checkAd

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4992)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 24.06.21 05:31:02 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 4992
  • 5022

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
21.11.12 22:11:16
Beitrag Nr. 305 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.845.662 von Timburg am 21.11.12 06:46:11Hi Timburg,

doch noch etwas von mir.

Ich und auch alle anderen verpassen garantiert irgendetwas. Das ist so gewollt! Es geht um Geldausgeben und Kredite dafür gibt es erst einmal sehr billig. Bis wir irgendeinmal merken, sie sind doch nicht so billig.
Du hast es schon gesagt, der goldene Mittelweg.
Das Problem ist, jeder hat nicht so viel Geld, zur freien Verfügung und ich freue mich, dass unser Minister doch feste mitmacht.
Von uns hat er es bestimmt am schwersten. Es ist sein Weg, ob wir ihm dabei etwas helfen können, weis ich nicht, vielleicht. Wenn er glücklich aus seinem Hauskredit kommt, wird die Welt für Ihn schon etwas anders aussehen.

Noch zu den, was ich verpasse. Brauche ich es wirklich oder ist es nur ein Anreiz zum Geldausgeben!

Hansi

P. S.: zur Spendenauktion.
Finde ich super! Aber nicht für Dich oder einer andere Einzelperson. Dann schon eher für eine „Shule am Kilimandscharo“.
Ich habe dort schon eingezahlt. Aber momentan ist von mir Ruhe. Solange das Geld auf das Konto einer einzelnen Person geht, gibt es von mir nichts!
Avatar
21.11.12 21:03:57
Beitrag Nr. 304 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.845.742 von minister.grasser am 21.11.12 07:53:08Hallo Minister Grasser,

erst einmal gebe ich Dir recht.

Dann kommen wir zur Globalisierung:
Die großen, europäischen Konsumunternehmen und auch die anderen Unternehmen werden ihr Hauptgeschäft eben nicht mehr in Europa, sondern woanders machen.

Und etwas zur Inflation:
Jeder spürt sie und Du hast ja auch in etwa geschrieben, dass man immer weniger kaufen kann.

http://www.welt.de/wirtschaft/article12386944/Die-grosse-Aug…

Die EU will die Inflation niedrig halten. Dann werden eben Produkte ausgetauscht oder prozentual verändert (z. B. bei Fleisch wird zu Putenfleisch gegangen). Der Warenkorb wird einfach verändert!
Es gibt einige Waren, die verändern sich kaum. Ist es vielleicht eine Auflage der EU und der einzelnen Staaten.

Was brauche ich:
Die Prozente stimmen nicht ganz, sind aber Mindestwerte.
Kaffee: + 20 %
Schrippen: + 20 %
Wurst: + 20 %
Fleisch: + 20 %
Gemüse: + 20 %
Obst: +20 %
Ich bin also stur bei 20 %!
Die restlichen soll jeder selbst ermitteln:
Benzin:
Strom:
Gas:
Öffentliche Verkehrsmittel:
Miete und Nebenkosten:

Ich führe kein Haushaltsbuch, es wird aber immer nützlicher.

Eine Mieterin fragte mich, warum denn Äpfel so teuer sind. Ich sagte ihr, wir exportieren sie lieben, als sie billig im eigenen Land zu verkaufen.

Zu Biolebensmittel nur die Frage, ist Bio wirklich Bio? Was machen Biopflanzen mit Atommüll?

Es heißt immer noch Zweiklassengesellschaft.
Wir sind aber eine Dreiklassengesellschaft! Arm - Mittelstand – Reich.
In jeder Klasse gibt es auch noch Unterschiede.
Mal ein Bild. Es gibt Arm – Reich und darüber. Wo ist der Mittelstand.



Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiklassengesellschaft

Vom Mittelstand werden nur sehr, sehr wenige bei den Reichen landen. Die Masse wird bei den Armen landen.

Und dann stimmt das Bild wieder.

So jetzt ist es genug, sonst muss noch der Titel des Threads geändert werden.

Hansi
Avatar
21.11.12 19:14:32
Beitrag Nr. 303 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.848.144 von Timburg am 21.11.12 17:27:08Hallo Timburg,

erst einmal sehr interessant. Die Seite von MyDividends.de scheint Dich ja sehr zu interessieren.

Zu Restaurants und Foodvertrieb:
100 %-ig sollte man bei McDonald’s dabei sein. Die letzten 10 Jahre schaffte McDonald’s einen Kursgewinn von über 350 %. Basis $ US. Aktuell 2,20 USD Dividende. Auf 10 Jahresbasis 12,09 % Brutto / 10,27 % Netto (nur Quellensteuerabzug).

Da Hormel unter Nahrungsmittel läuft, werde ich doch mal lieber ein Unternehmen aus der gleichen Branche nehmen: Starbucks.

Zu aktuellen Meldungen: Ich schaue hin und wieder einmal, bin aber nicht hinterher danach.
Ich sage einmal zu Hormel. 20 Jahre immer die gleiche Meldung, was soll ich da noch suchen. Den Floh im Unternehmen? :laugh: Hormel wird auch nächstes Jahr die Dividende anheben.

http://www.dividata.com/stock/HRL/dividend

Durch das Forum, schaue ich nach gewissen Sachen natürlich öfters nach.

Auch einen schönen Abend
Hansi
Avatar
21.11.12 17:27:08
Beitrag Nr. 302 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.845.742 von minister.grasser am 21.11.12 07:53:08Hallo Minister,

Glaub mir, ich hab schon einige Krisenstimmungen an den Börsen mitgemacht. Natürlich ist im Moment - speziell in der Eurozone - nicht alles beim Besten. Aber daraus gleich eine jahrzehntelange Rezession abzuleiten ist nach meiner Meinung doch etwas übertrieben. Irgendwie kommt dann immer neuer Optimismus in die Märkte, also bin ich auch sicher dass wir in 10 Jahren (um beim Anlagehorizont meines Depots zu bleiben) höhere Kurse als heute sehn. Ob der DAX dann bei 8000 oder 10.000 steht - keine Ahnung. Ich denk aber nicht dass wir tiefer als heute notieren werden.

Aber wenn Du mich hier noch paar Jährchen begleitest dann wird ein Teil von meinem persönlichen Optimismus auch noch auf Dich abfärben. ;) Klar hat man aus persönlicher Sicht auch schwerere Zeiten - kann da selber ein Lied davon singen. Dazu mehr vieleicht mal wenn wir uns hier besser kennen.

@Hansi
hast bestimmt auch schon die aktuelle Meldung zu Hormel Foods gelesen

Lebensmittelkonzern Hormel Foods erhöht die Dividende das 47. Jahr in Folge
Der amerikanische Lebensmittelkonzern Hormel Foods (ISIN: US4404521001, NYSE: HRL) wird die Quartalsdividende um 13,3 Prozent auf 0,17 US-Dollar je Aktie erhöhen. Dies ist die 47.
Weiterlesen...
Der amerikanische Lebensmittelkonzern Hormel Foods (ISIN: US4404521001, NYSE: HRL) wird die Quartalsdividende um 13,3 Prozent auf 0,17 US-Dollar je Aktie erhöhen. Dies ist die 47. jährliche Dividendenanhebung in ununterbrochener Folge. Die Auszahlung der vierteljährlichen Dividende erfolgt am 15. Februar 2013.

Insgesamt zahlt der Nahrungsmittelhersteller aus Austin im US-Bundesstaat Minnesota damit bereits die 338. Quartalsdividende in Folge. Seit 1928 schüttet das Unternehmen jedes Jahr eine Dividende aus. Auf das Jahr hochgerechnet liegt die Gesamtauszahlung nun bei 0,68 US-Dollar. Beim aktuellen Börsenkurs von 30,05 US-Dollar beträgt die Dividendenrendite somit 2,26 Prozent.

Hormel Foods ist bekannt als Produzent von Frühstücksfleisch der Marke Spam. Der Konzern wurde 1891 von George A. Hormel, einem Sohn deutscher Immigranten, gegründet. Zu den weiteren Produkten zählen Jennie-O Truthahn oder auch Farmer John und Lloyds BBQ.

Redaktion MyDividends.de


Du kennst ja meine Strategie, erstmal nur große Namen und DR ab 4%. Bei Hormel bleiben dann nach QST nur 1,92% netto-DR. Ist mir persönlich jetzt zu wenig. Hab die Firma jetzt auch nicht so genau studiert um das Umsatz- und Gewinnwachstum vs. McDonalds zu vergleichen.

bzgl. Transportsektor bin ich ja schon mit der Deutschen Post investiert. Ein Titel reicht aus dem Sektor, welcher ja i.d.R. ziemlich margenschwach ist. Bin aber sicher dass Du die parallele Entwicklung Deiner angesprochenen Werte im Vergleich zu meinen Depopositionen verfolgen wirst. Bin schon gespannt.

