checkAd

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4973)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 14.05.21 20:22:06 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.05.21 19:12:55
Beitrag Nr. 49.721 ()
Börse: Ist die Industrie-Robotik unterbewertet?

Warum wird RPA höher als Industrie-Robotik bewertet?

https://mrk-blog.de/boerse-ist-die-industrie-robotik-unterbe…
Dow Jones | 34.166,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
03.05.21 20:39:54
Beitrag Nr. 49.722 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.987.391 von Low-Risk-Strategie am 29.04.21 11:21:47
@LRS
Zitat von Low-Risk-Strategie: Update Q2/2021

LEI für die USA weiterhin positiv und auch für Europa hellt es sich auf.
Liquidiät halte ich weiterhin möglichst niedrig unter 10%
Nachkauf Brown-Forman



Investmenttableau wurde um ein paar Informationen ergänzt:
Größe, Dividendenaristokrat, Wachstum, Währungsraum


@Rastelly habe mich entschieden GENTEX und Trimble aufzunehmen. Zebra und Cognex sind im Bereich Barcode zu ähnlich.


Aktuell beschäftige ich mich tiefer mit dem Unternehmen STRATEC und bin sehr/äußerst angetan ;)


Hallo LRS,

hast Du schon mal nachgedacht, Deinen Gesundheitssektor zu erweitern ?
Die 3 unten genannten haben doch schon einen beträchtlichen Burggraben.
Jedenfalls die beiden, die schon produzieren dürfen (Moderna + Biontech)



VG codiman
Dow Jones | 34.174,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
03.05.21 21:38:13
Beitrag Nr. 49.723 ()
Es ist der Hammer was derzeit bei einigen Biotech-Pennystocks abgeht.


• PRECIPIO Inc (vorgestellt am 30. März: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1345693-1-10/pre… )





• BROOKLYN ImmunoTherapeutics Inc (vorgestellt am 05. April: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1345960-1-10/bro… )





• Regional Health Properties Inc (vorgestellt am 25. Oktober: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1332911-1-10/reg… )





Und während die Crashpropheten toben und den Valuenanlegern die Haare zu Berge stehen wenn sie sehen in welchen Pennystocks ich mich tummle, habe ich schon die nächste Biotechaktie entdeckt, die derzeit kaum jemand auf dem Schirm hat und bei der die kommenden 24 Monate voll mit FDA-Terminen sind. Diese werde ich demnächst vorstellen.

🎵
Dow Jones | 34.148,00 PKT
Avatar
03.05.21 23:24:11
Beitrag Nr. 49.724 ()
Aura Minerals
Falls sich unter Euch Goldgräber befinden, ich hätte da was gefunden..
Aura Minerals Inc ist ein in Kanada ansässiges Gold- und Kupferproduktionsunternehmen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung und den Betrieb von Gold- und Basismetallprojekten in Nord- und Südamerika. Zu den produzierenden Aktiva des Unternehmens zählen die Goldmine San Andres in Honduras, die Goldmine Ernesto/Pau-a Pique in Brasilien und die Kupfer-Gold-Silber-Mine Aranzazu in Mexiko. Darüber hinaus besitzt das Unternehmen zwei weitere Goldprojekte in Brasilien, Almas und Matupa, sowie ein Goldprojekt in Kolumbien, Tolda Fria.
Als Peer Group habe ich
• Newmont Goldcorp
• Barrick Gold
• Wheaton Precious Metals
• Newcrest Mining
angeschaut.




Im Vergleich zu den Mitbewerbern ist Aura Minerals (ORA.TO) im letzten Jahr stark gestiegen.
Es wäre also die Frage, ob da überhaupt noch Luft nach oben ist?

Betrachten wir zunächst ein paar Kennzahlen



Aura scheint im Vergleich günstig bewertet.



Aura zahlt erst seit 2019 eine Dividende – hat also nur eine kurze Historie, dafür im Moment aber eine schöne Rendite.

Schaut man auf die Ergebnisse



Der hohe Wert des Netto Einkommens in 2018 resultiert aus einem Sondereffekt, der Veräußerung der „Mineracao Vale Verde LTDA“.



In der Bilanz steht im Eigenkapital ein relativ hoher Posten als „Deficit“. Das verstehe ich nicht. Ein nicht durch Aktiva gedeckter Fehlbetrag, müsste doch eigentlich auf der Aktiv Seite stehen?

Was denkt Ihr darüber?
Dow Jones | 34.122,00 PKT
Avatar
04.05.21 07:39:32
Beitrag Nr. 49.725 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.035.640 von codiman am 03.05.21 20:39:54
Zitat von codiman:
Zitat von Low-Risk-Strategie: Update Q2/2021

LEI für die USA weiterhin positiv und auch für Europa hellt es sich auf.
Liquidiät halte ich weiterhin möglichst niedrig unter 10%
Nachkauf Brown-Forman



Investmenttableau wurde um ein paar Informationen ergänzt:
Größe, Dividendenaristokrat, Wachstum, Währungsraum


@Rastelly habe mich entschieden GENTEX und Trimble aufzunehmen. Zebra und Cognex sind im Bereich Barcode zu ähnlich.


Aktuell beschäftige ich mich tiefer mit dem Unternehmen STRATEC und bin sehr/äußerst angetan ;)


Hallo LRS,

hast Du schon mal nachgedacht, Deinen Gesundheitssektor zu erweitern ?
Die 3 unten genannten haben doch schon einen beträchtlichen Burggraben.
Jedenfalls die beiden, die schon produzieren dürfen (Moderna + Biontech)



VG codiman


Alles ist im Fluss und wird regelmäßig überdacht. Das ist ja auch kein starres System. Halte die drei genannten gerade in einem Hype Sektor. Lass den mal abkühlen und dann sieht man weiter... wie heißt es so schön: keine Moden
Dow Jones | 34.122,00 PKT
Avatar
04.05.21 07:41:38
Beitrag Nr. 49.726 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.034.245 von Malecon am 03.05.21 19:12:55In meinen Augen sind die kommenden "Software-Roboter", mittels KI-Algos selbstdazulernend, ein Game Changer, und in den entsprechenden Werten noch nicht hinterlegt.

Diese werden in großer Zahl bisherige "Sachbearbeiter Mensch" ersetzen können, ohne das Kunde es merkt.

Die werden Vorgänge vollautomatisch erledigen. Fehlerquote Null, rund um die Uhr.

Was bisher in der Industrie Roboter und nun immer mehr auch die COBOTS leisteten an Optimierungen, wird extreme Scalierungen haben bei den Renditen der Anbieter und der Nutzer.

Ein COBOT mit dieser Softwarepower ist eine Zeitenwende. Wenn dieser dann seine Big Data aus der Quantenrechner-Clod bezieht.......können Massen von Bürgern sich selbst verwirklichen......Wandern wie Timburg....Töpfern andere....... ;-)
Dow Jones | 34.122,00 PKT
Avatar
04.05.21 08:27:56
Beitrag Nr. 49.727 ()
ich trau mich fast nicht ...aber zum thema scheints zu passen + zum schmunzeln auf alle fälle;)
sorry bin gleich wieder weg

haben die Wochentage tatsächlich einen Einfluss auf Aktienrenditen:confused: Einer Studie zufolge kauft man Aktien am besten amdenn aus einen ganz bestimmten Grund tätigen dann viele Investoren Zukäufe
ob das stimmen kann:eek: ich fürchte eher nicht:laugh: https://www.cash.ch/news/top-news/boerse-warum-sie-am-dienst…
guten morgen
Dow Jones | 34.090,00 PKT
Avatar
04.05.21 11:56:16
Beitrag Nr. 49.728 ()
Zitat von Timburg: ...

@Investival
klingst irgendwie so erholt - warst wahrscheinlich im Urlaub, oder ?? :kiss: Ist bei mir eher umgekehrt - bin so langsam reif für die Insel. Und hab mich auch dementsprechend hier etwas zurückgehalten - kannst ja bei nächster Gelegenheit Jenny fragen wie harmonisch es mit mir die letzten Wochen war. :laugh: Hätte ich mir in diesem Alter eigentlich sparen können.

Dein Urteil zu BIMobject klingt ja schon fast wie ein "strong buy" - scheint also immerhin nicht total daneben zu sein, einen Blick auf die Firma zu werfen. Ich gebe ja gerne zu, dass es eher eine Sache von Bauchgefühl ist - in diesem Stadium ist es einfach ziemlich schwierig, herauszufinden ob es wirklich was for the long run ist. Ich brauch aber auch mal solche Small-Caps - wenn es dann richtig rund läuft ist es einfach ein gutes Gefühl. Und wenn man in Punkto Scandinavia-Small-Caps so verwöhnt wurde wie ich, geht man gerne auch mal ein kleines Risiko ein.

Ulaub? Was ist das denn, :D ... – Und bei dem :yawn: Klima ...? Verfassungswidrig! ;)

– Meine Entspanntheit ist der einsichtigen Anerkennung geschuldet, in einem pandemieartig verstrahlten Land zu leben, welches sein volkswirtschaftliches Ergebnis jahrzehntelanger Arbeit nebst erfahrener Achtung geschichtsignorant nun ein 3. Mal im offensichtlicher Mehrheit sozialistischem UNgeist opfern will, :kiss:

(Auch) Mir gegenüber brauchst Deine Anlagephilosophie nicht rechtfertigen, @Timburg; bin da bei com69.
Ein wenn nicht vlt. das Anlageerfolgs-A&O ist die möglichst große eigene Identifikation mit seinem Portfolio.

Abseits der (Dividenden-)Ertragsorientierung auf mittelständische Unternehmen abheben zu wollen, die von politischen Eingrätschungen wegen der schlimmsten Pandemie aller Zeiten weitestgehend unbehelligt sind und wohl auch bleiben, ist zudem wohl keine schlechte Idee. – Jedenfalls, immerhin, was anderes, als sich nun wie ein Lemming geldsintflut- und planwirtschaftpromovierten Corona-und Klima-Profiteuren zu verdingen, :yawn: :D

---
Zitat von clearasil: @ Timburg:

bin also nicht der einzige welcher bemerkt hat, dass Du seit paar Monaten etwas kurzfristiger unterwegs bist. Hatte ich irgendwie zu Zeiten, als ich den GB noch passiv aus der Ferne verfolgte, irgendwie anders in Erinnerung.

An meiner Einstellung hat sich absolut nichts geändert. Ich arbeite höchstens an Verfeinerungen der Strategie und reagiere durchaus auch mal auf Marktveränderungen. Und der Markt hat mich jüngst gezwungen aktiver zu sein. Andersrum wäre es auch mir lieber. Aber so funktioniert das Spiel nun einmal nicht. Hat es noch nie.

Ich bin schon lange konsequent dabei und werde das auch weiterhin sein. Spiel des Lebens. Unerreicht.

Flexibilität und Reaktionsfähigkeit sind für mich unabdingbar Bestandteil eines langfristig erfolgreichen Börsenhandelns. Märkte verändern sich, Firmen verändern sich. Staaten denken anders/ sind ebenfalls gezwungen anders zu denken. Starre Systeme werden nicht überleben, haben sie noch nie.

Dass ich mir vor allem für Unternehmen interessiere, die den Großteil ihrer Zukunft noch vor sich haben, ist ja nun auch nichts neues. Das aus der Entfernung mit Zocken zu verwechseln oder gleichzusetzen, erstaunt mich, aber ich kann auch das gut aushalten.

Ich nehme den teilweise grassierenden Pessimismus war, aber ich sehe gute Dinge für viele "meiner Firmen" kommen. Ohne diese Grundhaltung wird das eh nix ... mit der Börse.

Was ich essentielles von Investival gelernt habe: kümmere dich um die Firmen, nicht um den Markt. Danke dafür!

LG cbär

Bitte, :D ;)
Yo; wir beteiligen uns an Unternehmen, und nicht an Mr.M. (hat man keinen ETF).
Auch wenn 'politische Börsen' seit nun schon einigen Jahren keine 'kurzen' Beine mehr zu haben scheinen, würde ich nicht wider historischer Erfahrungen agieren; auch wenn's allgemein schwerer als früher fällt, und man zu mehr Marktbeachtung genötigt wird.

– Ich finde cBär's Agieren in diesen Zeiten durchaus opportun; auch wenn es »bottom-up«, jedenfalls als Schwerpunktsetzung, auch meiner Anlagephilosophie nicht 1:1 entpricht. Und solange der thread CEO auch offensive Ideen goutiert bzw. das weiter will, ist daran in seinem thread doch nix zu meckern, solangs das nicht inflationiert.
Dass so ein zeitintensiveres wie -flexibleres Agieren nicht für jedermann geeignet ist ergo nur ein Weg ach Rom sein kann, liegt freilich auf der Hand (und hat er selbst ja durchaus hinreichend oft bekundet).

---
Zitat von werthaltig: @investival: War damals im Juli 2018 ein fantastisches Timing auszusteigen!👌👍 Sowas schaffe ich sehr selten.😭

Aktuell neue ATH-Kurse und womöglich SEHR bald interessanter Newsflow bzgl der Fusion mit der polnischen Nabelschnurblutbank PBKM. Ich bin seit 2020 zu Euro 12,57 dabei und verkaufe aktuell (noch) nicht, sondern rechne mit weiterem Anstieg und für Vita-Aktionäre günstige Fusionsbedingungen. Ein sehr schöner chart/expected-news momentum play.

Hat die hier aktuell sonst noch jemand auf dem Schirm?




Zitat von investival: Vita34

Habe die Aktie seit einigen Monaten nicht mehr. Ich teile @Timburg's Bedenken bzgl. dt. Nebenwerte wiewohl diese erst in einer Marktkrise zum Tragen kommen und wohl eher weniger familiengeführte Unternehmen treffen dürften. Darüber hinaus haben sich meine hinlänglich bekannten weiteren Bedenken bzgl. praktisch noch in D verorteter, zumal auch r&d-intensiverer, Unternehmen verfestigt.
Finanzfundamental bes. unter Betrachtung der timeline ist Vita34 auch keine Empfehlung, wenn auch mit guter Verbesserungsoption, wo man in der Tat einen moat hat, und das Geschäft wohl auch noch internationalisieren kann.

>> Muss man sich erstmal daran gewöhnen dass die über Wochen bzw. Monate nachrichtenlos vor sich hindümpeln. <<
Eher geringe Medienpräsenz ist eher positiv.

Meine damaligen Bedenken sind auch meine heutigen; mehr denn je. Was, zumal in einer dem Geldtsunami aufgesetzten Geldsintflut, natürlich nicht ausschließt, dass als per se interessant befundene Unternehmen avancieren, wo darüber ja schon reichlich junk oben treibt.
Hinzu kommt die relative Infungibilität, weshalb es bei mir schon damals, bei über den Tag hinaus noch höheren als aktuellen Handelsumsätzen, nur eine Micro-Pos. war und ich solche in meinem Portfolio nicht inflationieren möchte.

Deren Chart sieht in der Tat spannend aus; auch das 2007er Hoch liegt bei ~18. Machen etabliertere smallcaps neue ATHs, zieht das ja schon per se nicht selten weitere Käufe nach sich. Und die Chancen dafür sind schon im aktuellen monetären Umfeld gut. Dass sich Vita 34 nun internationalisiert, ist unternehmenstrategisch zweifelsohne positiv.
– Ich schließe btw nicht aus, dass in D ansässige healthcare companies von linksgrüner Politik (relativ) unbehelligt bleiben, so anmaßungsaffine Überheblichkeitsidioten nicht komplett das Sagen für D erhalten.

---
Zitat von Kampfkater1969: In meinen Augen sind die kommenden "Software-Roboter", mittels KI-Algos selbstdazulernend, ein Game Changer, und in den entsprechenden Werten noch nicht hinterlegt.

Diese werden in großer Zahl bisherige "Sachbearbeiter Mensch" ersetzen können, ohne das Kunde es merkt.

Die werden Vorgänge vollautomatisch erledigen. Fehlerquote Null, rund um die Uhr.

Was bisher in der Industrie Roboter und nun immer mehr auch die COBOTS leisteten an Optimierungen, wird extreme Scalierungen haben bei den Renditen der Anbieter und der Nutzer.

Ein COBOT mit dieser Softwarepower ist eine Zeitenwende. Wenn dieser dann seine Big Data aus der Quantenrechner-Clod bezieht.......können Massen von Bürgern sich selbst verwirklichen......Wandern wie Timburg....Töpfern andere....... ;-)

:D ;)
Dow Jones | 34.132,00 PKT
Avatar
04.05.21 12:29:35
Beitrag Nr. 49.729 ()
Hallo,

Das schmutzige Millionen-Geschäft mit Zement


Wer sich für Zementhersteller interessiert und deren Profit, der kann ja einmal auf die LINKs klicken.
Man könnte auch sagen, moderne Müllverbrennungsanlagen, mit eigenem Standard? :confused::cry:

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/das-schmutzige-mil…

Allein im Jahr 2019 schluckte das Zementwerk Lägerdorf rund 240.000 Tonnen Müll. …

LafargeHolcim will 80 Millionen Tonnen Müll weltweit verheizen.



Schweizer Unternehmen LafargeHolcim in Lägerdorf, Schleswig-Holstein.
https://de.wikipedia.org/wiki/LafargeHolcim


comdirect, Börse Euronext Paris

HeidelbergerCement
https://de.wikipedia.org/wiki/HeidelbergCement


comdirect, Börse Xetra

Wo sie Müll, auch Sondermüll bekommen können, da nehmen sie ihn und lassen sich für die Entsorgung auch noch gut bezahlen.

Der grüne Punkt.
Wir dürfen sortieren (Gelbe Tonne) und dafür noch bezahlen.
Der Verarbeiter entsorgt die Gelbe Tonne und sortiert noch einmal neu und verkauft das dann, nicht nur ins Ausland, sondern macht im Inland auch noch ein sehr gutes Geschäft damit (Müllverbrennung). Darüber herrscht aber stillschweigen.

Wenn ich dabei mal etwas nachdenke, die Rotorblätter (aufbereitet) von Windkraftanlagen ließen sich da prima verfeuern. Sie brennen zwar weniger gut, bringen aber sehr hohe Einnahmen.
Grünen Strom lässt man sich auch etwas kosten, bis die Ressourcen der Erde erschöpft sind.

Viele Grüße und bleibt gesund

Hansi
Dow Jones | 34.130,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.05.21 14:45:58
Beitrag Nr. 49.730 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.043.353 von hansi11 am 04.05.21 12:29:35Hallo,

damit es keiner in den falschen Hals kriegt.

„Der Verarbeiter entsorgt die Gelbe Tonne und sortiert noch einmal neu und verkauft das dann, nicht nur ins Ausland, sondern macht im Inland auch noch ein sehr gutes Geschäft damit (Müllverbrennung). Darüber herrscht aber stillschweigen. “

Kunststoff, auch aus der gelben Tonne, hingegen ist der zur Zeit beliebteste alternative Brennstoff, für den die Zementwerke Preise von 15 bis zu 80 Euro je Tonne bekommen, je nach Heizwert und Reinheitsgrad. Bundesweit hat sich laut VDZ der Einsatz von Plastikmüll seit 2012 auf insgesamt 800.000 Tonnen verdoppelt. Die Einnahmen sind vergleichsweise niedrig, doch Plastik ist energetisch wertvoll.

Man könnte Strom erzeugen, aber irgendwie ist Zement lukrativer.

Für eine Tonne Plastik gibt der Verarbeiter noch 15 bis 80 Euro, als Prämie zu. Er selbst will auch noch was verdienen, also verlangt er von uns entsprechend mehr und den Kommunen ist jeder Preis recht, sie müssen das Zeug ja loswerden.

So wie mit den Solarstrom und den Strom von Windparks. Kein Bedarf, weg damit ins Ausland, natürlich mit Prämie. Wenn wir Strom brauchen, kaufen wir den teuer aus dem Ausland zurück.

VG Hansi
Dow Jones | 33.966,00 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Timburgs Langfristdepot 2012-2022