Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4887)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 27.02.21 10:01:31 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.01.21 16:13:37
Beitrag Nr. 48.861 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.553.574 von Grab2theB am 21.01.21 23:56:20
Zitat von Grab2theB: ...Für mich bleibt Intel unterm Strich weiterhin ein Unternehmen, welches ich im Depot halten werde, jedoch mit einem durchaus kritischeren Blick...

Die Frage ist aber, als Nicht-Fachmann - wie man das Wissen und die Info`s bekommt, um die jeweilige Situation RECHTZEITIG immer neu zu bewerten?
Ich kann das nicht. Das würde bei mir darauf hinauslaufen, dass die Börse immer schneller dran ist als ich. Würde mal sagen, das betrifft die überwiegende Mehrheit aller Titel.
Heißt für mich in der Endkonsequenz, dass ich potenzielle Problembären meide. Es sei denn, deren Vorstände würden zu meinen Golfpartnern gehören.

Eine Investition als reiner Glaubensakt - und das wäre es sonst bei mir (man kauft den Namen "Intel"), das ist für mich nicht die richtige Strategie.
Auf alle Fälle ist am Markt da was im Gange - das ist nun seit einigen Monaten bekannt. Und ich traue mir nicht das Kno How zu, das einzuschätzen.
Dow Jones | 31.008,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.01.21 16:33:00
Beitrag Nr. 48.862 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.544.874 von vidar am 21.01.21 15:52:36Futus Chart sieht auch unglaublich gesund aus. Dürfte was für cleara sein, oder?

bin dabei. :kiss:

du könntest dich mit den Wachstumszahlen und Marktstellung/potential von FUTU beschäftigen, nicht mit deren Charttechnik. ;)

+++

hier ist noch einer für Dich. wirst ihn lieben! 💕👏, fundamentals a la Dresden 45. Könnte eine der stärksten in 2021 werden. 🎂 im contest in der Spitzengruppe. Von unserem winefreak entdeckt! :

man kann sich da ganz herzallerliebste Influencer mieten.

Dow Jones | 30.934,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.01.21 16:33:08
Beitrag Nr. 48.863 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.551.219 von vidar am 21.01.21 20:50:03
Zitat von vidar: https://www.mystipendium.de/geld/durchschnittsrente#:~:text=…

...Angesichts der Höhe dieser Renten, vor allem wenn man auch noch in einem Ballungsraum wie München, Frankfurt etc. mit den entsprechenden Mieten lebt, werden da keine großen Sprünge drin sein...

Solche Statistiken werden immer wieder gerne von unserer Armutsverwaltungsindustrie durchs Dorf gejagt. Natürlich ist da auch was dran. Und künftig dürfte das auch nicht unbedingt besser werden, wenn die Niedriglöhner ihre Altersvorsorge erhalten.
Noch allerdings ist es so, dass die gesetzliche Rente bei vielen nicht die einzige Einkommensquelle ist. Das wird bei dieser Statistik immer gerne "vergessen". Und noch wird in D auch immer noch auch einiges vererbt. (An die Beträge wollen ja auch diverse politische Gruppen gerne ran.) Das Medianvermögen liegt zwar in der EU im unteren Bereich. Aber bissl was ist doch noch da.

Was so Unternehmen mit demografischer Story angeht, da ist mir vor vielen Jahren schon Coloplast aufgefallen. (U.a. Erwachsenen-Windeln) Das ist natürlich auch schon ein gutes Stück eingepreist. Das Risiko - bewertungstechnisch - bei solchen Tteln ist halt, wenn die Firma (aus welchem Grund auch immer) liquidiert werde sollte, bekäme der heute eingestiegene Aktionär nicht allzu viel von seinem Geld zurück. Das ist halt die Crux bei solchen Stories. Es braucht sehr viele Jahre bis die Firmen das Geld verdient haben, das jetzt schon eingepreist ist. Sobald solch eine Story wackelt, schaut man da gewaltig in die Röhre.
Dow Jones | 30.934,00 PKT
Avatar
22.01.21 16:41:02
Beitrag Nr. 48.864 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.564.629 von clearasil am 22.01.21 16:33:00https://izea.com/

https://izea.com/shake/

https://izea.com/brandgraph/

Dow Jones | 30.916,00 PKT
Avatar
22.01.21 16:42:01
Beitrag Nr. 48.865 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.564.287 von stupidgame2 am 22.01.21 16:13:37Ich schau Chart. Bloß nicht zu viel lesen.

Falls wer Intel kaufen will, Intel muss noch einmal runter zur 54 $ Marke. ;)

Dow Jones | 30.916,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.01.21 17:04:50
Beitrag Nr. 48.866 ()
@ vidar - schau - lecker Erbsenpampe von Burcon 😍, passt perfekt zu unserer Zeit. Produktion angelaufen. Ab Februar wird ausgeliefert. U.a. an Nestle, dieser komische Schweizer Nahrungsmittelhersteller. 🌞

die rühren schon mal um:

https://burcon.ca/

Dow Jones | 30.972,00 PKT
Avatar
22.01.21 17:50:45
Beitrag Nr. 48.867 ()
Hallo und guten Tag,
ad Oberkassel: Baches schaue ich mir an (es pressiert nix, aber ist für auf die watch), Sika kenne ich, aber die Branche liegt mir nicht,.......Lonza, kann mich noch erinnern, als du 2016 damit kamst. Damals ging es mir noch um US-bigs (JNJ) und mittelgroße Unternehmen.........Und Logitech, auch verpasst, oder: verpasst Dermapharm (Clearasil), vor zwei Jahren auch nicht gemerkt, als meine Frau mit diesem Heizstift gegen Mückenstiche ankam, zwar ein Detail, schlug aber gut ein.....gut: denke, verpassen wird von passen abgeleitet und nicht andersherum. So hat das meiste in den letzten zwei Jahren sehr gut gepasst, gemäß meiner Anlagephilosophie. Übrigens: die drei bigs aus der Schweiz sind schon lange im Depot, stört auch nicht, wenn sie dem Börsentreiben in letzter Zeit verhalten (schon wieder die Vorsilbe "ver"....."halten" auf jeden Fall) zusehen

ad Neuflostein: Roche, wie erwähnt, Novo Nordisk, Abbott und Sonic habe ich auch schon länger.

Ich wünsche allen ein schönes, gesundes Wochenende. Gruß Tumle
Dow Jones | 31.042,00 PKT
Avatar
23.01.21 11:41:31
Beitrag Nr. 48.868 ()
Zooplus
Normalerweise schreibe ich immer wieder im Zooplus-Faden, aber nun will ich meine zentralen Gedanken einmal hier im Timburg-thread kundtun, damit die hiesige Gemeinde auch noch mal einen Blick auf die Firma werfen kann, bevor (nach den baldig anstehenden 2020er-Zahlen) sich der Kurs womöglich endgültig aus dem Staub macht.

In meinem letzten Beitrag vom 23.12. erwähnte ich ja (ohne mich in Details zu ergehen) dass Zooplus in meinem Depot nur eine mittelfristige Position sei.

Diese Einschätzung bin ich gerade dabei zu überdenken. Wir haben hier die seltene Gelegenheit einen europäischen Online-Marktführer in einem konservativen nicht-zyklischen Geschäft beim wachsen zuzusehen. Das interessante dabei ist, dass wir mit Chewy das amerikanische Pendant als (nahezu) perfekten Vergleich dazu heranziehen können. Beide haben nämlich in etwa mit 40% Marktanteil die klare Online-Marktführerschaft.

Warum jetzt? 2 Trigger haben mich zu nochmaliger Recherche veranlasst und als Konsequenz daraus habe ich meine Depotposition verdoppelt.

Trigger 1: Der CEO Cornelius Patt hat im Januar nochmal für 500.000 Euro Aktien zu rund Euro 165 gekauft. Schon in der Vergangenheit hat er mit seinen Käufen, aber auch seinen Verkäufen ein gutes Händchen bewiesen.

Trigger 2: Der Chart hat kürzlich ein Multi-Jahreshoch kurz gerissen und für mich sieht es nach einem klaren baldigen Durchbruch aus, WENN die anstehenden Zahlen gut sein sollten. Trigger 1 ist ein Indiz für diese Annahme.

Fundamental:
Es ist schon länger ein bekanntes Geheimnis, das Zooplus ein Online-Marktführer ist, jedoch mit den seit 2016/2017 auftretenden Schwächeerscheinungen bzgl. Wachstum und insbesondere auch bzgl. mangelnder Profitabilität.

Hier dreht sich (meiner Meinung nach) gerade etwas ganz entscheidendes in die richtige Richtung. Der Anteil der margenstarken Eigenmarken wächst (von 15,3% in Q1/2019 auf 17,9% in Q2/2020) und Zooplus hat offenbar auch einige funktionierende Kundenbindungsaktionen gestartet, die wirklich attraktiv zu sein scheinen und traumhafte Kundenbindungsraten von 95% beschert. Wenn man die diversen Portale so durchforstet scheint insbesondere cash-back sehr gut anzukommen. Die eigenen europaweiten Logistik-fulfillment center machen sich bezahlt so dass diese Kosten auch stetig sinken (Details in der letzten Präsentation...link unten). Eigentlich zeigen aktuell auch alle weiteren wichtigen Indikatoren wie "active repeat customer base", "basket size", "gross margin" etc nach oben, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sowohl EBITDA von 4,5 Mio in H1/2019 auf 29,4 Mio in H1/2020 gesteigert wurden. Der operative cashflow im selben Zeitraum steigerte sich von 6,9 Mio auf 29,6 Mio.

Eine hochinteresante Grafik über die online-Sichtbarkeit von Zooplus habe ich im Zooplus-thread gepostet. Man sieht deutlich dass Zooplus hier offenbar an den richtigen Stellschrauben gedreht hat. Nach ein paar mageren Jahren sieht es in der Online-Sichtbarkeit von Zooplus wieder nach einer komfortablen Führungsposition aus.

Für das gesamte Jahr 2020 werden vom Unternehmen Umsatzerlöse im Bereich zwischen 1,770 Mrd. EUR bis 1,810 Mrd. EUR prognostiziert bei einem EBITDA im Bereich von 50 Mio. bis 65 Mio. EUR.

Es gibt 7,15 Mio Aktien was bei einem aktuellen Aktienkurs (190 Euro) einer Marktkapitalisierung von etwas Euro 1,35 Milliarden entspricht. Das hört sich einerseits nach einer sportlichen Bewertung von 20bis25xEBITDA an, aber andererseits nach kümmerlichen 75% des Umsatzes an. Kümmerlich deshalb weil Chewy mit dem 6-fachen des Umsatzes bewertet wird, obwohl die noch krass rote Zahlen schreiben. Bei Chewy halt mal wieder der knallharte US-Weg des möglichst schnellen Wachstums...koste es was es wolle. Richtig, das schnelle first-mover Prinzip den Kuchen schnellstmöglich einzusacken ist attraktiv, aber wie man am mehr oder weniger identischen Online-Marktanteil von 40% (Chewy und Zooplus) sieht, sind die beiden gar nicht so weit voneinander entfernt.

Ich will jetzt nicht die Chewy_Bewertung herbeireden, das ist auch Quatsch. Nur der aktuelle Zahlentrend (2019 auf 2020) zeigt die immensen EBITDA und cash-flow Hebel auf, die hier schlummern. Ich halte folgende Milchmädchenrechnung für absolut realistisch:

1. Zooplus behält seine Marktführerschaft und wächst mit schönen Skaleneffekten (Einkaufsrabatte, Eigenmarken) weiterhin mit gut 15% pro Jahr. Innerhalb von 5 Jahren haben wir dann ein Unternehmen mit einem Umsatz von 4 Milliarden und einem EBITDA von XYZ (darf sich jeder selbst ausrechnen).

2. Zooplus wird übernommen...zum Bsp. von Chewy. Die Eigentümerstruktur ließe das zu, da über 50% in bekannten institutionellen Händen sind.

Entsprechend sehe ich eine Marktkapitalisierung bis 2025 mindestens in Höhe vom 1-2fachen Jahresumsatz, also einem Aktienkurs von 500 bis 1000 Euro. Und ich könnte mir vorstellen, dass meine Wachstums und Bewertungsparameter sogar noch vergleichsweise konservativ sind.

Man sollte auch bedenken, dass der Offline-Platzhirsch Fressnapf seine Filialen im franchise-System betreibt und daher die online Thematik schon deshalb sehr vorsichtig behandeln muss, um sein eigenes System nicht zu kannibalisieren. Entsprechend ist Fressnapf ein online-Zwerg und die online-Schiene zumindest von Fressnapf nicht gefährdet. Amazon ist wie bei vielen Spezialnischen immer die große Unbekannte, aber bislang kommen sie nicht so Recht ran an den Speck von Zooplus und mit jedem Jahr wird es diesbezüglich natürlich schwerer werdenden Online-Platzhirsch im offenen Wettbewerb zu erlegen. Darum rechne ich auch Amazon eher zu möglichen Aufkäufern als dass Sie doch noch den Krieg gegen Zooplus gewinnen (wollen).

Als Sahnehäubchen darf man wie eingangs erwähnt festhalten, dass es sich hier um ein nicht-zyklisches Geschäft handelt bei dem ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann wie es signifikant einbrechen sollte. Die verrückten Tierliebhaber werden nicht einen cent an ihren Lieblingen einsparen...im Gegenteil.

Da ich dieses Posting nicht mit Grafiken zumüllen wollte hier der link aus dem ich die aktuellen Zahlen habe:
https://investors.zooplus.com/wp-content/uploads/2020/08/202…

Viele weitere Infos auch im Zooplus-thread.

Happy weekend

werthaltig
Dow Jones | 31.006,00 PKT
Avatar
23.01.21 12:19:39
Beitrag Nr. 48.869 ()
Wir waren lange Kunden bei dem Unternehmen. Lieferungen waren immer pünktlich, oft mit kleinen Goodies. preislich absolut i.O.
Unser Hund (ein Dtsch. Boxer) bekommt selbstverständlich nur Premiumware. Hast recht, da wird nicht gespart!
Kaufen aber jetzt doch bei einem stationärem Händler.
Die Vorteile dort:
- Top Beratung
- tolle Auswahl auch an Hundezubehör
- Hund kann mit rein in den Laden und es wird jedesmal ein grosses Gesummse um ihn gemacht... der Hund ist Happy und King. Dafür sind die sehr empfänglich.
- Liegt genau negben dem Supermarkt, wo wir eh immer einkaufen

Diese Bemerkungen haben natürlich nichts fundamentales zu bedeuten. Hatte die Aktie auch auf der Watch als wir noch Kunde waren. Leider nie gekauft .... Mist!
Dow Jones | 31.006,00 PKT
Avatar
23.01.21 12:49:54
Beitrag Nr. 48.870 ()
online-offline-Vergleich
@Fernstudent @all

Danke für das feedback. Ja, persönliche Betreuung/Beratung wird von vielen geschätzt. Klarer Vorteil für stationären Handel aller Branchen. Darum wird sowas auch IMMER seinen Platz behalten....je nach Branche marktbeherrschend oder in der Minderheit.

Bei Deiner Branche (Medizin) rechne ich zum Bsp. nur mit einer kleinen Minderheit im online-Bereich. Darum bin ich auch ein bisschen skeptisch was Telemedizin angeht.

Im Buchhandel liegt der Online-Anteil bereits über 20%. Gefühlt sehe ich, dass der online-Anteil bei Tiernahrung eher noch höher sein könnte...als im kuschligen Buchladen, aber nicht viel darunter. Aktuell liegt der online Anteil bei Tiernahrung/zubehör bei mageren 3-9% (je nach Land). Polen als Ausnahme hat einen besonders hohen Anteil von 14%...warum auch immer? Zeigt aber dass noch schönes Potenzial da ist.

Dow Jones | 31.006,00 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Timburgs Langfristdepot 2012-2022