So, einen schönen Abend noch
Timburg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.11.12 07:53:08
Beitrag Nr. 301 ()
Timburg, es geht einfach um die nackten Zahlen....für den Konsum bleibt wenig und zwar tendenziell immer weniger...ob das nur bei mir so ist, wird man z.B. im Weihnachtsgeschäft sehen.
Auch wenns mal positive Meldungen gibt und mal negative und Märkte hin und her pendeln, so muss man sich bei Aktien nicht nur die unternehmen, sondern auch die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anschauen, und da kommt mir vor, dass der Konsum in Europa, so wie es läuft, auf Jahre bzw. sogar auf Jahrzehnte darniederliegen könnte.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.11.12 06:46:11
Beitrag Nr. 300 ()
@ Minister
mit Kindern (und bei Dir sind es ja anscheinend mindestens 2) ist es immer eine Gratwanderung zwischen Geld ausgeben und etwas auf die Seite legen. Und als "normaler" Arbeitnehmen, zu welchen ich mich auch zähle, könnte man immer etwas finden was man noch nicht hat und von dem man meint es brauchen zu müssen.

Also, wenn man es genau nimmt würde für Sparen eigentlich nie was übrig bleiben. Jeder muss aber seinen Weg finden um etwas für "schwere Zeiten" auf der Seite zu haben, bzw. aber nicht irgendwann das Gefühl zu haben etwas verpasst zu haben. Ich denke ich hab meine goldene Mitte in dieser Beziehung gefunden, es wurde immer etwas weggespart (zuerst für Haus, jetzt für Altersvorsorge), wir haben aber ziemlich viel unternommen und ich denke, Marvin hat mit seinen 15 Jahren schon einiges von der Welt gesehen und kann sich nicht beklagen.

Nächste Osterferien geht es übrigens für 2 Wochen nach Kenia (Strandurlaub+Safari).

Zu E.On bzw Einstiegspunkt: allein schon durch meine monatlichen Einzahlungen/Käufe werde ich keinen absoluten Tiefpunkt erwischen. Was ich versuche ist natürlich, einen ordentlichen Zeitpunkt zu erwischen. Bei E.On ist - auch wenn jetzt alle drauf eindreschen - 14 € immerhin wesentlich günstiger als 18-19 und auch bei Altria oder Vodafone hab ich zumindestens nicht den maximalen Höchstkurs erwischt ;) Aber im Moment ist sowieso erstmal quantitatives Wachstum im Depot angesagt, mit der Zeit werde ich da schon an der Qualität des Depots feilen.



@Hansi
da ich bis Juli monatlich nochmals 1000€ für USA wegsparen muss hab ich mich mal bei den monatlichen Ausgaben umgeschaut und da waren eben die Nebenkosten einen zweiten Blick wert. Aber genau wie Du sagst: gibt dermassen viele "optisch" günstigere Angebote als die Stadtwerke Augsburg, aber immer wieder sind iom Kleingedruckten paar Sachen die mich stören. Z.B. diese Boni, welche angeblich nach einem Jahr ausbezahlt werden. Wenn man vorher kündigt bekommt man diesen nicht, wenn man auch das zweite Jahr bei dem Anbieter bleibt fressen die Mehrkosten vom 2. Jahr das Ersparnis des 1. Jahres fast komplett auf. Kocht eben jeder nur mit Wasser ;) Hab aber trotzdem schon mal 200€ wegradieren können (u.a. hab ich nach 20 Jahren Telekom gekündigt und wechsle jetzt - zu wem wohl ??? Natürlich zu Vodafone. :cool: Denke also dass ich - ohne jetzt zu verhungern - die nächsten Monate beide Monatsraten (1180+1000) stemmen kann. Und wenn nicht werde ich mal eine Spendeaktion hier bei WO starten :laugh:

Wünsche allen einen schönen und erfolgreichen Tag
Timburg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.11.12 23:19:51
Beitrag Nr. 299 ()
Noch etwas zum Klima,

Wir kennen es und wir wissen nichts!

Die Erde wird sich nicht von Klimaforschern und Klimagurus in ein System zwängen lassen.



Foto: dpa/Archiv

Im Frühling 2010 spuckte der isländische Vulkan Eyjafjallajökull wochenlang Asche in den Himmel (Bild). Es folgte das größte Chaos in Europas Luftfahrtgeschichte. Bricht nun der Mount Cleveland aus, wäre Europa erneut betroffen.

Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/US-Vulkan-vor-d…

Was ist, wenn Nordamerika in die Luft fliegt?

http://de.wikipedia.org/wiki/Supervulkan_%28Film%29



Quelle: http://travel.nationalgeographic.com/travel/national-parks/y…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://travel.nationalgeographic.com/travel/national-parks/y…


Wenn die Magmakammer unter dem Yellowstore-Park ihre Türen öffnet, dann werde ich einen Großteil meiner Anlagen vergessen können und es wird auf der ganzen Welt zu einer Beeinflussung des Klimas und noch schlimmeren kommen.
Es wird kommen, irgendwann und der Mensch wird dagegen kaum etwas tun können.
Wenn ich jetzt schreibe wir zapfen die Kammer an und wir werden mehr Energie haben, als wir brauchen, so kann das richtig oder falsch sein. Wir werden aber auch in hunderten von Jahren dazu nicht in der Lage sein.

Also sehen wir einmal, wie es weitergeht und was aus unseren Depot wird.

Hansi
Avatar
20.11.12 20:42:53
Beitrag Nr. 298 ()
Aber es geht noch länger.

Die Zeit!

In Excel brauche ich nur ein paar Zellen.
Der Kaufkurs ist einmal, für 10 Jahre einzugeben.
Der aktuelle Kurs ist bei Bedarf einzutippen und die Prozente stehen dann auch schon bereit.
Die Dividenden werden addiert und die Prozente stehen dann auch schon bereit.
Wenn ich entscheide jährlich und gesamt, dann kommen noch ein paar Zellen dazu.
Ich brauche noch eine Überschrift: Aktienname.

Bei den anderen brauche ich nur die ganze Sache Kopieren und daneben, darunter zu setzen und das war es.

Computerbild hat übrigens, ganz neu, ein kostenloses Offices 2012 (mit Tabellenkalkulation) im Angebot.
Ach das ist ja gelogen. Die Zeitschrift kostet ja 3,90 Euro und neben anderen Programmen (10 Vollprogramme) gibt es noch einen Film.

Hansi
Avatar
20.11.12 20:40:04
Beitrag Nr. 297 ()
Hallo Timburg,

auch ganz kurz.

Lockvogelangebote bei Versorgern beachten! Der Neukunde bekommt ein sehr günstiges Angebot und noch eine Prämie, für das erste Jahr. Im zweiten Jahr werden sich die Preise erheblich ändern und wenn man nicht aufpasst, ist man schon das dritte Jahr gefangen.

Bei der Statistik bitte beachten, es sind meine Kaufkurse oder die Kurse an Tag der Aufnahme ins Depot. Wenn ich die Aktie nicht habe ist sie in Rot geschrieben und es sollten Deine Kurse sein.

Dividenden rechne ich immer erst dazu, wenn ich sie auch habe (Beleg von meiner Bank). Ex-Tag, Zahltag, Dividende, Umrechnungskurs und Quellensteuer (AGST und Soli sind nicht berücksichtigt).

Ich habe die Allianz. Münchener Rück oder Hannover Rück? Ich würde die Münchner Rück nehmen. Da ich aber schon schrieb, ich nehme einen spekulativen Wert für die 10 Jahre, werde ich AIG (American International Group Inc.) nehmen und vielleicht auch schon vorher meinen ersten Kauf machen.

Bei der Halbleiterindustrie würde ich sehr vorsichtig sein. Ich kenne Intel zwar nicht, aber ich weiß, Cisco hat eine große Kriegskasse und zahlt in diesem Jahr noch eine 5. Dividende. Q2/2013 währe erst im 1. Quartal 2013 zu zahlen, aber Cisco zahlt schon dieses Jahr (Steueränderungen in den USA?!!!).

McDonalds ist o. K. Ich werde dafür mit Hormel Foods Corp. ins Rennen gehen. Hormel stellt Lebensmittel her, unter anderem SPAM (SPAM hat nichts mit Mail-Spam zu tun).
Für mich extra, ohne Statistik. Ich brauche ja noch Agrarrohstoffe, also Archer Daniels Midland (hat eigene Transportunternehmen für ihre erzeugten Rohstoffe und veredelt diese).
Und noch ein große Transportunternehmen: Norfolk Southern.

Ist schon wieder sehr lang geworden.

Auch Dir eine angenehme Börsenwoche

Hansi
Avatar
20.11.12 20:33:18
Beitrag Nr. 296 ()
Hallo Minister Grasser,

nur ganz kurz. Wenn Timburg kauft, so kaufe auch ich. Wenn ich meinen Alternativvorschlag in meinem Depot habe, zum Tagestiefstkurs.
Bei E.on stehe ich damit sogar günstiger als mit meinem Durchschnittskurs (19,363 Euro). Die ersten kaufte ich zu 21,945 Euro.
Aber was soll es, ich kann ja noch daran arbeiten.
Die Kosten und Dividenden laufen extra. Sie haben erst einmal nichts mit dem Aktienkurs zu tun. In einer zweiten Excel-Datei, auf demselben Arbeitsblatt werden sie aber ausgewiesen.

Zum Geld schrieb ich ja schon einmal: es fehlt nicht an Zeit, es fehlt an Geld (so, in etwa).
Man soll nicht auf alles verzichten, aber von jeder zusätzlichen Einnahme sind bei mir erst einmal mindestens 25 % weg. Ich entscheide dann, ob ich noch was sparen will, oder alles verprasse.

Noch eine angenehme Börsenwoche

Hansi
  • 1
  • 4992
  • 5022
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Timburgs Langfristdepot 2012-2022