Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4792)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 06.03.21 18:34:15 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
05.12.20 07:33:20
Beitrag Nr. 47.911 ()
Schönen guten Morgen in die Runde,
keine Sorge, lieber Matador - kann noch so "dicke Luft" hier reinströmen - ich versuch trotzdem das Ding hier wirklich bis zum Schluß durchzuziehen. ;) Geht mir aber ähnlich wie Codiman - Job, Familie und eine (schwer) pflegebedürftige Schwiegermutter fordern schon ihren Tribut. Wobei letztere vorgestern positiv auf Corona getestet wurde - bei 85 Jahren und schlimmer Vorgeschichte hilft da natürlich nur noch beten. Wobei für mich diese Meldung - nach all dem was man in den Nachrichten zum Thema Corona in Pflegeheimen mitbekommt - eigentlich nur eine Frage der Zeit war. Aber hoffen wir mal das Beste.

Hatte mich ja neulich gebrüstet dass ich Ärger rieche bevor er richtig aufkommt. Volltreffer !!!! :laugh: Codiman hat wohl meinen neulichen BM-Verkehr mit Winfreak ausspioniert :D wo ich genau diese Entwicklung "gerochen" hab und versucht hab, Schlimmeres abzuwenden. Hab ihm geschrieben - und wiederhole dies hier öffentlich - dass ich ihn im Prinzip sympathisch finde, aber sein "Stil" hier im Threadkontext etwas gewöhnungsbedürftig ist. Wir haben nun mal eine trägere Einstellung zum Aktienmarkt (früher hieß das langfristig - aber mit diesem Begriff darf man sich heute nicht mehr an die Öffentlichkeit trauen). Alles immer dynamischer, immer hektischer - immer höher, weiter, schneller. ;) Und wer keine 100% Overnight-Verdoppler oder keine 50% p.A. schafft, ist altmodisch und nicht mehr zeitgemäß. Darum auch von meiner Seite - @Winefreak - erschlage uns nicht mit dieser Fülle von Empfehlungen - wie ich hat fast jeder nur einen Kauf pro Monat. Und da hat man am 30. sowieso schon vergessen was am 1. des Monats eingeworfen wurde.

Nun, ich versuch mich von dieser Schnelllebigkeit abzukoppeln, bin auch sicher dass es noch einige mit dieser Einstellung gibt - und möchte die nicht von diesem Stakkato an "Geheimtipps" im Minutentakt aus dem Thread vertrieben wissen. Darum nochmals die Bitte - eine Gangart runterschalten, eher einmal zu viel als einmal zu wenig über die Empfehlungen nachdenken und es wird auch hier wieder - wie gewohnt - ruhiger.

Will kein Wasser in irgendwelchen "wine" schütten, aber nur mal z.B. zum aktuellen Thema SPAC erinnern. Eine vielgepriesene und hochgepushte Nikola wurde - auch wenn damals SPAC noch kein Begriff war - ähnlich mit einem Mantel an die Börse gebracht. Schaun wir doch mal was von der damaligen Rakete übriggeblieben ist:



Will nicht behaupten, dass es allen aktuellen dubiosen Empfehlungen zu SPAC genau so gehn wird, aber mal im Ernst: Ihr glaubt doch nicht dass irgendjemand Geld übrig hat um es Euch zu verschenken ???? Das einzige was die Kurse treibt, ist die Gier und FOMO der Supertrader, welche jetzt auf allen Plattformen hervorsprießen. Nun, ich hab ja schon viel erlebt, werde natürlich auch diese Phase überleben und danach schaun, wer alles übriggeblieben ist. Und zumindestens bei der Generation User mit Anmeldung im Jahr 2000 bin ich sicher, dass ich die auch dann noch hier begrüßen darf. :yawn:

OK, mal schaun was die Börse noch getrieben hat. Monatskauf ist durch; bin stolz dass ich meine Linie durchziehe und mich von den heißen "Trends" abkoppeln kann. Ab einem gewissen Depotstand wird man von haus aus ruhiger; da reichen auch unspektakuläre 1% um sich über einen schönen Buchgewinn in absoluten Zahlen) zu freuen. Genug um sich zu freuen, zu wenig um überheblich und übermütig zu werden. Die perfekte Mischung. btw - die Älteren hier können sich noch an meine ursprünglichen (damals utopisch klingenden) Ziele erinnern. Depotvolumen zwischen 150-200k wurde angepeilt. OK, mit den aktuellen ca. 193k klingt das aus heutiger Sicht gar nicht mehr utopisch. :look:

Zu Unilever: mag sein dass es mit dem "Umzug" nach London zusammenhängt bzw. mit Fondsumschichtungen. Aber wenn ich meine restlichen Nestles, Hormels, Danones oder GIS anschaue, dann muss man einfach feststellen - der Nahrungsmittelsektor ist nun mal out im Moment - nicht genügend Phantasie für die Anleger welche eher anderen hippen Trends hinterherhecheln. Das Schöne an einer breiten Streuung ist dann aber - man kann diese Trägheit bzw. langweiliges Seitwärts mit anderen Sektoren ausgleichen bzw. kompensieren und freut sich trotzdem übers Gesamtpaket.

Wie z.B. über eine Sea - war jetzt neugierig warum die gestern plötzlich (wieder mal) angesprungen sind. Hmmm, Banken sind doch bereits totgesagt - und jetzt explodiert eine Sea gerade darum, weil die eine Banklizenz bekommen hat ??? Versteh die Börse wer will - ich hab`s schon lange aufgegeben:

https://www.fool.com/investing/2020/12/04/why-sea-limited-st…

Neben vielen anderen Exoten welche sich derzeit im Depot sehr gut mausern, ist mir letztens auch eine Simon Property aufgefallen. Drehn so richtig auf (wobei "aufdrehen" natürlich an die Threadmaßstäbe angepasst werden muss :laugh: ). Bin da natürlich froh, auch positionsmäßig mittlerweile gut dabei zu sein. Da freut sich 2021 meine Dividendenstatistik:

https://www.fool.com/investing/2020/12/04/why-federal-realty…

@SirMike
hatte ja nach unserem Rumänien-Urlaub im Juli hier von Uber geschwärmt - wie ich sehe hätte es sich Stand heute schon gelohnt, dort einzusteigen. Bin mir aber nach wie vor nicht sicher, ob die irgendwann richtig Geld verdienen werden; darum meine Zurückhaltung. Muss sich noch zeigen ob es eine nachhaltige Sache oder auch nur eine Modeerscheinung ist.

Dann wünsch ich schon mal einen guten Start ins WE (haben wir uns verdient) und einen schönen 2. Adevnt
Timburg
Dow Jones | 30.210,00 PKT
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 07:52:18
Beitrag Nr. 47.912 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.956.365 von Timburg am 05.12.20 07:33:20Morgen Datschiburger,

Heute ist doch alles anders als vor vielen Jahren.

Kurzfristig = heute Intraday
Mittelfristig = heute über Nacht halten
Langfristig = heute alles ab 2 Tagen bis zu einer ganzen Woche.

Schönes Wochenende

1e
Dow Jones | 30.210,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 09:11:00
Beitrag Nr. 47.913 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.956.365 von Timburg am 05.12.20 07:33:20
Zitat von Timburg: Wie z.B. über eine Sea - war jetzt neugierig warum die gestern plötzlich (wieder mal) angesprungen sind. Hmmm, Banken sind doch bereits totgesagt - und jetzt explodiert eine Sea gerade darum, weil die eine Banklizenz bekommen hat ??? Versteh die Börse wer will - ich hab`s schon lange aufgegeben:

https://www.fool.com/investing/2020/12/04/why-sea-limited-st…

Guten Morgen Timburg,

würde eher sagen umgekehrt wird ein Schuh draus. Banken sind totgesagt, eben weil sich Unternehmen wie Sea einfach selbst eine Banklizenz besorgen und das Bankgeschäft übernehmen.

SEA macht wirklich Spaß, momentan definitiv mein Favorit im EM-Bereich.
Dow Jones | 30.210,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 09:30:39
Beitrag Nr. 47.914 ()
infos zu einer LANGWEILIGEN aktie...

Mayr-Melnhof: 100 Millionen-Invest in Frohnleitenbin in dieser stadt aufgewachsen;)

Mayr-Melnhof-Karton wird in den kommenden beiden Jahren kräftig in den Standort Frohnleiten investieren: Mehr als 100 Mio. Euro sollen in Ausbau, Logistik und Digitalisierung fließen – dadurch werden auch die Arbeitsplätze gesichert.
Mayr-Melnhof-Karton ist laut eigenen Angaben Europas größter Produzent für Kartons und Faltschachtelverpackungen. Am Standort Frohnleiten wird Recycling-Karton produziert, außerdem befindet sich dort auch die ..>>>
https://steiermark.orf.at/stories/3079104/

gutenmorgen am krampustag🤶
Dow Jones | 30.210,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 09:40:01
Beitrag Nr. 47.915 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.956.737 von clay_davis am 05.12.20 09:11:00
Sea Ltd.
Zitat von Timburg: Wie z.B. über eine Sea - war jetzt neugierig warum die gestern plötzlich (wieder mal) angesprungen sind. Hmmm, Banken sind doch bereits totgesagt - und jetzt explodiert eine Sea gerade darum, weil die eine Banklizenz bekommen hat ??? Versteh die Börse wer will - ich hab`s schon lange aufgegeben:
https://www.fool.com/investing/2020/12/04/why-sea-limited-st…

Sea hat drei Geschäftsbereiche:

1. Shopee (eCommerce)
2. Garena (Digital Entertainment/Games)
3. SeaMoney

SeaMoney ist ein führender Anbieter digitaler Zahlungs- und Finanzdienstleistungen in Südostasien. Die Angebote umfassen insbesondere Zahlungsabwicklung, mobile Brieftaschendienste, Kredite und digitale Finanzdienstleistungen.

In dieser Sparte macht Sea Ltd. noch vergleichsweise kleine Umsätze. Sie hat aber großes Wachstumspotenzial und schreit geradezu danach, künftig mit Erfolg monetarisiert zu werden. Und dass Sea nun (endlich) die Banklizenz für Sea Mone erhalten hat, ist ein großer, vielleicht gewaltiger Schritt in diese Richtung. Sie können nicht nur ihre eigenen Services/Angebote mit dieser Zahlungsoption bedienen, sondern sie können auch losgelöst von Shopee und Garena Finanz- und Bankindienstleistungen offerieren. Und wenn man bedenkt, dass in Asien (wie auch in Afrika und Lateinamerika) weniger als die Hälfte der Menschen ein klassisches Bankkonto hat, kann man das enorme Potenzial erahnen. So wie es u.a. MecadoLibre in Lateinamerika mit seinem Dienst MercadoPago vormacht.

Für mich ist Sea Ltd. die absolute Alternative zu den chinesischen Highflyern, die massiv eingeschränkt sind/werden durch den US-China Handelskrieg. Und das wird sich unter Biden ja auch nicht sofort und radikal ändern; nicht in der Stoßrichtung, "nur" im Ton und in den Umgangsformen.
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
05.12.20 10:40:14
Beitrag Nr. 47.916 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.956.425 von 1erhart am 05.12.20 07:52:18Einen schönen Vormittag,
wo ich nicht mehr mitkomme auch nicht willens dazu bin ist/sind Aktien aus China und hier vor allem die E-Mobilität. Aus meinem privaten Umfeld sind hier einige stark investiert und das mit sagenhaften Gewinnen die letzten Monate. Mir scheint der Eindruck einer gewaltigen China-Bubble. Weiß nicht recht, innerlich schrillen bei mir massiv die Alarmglocken chinesischen Unternehmen gegenüber. Oder werde ich schon zu alt für den heißen Sch.....
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
05.12.20 10:42:20
Beitrag Nr. 47.917 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.956.842 von lyta am 05.12.20 09:30:39
Zitat von lyta: infos zu einer LANGWEILIGEN aktie...

Mayr-Melnhof: 100 Millionen-Invest in Frohnleitenbin in dieser stadt aufgewachsen;)

Mayr-Melnhof-Karton wird in den kommenden beiden Jahren kräftig in den Standort Frohnleiten investieren: Mehr als 100 Mio. Euro sollen in Ausbau, Logistik und Digitalisierung fließen – dadurch werden auch die Arbeitsplätze gesichert.
Mayr-Melnhof-Karton ist laut eigenen Angaben Europas größter Produzent für Kartons und Faltschachtelverpackungen. Am Standort Frohnleiten wird Recycling-Karton produziert, außerdem befindet sich dort auch die ..>>>
https://steiermark.orf.at/stories/3079104/

guten morgen am krampustag🤶


Zweifellos tolles Unternehmen, ist eine meiner ersten Aktien in die ich investiert habe. Kartons und Verpackung ist sicher eine Branche mit Zukunft.
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
05.12.20 11:26:09
Beitrag Nr. 47.918 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.956.737 von clay_davis am 05.12.20 09:11:00würde eher sagen umgekehrt wird ein Schuh draus. Banken sind totgesagt, eben weil sich Unternehmen wie Sea einfach selbst eine Banklizenz besorgen und das Bankgeschäft übernehmen.


so sieht das aus. große Meldung!

Banken werden sich neu erfinden müssen oder werden versauern/verschwinden. Das wird alles mobile und braucht Sicherheit >>> nächste Woche 8.12:



https://c3.ai/leadership/
Dow Jones | 30.210,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 11:38:41
Beitrag Nr. 47.919 ()
Zitat von int21: Kippen oder Konsole?

Das Feedback von @investival auf mein kürzliches Posting hier mit der Anregung, doch als Alternative zu Altria eine Investition im Gaming-Sektor zu überlegen bot mir Anlass, die beiden mal gegeneinander abzuwägen. Mein (Zwischen)Ergebnis hinsichtlich der wesentlichen Unterschiede wie folgt:

Pro Kippen & Schnappes
+ jahrzehntelang etablierte Brands, durch branding geschütztes Oligopol (was aber nicht uneinnehmbar ist, siehe Anfangserfolge von Juul)
+ etabliertes Geschäftsmodell, wenige Major player deren bestehende Marketingpower und Produktionsvolumen es newcomern schwer machen dürfte, wesentliche Anteile zu erlangen.
+ Möglicher zweiter Frühling durch Legalisierung von Marihuana & clean-smoke-Raucherersatz-Gerätschaften
+ relativ hohe Dividendenrendite möglich, da Ausgaben für R&D vernachlässigbar

Contra Kippen & Schnappes
- Reguliert wie sonst nur weniges, und das geht wohl so weiter.
- Überhaupt nicht hip, nix grün, nix gesund, nix sustainable
- Schrumpfende Märkte im Kerngeschäft, bedingt dadurch absehbar auch schrumpfende Cashflows bei aktuell hoher Verschuldung
- Dadurch Druck, in neue (angrenzende?) Geschäftsfelder zu gehen, was wiederum laufende Cashflows und damit die nachhaltige Dividenden(steigerungs)fähigkeit beeinträchtigen dürfte

Pro Gaming
+ schnell wachsende Märkte, die mit durchaus suchtaffinen Produkten beliefert werden
+ damit gewissermaßen „zukunftsfähig“

Contra Gaming
- Dauerhaft neue Erfolgsspiele notwendig, kein Ausruhen auf historischen Lorbeeren. Das ist ja an sich eigentlich heilsam, aber bedingt dadurch
- Kontinuierliche R&D-Aufwendungen und
- (ex Kurskapriolen) tendenziell recht geringe Dividendenrenditen
- Keine brand loyality, der Spieler wird wohl eher nicht durch alle Spiele eines Anbieters mit dessen Spezifika angefixt, sondern durch die Art & Story der neuen Spiele. Fortschreibung bestehender Erfolge fällt (mir) damit schwer, mithin auch die Titelauswahl für ein Langfristinvestment.

Ganz bewusst habe ich auf finanzielle Bewertungskennzahlen zunächst verzichtet, weil diese wohl die derzeitigen Aussichten der jeweiligen Kandidaten widerspiegeln. Was da also „günstig“ und was „teuer“ ist liegt final wohl im Auge des Betrachters. Insgesamt möchte ich mit dem Depotanteil ja vornehmlich laufende Dividenden erzielen, was andere Werte im Depotkontext (noch) nicht tun. Vor diesem Hintergrund werde ich Altria erst einmal behalten, nennenswerte Aufstockung ist da aber aktuell nicht geplant. Im Gaming-Bereich fehlt mir die vorhersehbare Geschäftsentwicklung und das Wissen, um die Differenzierungsmerkmale der einzelnen Anbieter gegeneinander abzuwägen. Vordergründig bin ich an Gaming durchaus interessiert (hatte mal Endor bei 20€ …), aber für einen Tausch von Altria in einen/mehreren Spieler recht es mir derzeit einfach nicht, so lange sich da die Kurse nicht wieder weiter gen Süden orientieren und/oder es zu Abstrichen bei der Dividende kommt. Eigentlich erwarte ich das derzeit nicht, dennoch steht Tabak steht bei mir unter Beobachtung; vor einigen Monaten verkaufte ich PM um mein Engagement in dem Bereich zurück zu fahren. Da werde ich weiter Maß halten, günstiges sustainable growth mit high yield findet sich gerade so schwierig.

Gruß
int21
@int21,

– Du hast indirekt umrissen, warum ich bis heute noch keinen gamer gekauft habe, :D ...

Ich habe ja generell so meine ?-Probleme mit mediennahen Sachen, die sich – in der tat ein ganz spezielles fettes Suppenhaar – immer wieder neu erfinden müssen, praktisch nie einen sicheren moat generieren können. [Insofern bietet sich da doch eher ein ETF oder ein eigens kreierter Kleinzoo an]
[Bei DIS sprang ich nach vielen Jahren ja mal über meinen Schatten; sozusagen die Ausnahme von meiner Regel ... – wo mir nach einem per se netten, aber in heutigen Zeiten auch keinem umwerfenden Plus dann via Iger's Abdankung und kurz darauf dem schwarzen Schwan 'Corona' bedeutet wurde, dass die Regel nicht falsch ist]

Ich kam+komme irgendwie – trotz der sehr guten Beiträge hier in den letzten Wochen ad im Mediensektor prädestinierte gaming stocks – nicht wirklich in die Gänge, was Suchtpapiere angeht; Kompliment denjenigen, die das zeitig schaff(t)en.
[– Bevor Mitleid aufkommt, :D: Ist nicht so schlimm, :yawn:]

---
Zitat von Aggensteiner: Ich bin ja nun auch schon einige Zeit hier meist als stiller Mitleser dabei.
Von Aktien habe ich nicht besonders viel Ahnung, aber irgendwo muss das Geld hin und nachdem mich ein bezahlter Finanzberater im Milleniumscrash an die Wand fahren ließ, mache ich das heute lieber selber.
Aus der Diskussion der letzten Jahre habe ich einige Anregungen genommen und dies und das eingekauft. Die meisten großen Langweiler wie 3M, J+J und Konsorten dümpeln so dahin und in Summe komme ich glaube ich auf eine kleine Rendite. Mit all den Dividenden ist das ja nicht so leicht auszurechnen.

Hier möchte ich euch ein paar Exemplare aus meinem Zoo vorstellen, die herausragen und Forumsbezug haben.

Rosenbauer und Lenzing wurde mal gelobt. Seit Sept. 2018 habe ich damit 30% Verlust oder mehr gemacht.
Nichts gegen BIC mit -53% oder gar XLMedia PLC, die es in der selben Zeit auf -84% gebracht haben.
Auch die blödsinnige Südafrika-Anleihe in Rand war keine gute Idee.

Ein Jahr später, im Herbst 2019 habe ich mir Jungheinrich +58% Eurofins Scientific +86% und Siemens +30% angelacht.
Schon besser!

Ölaktien konnte ich idealerweise reichlich kurz vor dem Ölcrash erwerben. Huiuiui! Ganz tiefrot.

Im Corona Crash habe ich am 18.3. ein paar gute Käufe gemacht:
Meinem Overall Highlight Daimler +160% , AMS +78%, St Gobain +58, Svenska Cellulosa +88% steht nur At+T mit-19% gegenüber.

Danach freute mich noch Le Maitre Vasculaire mit +40%
Der Rest ist wie gesagt sehr alt oder unauffällig.

Verkaufen werde ich wohl eher nichts, obwohl mir der Impfstoffjubel nicht tragfähig erscheint.
Fast immer, wenn ich in der Vergangenheit dachte, dass es jetzt eng wird und Aktien abgestoßen hatte war es im Nachhinein gesehen keine Ideale Entscheidung gewesen.

Vielen Dank für die guten Anregungen an alle Forenteilnehmer. Ich habe hoffentlich ein bisschen gelernt und gestaunt. Jedenfalls, wie man einen solchen Haufen genial managt Timburg ;-)
@Aggensteiner,

– 2 Dinge hast indes noch nicht gelernt bzw. noch nicht daran überlegt:
a) wie man, Du für Dich, Verluste (doch besser) begrenzt, und
b) (D)eine besser zielführende Eingrenzung des Aktienuniversums.

Aber Kompliment, dass Du als jemand mit 'nicht besonders viel Ahnung' den Mumm hattest, im diesjährigen Ausverkauf die Hände mehr als 1x aufzuhalten. Das schafft(e) nicht mal jeder der meint, 'besonders viel Ahnung' zu haben.
[– Im Frühjahr dachte ich mal kurz, jetzt hat der Allgäuer sicher die 2018 gewünschte billigere 2. Tranche Renishaw auf seine Alm geholt ... ;)]

---
@Timburg,

>> Banken sind doch bereits totgesagt - und jetzt explodiert eine Sea gerade darum, weil die eine Banklizenz bekommen hat ??? Versteh die Börse wer will - ich hab`s schon lange aufgegeben <<
Du hast aber eine rationale Erklärung gegeben ...:
>> Das einzige was die Kurse treibt, ist die Gier und FOMO der Supertrader, welche jetzt auf allen Plattformen hervorsprießen. <<
Wobei 'Supertrader' sicher i.w.S. zu verstehen ist: vom angestachelten privaten Robonhoodler bis zum auf dem Geldsintflutwellenkamm surfen wollenden institutionellen Herdentriebler.
[Und nicht wenig davon wird da durch die Politik befördert; da beißt die Börsenmaus keinen noch so unliebsamen Schwanz ab]
Dass manche meinen, payment processing ist mit einem banking business minder riskant und die Bilanz dann minder undurchschaubar, ist eher bezeichnend. [Aber Zustimmung @sirmike, dass das den klassischen Banken zusetzt (und darüber wohl noch der Steuerzahler ordentlich herzuhalten haben wird)]

>> Ab einem gewissen Depotstand wird man von haus aus ruhiger ... Genug um sich zu freuen, zu wenig um überheblich und übermütig zu werden. <<
So isses.

>> Darum nochmals die Bitte - eine Gangart runterschalten, eher einmal zu viel als einmal zu wenig über die Empfehlungen nachdenken <<
👍 – Deinem Fingerzeig hin zum roten Faden hier ist zuzustimmen.
Allerdings ist es für manche halt nicht einfach, dabei zu bleiben, wo ja immer noch(/wieder) einige nach thread-bekannten klassischen Kriterien fragwürdige HYs »hochgehalten« werden, wo man sich dann denkt »wenn schon, denn schon«. [Aber erhellend, dass wie nüchtern-rational sich hier geläuterterweise doch von seinen Rendite-Dejavus auch losgesagt wird – das motiviert mich; durchaus in doppeltem Sinne, :D]
Und; ja: Man muss auch Gegenparts wie zuletzt EVN nicht (über)strapazieren. [– @trustone: Ist sowas hier 1x durchdekliniert, reicht das hiesigen Kopfgebrauchern hin, :yawn: :)]

>> der Nahrungsmittelsektor ist nun mal out im Moment <<
– Der bewegt sich nun fast schon solitär unauffällig im Rahmen seiner langen uptrends.
Finde das sehr positiv im Hinblick auf eine vlt. unruhigere (Börsen-)Zukunft.
2021 könnte das Jahr werden, wo der Einhalt seiner erfolgsverwöhnten Gier mit entsprechenden switches »basic« für seine Restperformance dieser Dekade ist. Zumal, sind die Linken dann hüben+drüben an der ganzen Macht.

>> wenn schon Übernahmegerüchte, dann kann es ja um die Firma nicht so schlecht bestellt sein <<
Ich hab' mir Deine Neuerwerbung nicht angeschaut, aber mit so einer pauschalen Aussage geschweige denn sowas als co-Kaufgrund herzunehmen wäre ich per se und sehr vorsichtig.
Solche Gerüchte werden ja nicht selten lanciert, um den Kurs zu promovieren. Dahinter könnten sich, neben instutionellem Gehabe [– Evertec ist sehr hoch (ETF-)institutionalisiert], allerlei = auch bedenkliche Unternehmensintera verbergen.

---
ad chinesische Unternehmen

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13236627-hunderte…
... – Immerhin ist nun Trump nicht mehr Schuld, :D
> Die Unternehmen haben nun drei Jahre Zeit, sich auf die Neuregelung einzustellen ...
„Die Welle von Secondary Offerings wird sicher weitergehen, da China wohl kaum Zusagen machen wird beim Zugang zu Bilanzdaten“
<
So sehe ich das auch.
– Ein jeder Vorsorger ohne gewolltes swingtrading löffele seine Suppenhaare nun selbst; früher, oder eben später, :yawn:

---
ad TSLA


https://www.visualcapitalist.com/tesla-bears-a-short-short-s…

– 2021 vlt. das Jahr, in dem das short in % of free float dreht ... [Und dann vlt. ein Korrekturinitial für »grüne« Aktien ...]
Dow Jones | 30.210,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 11:46:57
Beitrag Nr. 47.920 ()
Hallo,

einmal 10 Jahre Starbucks gefällig.

Chart von Ariva in USD (Nasdaq)



06.12.2010 gleich 16,36 USD und am 04.12.2020 gleich 102,28 USD. Das ist eine Steigerung von 525,18 %.

Und dazu gab es noch eine kleine Dividende.

https://investor.starbucks.com/stock-information/dividend-an…



2011 gleich 0,28 USD und 2020 gleich 1,68 USD.




Ich wünsche allen einen erholsamen 2. Advent

Hansi

Dow Jones | 30.210,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Timburgs Langfristdepot 2012-2022