checkAd

Warimpex - ein vielversprechender Rebound-Wert ! (Seite 44)

eröffnet am 16.07.12 13:36:32 von
neuester Beitrag 30.09.22 15:07:39 von

ISIN: AT0000827209 · WKN: A0LGV4 · Symbol: WFS
0,811
 
EUR
+8,86 %
+0,066 EUR
Letzter Kurs 02.12.22 · Lang & Schwarz

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 44

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    17.07.12 20:13:57
    Beitrag Nr. 5 ()
    Hallo, ich hab mich vor ca 2 Jahren mit dem Unternehmen auseinandergesetzt. Laut Aussage des Unternehmens unterscheiden sie sich von anderen Immobilienunternehmen vor allem in 2 Punkten: Zum einen entwickeln sie die Immobilien weiter, betreiben etwa auch die Hotels. Zum anderen - und das erscheint mir wesentlich - wurden Wertsteigerungen der Immobilien bilanziell nicht aktiviert. Deshalb kommt es hier auch zu keinem Abschreibebedarf, wie er bei anderen Immo-Unternehmen, wie etwa Immofinanz, erforderlich war. Umgekehrt heisst das für mich hohe stille Reserven. Wenn das Hotel jetzt tatsächlich wie laut Valueandi offenbar erwartet deutlich über Buchwert veräußert wird, dann passt das mit der damaligen Aussage zusammen: Offenbar werden hier die ersten stillen Reserven gehoben. Würde das alles mal so interpretieren.
    1 Antwort
    Avatar
    17.07.12 18:47:33
    Beitrag Nr. 4 ()
    Also ich wurde vor ein paar Wochen, irgendwie durch Zufall auf diese AG aufmerksam. War auch stark interessiert, als ich las, dass sie das Intercontinental Warschau, wohl das schönste Hotel in Warschau und eines der schönsten Intercontinental in Europa, besitzt.

    Doch mir kommt das ganze zu undurchsichtig vor. Man hat in den letzten 3 Jahren wahnsinnig grosse Werte veernichtet! Im letzten nicht mehr, aber davor.

    Gut, man sagt jetzt man haben einen Wert von 3 Euro je Aktie bei einer Eigenkapitalqote von 18 %.

    Und was ist wenn man nochmals 10 oder 15 % abschreiben müsste?

    Auch wenn das Intercontinental ein tolles Haus ist, sind 100 Mio eine ganze Menge Holz. Und in Warschau kann man nie , auch nur annähernd Wiener Zimmerraten bekommen. Ich kann fast ständig da ein Zimmer übers WE für 34 Euro buchen.
    Und bekomme dafür noch ein upgrade.

    Also wenn man in der Tat nochmals 15 % Wertberichtigungen machen müsste, und das ganz schnell passieren......dann ist das ganze Eigenkapital praktisch weg.

    Klar hier kann auch eine Chance liegen.

    Aber es kann kein Aktionär von aussen beurteilen, weil er nie so direkt die Werthaltigkeit der einzelnen Objekte nachvollziehen kann. Wie auch, wenn er Mieten und Vermietungslage etc, nicht kennt.

    Also es ist weitgehend eine Black Box, die auch ganz schnell wertlos werden kann, aber auch enorm an Wert gewinnen kann.
    2 Antworten
    Avatar
    17.07.12 15:13:45
    Beitrag Nr. 3 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.390.070 von Valueandi am 16.07.12 13:42:31bin schon sehr drauf gespannt ob im September der verkauf des Flaggschiffs "Interconti Warschau" über die Bühne geht. Der vorvertrag steht ja schon. Schätze mal 10 mio Euro Gewinn könnten hängen bleiben. Die Bilanz würde sich auf jeden fall enorm verbessern,was die kennzahlen angeht,da enromes kapital zurückfliesst. Der aktuelle Verkehrswert der immos ist in der Bilanz noch gar nicht eingepreist,sondern wird erst bei verkäufen sichtbar.;)
    Avatar
    16.07.12 13:42:31
    Beitrag Nr. 2 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.390.048 von Valueandi am 16.07.12 13:36:32der Analyse stimme ich voll zu:;)

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Analysten von SRC Research, Stefan Scharff und Denis Kuhn, halten an ihrem "buy"-Rating für die Warimpex-Aktie (ISIN AT0000827209/ WKN A0LGV4) fest.

    Das Wiener Hotel- und Gewerbeimmobilienunternehmen habe gestern seinen Zwischenbericht für das erste Quartal 2012 vorgestellt und in einer Telefonkonferenz erläutert. Mit einem Plus von rund 18% auf über 12 Mio. Euro hätten die Einnahmen aus dem Hotelgeschäft im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich gesteigert werden können. Die Auslastung sei in allen wesentlichen Märkten des Konzerns gestiegen und habe damit den positiven Trend des Jahres 2011 fortgesetzt. Bei den Einnahmen aus Developments sowie Asset Management habe sogar ein Plus von 49% auf nunmehr 1,6 Mio. Euro verbucht werden können. Da im Laufe der ersten drei Monate kein Verkauf stattgefunden habe, seien die Erträge aus der Veräußerung von Liegenschaften allerdings weiterhin unter den Erwartungen der Analysten geblieben.

    Allerdings habe am 24. April die Unterzeichnung der Head of Terms hinsichtlich der Veräußerung des InterContinental Hotels in Warschau vermeldet werden können. Der Verkaufsprozess solle voraussichtlich bereits im Laufe des dritten Quartals abgeschlossen sein. Die Analysten würden hieraus einen Nettoergebnisbeitrag im zweistelligen Millionenbereich erwarten und weitere Portfolioverkäufe im weiteren Jahresverlauf nicht ausschließen, da laut Aussage des Managements derzeit Interesse an mehreren Liegenschaften bestehe. Die Erlöse aus der Transaktion würden sowohl die Liquidität als auch die zum 31.12.2011 recht niedrige Eigenkapitalquote von knapp 20% wieder steigern.

    Die Analysten würden daher die in ihrem letzten Update vom 12. April veröffentlichten Schätzungen bestätigen. Auf Basis der von ihnen prognostizierten Hotelerträge resultiere ihre DCF-Bewertung dieses Segments bereits in einem fairen Wert je Aktie von über 2,60.

    Aufgrund des fortgesetzten operativen Erfolges bestätigen die Analysten von SRC Research daher sowohl ihr "buy"-Rating als auch ihr Kursziel von 2,50 Euro für die Warimpex-Aktie, die nach wie vor mit einem immensen Abschlag von fast 70% zum NNNAV von 3,20 Euro je Aktie gehandelt wird. (Analyse vom 25.05.2012) (28.05.2012/ac/a/a)
    1 Antwort
    Avatar
    16.07.12 13:36:32
    Beitrag Nr. 1 ()
    Hallo allerseits,

    zu diesem Wert ist mal zum IPO eine Diskussion eröffnet worden,seither aber eingeschlafen.Es gibt keinen aktiven Thread mehr.Man hat auch seither nichts versäumt,denn der Kurs zeigte seither wie bei vielen Immowerten bergab (www.warimpex.at,die aktie notiert in Deutschland,östereich und warschau).

    Nun,warum soll sich nun alles ändern ??

    Es gibt vielversprechende neue Zeichen,daß eine Trendwende bevorstehen könnte:

    1.)Die CEO's haben im Juli selbst einiges an AKtien gekauft.

    2.) Das Hotel Intercontinental Warschau soll verkauft werden,es ist ein Premium 5 Sterne hotel und soll angeblich über 100 mio Euro wert sein,der
    Verkauf soll lt. Unternehmensangaben über Buchwert erfolgen und damit ergebniswirksam sein. Das Interconti ist das Flagschiff der Gesellschaft in Polen,da könnte einiges an Gewinn gehen

    3.) Die Gesellschaft ist hauptsächlich in Osteuropa aktiv, mit SCHwerpunkt Polen, jeder weiß daß in Polen die Fussball EM war und die Infrastruktur deshalb sehr gut ausgebaut wurde,ein Garant für weiteres Wachstum bzw gute Hotelauslastung auch in Zukunft,zumal Polen ein sehr gutes Wachstum im CEE Raum hat und super dasteht,Russland ist zudem stark im Kommen,besonders der Raum St. Petersburg

    4.) Im Juni dürfte die Gesellschaft durch die Fusball EM sensationelle Zimmerauslastungen und Ergebnissbeiträge erwirtschaftet haben,medien berichten von unglaublichen Zimmer und suitenpreisen

    5.) SRC research hat kürzlich mehrere positive Analysen veröffentlicht

    6.) die Aktie notiert auf Pennystock niveau,wieviel soll sie noch fallen?,
    die market cap ist extrem niedrig,viele hotels alleine sind wesentlich mehr wert.

    7.) die EIgenkapitalquote ist mit 18 % momentan niedrig,diese soll aber aufgestockt werden,sobald Geld in die Kasse kommt durch immoverkäufe.
    Die STrategie ist ja Immos zu verkaufen um neue Projekte lancieren zu können.

    8.) ein aktienrückkaufporgramm mit bis zu 10 % des Grundkapitals wurde beschlossen,gigantische Aktienzahlen könnten rückgekauft werden

    9.) Hotelwerte sind volatil,bei der 2008 Krise brach der hotelmarkt nahezu zusammen und Buchwerte fielen ebenso. Nun gibt es deutliche Zeichen der Besserung. Könnte genauso wieder nach oben gehen.

    10.)Hotelimmowerte bieten inflationsschutz,da Preise täglich verhandelt und neu festgesetzt werden,langfristig vermietete immos können im unterschied dazu bei Inflation nachteilig sein,weil die mieten im vergleich zu der preissteigerung zurückbleiben

    11.) triple net asset value ,NNNAV liegt bei ca 3 Euro je AKtie lt unternehmensangaben,also gewaltiger Abschlag
    zum börsenkurs

    Ich denke mal daß könnte in den nächsten 2 Jahren ein sehr interessanter Wert werden,was denkt ihr??

    Keine Handelsempfehlung,jeder ist seines Glückes Schmied an der Börse.
    2 Antworten
    • 1
    • 44
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Warimpex - ein vielversprechender Rebound-Wert !