aktuellen market rebound im übrigen allesamt nicht sonderlich]
Dow Jones | 24.312,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.491.339 von gonzo2020 am 29.04.20 07:38:27Timburg hat schon recht soll hier eher langfrist Depot werte.

gratuliere mal zu Lufthansa. Du mach dir nichts draus no risk no fun habe auch 3 shorts verbrannt
1 Rohstoff ETF, 2 ÖL ETC also mit verlust wieder raus.

Aber im großen und ganzen habe super verdient noch dazu über 10.000 auf Kredit (LombardKredit)
den es jetzt nicht mehr gibt

Schau mal Buffet der tradet auch super fleißig als Langfrist Investor, naja gemischte Strategie finde besser.

Der predigt zwar Edelmetalle taugen nichts hat aber einen fetten Silber Trade in der Vergangenheit gemacht.

Habe mich jetzt inspiriert durch Timburg meine Checkpoint zu verkaufen EK 80€ VK 100€ gute
20% gemacht paar mal zu sätzlich positiv getradet bereue das da zu sehr auf long gemacht habe hätte sicher so 2-3 mal mehr traden sollen

Berkshire schmeisse jetzt auch raus nach 5 Jahren hold ohne Dividende sind ca 30% plus wirklich
nicht viel.

Ja mag sein das ich jetzt Glück gehabt habe muss aber traden weil wollte den Kredit halt wieder tilgen und ja genau jetzt war sehr viel Geld zu machen.

BP ist grade ins Plus gerutscht ja bin am überlegen schon wieder gewinne mitzunehmen auch alle meine 3 Cruise Lines ca um die 20% im Plus könnte aber auf long machen

2 Tankers habe schon vor paar Tagen verkauft, absolutes Schlaraffenland aktuell 2 Länder ETF positiv getradet, und das alles nicht schwer alles steigt momentan (das würde jetzt den Rahmen sprengen wenn jede Brauche und Land aufzähle wo Gewinne mitgenommen habe.)

Sonst niemand unter den Long investoren die im Crash billig gekauft hatten und jetzt verkaufen?

Das kann gut sein das zu den 10% gehöre oder hat sich noch wer getraut auf Kredit reinzugehen
Dow Jones | 24.342,00 PKT
Beim gestrigen schauen der Frontal 21 Sendung musste ich schmunzeln, da auch in unten verlinktem Beitrag Geräte von Rational ihren Einsatz finden.

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/umstrittenes-verfahren…

@Video / Corona-Alltag:

Die gezeigten Masken bei 0:29 der Pflegerin nutzen wir in der Klinik auch, exakt die gleichen. Wir haben zu wenige und müssen diese (1 Paar) auch den kompletten Dienst über tragen. Leider ist es so, dass diese Masken laut Hersteller (Made in China) nach 4 Std verworfen werden müssen.

Das im Video kritisierte Aufbereitungsverfahren wird auch bei uns für FFP2 Masken angewandt. Das Video selbst kursiert seit gestern Abend bei uns im Intranet und hat auch entsprechende Diskurse in Gang gebracht seitens der Pflege in Richtung Klinikleitung, um es mal sehr höflich zu formulieren.
Dow Jones | 24.334,00 PKT
ich glaube wir alle sind uns nicht wirklich bewusst was menschen im gesundheitssektor leisten + ertragen müssen um UNS gesund zu erhalten bzw. zu machen ..

deshalb ..auch wenns bissi wenig ist>>>
DAFÜR DASS IHR für uns EUER LEBEN RISKIERT!!!!!!!!!!!
Dow Jones | 24.348,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
AMS
Die ams AG (Austria Mikro Systeme) ist auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Halbleitern spezialisiert. Der Nettoumsatz gliedert sich nach Aktivitäten wie folgt:

- Produktverkäufe (97,7%): Sensoren, Sender, Stromrichter, Sensorschnittstellen, integrierte Schaltkreise usw. für die Bereiche Industrie, Automobil, Gesundheitswesen, Mobilkommunikation;

- Gießereidienste (2,3%): Betrieb für Dritte.

Der Nettoumsatz verteilt sich geografisch wie folgt: Europa, Naher Osten und Afrika (16,7%), Asien / Pazifik (81,3%) und Amerika (2%).


AMS hat sich durch gezielte Übernahmen eine chancenreiche Ausgangsposition im Megamarkt für moderne Sensorik-Lösungen aufgebaut. Dank der 580 Mio. USD schweren Übernahme von Hexagon in 2016 ist man nicht nur führend bei Optik-Anwendungen, sondern sicherte sich gleichzeitig wichtige Technologien, die es erlauben, optische Sensorik-Cluster in kleinsten Abmessungen zu realisieren. Dank passender Ergänzungen in den Bereichen VCSEL und der Übernahme des Biometric-Spezialisten KeyLemon hat AMS die notwendigen Kompetenzen, um neue anspruchsvolle Sensorik-Lösungen für verschiedenste Anwendungen zu realisieren. Neue Produkte rund um 3D-Sensorik für Face-ID- Erkennung bei Smartphones lassen sich auch für Zugangserkennungssysteme für Wohnungen verwenden.

https://ams.com/documents/20143/3749118/Roadshow+presentatio…

Der Chiphersteller ams hat im Startquartal 2020 den Umsatz gegenüber letztem Jahr deutlich gesteigert und die operative Marge verbessert.

https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/ams-aktie-springt…




Heute erster Kauf ....erste Position bei AMS.



Allen ein gutes Händchen heute...

Oberkassel
Dow Jones | 24.314,00 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben