DAX+1,20 % EUR/USD-0,15 % Gold-1,21 % Öl (Brent)+1,41 %

Zukunftstechnologie 2012 - ? 3D-Druck - Aktien, Profiteure, Charts, Philosophisches und was sonst



Begriffe und/oder Benutzer

 






Ich glaube wir brauchen ein neues Branchenforum, denn diese Technologie wird einiges umkrempeln. Ganz ähnlich dem Internet, nur handfester und mit dessen Unterstützung:

Viele ahnen nicht, was der 3D-Druck bewirken wird.
Er wird ganze Industriezweige umkrempeln, Firmen in den Untergang schicken und Menschen unabhängiger machen.
Er wird viel Gutes tun, einige werden natürlich verlieren, aber endlich mal gibt es eine Branche, die jedem Menschen helfen kann, über sich hinauszuwachsen.
Die Vision um diese Technologie erfasste mich das erste Mal vor gut und gerne 7 Jahren. Damals schon war das Potential erkennbar, der Massenmarkt jedoch noch nicht absehbar.
Bisher wurden mit dieser Technologie nur Prototypen und individuelle Modelle gedruckt, Entwicklungszeiträume halbiert...

Mit den gewaltigen Fortschritten der letzten Jahre ist es inzwischen möglich, dass sich jeder einen 3D-Drucker für 1000USD leisten kann.
Vorerst nur für Einmaterialmodelle bis 10cm Größe, meist aus Kunststoff.
Die entsprechende Software vorausgesetzt kann man alles drucken, den Formen sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Sogar bewegliche Teile, die schon miteinander verzahnt gedruckt werden, sind problemlos möglich.

Was HP oder Xerox vor wenigen Jahrzehnten war, mit dem Drucken auf Papier, schafft diese neue Branche in 3D.
Entsprechend ist das Potential, wenn nicht sogar größer.

Es gibt viele Fragen zu klären, vieles wird sich von alleine klären:

* Zum Beispiel diese - in welcher Weise sind Urheberrechte, das Kopieren von Originalteilen/OEM´s mithilfe von 3D-Scannern, Patente und Entwicklungs-Software betroffen.
...Wird es eine Art GEMA-Gebühr für involvierte Maschinen, Kopier und ENtwicklungs-Software und Materialien geben
* Wer schafft es als Erster, eine Art Kopierschutz in Originalteilen einzubauen?
* Wer fördert, bearbeitet und liefert die Materialien für die Endprodukte?
* Welche Unternehmen sind schon an der Spitze und auch börsennotiert?
* Wie wird HP reagieren? Übernahmen starten?
* Wird Nokia, ...vom Gummistiefel -> zum Handy -> zum 3D Drucker ...oder sang- und klanglos untergehen
Vielleicht werden sie es direkt mit dem 3D-Hologramm versuchen, für alles andere ist es fast zu spät, selbst bei Augment Reality(Internet/Bildschirm/Karten auf die Datenbrille) ist Goolge schon weiter.


Schauen wir uns die Tage Organovo an.
Ein Megaknaller bisher, und er ist gerechtfertigt, wenn man die langfristigen Aussichten ansieht. Das bisher heisseste, was mir in dem Bereich untergekommen ist.
Man fährt auf zwei Schienen:

1. Es wurde ein 3D-Drucker entwickelt, der mit Hilfe von Stammzellen etc. Organähnliche Bioprodukte druckt/herstellt, an denen Medikamentenhersteller(hier schon Pfizer), ihre Medikamente maßgeschneidert testen können.
Es entfallen im Idealfall Tier- und Menschenversuche. Die FDA könnte gezwungen sein, neue Regeln für die klinischen Phasen einzuführen, so meine Vision.
2. Letztendlich möchte man maßgeschneiderte Organe drucken, die der Körper nicht mehr abstösst, da mit eigenen Stammzellen gearbeitet werden kann.
3. ...Frankenstein - Cyberborg?:eek:



Das Unternehmen macht Umsätze, jedoch noch keine Gewinne.
Experten gehen davon aus, dass in frühestens 10 Jahren Organe aus dem Drucker kommen, Organspende im zurückgebliebenen Deutschland, ick´ hör dir trapsen, :laugh:
Der Kurs ist jetzt vollends überhitzt, ein Einstieg nicht mehr ratsam.
Doch gerade solche Zukunftswerte haben die Eigenart, dass man mit dem Einstieg so lange abwartet, bis es viel zu spät, der Drops längst gelutscht ist.

Beobachtungskurs 2,5 - 4USD
Salut zusammen,

vielleicht als Warnung: Wie oben bereits geschrieben ist, der Wert ist
sehr heiß gelaufen, er wurde massiv gehyped in verschiedensten Medien:
http://www.wallstreetdaily.com/2012/03/21/the-most-innovativ…
http://www.stockhouse.com/News/USReleasesDetail.aspx?n=85322…
http://wire.kapitall.com/investment-idea/organovo-they-print…
etc...
Wenn man die Firma analysiert und sich die erhältlichen News durchliest, denkt man zwangsläufig zunächst an Abzocke à la neuer Markt, Genta usw. Die Marktkapitalisierung, die dem ganzen Hype entsprechend auf
43,693,241 * 8,7$ = 380,13 Millionen $ (!) hochgeschossen ist, erscheint auch massiv zu hoch bei einer Firma, die bislang eben nur Verluste macht (-4,38 Mio 2011 vs. -1,33 Mio 2010).
Zusätzlich zu den o.g. 43 Millionen Aktien können noch 32 Millionen neue ausgegeben werden:
http://www.faqs.org/sec-filings/120515/ORGANOVO-HOLDINGS-INC…

Liest man sich die wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Organovo durch, so muss man zugeben, dass es sich doch NICHT um einen reinen Investorenabzockerladen handeln kann. Die Veröffentlichungen sind zwar nicht hoch geranked im Sinn guter medizinischer Journals wie Lancet, NEJM, Science, Blood,... was bei umwerfenden Daten der Fall wäre. Dennoch sind es zumindest keine schlechten oder offensichtlich gefälschte Veröffentlichungen und das vorgestellte Modell erscheint glaubwürdig. Die beteiligten Wissenschaftler machen ebenfalls den Eindruck als wüssten sie was sie tun. http://www.organovo.com/science/collaborations

Bleibt die Frage ob Organovo jemals Gewinne abwerfen wird oder ob nur auf hohem Niveau Geld verbrannt wird. Am realistischsten und aus medizinischer Sicht am sinnvollsten dürfte die Entwicklung der künstlichen Gefäße sein, die sicherlich die Gefäßchirurgie bereichern (ggf. revolutionieren) würde. Dass in den nächsten 50 Jahren eine Niere oder ein Herz durch Tissue Engineering entwickelt wird halte ich für nahezu ausgeschlossen, gerade mit den in den Papern vorgestellten Technologien. Viel wahrscheinlicher ist, dass die bereits heute möglichen xenogene Organtransplantationen durch neue Möglichkeiten der Immunsuppression drastisch erweitert wird bzw. durch andere Techniken wie genetisch veränderte Spendertiere verbessert wird.

Dennoch den mutigen Investierten viel Glück!!!! Zumindest eine Firma, deren weitere Entwicklung man verfolgen sollte, vielleicht läuft ja bei der aktuellen Kursentwicklung auch bereits die Übernahme :-)

@ElfenbeinelaufenschnellermitKo: Magst du diesen Thread nicht mit Organovo verlinken lassen? Wird ja vermutlich einer der Hauptgesprächsthemen.

Beste Grüße und viel Erfolg allen Investierten

-Shrew.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.296.230 von shrew am 18.06.12 22:10:00Hallo shrew und vielen Dank für dein gehaltvolles Statement.

Nein, ich werden diesen Thread nicht auf ONVO verlinken.
1. ist ONVO(noch nicht) in Deutschland gelistet.
2. gibt es mind. 2 andere Unternehmen, die mindestens genauso spannend sind, Betterway kennt sie auch.
3. 3D Druck hatte eigentlich wenig mit Biotech bzw. mit Organen zu tun gehabt, bis ich vor zwei Monaten erst auf ONVO stiess. ;)

Onvo soll auch hier nur am Rande erwähnt werden, weil sie wie gesagt sehr spekulativ sind, wenn es auch einer der größten Hoffnungswerte der weiteren Zukunft werden dürfte.
Im Musterdepot habe ich eine 1. Posi jedenfalls ab heute auf Short gestellt!;):p
Geld verdienen sie noch lange nicht, im Gegensatz zu den großen Mitbewerbern im "konservativen" 3D-Druck an sich, der als Branche hier noch in keinem eigenen Thread behandelt wurde.
Ich habe gehört, dass einige Investoren bei ONVO wohl vor nicht allzu langer Zeit bei 0,22 Cent eingestiegen sind. Bis hierher also fast ein Fiftybagger. Zeit zum Verschnaufen.
Na dann viel Erfolg mit 3d-Druck. Zu den Aussagen:
1. Onvo ist noch nicht in Deutschland gelistet
--> Ich meinte, dass du die Aktie auf W:O damit verlinken lassen könntest, damit es da einen Thread gibt.
2. gibt es mind. 2 andere Unternehmen, die mindestens genauso spannend sind, Betterway kennt sie auch.
--> Ich denke eine solchen Aussage in einem Forum wo man miteinander diskutieren möchte bedarf keiner Antwort.
3. 3D Druck hatte eigentlich wenig mit Biotech bzw. mit Organen zu tun gehabt, bis ich vor zwei Monaten erst auf ONVO stiess.
--> Selbstverständlich hatte es schon mit Biotech zu tun bevor du darauf gestoßen bist, nur hast du eben nichts davon gewußt.

Viel Spaß noch beim Drucken.
Sind wir heute etwas dünnheutig?
1.Natürlich kann man ONVO verlinken, ich tue dies jedoch nicht, weil der Thread explizit eine Branche erfassen soll. Ein Listing ist in der Tat kein Argument für oder gegen einen Thread.
2.Aus Zeitgründen habe ich SSYS(Stratasys), Dassault oder DDD(3D Systems) noch nicht genannt. Da das Thema 3D-Druck aber brandaktuell ist, musste ein entsprechender Thread schnell her, auch wenn schon Ende 2011 der richtigere Zeitpunkt gewesen wäre.
3.Ja klar, habe mich da etwas unklar ausgedrückt.;)

Den Spaß werde ich haben.:)
... wer sich informieren möchte, hat auf 3Druck.com eine hervorragende Möglichkeit dazu. Find die Seite echt toll. Animiert mich, weiter zu kaufen !! Gruß B.
Darum geht es. Die "Großen" wie GE, werden damit produzieren, alle Großen, denn fängt einer an, müssen andere nachziehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Aus Mootley - Fool. USA

Two of the early users of 3D printing technology are global industrial powerhouses, General Electric (NYSE: GE) and ABB Ltd. (NYSE: ABB). GE's CEO Jeff Immelt was recently quoted in a Financial Times article about 3D printing as saying “It's going to be big” as he pointed out how this new exciting area of manufacturing will shorten cycle times between designing products and actually making them. ABB's CEO Joe Hogan said in the same article “3D printing means it's possible to go from concept to reality in just a few hours. That's a big help when you are trying to be quicker and more reactive.”

The Economist backed up both CEOs, citing that 20% of all output from 3D printers is currently producing final products rather than prototypes. It went on to say that, by 2020, that figure will rise to more than 50 percent.

This technology also lowers the amount of infrastructure needed for manufacturing, allowing emerging companies and countries to become a serious player in manufacturing much more easily and quickly. And in developed countries, it will allow mass personalization of goods, perhaps marking the return of artisan production workers which haven't been seen in most rich nations for many decades.

Investors may be curious as to who the current leaders are in this new technology. Additive manufacturing machines are being made by a number of companies around the world such as Germany's EOS, the UK's Renishaw and Sweden's Arcam along with several firms right here in the US. These companies include the likes of Stratasys (NASDAQ: SSYS) and 3D Systems (NYSE: DDD).
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.298.592 von ElfenbeinelaufenschnellermitKo am 19.06.12 16:11:11...dünnhäutig...
So, wie spekuliert starker Absturz bei ONVO.
Bei 9,35USD waren starke Verkäufe, hätte aber auch nicht viel gefehlt, und wir hätten die 10 überwunden.:eek:
Jetzt ein erster Kauf ist nicht verkehrt. Muss man abwägen.



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben