DAX+0,33 % EUR/USD+0,53 % Gold+0,17 % Öl (Brent)+2,81 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 - Die letzten 30 Beiträge


WKN: 969420 | Symbol: DE000DB2KF
24.602,00
15:24:47
Deutsche Bank
+0,63 %
+154,00 PKT

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.040.503 von Timburg am 22.06.18 06:59:38
Zitat von Timburg: @die Beiersdorf-Aktionäre

was hat denn Euer Vorstand angestellt dass er von heute auf morgen weg ist??

https://markteinblicke.de/117408/2018/06/beiersdorf-ueberras…


Ich bin zwar kein Beiersdorf-Aktionaer, habe aber immer wieder mal etwas ueber das Unternehmen gelesen. Ich bin mir sicher, dass der CEO nichts angestellt hat. Er hat seit 6 Jahren einen guten Job gemacht und wahrscheinlich andere Plaene fuer sein weiteres Leben. Es soll ja vorkommen, dass manche Top Manager loslassen koennen und sich auf neue Beschaeftigungen (ob profit oder non profit ist doch egal, vielleicht einfach um nur viel mehr Freizeit zu haben). Ich finde das super! Es kann allerdings auch sein, dass er keine weiteren Gestaltungsspielraeume mehr sieht, die vom Haupteigentuemer unterstuetzt werden muessten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.039.957 von codiman am 21.06.18 23:44:50Vilmorin haettest Du noch im Februar zu 90 Euro verkaufen koennen (aktuell 58 Euro). Nach meinem Fingerzeig vor einiger Zeit (mit Sicherheit vor Februar), in dem ich meine voellige Abkehr von diesem Titel kundgetan habe, haettest Du da schon frueher Gewinne realisieren koennen. Ich war seinerzeit schon sehr erstaunt, dass sie so schnell so hoch steigt. Die Ergebnisse sind voellig erratisch und selbst fuer etwas Erfahrene m.M.n. nicht wirklich prognostizierbar. Ich bezweifele mittlerweile sogar die Prognosefaehigkeit des Managements. Waere da nicht diese franzoesische Genossenschaft als Grossaktionaer, haetten sie den Laden nach all dem Hype mit Syngenta, DowDupont und Monsanto schon laengst verkaufen koennen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.042.876 von investival am 22.06.18 11:17:30
Zitat von investival: @codiman,
ich würde in punkto Aktienauswahl und timing an Deiner Stelle @clearasil wie auch @Bouncer80 stärker reflektieren. ;)
Wobei ich nicht unbedingt des cBären bewusst produktspekulativere Aktien aber sehr wohl seine grundsätzliche Methodik meine.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.035.238 von Bouncer80 am 21.06.18 14:50:57
Zitat von Bouncer80:
Zitat von investival: Ob man dort auf rel. Stärke oder nicht doch besser längere Zähigkeiten abhebt, ist die Frage ... JJSF kann sich nun auch mal 2-3y seitwärts bewegen, und bspw. die traditionell gut geführte wie kaum minder finanzsolide HRL im memoriam ihrer selbst derweil wieder avancieren; die Chartoptik dort indiziert sowas was @Bouncer80 vlt. bestätigen kann. Dito Saputo, und vlt. auch Ebro Foods nach nun im 3. Jahr unmittelbar unter ihrem ath-Deckel.


First of all...sorry for the late reply ;)

Ja, HRL hat in meinen Augen die Bodenbildung im Feburar diesen Jahres abgeschlossen (solange dieses Tief dort natürlich Bestand hat). Saputo scheint seinerseits im April (s)einen Boden gefunden. Ich persönlich mag es, wenn (wie hier der Fall) das vorherige Tief (vom Juli 2017) nochmal kurz unterschritten wurde (Stichwort Stopps fischen) und dann wieder nach Norden dreht. Solange Saputo nun die Marke von 40 CAD hält, kann man in meinen Augen bei Schwäche zuschlagen.

Weitere Kandidaten sind für mich derzeit:
Nestlé (Doppelboden in play)
Glanbia
Novo Nordisk (heute mit positiver News)

@investival et all: rein charttechnisch finde ich dormakaba nach dem Abverkauf nicht uninteressant für eine Gegenbewegung. Wie schätzt Du/schätzt ihr die fundamentale Komponente ein?

DormaKaba ist wie DIS+FOX oder vor einiger Zeit XRAY+SIRO auch so eine gefühlt markt- wie produktstrategisch schlüssige 1:1 merger story aber nichtsdestotrotz mit gewissen ? wie auch ebenso relevanter resp. führender Weltmarktposition. Und ein für die aktuellen IT-Trends affines und hernach sicher auch nutznießendes Unternehmen, so des die neuen hoffentlich noch besseren Systeme gut verkaufen wird können (woran ich eigentlich kaum Zweifel habe bei dem, was die Politik aller Herren Länder insgesamt alles so »zuliefert«) [allerdings sollte man m.M.n. von 08/15-commodity-riskanten Produktlinien wegkommen].

So weit, so gut – und so schlecht die damit verbundene Kapitalintensität und auch Einstandskostensensibilität; auch die IT-Implementierungen kosten Geld, und zwar nicht wenig. Will sagen: »Wieder« so ein thematisch interessantes wie zukunftträchtiges Unternehmen mit für EK-Geber relativ eher die schlechteren Aussichten.
Die aktuelle Bilanz kann man(/ich) nach dem big merger nicht zuletzt mangels timeline nicht seriös beurteilen; die operative Entwicklung ist recht ordentlich, aber eigentlich sollte in diesem Segment bei den aktuellen Margen auch stärkeres Wachstum drin sein.

– Ich denke, es gibt finanzfundamental bessere wie -besser einschätzbare Unternehmen, die Dir entsprechende Chartsignale liefern werden; bei einigen bist ja schon gut im Bild.

>> Is this the future of retail? "Online-Supermarkt" wird komplett automatisiert <<
Gut möglich.
– Die ungeklärte Frage bei aller kommenden 'AI' (i.w.S.) allerdings: Die Konsequenz entfallender prekärer (Massen-)Arbeitsplätze ... bzw. wer auch(!) die Konsequenz mal bezahlt ...
Da es en vogue ist und solange es überwiegend toleriert wird, Probleme in die Zukunft zu verschieben, dürfte man aber noch eine Welie mit den 'AI'-Entwicklern Geld verdienen; über den Tag hinaus freilich, so diese selber schon Geld verdienen.

---
@codiman,
ich würde in punkto Aktienauswahl und timing an Deiner Stelle @clearasil wie auch @Bouncer80 stärker reflektieren. ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Schönen guten Morgen in die Runde,

endlich Freitag.......war eine meiner schlimmsten Wochen seit langem. Und so richtig ruhig ist es hier bei mir ja nie. Bin froh mal 2 Tage etwas abzuschalten.

@Thorben & Investival
da bin ich ja beruhigt dass ich mit meiner Meinung zu Disney nicht alleine bin. Aber mir scheint da drehen jetzt paar Leute mit ihren Mega-Übernahmen so richtig durch. Klingt vlt. etwas überzogen wenn ein kleiner Forist einen CEO eines Weltkonzern kritisiert. Hab die letzten 25-30 Jahre aber sowohl an der Börse als auch im realen (Berufs)leben schon so viele Entscheidungen von hochdotierten Führungskräften miterlebt, welche sich im Nachhinein als Flops erwiesen haben. Da kann man ruhig mal etwas kritischer hinschauen und auch mal seine Meinung dazu sagen.

Siehe meinen Spezi Krzanich von Intel. :D OK, somit erklärt sich im Nachhinein auch warum er seine Aktine verscherbeln musste. Solche Liebschaften sollen ja angeblich manchmal recht kostspielig sein. Kenn ich aber nur vom Hörensagen. :cool:

@Codiman
ich denke ja oftmals laut hier nach. Teilweise einfach nur um die Diskussionen einigermaßen im Gange zu halten. Teilweise auch um paar Reaktionen "herauszukitzeln". Man darf es aber nie so sehen, dass ich jetzt Aktie A in B tausche. Also z.B. BMW in BPost o.ä. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Wenn ich über BMW überlege dann einfach darum, weil ich hier eine Branche auf dem absteigenden Ast sehe. Ob es hier irgendwann wieder eine nachhaltige Besserung gibt kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber Kursverläufe von ehemals "sicheren Häfen bzw. Aristokraten" wie GE lernen mich eins: kann sogar bei den besten Unternehemn irgendwann ein Knick kommen von welchem man sich nie mehr erholt.

Im Gegenzug die BPost: ok, interessiert mich schon mal aus beruflichen Gründen und hier bleibt - sogar wenn ich die 15% QST abziehe welche für mich verloren wären - immerhin auch noch über 7% netto. Bei Navigator sind es ja gerade mal noch 3-4%. Und so schlecht wie es der Kurs andeutet schauen die Kennzahlen auch nicht aus. Bin natürlich mit meiner WL total überfordert und komm mit dem Kaufen nie nach. Könnte mir aber einen Kauf auf aktuellem Nivau durchaus vorstellen - es sei denn es kommt mir was Interessanteres dazwischen.

Apropos Logistik - schon interessant zu sehen was manche Berufskollegen so treiben. :rolleyes: Und dann heißt der auch noch Günther - also sowas......:mad:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/axel-sprin…

@die Beiersdorf-Aktionäre

was hat denn Euer Vorstand angestellt dass er von heute auf morgen weg ist??

https://markteinblicke.de/117408/2018/06/beiersdorf-ueberras…


OK, dann auf an die Arbeit. Denke mal wenn man anderweitig viel zu tun hat kommt man auch an der Börse auf keine dummen Gedanken. Sehe gerade wieder viel Panik, Aktionismus und Pessimismus - zumindestens für sowas hab ich keine Zeit und bleib mal ganz locker und entspannt. Aber immer interessant, von der Seite aus zu verfolgen wie schnell die Stimmung bei manchen doch von einem Tag auf den anderen dreht.

Und noch eine Lektüre für den Morgenkaffee:

https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/wirtschaftswocheclub…

Schönen Tag allerseits
Timburg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.036.372 von Traumatron am 21.06.18 16:46:07
Blitzdeal und Austausch
Ich habe heute auch zugeschlagen.

Gehen musste Vilmorin & Cie wo fast der komplette Kursgewinn aufgezehrt wurde.
Dafür habe ich mir heute - nach X hinweisen von Oberkassel - eine erste Position (60 Stück)
Micron Technologies ins Depot gelegt.
Natürlich ist es gleich gut losgegangen, zu Höchstkursen in der Vorbörse gekauft, dann abgebröckelt.



Dennoch finde ich die Aussichten überzeugend. Excelente Marktposition, Hoher Cashflow, steigende Gewinne,
Top Branche: Micron Technology profitiert von hoher Nachfrage bei SSDs, NAND und Cloud - Aktien steigen
Ich war mal wieder zu unflexibel und habe viel zu lange gewartet, hätte viel eher einsteigen sollen.
Meine SAP laufen ja auch immer weiter. Dagegen sieht langsam Oracle alt aus.(habe ich auch nicht)

---------------------
@Timburg

Wobei mich bei Navigator schon die fette QST nervt.
Und dann willst Du Dir die belgische Post kaufen ? Da hast Du dann gleich wieder Quellensteuer...

Ich habe mir stattdessen BT Group ins Depot gelegt. England + Quellensteuerfrei.



Ich habe mich da ein wenig eingelesen. Die haben Probleme mit ihrer Pensionskasse gehabt,
die aber jetzt mit einem 10 Jahres Programm in den Griff bekommen.
Darüber hinaus, haben sie - ähnlich wie TEVA - ein radikales Kostensenkungsprogramm am laufen.
Könnte was werden. Dividende ~ 7,5 % zahlen sie auch, können sie auch zahlen.



Gruß codiman
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.039.822 von na_bravo am 21.06.18 23:12:19im daily schon sehr weit unten, im weekly betrachtet könnte sogar mit einem Fall auf 12 der gesamte Anstieg rausgenommen werden - fundamental wäre das auch gerechtfertigt, doch zwischen den Zeilen sehr skeptische Managementäusserungen.

der gesamte Chipsektor macht einen Topbildungseindruck - siehe intc, mu, swks, nvda, amat ...

bin da überall raus.

hier AMAT.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.000.170 von clearasil am 16.06.18 11:49:59
Zitat von clearasil: @bouncer - hat immer noch fett Dynamik, da sitzen sicher immer noch ein paar auf Restgewinnen, die gesichert werden wollen ... etwas Zeit geben, kann vielleicht nicht schaden, um die 15.50 ...

Mittlerweile sind wir so weit, AT&S liegt bei €15,4
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.034.332 von investival am 21.06.18 12:46:25Danke Dir Investival für deine Einschätzung in Bezug auf die Verbindlichkeiten / den Free Cashflow nach erfolgter Übernahme.
Letztlich wird Disney diese Übernahme trotz überzogenen Preises wegstecken können. Fraglich wäre, wie das Comcast gelingen würde, die ja sogar noch für Sky geboten haben. Da wäre ich mir nicht so sicher.

Ich werde jetzt weitere Meldungen abwarten und vorerst nichts überstürzen.
Lg Thorben
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.028.938 von investival am 20.06.18 19:55:41
Zitat von investival: KHC [Baa3+] scheint ihre Baustelle nicht nur finanzfundamental beenden zu können und indiziert einen shs bottom mit neckline 51 (intraday), wobei allerdings der Umsatz nicht 100%ig stimmt. – Auf nähere Sicht vlt. der lohnendste staple (vlt. »weiß« @Bouncer80 Konkretes).


Bisher lediglich eine Gegenbewegung des (noch intakten) Abwärtstrends. Konstruktiv wäre beim nächsten Rücksetzer ein Test und Verteidigen des GD 50 (Bereich 58/59 USD) im Tageschart, der relativ oft langfristige Trendwenden vorhersagt (so zumindest meine Erfahrungen).
Ich habe BP und Vale verkauft.
Gekauft Diageo,Imperial Brands, und BAT.

Altria,J.Tobacco. ist auch schon in meinem Besitz.

Also Rohstoffe gegen Tobacco getauscht.

BP kaufkurs unter 5€, Vale bin jetzt nicht sicher billigster Kaufkurs so um die 2,5€

Plan mal sehen wie es läuft viell. rebound. Divi gibts auch zusätztlich.
Tabak geschäft viell trotz sinkender Margen in der Lage Divis zu erhöhen.
Langfrist Charts bessser als Rohstoffe.

Meine Idea die Divis in Diageo reizustecken, und langsam alle Tabak liquidieren

Antizyklisch Rohstoffe gehen jetzt alle rein Tabak alle raus :) Habe schon genug verdient mit den
Rohstoffen lol
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.035.535 von Oberkassel am 21.06.18 15:21:59
Zitat von Oberkassel: Intel sieht Umsatz im 2. Quartal bei rund $16,9 Mrd (Analystenprognose: $16,3 Mrd) und Gewinn je Aktie (bereinigt) bei $0,99 (Prognose: $0,86).vor 9 Min
Intel Corp.46,916 €+1,99%
Intel-Chef Kranich tritt zurück - Bob Swan wird Übergangschef.

Quelle: Guidants
Oberkassler


Moinsen,

dumm gelaufen.

Intel-Chef Krzanich stürzt über Mitarbeiter-Beziehung

21.06.2018 | 15:33
SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der Chef des Computerchip-Riesen Intel hat seinen Rücktritt eingereicht, nachdem das Unternehmen von einer früheren Mitarbeiter-Beziehung erfuhr. Brian Krzanich werde mit sofortiger Wirkung als Vorstandsvorsitzender und Mitglied des Verwaltungsrats vom bisherigen Finanzchef Robert Swan abgelöst, teilte der Konzern am Donnerstag im kalifornischen Santa Clara mit. Es handele sich zunächst um eine Übergangslösung.

Eine interne Untersuchung habe zwar ergeben, dass die Beziehung einvernehmlich war, Krzanich habe damit jedoch gegen den Verhaltenskodex verstoßen. Der 58-Jährige war seit 1982 für Intel tätig, 2015 war er zum Vorstandschef ernannt worden./hbr/DP/stw






© dpa-AFX 2018

http://de.4-traders.com/INTEL-CORPORATION-4829/news/Intel-Ch…
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.015.294 von Oberkassel am 19.06.18 09:48:39
Zitat von Oberkassel: https://www.boerse-express.com/news/articles/covestro-der-na…

https://www.kunststoffweb.de/KI_ticker/ki_ticker/Covestro_We…

Oberkassler


Ganz ehrlich würde ich Covestro hier eher kaufen als veräußern...man testet hier ehemaliges Widerstandsniveau, was jetzt Unterstützung sein sollte
NEWS Actual und Meinungen
Intel sieht Umsatz im 2. Quartal bei rund $16,9 Mrd (Analystenprognose: $16,3 Mrd) und Gewinn je Aktie (bereinigt) bei $0,99 (Prognose: $0,86).vor 9 Min
Intel Corp.46,916 €+1,99%
Intel-Chef Kranich tritt zurück - Bob Swan wird Übergangschef.

Quelle: Guidants
Oberkassler
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.011.121 von investival am 18.06.18 18:26:59
Zitat von investival: Ob man dort auf rel. Stärke oder nicht doch besser längere Zähigkeiten abhebt, ist die Frage ... JJSF kann sich nun auch mal 2-3y seitwärts bewegen, und bspw. die traditionell gut geführte wie kaum minder finanzsolide HRL im memoriam ihrer selbst derweil wieder avancieren; die Chartoptik dort indiziert sowas was @Bouncer80 vlt. bestätigen kann. Dito Saputo, und vlt. auch Ebro Foods nach nun im 3. Jahr unmittelbar unter ihrem ath-Deckel.


First of all...sorry for the late reply ;)

Ja, HRL hat in meinen Augen die Bodenbildung im Feburar diesen Jahres abgeschlossen (solange dieses Tief dort natürlich Bestand hat). Saputo scheint seinerseits im April (s)einen Boden gefunden. Ich persönlich mag es, wenn (wie hier der Fall) das vorherige Tief (vom Juli 2017) nochmal kurz unterschritten wurde (Stichwort Stopps fischen) und dann wieder nach Norden dreht. Solange Saputo nun die Marke von 40 CAD hält, kann man in meinen Augen bei Schwäche zuschlagen.

Weitere Kandidaten sind für mich derzeit:
Nestlé (Doppelboden in play)
Glanbia
Novo Nordisk (heute mit positiver News)

@investival et all: rein charttechnisch finde ich dormakaba nach dem Abverkauf nicht uninteressant für eine Gegenbewegung. Wie schätzt Du/schätzt ihr die fundamentale Komponente ein?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.033.036 von Grab2theB am 21.06.18 10:19:24
Zitat von Grab2theB:
Zitat von investival: Was DIS da nun anleiert, macht auch mich schwindelig ... Aber wer Geld in die Hand nimmt, gilt z.Zt. ja was, :D
Ich hätte es zumindest nicht schlecht gefunden, hätte DIS sich ihren peer finanziell für längere Zeit übernehmen lassen. Nach dem deal dräut immerhin spinoff-Phantasie für die ein oder andere Sparte, so man da nicht vlt. schon mit CMCSA ins Geschäft kommt. – Und sieht man, was für NFLX täglich so über den Tisch geht ... :yawn: :D

Hallo zusammen,
ich muss ehrlich zugeben, dass ich über diesen neuen Übernahmepreis sehr enttäuscht bin, trotz der sogenannten Nacht, die ich nun darüber geschlafen habe.
Aus meiner Sicht ist diese Übernahme nicht zwingend Notwendig und nun mit dem noch höheren Angebot an Fox sogar Unsinn. Disney produziert nach wie vor sehr herausragenden Content. Keiner weiß so gut wie Disney, wie man auch um die Filme herum Geld verdient -> Parks, Lizenzgebühren, etc.

Aus meiner Sicht hätte es mehr Sinn gemacht, einen eigenen Streaming Dienst anzubieten. Ich könnte mir da eine Online Bibliothek vorstellen, wo sämtlicher bereits produzierter Content abrufbar ist. Für ein kleines Geld (5-10$) hätte man die komplette Bandbreite an Disney Filmen. Vorteil von Disney wäre, dass man die Filme ja bereits produziert hat und diese "abgeschrieben" sind. Man würde also nochmals mit den Filmen Cash generieren und würde sich auch davon absetzen, viel Geld in die Produktion von z.B. neuer Serien zu stecken.

Nun denn: Iger hat nun mal ein großes Ego und will wie ein kleines Kind nun Fox unbedingt haben. Disney bietet 71,4 Mrd. $ und übernimmt Schulden in Höhe von 13,8 Mrd. $. Da nun auch ein Cashanteil an der Übernahme enthalten ist, Disney rechnet mit 50%, wird sich auch die Verschuldung des Unternehmens massiv erhöhen. Höhere Verschuldung + Verwässerung der bestehenden Anteile. Für mich ist nicht klar, wo da der Mehrwert für die bestehenden Aktionäre liegen soll.

Kleine Rechnung (ohne Gewähr der Richtigkeit):
Nimmt man die bestehenden Schulden von 24,68 Mrd. $, packt die übernommenen 13,8 Mrd. $ von Fox dazu und addiert den Cash Anteil von 35,7 Mrd. $ hinzu, erzählt man eine Verschuldung von 74,18 Mrd. $. Abzüglich Cash liegt man bei etwa 70 Mrd. $. neuer Verschuldung.
Der liegt derzeit gegenüber ein Free Cashflow von etwa 9 Mrd. $. Das ist im Verhältnis zu den 70 mrd. $ nicht gerade viel.
Kommt ja aber auch noch dann Cashflow von den Fox Assets hinzu. Dieser liegt aber schon als Ganzes (komplette Fox Assets) deutlich unter dem von Disney. Optimistisch kann man aus meiner Sicht mit etwa 12 Mrd. $ Free Cashflow rechnen nach der Übernahme.
12 Mrd. $ Free Cashflow gegenüber von 70 Mrd. $ Schulden. Nicht wirklich sexy.

Nun aber das eigentliche Manko. Fox hat laut Morningstar 3,41 Mrd. $ Free Cashflow generiert. Legt man diesen dem Kaufpreis von in Summe 85,2 Mrd. $ gegenüber, sind das 25 Jahre, bis zum Break Even.

Natürlich ist dies eine Milchmädchen Rechnung, da Disney den Content (vermutlich) durchaus zu nutzen weiß und mit den Rechten (vermutlich) deutlich mehr Cashflow generieren wird. Dennoch bleibt für mich ein sehr sehr fader Beigeschmack. Ich habe den Bob Iger da eigentlich für klüger gehalten.

Fazit:
Ich halte das Unternehmen nach wie vor für gut, weshalb ich jetzt nicht in Panik verfallen werde. Dennoch hat Disney bei mir an Vertrauen eingebüßt und muss nun zeigen, insbesondere Bob Iger, dass diese Übernahme gerechtfertigt ist/war.

Mfg Thorben

Mein statement war durchaus auch »gemeint« sarkastisch.
Bin in punkto Größenwahn-? voll+ganz bei Dir (und sehe von meiner Arrondierungsabsicht ab; den Bestand resp. Gewinn sichere ich mit engem trailing stop) – wiewohl es aber auch sein mag, dass DIS sich vor etwaigen Gelüsten einer AAPL oder GOOG wappnen will (und die vlt. überwiegend traditionsmarkenverbundenen DIS-Aktionäre das mittragen).

DIS wird so es aussieht ohne große regulatorische handicaps darüber zu einem dann explizit uneinholbaren content leader und hat überdies (nun mehr) spinoff-/Verkaufoptionen, so Sparten nicht wie geplant laufen oder bevor die Refi mal zu teuer wird. Dass man (zunächst) stärker in der realen denn, wie z.Zt. Mode, virtuellen (inet-)Welt verankert bleiben will, kann man durchaus auch positiv sehen.

Die fiktive Schuldentilgungdauer beträgt nach bislang kommoden ~2y seriös kalkuliert nun aber doch reichliche ~5y [der neue fcf dürfte sich ohne größere windfall profits eher bei ~14 Mrd einfinden (streaming windfalls profits kann DIS indes immer noch mal generieren)] – das ist zumindest für ein defensives Investment trotz top op. Margen von (neu) gut 20 % und (wohl letztmalig möglicher) Tiefstzinsfinanzierung schon schon was, und Moody's hat für DIS' A2 rating folgerichtig sogleich ein downgrade avisert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.032.058 von investival am 21.06.18 08:50:51
Zitat von investival: Was DIS da nun anleiert, macht auch mich schwindelig ... Aber wer Geld in die Hand nimmt, gilt z.Zt. ja was, :D
Ich hätte es zumindest nicht schlecht gefunden, hätte DIS sich ihren peer finanziell für längere Zeit übernehmen lassen. Nach dem deal dräut immerhin spinoff-Phantasie für die ein oder andere Sparte, so man da nicht vlt. schon mit CMCSA ins Geschäft kommt. – Und sieht man, was für NFLX täglich so über den Tisch geht ... :yawn: :D

Hallo zusammen,
ich muss ehrlich zugeben, dass ich über diesen neuen Übernahmepreis sehr enttäuscht bin, trotz der sogenannten Nacht, die ich nun darüber geschlafen habe.
Aus meiner Sicht ist diese Übernahme nicht zwingend Notwendig und nun mit dem noch höheren Angebot an Fox sogar Unsinn. Disney produziert nach wie vor sehr herausragenden Content. Keiner weiß so gut wie Disney, wie man auch um die Filme herum Geld verdient -> Parks, Lizenzgebühren, etc.

Aus meiner Sicht hätte es mehr Sinn gemacht, einen eigenen Streaming Dienst anzubieten. Ich könnte mir da eine Online Bibliothek vorstellen, wo sämtlicher bereits produzierter Content abrufbar ist. Für ein kleines Geld (5-10$) hätte man die komplette Bandbreite an Disney Filmen. Vorteil von Disney wäre, dass man die Filme ja bereits produziert hat und diese "abgeschrieben" sind. Man würde also nochmals mit den Filmen Cash generieren und würde sich auch davon absetzen, viel Geld in die Produktion von z.B. neuer Serien zu stecken.

Nun denn: Iger hat nun mal ein großes Ego und will wie ein kleines Kind nun Fox unbedingt haben. Disney bietet 71,4 Mrd. $ und übernimmt Schulden in Höhe von 13,8 Mrd. $. Da nun auch ein Cashanteil an der Übernahme enthalten ist, Disney rechnet mit 50%, wird sich auch die Verschuldung des Unternehmens massiv erhöhen. Höhere Verschuldung + Verwässerung der bestehenden Anteile. Für mich ist nicht klar, wo da der Mehrwert für die bestehenden Aktionäre liegen soll.

Kleine Rechnung (ohne Gewähr der Richtigkeit):
Nimmt man die bestehenden Schulden von 24,68 Mrd. $, packt die übernommenen 13,8 Mrd. $ von Fox dazu und addiert den Cash Anteil von 35,7 Mrd. $ hinzu, erzählt man eine Verschuldung von 74,18 Mrd. $. Abzüglich Cash liegt man bei etwa 70 Mrd. $. neuer Verschuldung.
Der liegt derzeit gegenüber ein Free Cashflow von etwa 9 Mrd. $. Das ist im Verhältnis zu den 70 mrd. $ nicht gerade viel.
Kommt ja aber auch noch dann Cashflow von den Fox Assets hinzu. Dieser liegt aber schon als Ganzes (komplette Fox Assets) deutlich unter dem von Disney. Optimistisch kann man aus meiner Sicht mit etwa 12 Mrd. $ Free Cashflow rechnen nach der Übernahme.
12 Mrd. $ Free Cashflow gegenüber von 70 Mrd. $ Schulden. Nicht wirklich sexy.

Nun aber das eigentliche Manko. Fox hat laut Morningstar 3,41 Mrd. $ Free Cashflow generiert. Legt man diesen dem Kaufpreis von in Summe 85,2 Mrd. $ gegenüber, sind das 25 Jahre, bis zum Break Even.

Natürlich ist dies eine Milchmädchen Rechnung, da Disney den Content (vermutlich) durchaus zu nutzen weiß und mit den Rechten (vermutlich) deutlich mehr Cashflow generieren wird. Dennoch bleibt für mich ein sehr sehr fader Beigeschmack. Ich habe den Bob Iger da eigentlich für klüger gehalten.

Fazit:
Ich halte das Unternehmen nach wie vor für gut, weshalb ich jetzt nicht in Panik verfallen werde. Dennoch hat Disney bei mir an Vertrauen eingebüßt und muss nun zeigen, insbesondere Bob Iger, dass diese Übernahme gerechtfertigt ist/war.

Mfg Thorben
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.032.058 von investival am 21.06.18 08:50:51> Ob es in der Lage ist, ihre Dividende <
Zwar wohl 'gendergerecht' [– :D], aber noch heißt es wohl richtig: Ob es in der Lage ist, seine Dividende
Meine nicht immer haltbare Vorliebe Unternehmen = weiblich (als »die Firma«) zu sehen, sehe man mir einfach nach, *g*
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.029.508 von Timburg am 20.06.18 20:58:40
Zitat von Timburg: Schönen guten Abend in die Runde,

ziemlich hektische Zeiten, aber das Schöne an solchen Depots ist: man kann die auch mal ruhig eine zeitlang ohne Beaufsichtigung lassen, läuft alles schön ruhig weiter. Genau wie der Thread.

Danke @Anyway, interessanter Artikel und Investival hat den ja auch schon eingehend unter die Lupe genommen. Beruhigend für mich - egal ob einer Unilever oder Nestle vorne sieht, Timburg hat natürlich alles. ;) Oder fast alles; VISA hat es leider noch nicht in meine Liste geschafft, dafür aber Paypal. Stellt sich natürlich die Frage wann der gute Mann bei KGV 50 verkauft hat ?? Wo Paypal seitdem ja nach wie vor schön weitersteigt und bei Mornigstar (aber auch bei Comdirect oder 4-traders) eher KGVs Richtung 40 angezeigt werden. Aber schön zu sehn dass auch andere zittrig werden und zu früh verkaufen. Bin ich nicht allein auf weiter Flur.

@Clearasil
mit den Insiderverkäufen bin ich mittlerweile vorsichtig. Bin da ja erst im Januar erst auf den Krzanich reingefallen. Muss also nicht unbedingt ein guter Indikator sein - überhaupt wenn ich mir den heutigen Kursverlauf anschaue. Und der Schwabe hat ja noch über eine Million Shares - mein Gott, vielleicht will der einfach seiner Frau mal eine neue Villa kaufen ?!?! :p Ich bleib da auf jeden Fall entspannt beim Thema Supernus und freu mich beim Blick ins Depot.

@Oberkassel
will meine Sicht der Dinge zu Mega-Übernahmen nicht neu aufwärmen. Man kennt ja meine Einstellung, auch wenn Disney heute nicht auf die Meldung hin einbricht. Ist aber ein Batzen Geld welcher erstmal überhaupt wieder reingeholt werden muss bevors ans Verdienen geht. Also schaun wir mal wer wen im Übernahmepoker letztendlich übertrumpt.


Hab gerade mal wieder bei Consors reingeschaut - es rollt.....;) Gestern Shell und Sonova, heute MCD und Navigator - kommt fast täglich bissle was rein. Wobei mich bei Navigator schon die fette QST nervt. Keine Ahnung, aber manchmal scheint mir dass manche (Süd)länder ihre Haushalte durch die Aktionäre sanieren lassen wollen. :mad: Kommt nicht mal die Hälfte auf meinem Konto an bis sich da alle Finanzminister von PT bis DE bedient haben. Aber was tut man denn nicht für eine schöne bunte Flagge.

Aber wo wir gerade bei Portugal sind: Navigator ist ja schön gelaufen, während eine Corticeira in meiner WL noch immer auf dem Niveau von 2017 schlummert. Wurde auch überhaupt nicht mehr erwähnt; wäre da evtl. ein Tausch angeraten oder ist das Thema Kork nicht mehr "in" ??

VG Timburg

Was DIS da nun anleiert, macht auch mich schwindelig ... Aber wer Geld in die Hand nimmt, gilt z.Zt. ja was, :D
Ich hätte es zumindest nicht schlecht gefunden, hätte DIS sich ihren peer finanziell für längere Zeit übernehmen lassen. Nach dem deal dräut immerhin spinoff-Phantasie für die ein oder andere Sparte, so man da nicht vlt. schon mit CMCSA ins Geschäft kommt. – Und sieht man, was für NFLX täglich so über den Tisch geht ... :yawn: :D

Das Thema Kork ist offiziell augenscheinlich ja seit einiger Zeit nicht mehr 'in'.
Corticeira Amorim hat in 8y immerhin den 20-bagger gemacht; da sei auch längeres Luftholen mal gegönnt, auch wenn das Unternehmen sich derweil sichtbar verbessert hat (Umsatz und Margen stetig erhöht, aber ebenso die capex => stagnierender fcf). Vs. Navigator mit hoher dpr dürfte es trotzdem das defensivere Unternehmen sein; imho.

Zu insider-Aktionen hatte ich letztens ja was »zum Besten« gegeben.
Bei SUPN handelt es sich lt. nasdaq.com zudem »nur« um eine Glattstellung (zu 54,xx) einer zeitgleich ausgeübten Option (zu 7,xx), was es dort schon öfters gab, und in fortgeschrittenen Haussen auch allgemein üblich ist.
– Wichtiger wohl, auf eine relative Üppigkeit von Optionsprogrammen (auch im Kontext mit den executive compensations) zu achten; spätestens dann, nehmen solche 'automatic sells' überhand.

---
Zitat von anyway: Essenz aus der morgendlichen Presseschau:
"Aktien mit hohen Dividenden gelten als Tipp für unruhige Börsenzeiten. Sie halten ihr Versprechen aber nicht."
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/aktien-mit-h…
Mal abgesehen davon, dass ein Bezug auf die letzten 5 Geldtsunami-Jahre mit blasigen Entwicklungen im traditionell wie aber auch naturgemäß dividendenschwachen tech sector eher unseriös ist und wir überdies bis auf 2-3 kritische Monate um 2015/16 herum keine 'unruhigen Börsenzeiten' in dieser Zeit hatten:

> „Es sagt wenig über ein Unternehmen aus, wie hoch die Dividende ausfällt. Viel wichtiger ist doch, wie zukunftsfähig ein Unternehmen ist.“ <
– Konkret: Ob es in der Lage ist, ihre Dividende
1. regelmäßig,
2. ohne Bilanzstrapaze, und
3. beides auf möglichst längere Sicht
zu erhöhen.

Und da liegt der Hase im Pfeffer bei diversen Div.-Fonds und -Indizes, die meist nicht explizit auf die tradierten finanzfundamental sicheren Div.erhöher sondern vielmehr auf hohe Div.renditen abstellen.

– Man orientiert sich da wohl besser an blogs, die sich dem (Erhöhungs-)Thema eingehend um nicht zu sagen professionell annehmen, wie bspw. denen auf https://www.thediv-net.com/2008/03/about-div-net.html – dort findet man dann auch outperformer links, *g*
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Essenz aus der morgendlichen Presseschau:
"Aktien mit hohen Dividenden gelten als Tipp für unruhige Börsenzeiten. Sie halten ihr Versprechen aber nicht."
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/aktien-mit-h…
Moin moin zusammen,

ziemlich lustloser Handel gestern; ich glaub so langsam steuern wir auf das Sommerloch zu. Nicht mal die täglichen Meldungen zu Handelskriegen und neuen Zöllen bringen die Börsen aus der Ruhe. Obwohl die so langsam Wirkungen zeigen. Bestes Beispiel gestern: Daimler mit Gewinnwarnung.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/der-streit…

Schau mir meine - zum Glück überschaubare - Wette auf den dt. Automobilsektor an und frag mich ja schon seit längerem, ob mir diese BMW die nächsten Jahre was bringen wird. Die Hoffnung schwindet mit jedem Tag, wahrscheinlich werde ich da irgendwann schwach. OK, ist ja irgendwo bei +-0 in der Bilanz, da fällt die Entscheidung auch leichter. Aktuellste Überlegung ist, die Hälfte in die BPost zu tauschen. Das Risiko dürfte bei denen auch nicht höher sein, dafür wird man über die DR besser belohnt. Sogar nach QST.

Paypal weiter auf dem Weg nach Norden und auch weiter auf Einkaufstour:

http://www.it-times.de/news/paypal-kauft-online-payment-anbi…

Novo Nordisk gestern abend noch mit eine guter Meldung welche sich auch gleich im Kurs bemerkbar gemacht hat. Nun, solche Meldungen können die ruhig öfter mal bringen:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/4410023…

Tencent mit einer (gesunden) Konsolidierung; der Anstieg der letzten Jahre war schon heftig. Bin aber überzeugt dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange war. Hier die Überlegung also eher, bei Schwäche aufstocken:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/4409992…

@Cbär
na, da hätte der Schwabe lieber noch paar Tage warten sollen. Dann hätte er auch noch gleich eine Doppelgarage neben die Villa bauen können. :laugh: Ich denke aber er kann sein Timing verkraften bei den verbliebenen Shares an SUPN die er noch hat. Ist aber schon der Wahnsinn was diese Trend-Tech-Aktien an Tempo hinlegen. Na ja, zumindestens zu kleinen Teilen bin ich da ja mittendrin und kann mich freuen.

OK, dann stürzen wir uns in unseren täglichen Kampf, zum Glück ist morgen ja schon Freitag. Und zum Glück sind die deutschen Spiele immer am WE, da kann ich auch mal mitfühlen dass wir WM haben. Bin ja gespannt ob sich die Jungs jetzt mal aufraffen und auch anfangen Fußball zu spielen.

Schönen Tag @all
Timburg
Schönen guten Abend in die Runde,

ziemlich hektische Zeiten, aber das Schöne an solchen Depots ist: man kann die auch mal ruhig eine zeitlang ohne Beaufsichtigung lassen, läuft alles schön ruhig weiter. Genau wie der Thread.

Danke @Anyway, interessanter Artikel und Investival hat den ja auch schon eingehend unter die Lupe genommen. Beruhigend für mich - egal ob einer Unilever oder Nestle vorne sieht, Timburg hat natürlich alles. ;) Oder fast alles; VISA hat es leider noch nicht in meine Liste geschafft, dafür aber Paypal. Stellt sich natürlich die Frage wann der gute Mann bei KGV 50 verkauft hat ?? Wo Paypal seitdem ja nach wie vor schön weitersteigt und bei Mornigstar (aber auch bei Comdirect oder 4-traders) eher KGVs Richtung 40 angezeigt werden. Aber schön zu sehn dass auch andere zittrig werden und zu früh verkaufen. Bin ich nicht allein auf weiter Flur.

@Clearasil
mit den Insiderverkäufen bin ich mittlerweile vorsichtig. Bin da ja erst im Januar erst auf den Krzanich reingefallen. Muss also nicht unbedingt ein guter Indikator sein - überhaupt wenn ich mir den heutigen Kursverlauf anschaue. Und der Schwabe hat ja noch über eine Million Shares - mein Gott, vielleicht will der einfach seiner Frau mal eine neue Villa kaufen ?!?! :p Ich bleib da auf jeden Fall entspannt beim Thema Supernus und freu mich beim Blick ins Depot.

@Oberkassel
will meine Sicht der Dinge zu Mega-Übernahmen nicht neu aufwärmen. Man kennt ja meine Einstellung, auch wenn Disney heute nicht auf die Meldung hin einbricht. Ist aber ein Batzen Geld welcher erstmal überhaupt wieder reingeholt werden muss bevors ans Verdienen geht. Also schaun wir mal wer wen im Übernahmepoker letztendlich übertrumpt.


Hab gerade mal wieder bei Consors reingeschaut - es rollt.....;) Gestern Shell und Sonova, heute MCD und Navigator - kommt fast täglich bissle was rein. Wobei mich bei Navigator schon die fette QST nervt. Keine Ahnung, aber manchmal scheint mir dass manche (Süd)länder ihre Haushalte durch die Aktionäre sanieren lassen wollen. :mad: Kommt nicht mal die Hälfte auf meinem Konto an bis sich da alle Finanzminister von PT bis DE bedient haben. Aber was tut man denn nicht für eine schöne bunte Flagge.

Aber wo wir gerade bei Portugal sind: Navigator ist ja schön gelaufen, während eine Corticeira in meiner WL noch immer auf dem Niveau von 2017 schlummert. Wurde auch überhaupt nicht mehr erwähnt; wäre da evtl. ein Tausch angeraten oder ist das Thema Kork nicht mehr "in" ??

VG Timburg
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.022.956 von anyway am 20.06.18 08:13:14
Zitat von anyway: Interessantes Fondsmanager-Interview, bei dem man sich nicht von der Schlagzeile ablenken lassen sollte.
Hier werden viele der Standardwerte dieses Threads kurz und knackig beurteilt:
https://www.fuw.ch/article/alphabet-und-facebook-sind-schock…
In der Tat ein reflexionswürdiges Interview.
Bin in punkto Retail und seiner diesbzgl. Ausdifferenzierung zu 100 %, in punkto Basiskonsumgüter zu 90 % und in punkto Chips zu 80 % beim schweizer 'Boutique'-CIO, *g*

GOOG + FB sind cashcows im goldilocks-Szenario. Mr.M. nimmt hier wohl dräuende Unbill bei Entfall dessen vorweg. Dito in punkto Datenausweidung bzw. daraus bislang resultierender windfall profits, wo es seitens Trump wie der EU erste Räusperungen in Richtung Regulierung gibt. – Deshalb sind die 2 halt ... 'schockierend günstig', :D

Unilever [Moody's rating A1] mag man angesichts deren schlüssiger Reorganisationsbemühung trotz schwächeren Finanzfundaments aktuell vor Nestlé [Aa2] sehen; bei Reckitt Benckiser [A3] bin ich trotz zuletzt verbesserter Bilanzzulieferung noch zurückhaltend.

U.+R.B. bewegen sich zwar in per se margenaffineren Segmenten als Nestlé, haben dort aber mit L'Oreal und Beiersdorf 2 weltmarken- wie bilanz- heißt finanzstarke Konkurrenten; beide haben es bislang nicht nötig sich raten zu lassen. Dazu gibt's im Sektor verbesserungsoptionale Baustellen wie PG [Aa3] und Essity [Baa1-]. Nestlé hingegen hat keine adäquaten peers auf dem Weltmarkt und sollte sich auch deshalb wieder »fangen« können.
Beachtenswert aus im EUR-Raum verorteter Anlegersicht im Kontext auf Sicht erwartbarer USD-Stärke wie auch des Zolltheaters finde ich CHD [Baa1], die es eher branchenunüblich nachwievor in sichtbaren Größenordnungen schaffen, Aktien einzuziehen und ihren fcf zu steigern, was deren FK-Inanspruchnahme etwas relativiert.

KHC [Baa3+] scheint ihre Baustelle nicht nur finanzfundamental beenden zu können und indiziert einen shs bottom mit neckline 51 (intraday), wobei allerdings der Umsatz nicht 100%ig stimmt. – Auf nähere Sicht vlt. der lohnendste staple (vlt. »weiß« @Bouncer80 Konkretes).

> Das Management muss das Kapital besser einsetzen – die Übernahmen der letzten Jahre waren nicht gut. <
Immaterielle + sonstige assets stiegen bei Nestlé in den letzten 5y um gut 10 % und das zu faktisch 100 % fremdfinanziert, das EK stagnierte bei einer EK-Quote von ~45 %.
Der des zuvor bei Fresenius operierende CEO weitete das Immaterielle dort um ~½ aus; ebenfalls mit faktisch 100 % FK, und im EK kamen derweil ~1/3 davon an, bei einer EK-Quote von nun ~25 %.
– Quantensprünge sollte man da wohl nicht erwarten; Nestlé 2018 = lame duck for money management.

'Selbstfahrende Fahrzeuge' sehe ich trotz energetisch antagonistischem e-AntriebsUNsinn nicht als 'spekulative Tendenz' an (auch aus demografischen Gründen), wiewohl es noch dauern wird; bei 'video gaming' ist einfach der Suchtfaktor evident, in punkto crypto Zustimmung. Chips sind indes nicht nur für 'selbstfahrende Fahrzeuge', sondern übergreifend für 'AI' i.w.S. relevant, und das wird ja in der Industrie wie dann später sicher auch mal von Konsumenten weiter verfolgt.
– Allerdings denke ich, dass man als Anleger via softIT grundsätzlich leichter wenn nicht auch besser profitieren wird.

> Das Problem ist eher, dass die Industrieländer rückständiger werden, was Irrationalität und Vorhersehbarkeit von politischen Entscheiden anbelangt. <
So isses – drüben, aber leider auch, und schon einiges länger, hüben. Wobei drüben 'checks & balance' weiter funktionieren dürfte; spätestens, ginge es dort mal wie derweil in D ans über Jahrzehnte Eingemachte.
[– Des CIO's Meinung, dass die Zinsen angesichts des US-Arbeitsmarktes und stg. Inflation dort höher sein müssten, widerspricht seiner Skepsis bzgl. der konjunkturellen Wirkung von Trump's Steuerreform]
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.026.484 von Oberkassel am 20.06.18 14:34:28Micron habe ich auch auf dem Schirm. Ja, die müssen viel Erwartug erfüllen. Der Chart sieht noch nach Doppeltopp aus, bin daher frühzeitig am zweiten Hoch raus.
Disney News and All News
Disney raises bid for Fox assets to $71.3 billion in cash and stock

https://www.cnbc.com/2018/06/20/disney-raises-bid-for-fox-as…

Walgreens +3,31 % auf $66,74 - ersetzt GE im Dow.

Goldman Sachs stuft ANSYS von Neutral auf Buy hoch und erhöht Kursziel von $164 auf $207.

MU kommen heute Zahlen.
MICRON muss hohe Erwartungen erfüllen!

https://www.godmode-trader.de/analyse/micron-muss-hohe-erwar…

Oberkassler
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben