Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,12 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+1,38 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 10)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 43.285.431 von hansi11 am 14.06.12 21:01:22Hallo Timburg,

Daimler, Allianz und Siemens zahlen erst 2013 Dividende.
Siemens Januar, Daimler April und Allianz Mai.

Am Sonntag haben wir Wahlen in Griechenland!

Nichts gegen den griechischen Normalbürger! Diesen Weg gab es in der Geschichte schon bei vielen Nationen. Und er gefällt mir nicht.

Wie geht es mit der Wirtschaft weiter?

Geht es nur noch nach oben, oder kann es auch noch Rücksetzer geben!

Auf dem Tagesgeldkonto gibt es erst einmal magere Zinsen und keine Rücksetzer!

Nicht hier im Treadt. Wie sehen Deine 12 Aktien aus!

Du kannst auch 20 Aktien beobachten. Eine Excel-Datei ist da sehr hilfreich.
Du kannst über Excel Dein Portfolio laufen lassen und gleichzeitig andere Werte beobachten. Du musst natürlich Zeit dafür investieren. Der Lohn dafür wird erst einmal sehr niedrig sein und mit der Zeit kann er ansteigen, oder in einem negativen Wirtschaftszyklus kann er auch negativ werden.

Ganz nebenbei siehst Du wie Deine Aktien steigen oder fallen. Die steigenden Aktien werden Dich zwar sehr interessieren, aber die fallenden sind sehr viel wichtiger. Warum? Und schon wirst Du Dich mit dem Unternehmen mehr befassen.

Hansi
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.285.684 von hansi11 am 14.06.12 21:59:08Hallo Hansi,

so, endlich mal etwas Zeit um auch an Börse zu denken - die ersten 1-2 Wochen nach dem Urlaub sind bei mir immer etwas hektisch. Bleibt dann doch das eine oder andere liegen woran sich keiner so richtig rantraut. :(

Zur allgemeinen Strategie nochmals; hab mir ja lange vor Threaderöffnung und natürlich auch danach Gedanken gemacht wie ich wohl am besten vorgehe, und herausgekommen ist folgende Idee:

- monatlich werden 800 direkt in Aktien, 200 in den Carmignac, 100 in den Robeco und 80 (2x40 VWL) in einen Deka investiert. Insgesamt also 1180€ monatlich bzw. 14.160€ im Jahr. Wobei ich beim Aktienkauf dem Rat folgen will, nur alle 2 Monate 1600 in einen Titel zu investieren (damit die Gebühren nicht ausufern).

Gekauft wurde erstmal Deutsche Post, und wie erwähnt sind Siemens, Daimler und Allianz die nächsten Kandidaten. In den ersten 3 Jahren werde ich mich auch auf max. 10-12 Werte beschränken und bei jedem in 2 Tranchen ca. 3000€ investieren.

Neben den 4 bereits erwähnten wird es wohl noch ein dt. Versorger sein (sowohl EON als auch RWE zahlen ja auch eine ordentliche Dividende), dann hab ich in GB (keine Quellensteuer) Shell und Vodafone auf dem Radar. Zum Schluß werde ich mir noch 2-3 Ami-Aktien aussuchen (z.B. Coca-Cola, McDonalds oder eine Altria). Diese kommen zwar in Punkto Dividendenrendite nicht an die Dax-Werte ran (und dann wartet auch noch die Quellensteuer) aber die Dividendenentwicklung der letzten Jahre war ja durchgehend positiv, so dass in 5-10 Jahren auch bei diesem US-Werten die Dividende - bezogen auch meinen Einstandskurs - auf 4-5% wachsen kann. Und solche Namen sollten eigentlich in einem seriösen und langfristigen Depot enthalten sein.

Wichtig als die kurzfristige Entwicklung ist für mich, die selbst auferlegte Disziplin über die 10 Jahre durchzuziehen und natürlich auch eine Rendite von 3-4-5% zu verzeichnen. Und zumindestens bei den dt. Werten welche ich aufgezählt hab sehe ich auf Sicht von 10 Jahren durchaus die Möglichkeit, dass der Kurs 30-40% höher als heute steht. Zzgl. Dividenden sollte also schon ein guter Depotzuwachs machbar sein. Lassen wir uns mal überraschen.

Einen schönen Sonntag noch
Timburg
Der nächste Kauf war zwar erst am Monatsende fällig, hab ihn aber paar Tage vorgezogen. Und zwar ist die Wahl auf Siemens gefallen: akt. Dividendenrendite bei 4,5% und Zahlung im Januar passt genau ins Konzept. Und wie bei der Post sehe ich auf Sicht von 10 Jahren schon Kurspotential - 80-100€ sollten bis dahin schon erreicht werden.

Bleiben für dieses Jahr noch 3 Käufe Ende August/Oktober/Dezember. Die Kandidaten wurden ja schon genannt, wobei ich nur bei den Versorgern noch nicht sicher bin ob`s E.ON oder RWE sein sollte. Denke aber dass die sich einigermaßen parallel entwickeln werden und bis zum Kauf ist noch Zeit um die beiden näher unter die Lupe zu nehmen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.295.379 von Timburg am 18.06.12 17:51:51Hallo Timburg,

Siemens ist schon o. K. Ich hätte mir Zeit bis Ende September genommen, vielleicht auch später.

Daimler ist eine zyklische Aktie! Bitte beachten.

Du hat am 18.06.2012 Siemens gekauft? Ich nehme einmal den niedrigsten Kurs Frankfurt: 65,964 Euro.

Als Kontra habe ich General Elektrik Inc. zu 15,678 Euro, am 19.06.2012 gekauft.

Du hattetst die Deutsche Post zu 14,10 Euro gekauft.

Als Kontra habe ich Singarore Post Ltd. zu 0,653 Euro, am 28.06.2012 gekauft.

Da ich Deutsche Post und Siemens schon habe, ist es für mich sehr einfach ein Konkurrenz, oder Zweitunternehmen zu nehmen.

Timburgs Entscheidungen sind nicht schlecht, aber er hat es auch viel schwieriger als ich.

Achtung! : Es sind unsere Entscheidungen. Wir haben die Aktien.
Die Aktien sind keine Kaufempfehlung.
Wer eine dieser Aktien kauft, handelt auf eigenes Risiko. Der Käufer entscheidet, ob eine dieser Aktien in sein Portfolio passt.


Noch ein schönes Wochenende
Hansi
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.339.066 von hansi11 am 30.06.12 17:01:14Eine Abrechnung 1. Halbjahr wird es bis Freitag geben.

Die Kurse bleiben auf dem Einstandskursen E2011, außer es kommen neue Werte dazu. Alte Kurse haben Vorrang, auch wenn einer einen Wert später kauft. Nachkäufe werden nicht gewertet.

Jeder kann seinen Performensverlauf einer einzelnen Aktie erklären, wenn er will.

Hansi
Hallo Hansi,

heute endlich mal etwas Zeit um auch mal wieder den Thread zum Leben bringen.

Also: Du hast gleich 2 entscheidende Vorteile mir gegenüber, deswegen ich auch mal keinen "Konkurrenzwettstreit" anstrebe. Trotzdem wird es mich freuen wenn Du auch weiterhin interessante Werte hier ansprechen wirst.

Dein erster Vorteil: Du hast anscheinend schon ein gut gestreutes Depot, während ich gerade seit 2 Monaten dabei bin, mir langfristig etwas aufzubauen. Aber ich muss sagen, es macht wahnsinnig Spass und ich bin sicher dass es langfristig etwas wird. Wobei ich sagen muss: in den ersten 2-3 Jahren soll es mich nicht stören, wenn die Performance nicht so super ist. Denn ich kaufe ja erstmal nur in Tranchen und will dann in 3 Jahren bei ca. 10 Werten mit jeweils ca. 3.000 € sein. Wenn ich also jetzt die Post zu 14,20€ (soviel war es genau) gekauft hab, kaufe ich die 2. Tranche nächstes Jahr lieber zu 12-13-14 als zu 18-20. Hauptsache in 10 Jahren stehen wir dann bei 20€ ;) Denn bis dahin hoffe ich auf eine jährliche Dividendenrendite von 5% und wenn im Endeffekt nochmals 50% Kursgewinn dazukommen dann sind es grob gerechnet jährlich 10% Performance.

Dein 2. Vorteil: Du hast wahrscheinlich etwas mehr Zeit um Dich um Dein Depot zu kümmern. Bei mir ist Zeit immer etwas kritisches. Da ist mit Beruf, Hausarbeit und mit dem Junior schon einiges am Laufen und für Börse bleibt fast nichts mehr.

Aber das langfristige Depot ist bei mir ja schon mit Blick auf die Rente ausgerichtet, bis dahin wird sich auch einiges angesammelt haben und dann hab ich im Ruhestand eine sinnvolle (und hoffentlich lukrative) Beschäftigung.

Jetzt zum Depotstand:
-wir zahlen seit Anfang letzten Jahres 2x40€ VWL in einen Deka-Fonds ein. Dieser hat sich bis jetzt parallel zum DAX natürlich nicht gut entwickelt und liegt mit 4,4% im Minus.
-der Carmignac in welchen ich seit 2 Monaten je 200 einzahle hat sich auch nicht gut entwickelt und ist mit 3,5% im Minus
-der Robeco High Yield WKN 988158 ist mit 1% im Plus
-die Deutsche Post hat nach Berücksichtigung der Dividende 2% Plus gemacht
-Siemens, für welche ich inkl. Spesen 67,50 bezahlt hat ist mit gestrigem Schlusskurs auch ca. 2% im Minus

Summa summarum liegt das Depot nach 2 Monaten also ca. 2% im Minus. Wie erwähnt stört mich das für den Anfang nicht, wichtig für mich ist jetzt dass ich das Projekt gestartet hab und auch langfristig durchziehe. Und mit diesen Werten (+ was noch auf der WL steht) kann ich nachts schon gut schlafen. Nicht wie bei Sangui oder Lambda ;)

Solche Werte wie die Singapore Post, Lang & Schwarz, Berentzen usw. kommen für mich erst in Frage wenn ich in 3 Jahren dieses Depot mit DAX, FTSE oder DJ-Werten aufgebaut hab welche eine gute Dividende versprechen. Danach kann ich ja nach und nach auch mal einige "kleinere" Werte kaufen, wobei die Dividende nach wie vor ein wichtiges Auswahlkriterium sein wird.

Zum Schluß noch eine Frage zu den Versorgern: würdest Du im Moment einen kaufen und wenn ja, welcher wäre aussichtsreicher: EON oder RWE???

So, das war`s erstmal, Dir auch noch ein schönes WE und bis demnächst
Timburg
hab gerade das Posting überflogen und bemerkt dass da u.U. etwas falsch rüberkommen könnte: also ich hab nicht 10 Jahre bis zur Rente sondern noch genau 16 :rolleyes: Aber wer weiß, vieleicht hilft das Depot ja, schon 2-3 Jahre vorher Schluß zu machen. Wenn die jährlichen Dividenden die Kürzung bei vorzeitiger Rente wieder wettmachen. Aber bis dahin ist noch viel Zeit, da will ich mir nicht jetzt schon den Kopf zerbrechen....
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo Timburg,

ich würde an Deiner Stelle erst einmal nichts kaufen, sondern sparen.
Die Deutsche Post werde ich vielleicht für 10,00 Euro kaufen, aber nie über 12,00 Euro.
Im Einkauf liegt der Gewinn!

Die deutschen Versorger sind ein großes Problem. Langfristig könnte man an RWE denken, obwohl E.on z. Z. gerade besser läuft (glaube ich).

Wenn ich kaufe, dann fällt erst einmal der Kurs. Es gibt einen Spread, den ich mit bezahlen muss.

Hansi
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.339.152 von Timburg am 30.06.12 17:56:57Du solltest Dir aber schon vor 20 Jahren darüber Gedanken gemacht haben.

Jeder Euro, den Dein Depot zusätzlich im Monat erwirtschaftet zählt.

Du sollst Dir darüber nicht den Kopf zerbrechen, sondern darüber nachdenken.

J. D. Rockefeller, (Milliardär):

„Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten“.

Hansi
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.339.238 von hansi11 am 30.06.12 18:51:56Du solltest Dir aber schon vor 20 Jahren darüber Gedanken gemacht haben.

Tja, vor 20 Jahren hab ich noch in Rumänien für 75 DM monatlich geschuftet (im Prinzip das Gleiche was ich jetzt für ein vielfaches Gehalt mache) und dann - mit 2 Koffer in DE angekommen, hab ich erstmal nachgeholt wovon ich 30 Jahre in Rumänien geträumt hab: Reisen, ein nettes Häuschen, einen Sohn dem ich ein ansprechendes Leben bieten kann usw.

Ich denke aber auch jetzt ist es nicht zu spät, mal ein kleines "Polster" aufzubauen. Sparen und Geld ist natürlich alles schön und gut, aber man lebt nur einmal und sollte im Alter nicht das Gefühl haben allein wegen des Sparens etwas verpasst zu haben.Und das hab ich definitiv nicht, auch wenn nicht immer alles einfach und leicht war.

PS: wenn der DAX auf 5000 fällt wird`s die Post natürlich auch wieder für 10€ geben, da kaufe ich gerne die 2. Tranche. Die Aussichten sind nicht schlecht (Internethandel und Globalisierung) und die meisten Kursziele liegen bei 16-18€. Ist aus meiner Sicht ein sicheres Investment.

Timburg
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben