DAX+0,18 % EUR/USD0,00 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-2,81 %

Humor,Video et Emotion



Begriffe und/oder Benutzer

 

Salut mes ami(e)s

Zuerst...

Möchte mich vorstellen...

Als ich vor 52 Jahren geboren wurde, war ich noch sehr jung.

Meine Eltern waren gerade nicht zuhause. Sie waren auf dem Feld. Sie holten dort Kartoffeln. Das machten sie immer so, denn es war nicht unser Feld. Jetzt ist mein Vater im Gefängnis. ... wegen seines Glaubens; er hatte geglaubt die Miete nicht zahlen zu müssen.

Ich war nicht alle Kinder. Ich hatte noch 20 Geschwister, davon 10 Brüder, 9 Schwestern und einen Blindgänger ..................... ich.

Wir Jungen heißen alle Emil, bis auf Fritz - der heißt Paul.

Wir schliefen alle in einem Zimmer mit Gasmasken. Das Handtuch stand hinter der Tür. Da wir nur ein Bett hatten, war es mit dem Schlafen sehr schwierig. Das erste Kind wurde ins Bett gebracht und wenn es schlief wieder herausgenommen und an die Wand gestellt. Dann kam das nächste Kind an die Reihe. Mit dem Erwachen war es etwas schwierig. Ich bin einmal 14 Tage stehen geblieben.

Wir waren eine sehr musikalische Familie. Meine Mutter nähte auf einer Singer Nähmaschine. Mein Vater war Pianoträger. Einer meiner Brüder war Sänger. Er sank immer tiefer. Jetzt brummt er schon zwei Jahre. Am musikalischsten war meine Schwester. Die ging bei der Geburt flöten.

Wir waren alle eine sehr intelligente Familie.

Mein Bruder ist in der Heidelberger Universität. Er steht dort in Spiritus, denn er hatte zwei Köpfe. Ein anderer Bruder ist Verwandlungskünstler. Der geht in ein Cafe mit einem alten Mantel und kommt mit einem neuen heraus. Ein anderer ist Klempner. Was der am Tage klemmt, wird am Abend verlötet. Ein anderer ist im Stadtbad tätig. Es steht dort als Brause, weil er einen Wasserkopf hat.

Meine Schwestern waren alle furchtbar dünn. Die eine musste immer zweimal ins Zimmer kommen, damit man sie sah. Eine hat jetzt Zwillinge bekommen. Die sahen sich sehr ähnlich, besonders der eine.

Als ich sechs Jahre war, kam ich in die Schule. Ich war immer der Liebling meiner Lehrer. Verschiedene Klassen durfte ich zweimal besuchen, während die anderen in eine andere Klasse mussten. Einmal fragte mich der Lehrer Welchen Beruf hatte Goethes Faust? Damenschneider sagte ich, Als er zu Gretchen kam, rief er: Hier möchte ich säumen. In der Rechenstunde sagte der Lehrer Ihr zahlt beim Fleischer 30DM, beim Bäcker 10DM und beim Kaufmann 15DM Schulden. Wieviel zahlt ihr dann zusammmen? Da sagte ich Das weiß ich nicht, denn da ziehen wir immer um. Brachten wir schlechte Zeugnisse mit nach Hause bekamen wir mit dem Ausklopfer. Brachten wir gute mit, bekamen wir einen Groschen für die Spardose. War die voll, wurde wieder ein neuer Ausklopfer gekauft.

Dann kam ich zu einem Schmied in die Lehre. Der sagt zu mir Wenn ich nicke, haust du zu. Der hat nie wieder genickt.


Dann kam ich zum Theater, doch da dieses noch im Bau war, sang ich da die Arie Heinrich rühr du den Kalk, bei mir gibts lauter Klumpen. Dann spielte ich im Wildschütz mit, ich spielte die wilde Sau. In einem anderen Stück hatte ich auf die Bühne zu kommen und zu sagen: Sie kommen noch nicht. Als ich in meiner Ritterausrüstung auf der Bühne erscheine, entdecke ich vor mir einen kleinen Kasten, aus den eine Frau herausguckte und mir zuflüsterte Sie kommen noch nicht. Da habe ich nur gesagt Dann eben nicht und bin wieder gegangen. Der Direktor sagte ich sei unbezahlbar. Ich habe dann auch kein Geld bekommen. Dafür gab er mir die Hand ..... mitten ins Gesicht.

Wenn man nichts kann und nichts weiss, bleibt nur noch ein Ausweg. Man wird Polizist. Mein Wachhabender zeigte mir mein Revier und erklärte. Bis zum Rotlicht da hinten müssen Sie gehen. Ich zog los. Nach 15 Tagen kam ich zurück. Es war das Schlußlicht eines Ferntransporters, der nach Hamburg fuhr.

Eigentlich wollte ich heute garnicht kommen, ich habe mich selbst über mich geärgert. Da hab ich mich sitzen lassen und bin gegangen. Unterwegs habe ich noch einmal angerufen, aber ich war nicht mehr da. Ich stehe hier nur rum, um mein Konto aufzufrischen. Früher hatte ich ein Soll und Haben Konto. Heute habe ich ein Sollgehabt Habenkonto.

à bientôt
OC

Video
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.204.442 von occitania am 24.05.12 04:07:05Salut


Will noch dazu schreiben....

Ich poste lieber Nacht.....:laugh:

à bientôt
OC
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.204.443 von occitania am 24.05.12 04:09:54Salut

Wir waren Helden!

Wenn du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit
dir zu tun, Verschwinde! Kinder von heute werden in Watte
gepackt.
Wenn du als Kind in den 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es
zurückblickend kaum zu glauben, daß wir so lange überleben
konnten! Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte
und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt mit
Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der
Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso
wie die Flasche mit Bleichmittel. Türen und Schränke waren
eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem
Fahrrad trugen wir nie einen Helm. Wir tranken Wasser aus
Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus
Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den
Hang hinunter, daß wir die Bremsen vergessen hatten. Damit
kamen wir nach einigen Unfällen klar. Wir verließen morgens
das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und
mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen
angingen. Niemand wußte, wo wir waren und wir hatten nicht
mal ein Handy dabei!
Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und
niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle.
Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach
"Aufsichtspflicht" . Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern?
Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau.
Damit mussten wir leben, denn es interessierte die
Erwachsenen nicht besonders. Wir aßen Kekse, Brot mit dick
Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick.
Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und
niemand starb an den Folgen. Wir hatten nicht: Playstation,
Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf
Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer,
Internet-Chat-Rooms. Wir hatten Freunde!!!
Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir
marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal
brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein.
Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern.
Keiner brachte uns und keiner holte uns. Wie war das nur
möglich? Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und
Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer, und die
Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in
unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen
wir auch nicht besonders viele Augen aus. Beim Straßenfußball
durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, mußte
lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.
Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie
rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das
führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar
zur Änderung der Leistungsbewertung. Unsere Taten hatten
manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich
verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen
hat, war klar, daß die Eltern ihn nicht automatisch aus dem
Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren oft der
gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!
Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen
Problemlosem und Erfindern mit Risikobereitschaft
hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Mißerfolg, Erfolg und
Verantwortung. Mit alldem wußten wir umzugehen.
Und du gehörst auch dazu!

Herzlichen Glückwunsch!

à bientôt
OC
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.204.445 von occitania am 24.05.12 04:13:13Salut

20 Gründe, warum Schokolade besser ist als Sex

1.Schokolade ist leicht zu bekommen...
2."Wenn du mich liebst wirst du das schlucken" bekommt mit Schokolade erst Bedeutung.
3.Schokolade befriedigt auch wenn sie weich ist.
4.Du kannst unbesorgt auch während des Autofahrens Schokolade haben.
5.Du kannst es so einrichten dass du immer genug Schokolade hast.
6.Du kannst Schokolade sogar in Gegenwart deiner Mutter haben.
7.Es macht nichts wenn du zu hart auf die Nüsse beisst.
8.Zwei Menschen des gleichen Geschlechts können mitsammen Schokolade haben ohne gleich schief angesehen zu werden.
9.Das Wort "Bindung" ängstigt Schokolade nicht.
10.Du kannst Schokolade öffentlich auf deinem Schreibtisch liegen haben ohne von deinen Kollegen geschnitten zu werden.
11.Du kannst einen Fremden nach Schokolade fragen ohne Angst vor Ablehnung haben zu müssen.
12.Mit Schokolade bekommst du keine Haare in den Mund.
13.Der Schokolade muss man nichts vormachen.
14.Von Schokolade wird man nicht schwanger.
15.Du kannst zu jeder Zeit des Monats Schokolade haben.
16.Gute Schokolade ist einfach zu bekommen.
17.Du kannst so viel Schokolade haben wie du willst.
18.Du bist nie zu jung oder zu alt für Schokolade.
19.Wenn du Schokolade hast leiden deine Nachbarn nicht unter Lärmbelästigung.
20.Mit Schokolade ist die Größe kein Problem.

à bientôt
OC
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.204.447 von occitania am 24.05.12 04:17:53Salut

Weisheiten für jeden Tag

1.Ärgere Dich nicht, denn ärgern gehört zu den unproduktivsten Aktivitäten.
2.Fürchte Dich nicht, denn die meisten Dinge, vor denen man sich fürchtet, treten niemals ein.
3.Trage niemals Groll mit Dir herum, denn Groll ist die schwerste aller Bürden des Lebens.
4.Behandle alle Probleme, die auf Dich zukommen, so wie sie sind. Du kannst jeweils nur eines nach dem anderen angehen.
5.Nimm niemals Probleme mit ins Bett, denn sie sind schlechte Bettgesellen.
6.Mache nicht die Probleme der anderen zu den Deinigen. Sie können ohnehin damit viel besser umgehen als Du.
7.Sorge Dich nicht um die vergangenen Tage, ob gute oder schlechte, sie kommen nicht wieder. Konzentriere Dich auf das, was heute ist, und sei glücklich - jetzt!
8.Sei ein guter Zuhörer, denn nur wenn du zuhörst bekommst du Ideen, die sich von Deinen unterscheiden.
9.Bleib niemals in Frustration stecken, denn über 90% kommt von Selbstmitleid und behindert positives Handeln.
10.Zähle jeden Tag Dein Glück auf und übersehe niemals auch nur das kleinste bißchen, denn die kleinen addieren sich zu einem ganz großen.

à bientôt
OC
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.204.442 von occitania am 24.05.12 04:07:05Ich glaube Dir, wenn Du sagst Du wärest 52 Jahre alt.
So alt sind nämlich auch Deine Witze.............
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben