DAX-0,58 % EUR/USD0,00 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,03 %

Salzgitter für 33,33 statt Aurubis für 46,46 - bingo, bingo, bingo! (Seite 173)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.812.734 von Der Tscheche am 07.02.19 10:43:55Mir gar nicht. Die meisten Analysten gehen heute leider von einer reinen DCF-Methode aus und berücksichtigen nicht die vorhandene Substanz eines Unternehmens.

Mir ist im Gegenteil jede Analyse die zu einem Kursziel unter Eigekapital kommt suspekt. Denn die Firma machte ja 2018 einen 10-Jahres-Rekordgewinn und hat für 2019 auch konservativ keinen Verlust angekündigt. Warum der Kurs aktuell bei weit unter 50 % des Buchwertes (eigene Aktien berücksichtigt) notiert, das ist mir vollkommen unerklärlich und kann sich nur mit massivsten verdeckten Leerverkaufspositionen oder einer extremst depressiven Zukunftsannahme der Fonds erklären.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.814.318 von Wertefinder1 am 07.02.19 12:52:06und hat für 2019 auch konservativ keinen Verlust angekündigt.

für 2019 ist kein Verlust angekündigt worden. Es ist stattdessen nur ein Gewinnrückgang prognostiziert worden.
Der ganz normale Börsenwahnsinn:

ThyssenKrupp AG:
Jahresüberschuss 2017/2018: 8 Mio. Euro
Nettoverschuldung: 3,544 Milliarden Euro
Eigenkapital: 2,940 Milliarden Euro
Eigenkapitalquote: 8 %
Börsenwert: Unglaubliche "irre hohe" 8,7 Milliarden Euro


Salzgitter AG:
Jahresüberschuss 2018: ca. 250 Mio. Euro
Nettovermögen: ca. 177 Millionen Euro
Eigenkapital: 3,480 Milliarden Euro
Eigenkapitalquote: 36 %
Börsenwert: Unglaubliche "extremst niedrige" 1,4 Milliarden Euro

Oder anders formuliert: Um auf das heutige Bewertungsniveau einer ThyssenKrupp AG zu kommen, müsste die Salzgitter Aktie bei ca. 200 Euro notieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.853.922 von Wertefinder1 am 12.02.19 16:36:14Ich finde zwar den Vergleich von Salzgitter mit ThyssenKrupp reichlich verwegen, habe mich jetzt aber, nachdem ich meine Aktien nach 1-2 Tagen schon wieder verkauft hatte, zu einem Alternativkauf entschlossen und mir ein Päckchen DE000PZ50AT5 zu 0,1€ das Stück zugelegt. Laufzeit fast 2 Jahre und Break Even schon bei 36,00€.
Da bin ich mal Optimist und setze knapp 0,5% Depotvolumen ein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.854.123 von Der Tscheche am 12.02.19 16:55:56Noch hat ThyssenKrupp seine Stahlherstellung und muss als Stahlwert eingeordnet werden. Stahlhandel wie Klöckner & Co. macht es nicht besser. Und bezogen auf den Rest muss man festhalten, das auch die Salzgitter AG eine Techniksparte hat bzw. die Beteiligung von 25 % an Aurubis.

Mache doch mal einen Vergleich mit Arcelor Mittal, VoestAlpine oder sonst einen anderen Stahlkonzern.

Klar ist die Bewertung von ThyssenKrupp absolut "Mond", aber gibt es einen anderen Stahlhersteller außer Salzgitter, bei dem Substanz und Börsenwert soweit auseinanderklaffen?
Vllt. gehen die Steuereinnahmen in Niedersachsen ja noch mal zurück und das Land entschliesst sich dann zur Einhaltung der Schuldenbremse zum Verkauf ihres Salzgitteranteils. Der sollte ja eigentlich nur auf Zeit sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.854.300 von Wertefinder1 am 12.02.19 17:10:26
Salzgitter wird von Niedersachsen nie verkauft!
Der Kauf erfolgte noch zu Schröders Zeiten als Ministerpräsident um einer Übernahme aus Österreich zu vor zu kommen, um einen Abbau von Arbeitsplätzen im Strukturschwachen Niedersachsen nicht einzuläuten...das gleiche bei Aurubis, hier hat die Politik über Salzgitter zugegriffen, Niedersachsen + Hamburg ist SPD-Land so regelt man da Probleme....das ist Politik!

Deshalb nicht über sowas spekulieren ist nur Zeitverschwendung.

:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:
:cool:GrußdeSade!:cool:
:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.855.209 von deSade am 12.02.19 18:25:40Das das Land Niedersachsen seinen VW-Anteil nicht reduziert oder verkauft, das ist klar, weil das eine strategisch wichtige Beteiligung für das Land ist. Siehe das Werk in Emden.

Aber die Beteiligung an der Salzgitter AG wurde nie so tituliert. Und mit der Schuldenbremse gibt es eine neue Zeitrechnung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.856.022 von Wertefinder1 am 12.02.19 19:37:01Ich habe selbst in Niedersachsen gewohnt deshalb weiß ich dies besser,warum und weswegen der Anteil erworben und bis heute gehalten wird ...es ist und bleibt eine Zeitverschwendung!

:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:
:cool:GrußdeSade!:cool:
:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:
Schöne Kursentwicklung heute bislang, Volumen ist dabei ziemlich niedrig.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben