DAX-1,47 % EUR/USD-0,35 % Gold+0,48 % Öl (Brent)-2,35 %

Unicredit Italiano heißer TURNAROUND möglich ??? (Seite 87)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.341.559 von faultcode am 01.12.18 17:14:46Genauso sehe ich es ja auch und darum gefällt mir der werterhaltende Ansatz bei Intesa besser.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.064.088 von NickelChrome am 26.10.18 12:12:59
Zitat von NickelChrome: Nun ich habe gerade 4000 Stück Intesa zu 1,915 nachgelegt :cool:
Vermutlich gibt es das Giftzeug zum Wochenschluss noch einen Tick günstig :cry:

Puh das hat echt Nerven gekostet die Intesa zu filetieren :p
Da gibt es ja jährlich 10 % Brutto Dividende :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.352.953 von NickelChrome am 03.12.18 18:32:03Hat sich aber gelohnt. Intesa hat Qualität die kommen wieder hoch, da muss sich der Wind nur ein bisschen drehen und das war der Fall weil die Zinsen um ca 10% zurück gegangen sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.064.088 von NickelChrome am 26.10.18 12:12:59
Zitat von NickelChrome: Nun ich habe gerade 4000 Stück Intesa zu 1,915 nachgelegt :cool:
Vermutlich gibt es das Giftzeug zum Wochenschluss noch einen Tick günstig :cry:

09:42:32 2,102 3000 ... Habe alle meine Intesa verkauft....
Gestern war ich mehr mit K&S und SBGL unterwegs ... Schade erst nach Xetra Schluss den guten Kurs gesehen.
Habe noch 1000 Unicredit zu knapp unter 12 Euro :(
Intesa kaufe ich wieder bei unter 2 Euro ...
In Italien will ich ur die kurzfristigen Schwankungen der Volatilität abschöpfen
Wie gesagt mir ist das Risiko mit den italienischen Banken für mittelfristige Investments viel zu hoch.
Die Kapitalvernichtung durch Unicredit ist legendär.
Man denke nur an die Mitarbeiter Aktionäre der Bayrischen Vereinsbank :( :cry:
Eine Assicurazioni Generali für unter 14 Euro habe ich leider nicht eingesammelt :(
mit UniCredit habe ich einmal Ende 2016 Geld verdient und dann nie mehr angefasst. Irgendwie sind die mit der Deutschen Bank verwandt.
Man muss Mitleid mit Goldman haben. Seit einem Jahr wollen die ihre UniCredit Aktien verkaufen und es klappt leider nicht.
HVB-Mutter Unicredit verdient dank Stellenstreichungen mehr
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11225724-hvb-mutt…

=>
...
Die italienische HVB-Mutter Unicredit hat im vergangenen Jahr von ihrem rigorosen Sparkurs mit dem Abbau tausender Stellen profitiert.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei trotz rückläufiger Erträge um rund 8 Prozent auf 3,85 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Bank am Donnerstag in Mailand mit. Die Bank schnitt damit etwas besser ab, als Experten erwartet hatten.

Die Kosten gingen dabei um knapp sechs Prozent auf 10,7 Milliarden Euro zurück. Ein großer Teil davon geht auf den Abbau von rund 14 000 Stellen seit Ende 2015 zurück. Zuletzt beschäftige die Bank noch knapp 87 000 Mitarbeiter.

Im laufenden Jahr rechnet Bankchef Jean Pierre Mustier damit, dass sich die Erträge zumindest stabilisieren und der Gewinn auf 4,7 Milliarden Euro klettert...
Nun ja - Wir sind wieder bei 12 Euro Unicredit :D
Über die Generali und Intesa habe ich ständig kleinere Gewinne mitgenommen :cool:
Mein Türkei ETF geht auch durch die Decke und bei den Britischen Banken gab es Renditen vom Feinsten :p
Immer viele Pferde satteln und ständig je nach Stimmung an den Börsen pflegen :lick:
Italiens Industrie steigert Produktion deutlich
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/italiens-industrie…

=>
...Die italienische Industrie hat ihre Gesamtherstellung zu Jahresbeginn deutlich gesteigert. Wie das Statistikamt Istat am Freitag in Rom mitteilte, lag die gesamte Produktion 1,7 Prozent über dem Vormonatsniveau. Das ist der stärkste Zuwachs seit August.

Analysten hatten im Mittel einen Anstieg um lediglich 0,2 Prozent erwartet. Im Jahresvergleich fiel die Herstellung zwar um 0,8 Prozent. Der Rückgang war aber wesentlich schwächer als die Markterwartung von minus 3,0 Prozent...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben